wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Fehlende Beweise

17.11.2017, 21:09 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Nach der darwinischen Evolutiontheorie, die sich weltweit etabliert hat, haben sich die höheren Organismen aus der niederen Formen des Lebens entwickelt. Doch die Beweise für diese Theorie FEHLEN bis auf den heutigen Tag. Mutationen zum Beispiel, die komplexe Strukturen geschaffen HÄTTEN , sind bis heute NICHT bekannt geworden. Und die viele Beschworene Höherentwicklung ist TROTZ intensiverb Forschung weder experinetel nachvollziehbar, noch eindeutug in der Natur dokumentierbar! Zudem haben zu Beginn des Jahrhunderts darwinistische Evolutiontheoretiker durch den Versuch der Unterdrückung der mendelschen Gestze gezeigt, daß sie ihre Theorie höher bewerten als wissenschaftliche Tatsachen! Nach dem VERSAGEN der darwinischen EvolutionsTHEORIE stellt sich erneut die Frage, ob es nicht doch einen genialen Planer und Kreator gege- ben hat.
Aus Vorschau zu dem Film von Fritz Poppenberg "Hat die Bibel doch recht?"unter Mitarbeit von drei Wissenschaftlern (Dr. W. E. Lönning (Genetiker); Dr. H. Kahle. Dieser Film wurde nach einer Austrahlung von RBB von der ARD und ZDF V E R - B O T E N ! ! Mit der Begründung, der Film spricht gegen die EvolutionsTHEORIE! Was haben die Evolutionisten für Verbündete. Warum hatten diese Angast vor der Veröffentlichung??? Dies bedeutet eine nicht für möglich zu haltende Z E N S U R. !

Mehr zum Thema

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier zu diskutieren ist sinnlos...
  • 25.11.2017, 19:02 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liefere doch mal einen Beweis für die Existenz deines eingebildeten Christen-Gottes und eine echte Wiederlegung der Evolution.
Das aber kannst du nicht und nervst hier nur immer wieder völlig sinnlos!
Langsam finde ich solchen religiösen Wahn nur noch peinlich und traurig.
  • 25.11.2017, 16:16 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie kann die Wissenschaft beweisen wollen, daß es einen Schöpfer gegeben haben soll?
WER weiß, daß es ein Verwandtschaftsverhältnis der Tiere bzw. Pflan- zen gibt? Wer weiß, daß Hunde, Bären, Robben und andere miteinan- der verwandt sind?
NICHTS davon ist bewiesen. Alles nur Spekulationen!
WARUM wurde ein aufschlußreicher Film ("Hat die Bibel doch recht?") von öffentlich-rechtlichen Fernsehen VERBOTEN? Siehe meinen neuen Beitrag: "Skandal". Der erste wurde hier im Forum GELÖSCHT!!!
  • 24.11.2017, 21:53 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Evolutionstheorie ist nun mal eine Theorie, und Theorien sind eben unbewiesen. Sie sind auch unbeweisbar, können allenfalls falsifiziert werden.

Charles Darwin wusste bei der Abfassung seiner Theorie noch nichts über Desoxyribonukleinsäure. Aber alle Funde sprachen dafür, dass früher nur einfachste Lebensformen auf der Erde vorhanden waren und dass sie im Laufe der Zeit immer komplexer wurden.

Alle Mechanismen der Evolution sind auch heute noch nicht bekannt. Aber das ein Schöpfer jede Art eigens erschaffen hat, ist doch ziemlich ungewöhnlich. Gerade die DNA zeigt uns heute das Verwandschaftsverhältnis der Tiere bzw. Pflanzen. Heute wissen wir, dass Hunde, Marder, Bären, Kleinbären und Robben miteinander verwandt sind. Ebenso besteht eine genetische Verwandtschaft zwischen Katzen und Hyänen.

Es deutet also alles darauf hin, dass sich höheres Leben aus niedrigerem Leben entwickelt hat.

