wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
AfD hatte von vornherein geplant, das Gespräch mit dem Zentralrat der Muslim ...

AfD hatte von vornherein geplant, das Gespräch mit dem Zentralrat der Muslime platzen zu lassen

News Team
24.05.2016, 08:14 Uhr
Beitrag von News Team

Dass es beim Gipfel zwischen der islamkritischen AfD und dem Zentralrat der Muslime zum Eklat kommt, war seitens der Rechtspopulisten offenbar wohl kalkuliert.

Wie die "Bild" berichtet, hatte die AfD-Führung um Parteivorsitzende Frauke Petry von vornherein geplant, das Gespräch platzen zu lassen, wenn Aiman Mazyek seinen Vergleich der AfD mit Hitlers NSDAP nicht zurücknehmen würde.

Der Chef des Zentralrats der Muslime hatte bereits im April geäußert, dass es in Deutschland zum ersten Mal seit dem Ende der Nazi-Herrschaft eine Partei gebe, "die erneut eine ganze Religionsgemeinschaft diskreditiert und sie existentiell bedroht".

AfD-Vorstand Albrecht Glaser bestätigte gegenüber "Bild", das dieser Vergleich der Grund für den Abbruch des Dialogs führte:

Das war die Eingangshalle, durch die Aiman Mazyek gehen sollte, bevor wir mit ihm über Inhalte sprechen.

AfD ist sich nicht einig
Allerdings herrscht innerhalb der AfD keine Einigkeit bezüglich des Konfrontationskurses gegenüber dem Zentralrat. So sagte der Co-Vorsitzende Jörg Meuten:

Bei einem solchen Treffen sollten die Gesprächsthemen vorher sauber abgestimmt sein. Das war offenbar nicht der Fall.

Partei-Chefin Petry begründete den Gesprächsabbruch damit, dass der Zentralrat von der AfD verlangt hätte, "ein demokratisch beschlossenes Parteiprogramm zurückzunehmen."


Diese Frau wird eine Känguru-Mutter – aus einem tragischen Grund

Initialize ads

217 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Super, sie schaffen es doch immer wieder. Mit allen möglichen Mitteln. Ein alter Wahlspruch der Werbestrategen lautet: Auch schlechte Publicity ist Publicity.
Warum hat man diese neoliberale Minipartei nicht längst auf Igno gesetzt ?
  • 26.05.2016, 16:37 Uhr
  • 0
das frage ich mich bei der sozialproblemantischen Partei und ihrem übergewichtigen Heilsbringer auch ... 2017 ist er weg und die sozialproblematische Partei schafft es vielleicht als 3. oder 4. stärkste Partei in den BT einzuziehen ...
  • 29.05.2016, 11:41 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na, das passt doch alles genau ins Bild !
  • 26.05.2016, 12:31 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Wie die "Bild" berichtet, hatte die AfD-Führung um Parteivorsitzende Frauke Petry von vornherein geplant, das Gespräch platzen zu lassen, wenn Aiman Mazyek seinen Vergleich der AfD mit Hitlers NSDAP nicht zurücknehmen würde."
Was wohl jeden überrascht, dass die AfD sich solche Unterstellung nicht bieten lässt, und meiner Meinung nach nicht bieten lassen kann ....
offensichtlich sieht das Frau Merkel ähnlich:
"Merkel will mit Kursänderung AfD-Wähler zurückgewinnen"
Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschla...winnen.html
da alle AfD-Wähler angeblich dumme Nazis sind, ist es schon verwunderlich, dass Frau Merkel sich 2017 von dummen Nazis wählen lassen will ...
so gesehen scheint es so zu sein, dass Frau Merkel zu der Einsicht gelangt ist, dass nicht ALLE AfD-Wähler Nazis sind ...
  • 26.05.2016, 09:24 Uhr
  • 4
Sehr guter Kommentar, übrigens - ich bin auch NAZI, weil ich die AfD wähle und das ist gut so. Nie würde ich zu der Verräterpartei CDU gehen (habe die noch nie gewählt) weil die uns kleinen Leute schon lange nicht mehr vertritt. Ebenso Linke, Grüne, Sozis und der Rest des Einheitsbreis.

Was man sich hier aufregt über den Islamisten Mazyek, der vertritt ohnehin nicht die ganze Islamfraktion, er ist ein Mitglied von ditib, die dem Erzfaschisten Erdowahn untersteht.
Nach dem verheerenden Deal der Merkel mit Erdowahn, offenbart sich, was der vor hat - Islamisierung Europas, dessen Vorsitz er übernehmen will.
Darum ist auch der Ausspruch aktueller als je – Der Islam gehört niemals zu Deutschland!
  • 29.05.2016, 12:32 Uhr
  • 2
Berwuz,
um als Nazi verleumdet zu werden muss man kein AfD-Wähler sein, es reicht, wenn man sich kritisch über den Islam äußert ...
  • 29.05.2016, 12:44 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit so was wuerde ich mich gar nicht treffen, da ist man doch als "Unglaeubige" und als Frau sowieso schon von vorne herein nichts wert.
Wenn die das Mittelalter hinter sich lassen, und einigermassen im 21. Jahrhundert angekommen sind, kann man vielleicht mal diskutieren.
  • 26.05.2016, 03:50 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die beiden Herren sollte man sich einmal anhören. Klasse.
  • 24.05.2016, 18:51 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist ja auch eine bodenlose Frechheit da ohne Kopftuch hin zu gehen.

