wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Diesel und Elektro sind die Religionen der Zukunft

27.08.2017, 18:16 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Der Dieselkult ist nicht mehr vom Grundgesetz geschützt und wird verfolgt. Für die Elektro-Jünger ist der Diesel ein Werk des Teufels. Sie verehren die Steckdose.

In wenigen Jahren werden die bislang bekannten Religionen keinerlei Bedeutung mehr haben. Theologen sind sicher, dass es bald nur noch zwei große Konfessionen geben wird: Diesel und Elektro.

Die Anhänger des Dieselkults sind allerdings schon heute großen Verfolgungen ausgesetzt. Es gibt umfangreiche Pläne, sie an der freien Religionsausübung zu hindern, obwohl das eindeutig gegen das Grundgesetz verstößt.

Es ist sogar von Versammlungsverboten in den Innenstädten die Rede. Dabei wollen die Dieseljünger eigentlich nur fahren und sparen.

Mehr Feinstaub als früher Weihrauch

Doch leider entsteht bei ihren Gottesdiensten unter freiem Himmel sehr viel mehr Feinstaub als bei einer vergleichbaren katholischen Messe, die mit Weihrauch betrieben wird.

Dadurch ziehen sie sich den Zorn von andersdenkenden Gläubigen zu. Vor allem die Anhänger der Elektrokirche halten den Diesel für ein Werk des Teufels und verehren eine Steckdose als höchstes Wesen.

Sie glauben an die Auferstehung des entladenen Akkus und an das Wunder der Wandlung von schmutzigem Strom in saubere Energie.

Aus Welt

Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wieso soll man zwischen Pest und Cholera wählen? Es muss dringend in eine moderne, saubere und zuverlässige Bahn investiert werden! Der Individualverkehr ist längst eine Sackgasse.
  • 31.08.2017, 16:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenigstens mal bisl Abwechslung von der permanenten und immer absurder werdenden Berieselung hier mit dem religiös extremen Kreationistengesülze.
  • 28.08.2017, 09:45 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.