wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Kampf um Wahrheit

04.10.2017, 22:03 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Dies genannte Buch:"Kampf um Wahrheit" hat eine Menge mehr zu bieten als ein vorschnelles Urteil, ganz gleich wie es nach dem Lesen ausfällt.. Mir jedenfalls (Chr. Weirich) ist kein anderes Werk literarisches bekannt, daß so intensiv die führenden Weltanschauungen in der westlichen Welt miteinander vergleicht. Sukularer Humanismus, Marxismus-Lenimismus, New Age (Esoterik), Postmoderne Philosphie, Islam, und christentum werden in ihre Einzelheiten zerlegt. Aussagen führender Köpfe unter die Lupe genommen. Anhand von zehn Fachgebieten werden die Weltanschauungen untersucht, die Themenfelder Theologie, Philosophie, Ethik, Biologie, Psychologie, Soziologie, Recht, Politik, Wirtschaft und Geschichte nacheinan- der behandelt. Der Leser kann sich so selbst ein Bild über die Tragfähigkeit der jewei- ligen fundamentalen Aussagen machen. Wie wichtig dieses Buch gerade für die aktuelle Diskussion um den gesllschaftlichen Kurs in Deutschland ist, formuiert der Ethik-Professor Thomas Schirmacher bereits i9m Vorwort. "Wir diksutieren oft ein Detail sehr intensiv, ohne offenzulegen daß die verschiedenen Voraussetzungen er- geben. Die Weltanschauungen der meisten deutschen Politiker bleiben im Verborge- nen, und es wird lieber so getan, als gingen ihre Vorschläge und Ansätze auf pures Nachdenken und Kennen der fakten zurück. In Wirklichkeit setzen die meisten Poli- tiker jedoch nur ihre Weltanschauungen um, was umso leichter ist, je weniger sie diese benennen und rechtfertigen müssen." Mit anderen Worten: Was dem Bürger als Kompetenz verkauft wird sind oftmals nichts anderes als Aussagen und Aktivitä- ten die sich aus dem eigenen Weltbild der Handelnden zwangsläufig ergeben müs- sen. Gott spielt bei den meisten führenden Köpfen keine Rolle mehr, der Mensch wird als höchstes Wesen der Evolution gepriesen. Wie wenig tragfähig diese Sicht- weise ist, macht die Buch auch deutlich. Einer der bedeutesten russischen Schrift- steller, der Literatur-Nobelpreisträger Alexander Solchenizyn weist auf die Schwäche einer solchen humanistischen Agenda für die Menscheit hin. "Wenn der Humanis- mus recht hätte mit seiner Behauptung, dr Mensch sei geboren um glücklich zu sein, dann wäre er nicht geboren, um zu sterben." Aber die Unterhaltungsindustrie hat unsere westliche Kultur mitlerweile fest im Griff und prägt auch unser tranzenden- tes Bild.
Die Evolutiontheorie wird unkritsich übernommen. Jedere, der etwas anderes sagt, wird als KETZER oder Hinterwäldler verhöhnt. Doch ist dies so einfach?? Was war eigentlich vor dem "Urknall"? Mit den gesetzen der Physik läßt es sich jedenfalls nicht erklären, daß aus dem NICHTS plötzlich Materie entsteht. . Dazu gehört schon eine Menge Glauben zu. Was, wenn nicht der christliche Glaube, sondern der Glaube an Millionen Zufälle der größte Feind der Wissenschaft ist?
Autor von. "Kampf um Wahrheit" ist David A. Noebel

50 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Johannes Paetzold hat auf Ihren Kommentar zu einem Beitrag geantwortet.