Aber warum muß man eigentlich mit dem sprechen das ist doch ein Micky-Maus Verband dem er da vorsitzt, der nimmt sich mit seinen ca. 10.000 Mitgliedern so wichtig als würde er die ganze Welt vertreten.
  • 24.05.2016, 13:33 Uhr
  • 19
Damit zeigt er ja typisch islamische Verhaltensweisen auf als Vertreter der "einzig wahren Religion"
  • 24.05.2016, 14:01 Uhr
  • 15
Passt doch. Die AfD denkt ja auch, sie würde Deutschland vertreten, weil ihr ein paar ebenso Gehirnamputierte hinterher laufen.
  • 24.05.2016, 14:15 Uhr
  • 15
Wie macht man mit Etablierten und deren Anhänger einen IQ-Test?

Nachplappern und oder Vorsagen lassen sind die Maßstäbe der Meinungsbildung.
  • 24.05.2016, 16:03 Uhr
  • 9
Den IQ-Test mit AfD-Anhängern zu versuchen, wäre sinnlos. Die werden nie begreifen, wie der funktioniert.
  • 24.05.2016, 16:06 Uhr
  • 14
R.K. ist ja ein super Beispiel für von ihm bei andersdenkenden beklagte Defizite, wenn man seine Kommentare liest.
  • 24.05.2016, 16:08 Uhr
  • 10
Dass du sie für die Doofsten hältst nimmt mich schon fast wieder für dich ein.
Ja, dass Grundgesetz und Menschenrechte auch für sie gelten, ist ihnen ja schon lange 'n Dorn im Auge. Deshalb wollen sie ja auch weg davon.
  • 24.05.2016, 16:14 Uhr
  • 14
Selbst unsere Hochintelligenten SB-Nutzer haben vergessen dass Ausgrenzeritis den Gegner stärkt und nie schwächt.
  • 24.05.2016, 16:21 Uhr
  • 13
Wer keine Sachargumente mehr parat hat, nimmt die Nazi- und Rassistenkeule.
Weil die aber nun schon überreichlich strapaziert ist, tut es dann auch die "DU bist doof"-Keule, so wie in der ersten Schulklasse.
Wer da wohl doof ist ...
  • 24.05.2016, 17:54 Uhr
  • 13
Das gute an der Rassistenkeule ist, dass es sie nur verbal gibt, während der aufrechte deutsche Rassist durchaus gerne mal eine echte Keule benutzt - gern auch gegen Kinder -, und der, der das goutiert ein Mittäter ist.
  • 24.05.2016, 17:59 Uhr
  • 18
Auch hier irrst du und es gibt sehrwohl Leute im Land, die diese "Keule" auch materiell schwingen. Zuletzt konnte man dies beim AfD-Parteitag beobachten.
Deine Beiträge hier sind wirklich unterirdisch und permanent unsachlich.!
  • 24.05.2016, 18:13 Uhr
  • 9
Meine Beiträge?
Du rechtfertigst die rechten Exzesse des vergangenen Jahres mit einem ominösen Vorkommnis auf dem AfD-Parteitag und kommst mir mit Unsachlichkeit? *lach*
  • 24.05.2016, 18:55 Uhr
  • 12
Ich rechtfertige gar nix und solche Unterstellungen verbitte ich mir. Sachlichkeit ist offenbar ein Fremdwort für dich.
  • 24.05.2016, 18:59 Uhr
  • 8
Denn fehlt dir vielleicht nur das rechte Augenmaß
Dass du relativierst kann allerdings auch daran liegen, dass du am AfD-Parteitag emotional beteiligt bist, während die rechten Straftaten ja weit weg sind und dir sozusagen am Arsch vorbei gehen - und du sie vielleicht als notwendig verstehst.
Ist das so, hältst du sie für notwenig?
  • 24.05.2016, 19:04 Uhr
  • 8
Ich relativiere da nix, das tatest ja nur du hier mit der Behauptung, die "Nazi-Keule" gäbe es nur verbal.
Straftaten sind Straftaten - ohne wenn und aber - Punkt!
  • 24.05.2016, 19:14 Uhr
  • 9
Aus dem Lebenslauf von Aiman Mazyek:

[f]Humanitäre Arbeit:[/f]
Gemeinsam mit Rupert Neudeck gründetet er 2003 die Organisation Grünhelme e.V, eine an John F. Kennedy angelehnten Idee des Peace Corp, für die er weiterhin den stellvertretenden Vorsitz inne hatte. (z.Z. Vorstand) Die Grünhelme – insbesondere junge Christen und Muslime - helfen weltweit beim Wiederaufbau durch Krieg und Naturkatastrophe zerstörten Schulen.