Die Evolutionstheorie ist auch mit dem christlichen Glauiben vereinbar. Der Glaube sagt, dass Gott die Welt erschaffen hat. Wie er das im einzelnen getan hat, darüber schweigt der Glaube sich aus. Dies herauszufinden, ist Sache der Wissenschaft, nicht der Religion.
  • 24.11.2017, 16:52 Uhr
  • 2
wohl wahr ...
<<"Wir sind heute viel überzeugtere Darwinisten, als es
Darwin einst war - und dies mit viel besseren Argu-
menten!" Der Ausspruch von Konrad Lorenz dokumentiert,
wie sehr Charles Darwins Evolutionstheorie zur
gesicherten Grundlage heutiger Biologie geworden ist.>>
http://hoimar-von-ditfurth.de/hatte_...n_recht.pdf

--> http://hoimar-von-ditfurth.de/querschnitte.html
  • 25.11.2017, 15:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gerade gefunden>>>Wenn wir ernsthaft darüber nachdenken, ist es doch gerade das Ungewöhnliche, Überraschende, nicht irgendeiner Norm entsprechende, manchmal auf den ersten Blick abwegig und verstörend Erscheinende, welches unsere Welt und unser Dasein, unser Leben interessant macht<<< JA, dies trifft doch gerade da zu, wenn man es für unwahrscheinlich hält, daß aus einer "Urzelle" das gesamte Leben auf der Erde entstanden sein soll.
  • 21.11.2017, 23:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier ausführlich>>> Für diejenigen, die an die Darwinsche Evolutionstheorie wie an eine Religion glauben, mag dieser Film durchaus wie eine Provokation erscheinen; doch für alle diejenigen, die sich UNVOREINGENOMMEN der Frage nach dem Ursprung des Lebens stellen, bildet der Film eine Bereicherung.
Auch für Jugendliche, die in unserem Zwangs-Schulsystem ausschließlich den "Argumenten" der Evolutionslehre ausgesetzt sind, bietet dieser Film eine gut brauchbare Orientierungshilfe.