"Du hast Recht, dass in "einschlägigen Büchern" eine übereinstimmende Aussage gemacht wird. Allerdings ist zu beachten, dass diese "einschlägigen Bücher" seit vielen Jahrzehnten die Meinungsbildungsgrundlage bilden (nach der Etablierung der EvolutionsTHEORIE) und von daher fast immer die "nicht einschlägige Literatur", selbst aus wissenschaftlichen Kreisen, keinen Eingang mehr findet, weil sie bewußt und vorsätzlich als alternative Möglichkeit der Betrachtungsweise nicht nur unterdrückt, sondern vielfach auch unterschlagen wird..."
  • 26.10.2017, 21:32 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vor wenigen Minuten in einem Profil gefunden>>>Das einer den anderen seine Meinung und Aussage achtet. Jeder mit jedem einem pfleglichen Umgang hat.<<< Dies sollten sich hier einige zur Kenntnis nehmen.
  • 22.10.2017, 23:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Laut Amazon-Rezensionen ist das Buch eine "christlich-religiöse Kampfschrift".
Der Autor gehört zu denen, die die Bibel wörtlich nehmen, er betont, die Welt sei tatsächlich in 6 Tagen von einem persönlichen Schöpfer erschaffen worden. Ein fundamentalistischer Bibelkrieger.

Klar, dieser Unsinn stammt mal wieder aus den USA, wo entsprechende Prediger und Sekten ihr Unwesen treiben.