[f]Mitgliedschaften und Berufungen:[/f]
Beirat Word Culture Forum
Forum gegen Rassismus (Bundesinnenministerium)
Christlich-Islamische Gesellschaft in Köln
IslamForum Deutschland
Kuratorium Islam Archiv
Beirat (bis 2011) des ZiKK an der Hochschule für Jüdische Studien
Pate von "Schule ohne Rassismus" des Gymnasiums in Pasewalk
Beirat der Deutsch-Arabischen Gesellschaft und Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft
Mitglied des Konsistoriums der Klasse VII – Weltreligionen der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
Mentor von "Geh deinen Weg" der Deutschlandstiftung Intergration

Mitglied der staatlichen "Deutschen Islamkonferenz"
Dialog Leitungsebene Bundeskriminalamt
Deutscher Verfassungstag des Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT)

Bisher zweimal Sprecher des Koordinationsrat der Muslime (KRM, zusammengesetzt aus DITIB, Islamrat, VIKZ und ZMD)
Ratsmitglied der Bilal-Moschee in Aachen
Gründungsmitglied des Islamischen Tierschutzvereins

Erster Sprecher des Islamischen Wortes (SWR)
Sprecher des Forum am Freitag (ZDF)
Träger des Wolfgang-Fichtner-Preises. 2016 erhielt er den Integrationspreis der Europäischen Gesellschaft Diaphania in Heilbronn


Für mich ist mehr als deutlich, dass er ein gefestigter Befürworter unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung ist, anders als beispielsweise der AfD-Werbechef von Seniorbook und bekennende Islamhasser wize.life-Nutzer, dem das Grundgesetz voll am Hinterteil vorbeigeht und der den Herrn Mazyek am liebsten ohne Grund, nur weil er Moslem ist, ausweisen lassen würde....obwohl Mazyek Deutscher ist seit Geburt!

Wie gut, dass unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung keine Aberkennung der Staatsbürgerschaft kennt.
  • 24.05.2016, 21:42 Uhr
  • 10
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Das tut er doch!
Der ist viel mehr Demokrat und Humanist als du!
DICH muss man täglich auffordern und daran erinnern, auf dem Boden des Grundgesetzes zu bleiben, nicht ihn!
  • 24.05.2016, 22:34 Uhr
  • 11
Vielleicht sollte er sich dieses Video mal anschauen. Am besten die komplette Rede hören.

  • 24.05.2016, 22:39 Uhr
  • 6
Vergesst bitte nicht die Gewalt von links. Beispiele erspart mir bitte. Die habt ihr genug in den Medien. Auch bei den "heiligen Kühen" ARD und ZDF. Keiner erwähnt sie ......... Es geht immer nur auf pseudo rechts. Ist halt einfacher und past ins Bild von einigen hier.
  • 24.05.2016, 22:41 Uhr
  • 6
Whataboutism ist hier nicht gefragt!
  • 24.05.2016, 22:42 Uhr
  • 8
Fällt dir eigentlich nicht selbst auf, dass du seit 25 Profilen immer den selben Müll von dir gibst?
  • 24.05.2016, 22:46 Uhr
  • 10
Ist klar...mit Fakten können braune halt nix anfangen.
  • 24.05.2016, 22:52 Uhr
  • 8
Klaus-Rüdiger, mach das LIcht aus, geh ins Bett und nimm dein Sixpack mit
  • 24.05.2016, 22:53 Uhr
  • 10
Frank, was willst du mit Klaus We., er ist ein Feigling. Als er sich über mich geärgert hatte, war sein Kommentar " steck dir deinen Finger in den ..........." und hat mich gleich geblockt. Der Feigling, großspurig, ordinär und nur beleidigend.
  • 24.05.2016, 23:01 Uhr
  • 7
Tja, ist schon bezeichnend wenn man *Whataboutism* für Reklame hält !!!!


Korrektur: Propaganda !!! nicht Reklame !!!
  • 24.05.2016, 23:03 Uhr
  • 7
Aiman Mazyek über das Charlie-Hebdo-Attentat:
"Für Einschüchterung und Gewalt gibt es keine Rechtfertigung. Wir müssen jeden schützen, der in Freiheit lebt."

Das sollte sich der Jürgen mal hinter die Ohren schreiben.

Danke für das Video, Frank!

Es wäre wirklich wünschenswert, dass sich das alle mal anschauen, die immer nur sinnlos und verhetzt durch rechte Medien über Muslime herziehen.
  • 24.05.2016, 23:08 Uhr
  • 11
Klaus We., noch ein Spruch. Es freut mich immer wieder, wenn du dein wahres Gesicht zeigst. Einfach nur Lächerlich.
  • 24.05.2016, 23:11 Uhr
  • 5
Ein Leserkommentar auf fb -

M.Sch. : "Diese Menschen gefährden unser Land, haben ein frauenfeindliches Weltbild und bringen nichts als Hass und Terror nach Deutschland. Mit dem Islam hingegen habe ich überhaupt keine Probleme."
  • 24.05.2016, 23:12 Uhr
  • 6
Das hab ich auch vorhin gelesen, einfach klasse, wize.life-Nutzer!
  • 24.05.2016, 23:13 Uhr
  • 4
Liebe Erika, meist auf deiner Seite - aber sorry bei Aiman Mazyek bin ich nicht auf deiner Linie. Er ist ein Schmarotzer, der sich die Rosinen rauspickt - Sorry - nicht jeder der gut integriert ist , verhält sich auch so.