Dieser Film ist vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen VERBOTEN WORDEN! Der Film ist jedoch bei Drei Linden Film in voller Länge und unzensiert als mehrsprachige DVD erhältlich (deutsch, englisch, russisch).
  • 18.11.2017, 22:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Joachim,
warum machst Dir nicht die Mühe? dies zu prüfen??? Es ist mehr als ein Skandal was sich die beiden Anstalten da angemaßt haben! Leben wir in einer Demokratie, oder in einem Staat in dem es eine Zensur gibt?
  • 18.11.2017, 21:15 Uhr
  • 0
Dass Christen inzwischen die Evolutionstheorie in ihr Gedankengut einbauen - selbst im Vatikan - hast Du anscheinend nicht bemerkt.
Was für ein Siegeszug dieser Theorie gegen dieses Bollwerk Papsttum!!
Es wäre in Wahrheit ein Skandal gewesen, diese höchstplausible Theorie vor einem hinreichend aufgeklärten Volk in Zweifel zu setzen. Sowas geschieht nicht nur in Filmen. Deine und die Bemühungen Deiner Mitstreiter hier reichen für’s Kopfschütteln hin.
—-
Dir ist nicht klar, dass nur ein menschliches Hirn geistige 'Fakten' produziert, wie:
Es "stellt sich erneut die Frage, ob es nicht doch einen genialen Planer und Kreator gege- ben hat."
Vor der Menschwerdung dachte niemand an einem genialen Planer. Wo werden die Götter mit ihren himmlischen Heerscharen sein, wenn das letzte menschliche Hirn dahin ist?
Ohne Dein und anderer Hirn/e - kein Gott, etc.; es bleiben nur Energie/Materie beim gegenwärtigen Wissensstand.
Wer imaginäre Wesen ins Spiel bringt, soll sich persönlich damit beschäftigen, gegebenenfalls in seiner Glaubensgruppe.
In aller Öffentlichkeit als Don Quichot gegen (durch die Wissenschaft) fest gemauerte Türme zu reiten, denen nach menschlichem Ermessen nur die Schlusssteine fehlen, macht den hinreichend aufgeklärten Beobachter fassungslos; zumal er wohl den Unglücksraben nicht aufhalten, geschweige denn zur Umkehr bewegen kann!
Praktiziere Deinen Glauben, oder Deine teils abwegigen Zweifel, was Du offensichtlich brauchst, genieße es mit Deinesgleichen.
Fortlaufend vernünftig denkende Menschen mit überholter geistiger Kost zu behelligen, das muss hier, unter „Philosophie“, nicht sein, das nervt.
---
Wohlgemerkt, es ist eine Theorie, der man sich aber mit Vernunft nicht verschließen kann, an der man fasziniert beobachtet, wie Baustein für Baustein passt und wenn (noch) nicht, ist's weiterhin interessant und spannend, wie der 'störrische' Baustein doch im Bau eingefügt werden kann, zum Bau gehört. Es gibt bislang keine bessere Theorie beim Streben nach wissenschaftlichen Erkenntnissen.
Diese Gedanken sind Wiederholungen vieler Kommentare, falls Du mitgelesen hast. Dein Beitrag allerdings berechtigte mich, zu zweifeln, ob Du 'ausgelutschtes 'mitbekommen hast'.
Nun aber muss es bei Dir angekommen sein.
---
Abschließend.
Ich hoffe fortan, mir Volkers Bitte und Handlungsentscheid zu eigen machen zu können. Schwer genug wird es wohl, Unsinn zu überlesen.
  • 19.11.2017, 17:53 Uhr
  • 2
Hallo Joachim,
was diese Deine Ausführungen betrifft>>>Wohlgemerkt, es ist eine Theorie, der man sich aber mit Vernunft nicht verschließen kann, an der man fasziniert beobachtet, wie Baustein für Baustein passt und wenn (noch) nicht, ist's weiterhin interessant und spannend, wie der 'störrische' Baustein doch im Bau eingefügt werden kann, zum Bau gehört. Es gibt bislang keine bessere Theorie beim Streben nach wissenschaftlichen Erkenntnissen.<<<so kann ich da ein deutliches JA sagen, Nur ständig gibt es andere Erkenntnisse wie alles entstanden sein kann.
Was meinen Hinweis auf die Absetzung eines Fernsehbeitrages durch ARD und ZDF betrifft, gibt es KEINE Antwort hier von EUch. Muß es eigentlich mehr zu denken geben, wenn Fernsehanstalten einen Filmbeitrag der wissen- scjhaftlich aufgebaut war und als Diskussionsbeitrag hätte führen klönnen, nicht gesendet werden darf???
Was muß es eine starke Lobby der Evolutionisten geben, die dies möglich werden ließ? Welches Bedenken (Furcht) gab es wohl für die Erwähnten? All dies müßte die Anhänger der EvolutionsTHEORIE zum Nachdenken bringen.
Jetzt noch etwas persönliches. Ich habe hier NIE jemand be- leidigt, dies würde ich auch nie selbst meinen direkten Feinden gegenüber tun. Wie ABER gehst Du und Deine Mitstreiter mit mir um?
  • 19.11.2017, 18:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Akzeptierst du die Lichtgeschwindigkeit?
  • 18.11.2017, 11:41 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nur ein Beweis oder zumindest ein fundiertes Indiz für die Thesen des Beitragserstellers wäre mal angebracht, aber die kann oder will er nicht liefern.
  • 18.11.2017, 10:44 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Übliche von Jochen...
Jochen, kannste nicht mal was Vernünftiges schreiben?
Mit solchen Beiträgen kannst du niemand "bekehren".
Und das Thema ist sowas von ausgelutscht... ich mag die alten Argumente nicht noch einmal wiederholen.
  • 18.11.2017, 08:16 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren
Weitere Beiträge von diesem Nutzer