Es ist mir um die 29,90€ zu schade, die das Buch kostet. Da geh ich lieber mit meiner Frau Pizza essen.
  • 09.10.2017, 23:32 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe keine Lust Dir oder den anderen irgend etwas zu erklären, weil es umsonst wäre! Außerdem habe ich mich hier zurückgezogen, da es keinen Sinn macht mich weiter mit respektlosen und LÄSTEREN weiter einen Streit statt Austausch zu haben!
  • 07.10.2017, 20:43 Uhr
  • 0
wo habe ich gelästert, ich habe Dich etwas gefragt!
  • 07.10.2017, 22:36 Uhr
  • 0
Ist dies kein Lästern>>> Ich habe keine Chance mehr, ins Paradies zu kommen, ich habe mich mit Frauen befleckt. Auch bin ich kein Jude. Und Frauen kommen nach diesem Text gar nicht in den Himmel, wie langweilig. <<< Es beleidigt mich und andere ernsthafte Christen. Die Aussage kann man durchaus als Blasphemie bezeichnen. Nun, Du wirst sagen:"Wie kann ich Gott beleidigen, den es nicht gibt!" Und wenn es IHN doch gibt? Was Dann?
  • 07.10.2017, 22:50 Uhr
  • 0
>>>> Die Aussage kann man durchaus als Blasphemie bezeichnen<<<<
Blasphemie? Das steht in der Bibel!
  • 08.10.2017, 10:10 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo J.w.Gloger,
Du schreibst in immer neuen Varianten über Dein Thema. Auch im neuen Beitrag versuchst Du mit einem Buch alle wissenschaftlichen Erkenntnisse zu hinterfragen. Mir kommt dabei zu kurz, die Wahrheit der Bibel zu hinterfragen. Aber zuerst eine Rezession zu Deinem Buch.
>>>>>Eine christlich-religiöse Kampfschrift, in der der Wortlaut der Bibel als die einzige wirkliche Wahrheit und alle anderen Weltanschauungen als gescheiterte Theorien dargestellt werden.<<<<
In 5.Moses 13/7 steht verkürzt von mir: „Wenn Dich dein Bruder, oder Sohn, oder deine Tochter oder deine Frau oder dein Freund sagen: Lass uns hingehen und anderen Göttern dienen, dann sollst du ihn zum Tode bringen. Deine Hand soll die erste sein, ihn zu töten.
Oder 2.Moses 35/2 Am 7.Tag sollt ihr ruhen. Wer an diesem Tage arbeitet, soll sterben.
3. Moses 20/9 Wer seinem Vater oder seiner Mutter flucht, soll sterben.
3.Moses 20/13 Wenn jemand bei einem Manne liegt, so sollen beide des Todes sterben.
Epheser 5/22 Frauen sollen sich ihren Männern unterordnen.
Korinther14/34 Wie in allen christlichen Gemeinden sollen Frauen in der Gemeinde schweigen. Wollen sie aber etwas wissen, sollen sie daheim ihre Männer fragen
Timotheus 2/12 Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehrt, auch nicht, dass sie den Mann zurechtweist, sondern sie sei still.
Thessalonicher 3/10 Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen
Offenbarung 14/1-4 Niemand konnte das Lied lernen ( das ins Paradies führt) außer den Hundertvierundvierzigtausend (je 12000 aus den 12 Stämmen Israels), die von der Erde freigekauft sind. Das sind die, die sich mit Frauen nicht befleckt haben, denn sie sind jungfräulich.
Der Text wurde von mir gekürzt. So Gloger, nun erklär mir das mal. Ich habe keine Chance mehr, ins Paradies zu kommen, ich habe mich mit Frauen befleckt. Auch bin ich kein Jude. Und Frauen kommen nach diesem Text gar nicht in den Himmel, wie langweilig. So, nun erklär uns das!
  • 07.10.2017, 19:08 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Obwohl besonders John D. sich sehr oft im Ton vergriffen hat, andere nicht gerade freundlicher mit mir umgegangen sind, werde ich niemand ignorieren. ALLERDING sehe ich ein, daß es weiter KEINEN Sinn macht mich mit Euch hier weiter zu streiten. Alles Gute für Euch.
  • 06.10.2017, 23:25 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nur mal zur Klarstellung für den Beitragsersteller, was ein "Evolutionist" ist bzw. nicht ist - nämlich Wisenschaftler, die Evolution erforschen und Menschen, die sich anderweitig damit befassen gehören nicht dazu.
https://de.wikipedia.org/wiki/Evolutionismus
  • 06.10.2017, 22:18 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tja meine Freunde von der atheistischen Seite. Unser allseitsgeschätzter Mit-User Gert Adameit hat auf Igno gesetzt. Wie soll
man das nennen. Feigheit? Oder was meint ihr. ?
Einst muß wize.life-Nutzer im Gegensatz zu Gert Adameit lassen.
Ich habe ihn oft genug angegriffen. Aber er hat sich nicht als Feigling verhalten indem er mich nicht bisher auf Igno gesetzt hat.
  • 06.10.2017, 19:23 Uhr
  • 1
Willkommen im Club.
Der Adameit erweckte ja anfangs den Eindruck eines seriösen - nur das ist er offenbar nicht. Wenn keine Argumente mehr, wird blockiert.
  • 06.10.2017, 22:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie alle religiösen Fanatiker ist nach meiner Meinung der Autor David A. Noebel ein schwer erkrankter Neurotiker und wäre ein Fall für die Psychoanalyse ( aber sollte von einem Psychologen im außermoralischem Sinne ohne Glaubensbekenntnis zu dieser menschenverachtenen Witzfigur "Gott "= durchgeführt werden).
  • 05.10.2017, 23:16 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was war eigentlich vor Gott? Oder besser gefragt wer hat eigentlich
Gott erschaffen.? Die Antwort ist ja wohl klar und einfach. Nähmlich
wize.life-Nutzer,Gert Adameit und andere Schäflein Gottes hier bei wize.life. Määhhh
  • 05.10.2017, 11:35 Uhr
  • 2
Welch ein einfallsloser, lächerlicher Kommentar! Außerdem wiedereinmal häßlich!
Gegenfrage:Woher kam die "Urzelle"? Nun, sie fiel einfach vom Himmel. Sie entstand aus dem Nichts. Haha.
  • 05.10.2017, 20:54 Uhr
  • 1
Eine sehr beachtliche Aussage von Physiker Albrecht Kellner. Dieser sagt."Auch die Physik kann das Rätsel der Natur und des Lebens NICHT erklären." Lage Jahre war Kellner Atheist, wurde aber zum bekennenden Christen. Eine weitere Aussa- ge Kellners ist:"In der Gemeinschaft mit Gott habe ich den Sinn des Lebens gefunden." Solch eine Erfahrung haben ei- nihe weltbekannte Wissenschaftler gemacht. Auch diese Er-
fahrungen werden hier wieder von einigen belächelt werden. Die erwähnten aber haben die wichtigste Entdeckung ge- macht, die man machen kann.
  • 05.10.2017, 21:20 Uhr
  • 1
Wie dumm von Ihm. Bekennender Christ. Eine Beleidigung für jeden redlichen Wissenschaftler. Denn ein Wissenschaftler führt seine Erkenntnisse ohne Glauben an eine metaphysische Instanz aus. Für das "irdische " Leben von keinem Nutzen. Einfach nur lächerlich.
  • 05.10.2017, 22:48 Uhr
  • 1
Aber wize.life-Nutzer der liebe Gott kann das Rätsel der Natur und das Leben durch die Bibel erklären. Denn Gottes Wort ist Wahrheit. Aussagen von Evolutionisten sind dagegen nur Interpretationen und somit nur Lügen.
  • 06.10.2017, 10:14 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.
Was kannst Du Werner auch anderes von Dir geben!!! Mit an- deren Wortrn erklärst Du die Betreffenden ja als gestrört, deutlicher wäre noch für Geisteskrank. Welch eine Anmas- sung, ja Beleidigung. Hast Du und John D. eigentlich gar keinen Anstand und Respekt vor der Einstellung, dem Erken- nen anderer???
  • 06.10.2017, 20:35 Uhr
  • 0
Warum, bist Du John D. nicht auf diese meiner Frage>>>:Woher kam die "Urzelle"? Nun, sie fiel einfach vom Himmel. Sie entstand aus dem Nichts.
Nun, weil Du darauf keine Antwort hast, als: "Es ist eben so passiert." Eine Antwort können darauf auch KEINE Evolutio- nisten geben! Dies trifft auch für VIELES Andere zu.
  • 06.10.2017, 20:40 Uhr
  • 0
Jochen,