Und von dem ganzen rechtsradikalen Teil, dieses Forums möchte ich keine Antwort. Danke! Das nervt. Wenn ihr mal sinnvolle Beiträge habt - gerne. Ansonsten seid ihr überflüssig.
  • 25.05.2016, 00:43 Uhr
  • 2
Ich verstehe nicht, worauf sich deine harsche Kritik bezieht. Aber du wirst schon einen Grund haben, schätze ich.
  • 25.05.2016, 00:50 Uhr
  • 4
„Ich bin ein Jude, wenn Synagogen angegriffen werden, ich bin ein Christ, wenn Christen beispielsweise im Irak verfolgt werden, und ich bin ein Muslim, wenn Brandsätze auf ihre Gotteshäuser geworfen werden.“ (Aiman Mazyek)
  • 25.05.2016, 00:56 Uhr
  • 5
Ja, das mag er gesagt haben. Das würde jeder normale Mensch sagen. Kein normal denkender Mensch greift irgendwelche Religionen an. Und - um meine Religion zu leben,brauche ich aber auch keine äußeren Merkmale. Das ist das Problem des Islams. Und siehe (Aiman Mazyek) Film.
  • 25.05.2016, 01:29 Uhr
  • 1
Ach ja, hatte ich vergessen.

Und von dem ganzen rechtsradikalen Teil, dieses Forums möchte ich keine Antwort. Danke! Das nervt. Wenn ihr mal sinnvolle Beiträge habt - gerne. Ansonsten seid ihr überflüssig.
  • 25.05.2016, 01:32 Uhr
  • 2
Hallo Sylvia,
ich verstehe leider immer noch nicht, was du meinst.
Welcher Film? Meinst du das Video, das Frank hier gepostet hatte?

Und welche "äußeren Merkmale" meinst du?
Moscheen? Minarette? Muezzinruf?

Meine Meinung dazu ist: Moscheen müssen sein, die gehören zur Religionsausübung dazu.
Zu der Duldung von Minaretten und dem Muezzinruf sollte in den Ratsversammlungen der jeweiligen Stadt oder Gemeinde beraten und beschlossen werden oder eine Bürgerbefragung durchgeführt werden. Das Mehrheitsvotum zählt, fertig. Das ist Demokratie.

Inwiefern findest du, dass er "ein Schmarotzer ist, der sich die Rosinen rauspickt"?

Für eine Erklärung wäre ich dankbar.
  • 25.05.2016, 08:36 Uhr
  • 4
Meine Meinung dazu ist: Moscheen müssen sein, die gehören zur Religionsausübung dazu.?

Sagt das mal in der Türkei und füge statt Moscheen, Kirchen ein.

Die Antwort würde mich selbst als Atheist stark interessieren.
  • 25.05.2016, 08:44 Uhr
  • 7
Hier ne Antwort...:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...rchenneubau

Ist die Türkei neuerdings Einwanderungsland, so wie Deutschland seit Jahrzehnten.Habe ich was verpasst oder was soll der Vergleich wize.life-Nutzer?

...ach ja war wieder deine übliche unreflektierte Reklame für die Ausdünstungen der AfD ...hm, bin nicht überzeugt.
Stell doch lieber wieder paar gute Kochrezepte ein, da lasse ich mich gern inspirieren....
  • 25.05.2016, 09:03 Uhr
  • 7
...und was soll Dein Vergleich, mach Dich erst mal schlau was die paar Christen in Mulla-Staaten aushalten müssen.

Aber wir Deutschen sind ja die Moralweltmeister.
  • 25.05.2016, 09:12 Uhr
  • 7
Hier wird mal wieder abgelenkt, verwaschen und verschwurbelt. Das Thema war:

Zitat J.F.
"[k]Zu dem Menschen Aiman Mazyek (3): Ich kenne den Herren nicht. Wenn er hundertprozentig zu unserem Grundgesetz und zu den universellen Menschenrechten steht und beides über den Koran, die Hadithe (Sunna), die Scharia und die maßgeblichen dogmatischen Gutachten der dominanten islamischen Rechtsgelehrten stellt, dann habe ich nichts gegen ihn. Wenn er das öffentlich deutlich macht und alle Glaubensbrüder dazu aufruft, ihm gleich zu tun, dann ziehe sich sogar den Hut vor ihm. Wir sollten ihn alle gemeinsam immer wieder bitten und auffordern, genau das zu tun. Daran wird er sich letztlich messen lassen müssen.[/k]"

Daraufhin habe ich das Video eingestellt. DARUM geht es!
Nicht um Kirchen in der Türkei, oder darum dass Mazyek ein "Schmarotzer sei"...warum auch immer man darauf kommt.
  • 25.05.2016, 09:13 Uhr
  • 8
Danke Frank! ...ich fall auch immer wieder drauf rein....tzzz...
Ja dann soll wize.life-Nutzer mal endlich seinen Hut ziehen! Aber dalli!
  • 25.05.2016, 09:16 Uhr
  • 7
Na was solls , bin raus hier...vermute mal der Strang wird eh wieder gelöscht...und weitere Reklame, Ausweichmanöver und Rechtfertigungsversuche( Hier in Deutschland lebende eingebürgerte Muslime von der Anzahl her reduzieren zu wollen-Wunschdenken des J.F. ) tu ich mir nicht an ...bb
  • 25.05.2016, 09:26 Uhr
  • 3
Hallo LOEY, habe versucht, für dich eine Antwort zu finden. Zugegeben es ist nicht einfach, aber zumindest ein Ergebnis gefunden.
In der Türkei leben ca 100 000 Christen.
Laut Aktenlage für das Jahr 2006 gibt es in der Türkei 77 777 Moscheen und 373 gemeldete nicht muslimische Gebetsstätten, im Jahr 2005 waren es nur 273 Gotteshäuser.
(pers. Anmerk,: es wurden aber keine neue Gotteshäuser gebaut, das kann nur bedeuten, dass leerstehende Gebäuden dafür genutzt wurden). Unabhängig von dieser Zahl, gibt es noch 53 Kirchen von Ausländern, die in der Türkei leben und bei Botschaften tätig sind.
Quelle: Politikforen.net./ Radio Vatikan CHTTP://www.oecumene.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp

2015 Türkei genehmigt erstmals Neubau christlicher Kirche.
Das hat es seit Gründung der Türkischen Republik im Jahr 1923 nicht gegeben.
Die Regierung hat den Neubau einer christlichen Kirche genehmigt. Das Gotteshaus für die aramäisch-assyrischen Christen soll in Istanbul entstehen.
Quelle: SPIEGEL ONLINE 03.01.2015
  • 25.05.2016, 09:50 Uhr
  • 4
Hallo LOEY

Leider sind die Christen in der Türkei bei einem Teil der türkischen Bevölkerung nicht willkommen, ja sie werden sogar bedroht und manchmal sind sie sogar der körperlichen Gewalt ausgesetzt.

Leider sind die Muslime in Deutschland bei einem Teil der deutschen Bevölkerung nicht willkommen, ja sie werden sogar bedroht und manchmal sind sie sogar der körperlichen Gewalt ausgesetzt.
  • 25.05.2016, 10:09 Uhr
  • 7
Zu wize.life-Nutzer nur kurz, auch wenn er vom Thema des Strangs wegführt:
Dass die Religionsfreiheit in der Türkei nicht so ein hohes Gut ist wie bei uns, ist ja kein Grund, sie hier auch zu verwerfen oder einzuschränken. Ich möchte nichts an unserem Grundgesetz geändert haben.

Und noch mal in aller Deutlichkeit zu Herrn Mazyek: Der steht für mich viel fester auf dem Boden des Grundgesetzes als wize.life-Nutzer, auch wenn Sylvia den Mazyek offensichtlich nicht leiden kann.
  • 25.05.2016, 10:16 Uhr
  • 5
Ich will nichts einschränken ich möchte nur gegenseitige Rücksichtnahme und nicht ständig die Änderungs-Forderungern der selbst ernannten Verbände im Namen des Gundgesetzes.
  • 25.05.2016, 10:23 Uhr
  • 6
Ich versteh' sowieso nicht, warum der sich 'n Kopp über die Religionsfreiheit in irgendwelchen ominösen Mullah-Staaten macht, wir haben hier in Deutschland ja schon genug damit zu tun.
Es ist so richtig blöde, Loey, sich in einer Diskussion zusammenhanglose Beispiele rauszupicken. Bleib' doch einfach in Deutschland. Oder meinst du wirklich, die Flüchtlinge oder Immigranten in Deutschland haben einen Einfluss auf die Anzahl der Kirchen in der Türkei, im Jemen oder in Saudi-Arabien?
  • 25.05.2016, 12:25 Uhr
  • 5
Robert ich weiß und nicht nur ich, das passt Dir nicht...

Mein Enkel hat sich mit 2 Jahren ähnlich verhalten wie Du, er machte immer die Augen zu und meinte es sieht ihn keiner mehr.

http://www.rp-online.de/panorama/aus...d-1.5989146

Das beschreibt die Realität, aber Du wirst wohl wieder die Augen schließen...
  • 25.05.2016, 12:31 Uhr
  • 5
@ Robert, die Hoffnung, das Loey versteht was du meinst, ist in etwa so gering wie die Wahrscheinlichkeit, dass ein zum schmoren vorbereitetes Kaninchen das von ihm kopierte Kochrezept in astreinem Farsi runterleiert, bevor es sich selbst in den Bräter begibt.
  • 25.05.2016, 12:51 Uhr
  • 13
Sagt der, der nur Musik hier reinstellen kann. Die lebende Musikbox.

Frank und Du wirst nie merken, dass Du zu den größten Stußrednern gehörst. Aber wenn es Dir hilft, gerne.
  • 25.05.2016, 13:13 Uhr
  • 5
Ich versteh nur nicht, was das soll, Loey - dein Sinn bleibt mir verborgen. Im Jemen gibt's keine Religionsfreiheit.
So weit gut.
Nur was das mit unserer Religionsfreiheit zu tun hat, bleibt mir verborgen - oder ist es so, dass du hier jemenitische Verhältnisse beispielhaft darstellen oder sie einführen oder anmahnen willst?
Oder auf welche Verhältnisse genau beziehst du dich, wenn du "Mullah-Staat" sagst?
Oder willst du einfach eine neue Staatsform hier anmahnen, während wir hier uns noch nur mit der Religionsfreiheit in Deutschland beschäftigen?
Erklär' mir das doch einfach mal mal ...
  • 25.05.2016, 13:13 Uhr
  • 6
Lesen solltest Du und nicht nur raten. Wo kommt da der "JEMEN" vor?

Na wieder mal die Augen zu?

Wie soll ich Dir also was erklären?

Bevor man mit Dir anfängt zu diskutieren sollte man fragen:

"Darf ich meine Meinung behalten, oder muss ich deine übernehmen?"
  • 25.05.2016, 13:18 Uhr
  • 5
Allso deine ist mir nicht wirklich nachvollziehbar. Du eierst zwar weltgewandt durch diverse Mullah-Staaten, vergisst dabei aber die Substanz, die man für einen Diskurs oder für "Meinung" braucht.
Ich bin tatsächlich an deiner Meinung interessiert - jetzt und hier -, aber wozu diese ganze Wischi-Waschi drumherum?
  • 25.05.2016, 13:22 Uhr
  • 6
...und nun schön weg vom Thema, Klasse welche Partei hat Dir denn das gelehrt? Juso?

