wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

"Magazin Cicero" zum Darwinjahr 2009

30.08.2017, 21:27 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

"Kaum eine wissenschaftliche THEORIE hat das Denken der Menschen nachhaltiger
geprägt als Darwisn Evoluionstheorie." So das besagte Magazin. "Ch. Darwin sei der Mann, der Gott entmachtete und den menschen als ZUFALLSPRODUKT der Natur be-
trachtete."
Darwins Thesen haben nicht nur die Biologie grundlegend umgewälzt - sondern auch den christlichen Glauben hinterfragt. Darwin glaubte anfangs an einen Schöpfergott
er wurde im Laufe seiner Forschungen mehr und mehr zum Agnostiker, der die Existenz Gottes nicht erklären wollte und konnte. Dafür sei das menschliche Wissen einfach zu begrenzt
Seit über 150 Jahren gibt es nun die Auseinandersetzung zwischen Evolutionstheorie und Schöpfungsgaluben. Darwin hat sie für sich entschieden, indem er sich von Gott abwandte. Andere Wissenschaftler folgten seinem Beispiel: Für die "Entstehung der Arten" ist kein Gott notwendig. Und weil sich, wie Darwin
meinte, alle Wesen weiterentwickeln, muß Gott als ewig Existierender, sich nicht Verändernder, zwangsläufig aus dem Denkgebilde der Evolution verbannt werden
Doch es geht auch bei Darwin und seinen Nachfolgern nicht ohne Glauben, denn
wissenschaftlich beweisen läßt sich NICHT, daß der Mensch die vorläufig letzte
Stufe der Entwicklung aus einer "Urzelle" sein soll.
Der Glaube daran, daß diese "Urzelle" irgendwann und irgendwie auf diese Erde
kam, ist allen Evolutionbiologen gemein - die meisten würden dies so nicht zuge-
ben. Stattdessen machen sie Darwin zu einemgottgleichen Wesen, der, wie es in
"Cicero" hieß, Gott entmachtet hat. An Schöpfung muß man eben glauben. Aber an
eine entwürfelte Entstehung der ersten Zelle auch, sogar richtig fest!, schrieb der
Molekularbiologe S. Scherer von derTHU München auf "GEO.de" Die Konsequenz?
gegen Menschen, die Gott noch nicht durch Darwin ersetzt haben, ziehen sie ge-
mäß ihrer Glaubensvorstelluntg zu Felde. Wissenschaftlich FUNDIERTE Kritik an der Evolutiojntheorie wird NICHT gestatet und pauschal als unwissenschaftlich zu
rückgewiesen! >>>Dies kommt mir, dem Schreiber des Beitrages SEHR bekannt vor, da mir dies SEHR OFT von den hier aktiven Evolutiongläubigen entgegnet
wurde<<< Dies gilt auch für Wissenschaftler, die völlig unabhängig von Religion gegen Teile der Evolutionstheorie argumentieren und ihre Erklärungsversuche unter dem Begriff "Intelligent Design" präsentieren.

Mehr zum Thema

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gallo John,
WARUM gehst Du nicht auf diese Aussage aus dem Magazin "Cicero" ein?>>>Die hier aktiven Evolutionsgläubigen akzeptieren KEINE von der Evolutiontheorie abweichende wissenschaftliche Ergebnisse. Sie haben
ÜBERHAUPT KEINE wissenschaftliche Gegenargumente zu bieten!!! <<<
NICHTS kommt von Dir und Deinen Kampfgefährte. IMMER NUR Ablehnung ABER KEINE wissenschaftlich stichhaltige Gegenbeweise. So kann man sich herausmogeln! Armselige Einstellung!
  • 01.09.2017, 20:56 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gott ist tot. Nun lebe in uns der Geist Ch. Darwins in aller Ewigkeit . Amen.
  • 01.09.2017, 19:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und diese>>>Dies gilt auch für Wissenschaftler, die völlig unabhängig von Religion gegen Teile der Evolutionstheorie argumentieren und ihre Erklärungsversuche unter dem Begriff "Intelligent Design" präsentieren.
Die hier aktiven Evolutionsgläubigen akzeptieren KEINE von der Evolutiontheorie abweichende wissenschaftliche Ergebnisse. Sie haben
ÜBERHAUPT KEINE wissenschaftliche Gegenargumente zu bieten!!! Es
heißt nur Blödsinn.
  • 31.08.2017, 21:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und mit dieser?>>> Die Konsequenz?
gegen Menschen, die Gott noch nicht durch Darwin ersetzt haben, ziehen sie ge-
mäß ihrer Glaubensvorstelluntg zu Felde. Wissenschaftlich FUNDIERTE Kritik an der Evolutiojntheorie wird NICHT gestattet und pauschal als unwissenschaftlich zu<<<
Ist dies NICHT AUCH Eure Einstellung?
  • 31.08.2017, 21:21 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was ist mit dieser Aussage?>>>Aber an
eine entwürfelte Entstehung der ersten Zelle auch, sogar richtig fest!, schrieb der
Molekularbiologe S. Scherer von derTHU München auf "GEO.de"<<<
  • 31.08.2017, 21:19 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer an einen Schöpfergott glaubt ist nach meiner Meinung hirnrissig und dumm. Aber solche Mitmenschen brauchen wir um uns zu amüsieren.
  • 31.08.2017, 15:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nein wir haben Gott nicht ersetzt, wir haben lediglich etwas mehr nachgedacht und glauben nicht mehr an Märchen und Sagen.
  • 31.08.2017, 13:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weitere Beiträge von diesem Nutzer