Ich bin kein Biologe, aber ich meine, dass das Leben ganz bestimmt nicht mit einer fertigen Urzelle begann. Am Anfang standen selbstreplizierende Moleküle. Zellen entstanden erst viel später.
Von alledem kann es natürlich keine versteinerten Fossilien geben. Das macht die Sache so schwierig.
Ich möchte aber an ein älteres Experiment erinnern, wo man in ein Laborgefäss diejenigen Gase einfüllte, aus denen die Uratmosphäre bestand. Man hat dann elektrische Entladungen (entsprechend den Blitzen) darin ablaufen lassen und dann nach einer gewissen Zeit Moleküle gefunden, wie sie für Lebenwesen unbedingt notwendig sind, z.B. Aminosäuren. Klar, ein Beweis ist das nicht. Aber es macht es plausibel.
  • 09.10.2017, 23:49 Uhr
  • 1
für Interessierte hier Details dazu:
<<... Schon nach wenigen Tagen fand er drei wichtige organische Bausteine der 20 bei uns vorkommenden Aminosäuren ...>>
wize.life/themen/kategorie/wissen/artikel/857...ens-artikel

[n. b. und Warnung: Der Beitrag hat nach 4 Jahren "0 Kommentare / 0 lesenswert" - soviel zu "Interessierten" ... hehehe]
  • 10.10.2017, 11:16 Uhr
  • 2
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Wir leben im Diesseits und somit in der Welt der Materie. Und die Urzelle ist aus der unorganischen Materie entstanden und somit nichts weiter als organische Materie .Wie einige User es schon richtig erkannt haben. Außer du J.W. Gloger. Den biologischen Wissenschaftlern ist es tatsächlich gelungen durch Laborversuche mit Hilfe von verschiedenen materiellen Komponenten eine Ursuppe zu erschaffen.
https://upload.wikimedia.org/wikiped...iment-2.png. Also J.W Gloger, wenn den Wissenschaftlern dieses gelungen ist, dann muß ist die Urzelle natürlich auch logischer Weise aus dem Zufall entstanden sein und nicht durch einen Schöpfer. Und die natürliche Selektion hat die Urzelle weiterentwickeln lassen bis zum heutigen aber letzten Menschen. Warum ? Weil die lebensfeindliche, christliche Moral eine Weiterentwicklung des Homo sapiens zum Homo Superior nicht zu läßt.
Also muß jeder entscheiden ober er sich für das Leben entscheidet oder für das Nichts = Gott, Schöpfer. Ich entscheide mich auf jedenfall für Leben und Selektion, sowohl für die Natur als auch für die menschliche Gesellschaft. Gott gehört nicht in einer materiellen Welt.
  • 11.10.2017, 16:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weitere Beiträge von diesem Nutzer