Aber bei Augen die zu sind ist das verschwendete Zeit, Du brauchst nur Bestätigung, das ist aber sehr schwer wie bereits besschrieben.
  • 25.05.2016, 13:26 Uhr
  • 4
Ich bin gar nicht weg vom Thema - im Gegenteil, ich mach's gerade mal zum Thema um zu zeigen, was du für ein Phrasendrescher bist. Sachlich und inhaltlich hast du überhaupt nichts drauf. Ist dir das nicht peinlich?
  • 25.05.2016, 13:28 Uhr
  • 6
Jetzt geht das schon wieder los, was ich hier zu dem Thema meine habe ich hier in diesen Tread ausführlich dargestellt.

Wenn du ein Augenleiden hast, dann kann ich nichts dafür und dass Du es behandeln solltest ist wichtig, das entwickelt sich zu einem verbissenen Verhalten.

Treib Dich in deiner "Beklatschertruppe" rum und wegen der Peinlichkeit solltest Du mal selbst nachdenken.

Geh mir aus dem Ohr.
  • 25.05.2016, 13:35 Uhr
  • 4
Ich hab's tatsächlich gelesen. Es haben so einige ihre Meinung hier gesagt. Nur du nicht - außer vielleicht die, dass sie die falsche haben oder ihre Meinung nicht haben dürften (wegen der Mulla-Regimes und wegen deinem Enkel). Aber sehr souverän wirkst du damit nicht
  • 25.05.2016, 13:44 Uhr
  • 5
Von meinem Sohn habe ich nicht gesprochen, was interpretierst Du da immer hinein, wie soll ich Dich da ernst nehmen. Zuhören ist wohl nicht so Dein Ding...
  • 25.05.2016, 13:42 Uhr
  • 4
Marie nicht nur, alle Dinge wurden entstellt. Bevor Du hier soetwas schreibst solltest Du Dir die Mühe machen den Tread zu lesen, denn da findest du Deine vermissten Meinugen und nicht einfach blubbern
  • 25.05.2016, 13:54 Uhr
  • 5
Hallo ich habe auch den ganzen Thread gelesen. Meiner Meinung nach, sollten einige die "Brille" absetzen. Allerdings gebe ich Dir recht, eine Diskussion kann ich auch nicht erkennen. Dafür jede Menge Verunglimpfungen, Unterstellungen und und und ..................
  • 25.05.2016, 14:18 Uhr
  • 1
Ich hab mich ja nun hier rausgehalten. Grund für mich war da ganz klar R.K. der hier einfach mit Unterstellungen und sinnlosen Kommentaren eine Diskussion für mich unmöglich machte.
Danach kamen wieder alle möglichen Leute in den Strang, die sich irgendwie profilieren mussten, oft ganz unabhängig vom Thema.
So macht das echt keinen Sinn mehr hier!
  • 25.05.2016, 14:59 Uhr
  • 5
Nicht schlecht. Der Sultan ist gnädig.
  • 25.05.2016, 16:54 Uhr
  • 3
Klaus We, mein Pornokönig. Wenn man lesen kann hat man schon Vorteile. Insgesamt gibt es 426 Gotteshäuser.
  • 25.05.2016, 17:53 Uhr
  • 4
Mach dich weiter lächerlich.
  • 25.05.2016, 17:56 Uhr
  • 2
Ja Jürgen dann schau Dir mal die Zahlen von 1994 in Deutschland an. Wo ist jetzt eigentlich die Türkei?

http://www.bilder-hochladen.net/file...1c-add0.jpg

Quelle Statista.com
  • 25.05.2016, 18:01 Uhr
  • 4
Auch für dich, wenn man lesen kann hat man schon Vorteile. Christen in der Türkei 100 000 . D.h. Pro Kirche 235 Christen.
Jetzt kannst du mal rechnen wie es in Deutschland aussieht.
  • 25.05.2016, 18:09 Uhr
  • 4
Ja und...
  • 25.05.2016, 18:11 Uhr
  • 3
"Zentralrat der Muslime kritisiert Syrien-Einsatz"
"Der beschlossene Syrien-Einsatz sei ein denkbar falsches Rezept gegen den Terror, sagt der Zentralratsvorsitzende Mazyek."
Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschla...ien-einsatz
leider vermeidet Herr Mazyek uns das richtige Rezept gegen die IS- Terroristen mitzuteilen ... nur ein Schelm, der dabei Böses denkt?
  • 26.05.2016, 10:02 Uhr
  • 2
@ wize.life-Nutzer In der Türkei gibt es gemessen an der Zahl der Gläubigen viel mehr Kirchen für Christen als es Moscheen für Muslime in Deutschland gibt.

Diese Tatsache bringt die Islamhasser immer total aus der Fassung.
  • 26.05.2016, 10:27 Uhr
  • 4
Wer ist hier Hasser? Warum müssen Kritiker immer verteufelt werden wenn sie nicht die eigene Meinung wiedergeben, mal nachdenken.
  • 26.05.2016, 10:29 Uhr
  • 4
wize.life-Nutzer, deine Leseverständnisprobleme nehmen ein bedenkliches Ausmaß an.

Du schreibst, dass Mazyek es vermeiden würde, ein Rezept zur Bekämpfung des Terrors zu liefern, verlinkst aber einen Artikel, in dem er GENAU DAS tut.

Ist dir das nicht langsam selber peinlich?
  • 26.05.2016, 10:41 Uhr
  • 2
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Erika,
du meinst, dass ein Stopp der Waffenlieferung an die Gegner des Terror-Staates IS das richtige Rezept wäre, um den Terror in Syrien zu "bekämpfen"?
Wenn man dem folgt, ist es nur eine Frage der Zeit, wann der Terror in Syrien beendet ist ... und der IS alle Gegner, die sich ja nicht mehr verteidigen können, abgemurkst wurden, oder aus Syrien geflüchtet sind.
Anscheinend ist für dich das richtige Rezept den IS zu bekämpfen, dass man dessen Gegner keine Waffen liefert, um sich verteidigen zu können ...
nach meinem Rechtsverständnis, vgl. § 32 stGB, ist dies eine gewagte Hypothese ...
schon mal darüber nachgedacht, dass durch die Unmöglichkeit der Selbstverteidigung das Selbstbestimmungsrecht des syrischen Volkes mit Füßen getreten wird ...?
Aber ich gebe dir Recht, wenn sich der IS auf der ganzen Welt ausgebreitet hat, wird es weder eine Überbevölkerung geben, noch Terroristen, die anderen die Köpfe abhacken ...
alles nur eine Frage der Zeit ... auch dass die Ausmaße deines Kleiderschranks sich dann drastisch verkleinern wird ...
  • 26.05.2016, 10:59 Uhr
  • 3
Mach Dir nicht diese Mühe der Argumentation.
Es ist eine typisch deutsche Eigenschaft, Gefahren erst erkennen zu können, wenn der eigene A#### abgebrannt ist.
Vorher kommt das im zentralen Nervenzentrum nicht an.
  • 26.05.2016, 12:41 Uhr
  • 4
Syrien ist 'n schlechtes Beispiel, denn da haben wir's mit mehreren Konflikten zu tun. Der Regierung dort für den "Kampf gegen den IS" Waffen zu liefern hieße, Waffen zu liefern, die gegen das syrische Volk gerichtet würden.
  • 26.05.2016, 13:05 Uhr
  • 1
Albrecht,
ich mache mir gerne die Mühe zu argumentieren und meine Meinung auch zu begründen ... denn darin unterscheide ich mich von denen, die nur Behauptungen aufstellen, aber diese weder begründen noch beweisen können ... gell Erika ... wie war das noch mit den Schubladen?
  • 26.05.2016, 13:07 Uhr
  • 3
"Syrien ist 'n schlechtes Beispiel, denn da haben wir's mit mehreren Konflikten zu tun."
so ist das doch überall in Krisengebieten ... es gibt nicht nur einen Konflikt dort ... sondern immer eine Vielzahl ...

"Der Regierung dort für den "Kampf gegen den IS" Waffen zu liefern hieße, Waffen zu liefern, die gegen das syrische Volk gerichtet würden."
Robert, das war die Aussage:
"Zentralrat der Muslime kritisiert Syrien-Einsatz"
"Der beschlossene Syrien-Einsatz sei ein denkbar falsches Rezept gegen den Terror, sagt der Zentralratsvorsitzende Mazyek."
es geht nicht darum, dass die Waffen der syrischen Regierung geliefert werden, das machen die Russen, aber nicht Deutschland, sondern dass zum Bsp. die Kurden in ihrem Kampf gegen den IS unterstützt werden ...
was Herr Mazyek für ein denkbar falsches Rezept gegen den Terror hält ...

und, da gebe ich dir Recht, die Leidtragenden in einem Krieg sind immer die Zivilisten ... besonders Frauen ...
die einen werden durch "böse" Waffen, das sind russische, zerfetzt ... die Anderen, die durch "gute" Waffen abgemurkst werden, meist Hochzeitsgesellschaften in Afghanistan, werden als Kollateralschäden bezeichnet, das klingt weniger brutal, ... sind aber genauso tot ...
  • 26.05.2016, 13:19 Uhr
  • 4
Ich hatte deine Sicht nicht so "drauf" Tommy, denke aber genauso.
  • 26.05.2016, 14:43 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ist schon sehr erstaunlich, sobald man sich gegen die AfD ausspricht oder ein beitrag irgendwo zu lesen ist, wie durchsichtig doch die handlungen der AfD sind, also ein wenig gegen diese AfDler sagt, schon kommen sie aus allen ecken und ritzen angekrochen und hauen auf alles ein was nicht ihre sprache spricht (sind immer die selben hier; offenbar haben die in schichten dienst um alle texte zu prüfen die hier verfasst werden und nicht für die AfD sind) . die texte ähneln sich immer wieder und lassen den eindruck entstehen, als ob es ein handbuch gibt wo ihre argumente gefestigt niedergeschrieben stehen.
irgendwie erinnert mich das alles an die zeiten um 1933, dort hörte man auch nur den selben mist. na ja schon Mao hatte seine bibel, jetzt eben die AfD auch
  • 24.05.2016, 13:31 Uhr
  • 4
Ich sehe das umgekehrt, Gegner verfallen sofort der Schnappatmung.
  • 24.05.2016, 13:34 Uhr
  • 13
Siegfried ich glaube deine Augen lassen es nicht mehr zu das du lesen kannst.Und dann der Vergleich zu 1933.Dein Verstand scheint auch nicht mehr viel zuzulassen
  • 24.05.2016, 14:02 Uhr
  • 6
für Dschohännes Pfiepenring
Was ich anderen seniorbook-Mitgliedern sonst noch mitteilen möchte:

Nachdenken dann schreiben und nicht die Meinung anderer von vornherein negieren
du solltest deine eigene sprüche überarbeiten
  • 24.05.2016, 14:10 Uhr
  • 2
Ich negiere nicht ich bin nur köstlich amüsiert
  • 24.05.2016, 14:10 Uhr
  • 5
Hallo SiegfriedH, wie alt bist Du ? Du schreibst :" .... irgendwie erinnert mich das alles an die Zeiten um 1933, dort hörte man auch nur den selben Mist. ......." ZITAT ENDE
  • 24.05.2016, 22:44 Uhr
  • 2
Wolf-Heinrich Boonlert muss man denn so alt sein um dabei gewesen zu sein, gibt doch auch geschichtsbücher, -filme und -kommentare. oder war das nicht aus so, willst du es nicht wahrhaben oder gar verleugnen? die haben den selben mist verzapft, wenn es auch damals um die juden ging. aber alles die selbe scheisse kommt heute wieder, hass und hetze mit jeden satz den diese AfD loslässt
  • 24.05.2016, 22:54 Uhr
  • 1
Ich denke -Mensch sein mit Augenmaß- dann hilft das schon weiter. AfD geht gar nicht. Keine Menschlichkeit - kein Augenmaß. Und viel schlimmer, kein Respekt und vor allem keine Akzeptanz vor dem Grundgesetz. Lest euch mal das AfD Programm durch und entscheidet euch dann, ob ihr das wollt. Jeder, mit a bissl IQ im Hirn sagt dann - Ne danke
  • 25.05.2016, 01:05 Uhr
  • 2
Sylvia,auf Aussagen hin wie die Deine hab ich das Programm der AfD gelesen.Leider muss ich feststellen das du dieses NICHT getan hast.Du verlässt dich auf Schlagzeilen die irgendwo auftauchen
  • 25.05.2016, 09:02 Uhr
  • 3
Richtig Dscho. Alleine die Rubrik Fragen und Antworten lassen ein ganz anderes Licht auf die AfD fallen. Aber wetten, daß die Sylvia es nicht gelesen hat? Sonst müßte sie ja erkennen, daß es ein konservativliberales Programm ist.
Ich weiß, der Jürgen ist doof, mein Hausarzt ist doof, mein Urologe ist doof, viele meiner Geschäftspartner sind doof. Komisch fast alles studierte Leute.
  • 25.05.2016, 13:53 Uhr
  • 2
es sind immer die selben welche beleidigt sind wenn man eine andere meinung hat. nur gut das die nicht so dürfen wie sie möchten.
  • 25.05.2016, 15:47 Uhr
  • 2
Der der nicht darf, hat zum grossen Streit mit der AfD aufgerufen, es ist nicht zu fassen, was alle tun, was sie nicht dürfen.
  • 25.05.2016, 22:01 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Das war ja so was von klar.
Die AfD taktiert und täuscht, wo sie nur kann.
Sie führt die politisch ungebildeten Wähler am Nasenring durch die Arena und die merken es noch nicht mal. Bis jetzt jedenfalls.
Ich hoffe sehr, dass die AfD sich noch weiter so jämmerlich blamiert wie gestern, am besten täglich. So lange jedenfalls, bis auch die aufwachen, die ständig "Wach auf!" rufen.

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat sich schon 2002 öffentlich und sehr deutlich zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekannt.
Zumindest diese sogenannte "Islamische Charta" hätte Frau Petry bekannt sein MÜSSEN. Offensichtlich kannte sie die nicht (Was für eine Politikerin, die auf Bundesebene agieren möchte, höchst blamabel ist!), sonst hätte sie gewusst, was darin steht:

"Muslime bejahen die vom Grundgesetz garantierte gewaltenteilige, rechtsstaatliche und demokratische Grundordnung

Ob deutsche Staatsbürger oder nicht, bejahen die im Zentralrat vertretenen Muslime daher die vom Grundgesetz garantierte gewaltenteilige, rechtsstaatliche und demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, einschließlich des Parteienpluralismus, des aktiven und passiven Wahlrechts der Frau sowie der Religionsfreiheit. Daher akzeptieren sie auch das Recht, die Religion zu wechseln, eine andere oder gar keine Religion zu haben. Der Koran untersagt jede Gewaltausübung und jeden Zwang in Angelegenheiten des Glaubens."

http://zentralrat.de/3035.php
  • 24.05.2016, 12:55 Uhr
  • 21
Und hier haben wir wieder einmal einen Hinweis darauf, was Muslimen blühen würde, wenn die AfD wirklich an die Macht käme:

https://www.seniorbook.de/themen/kom...033788b45df

J. F.
"In Kurzform: überführen und ausweisen."



Dieser User verlangt also allen Ernstes, einen DEUTSCHEN STAATSBÜRGER auszuweisen!

Herr Aiman Mazyek ist DEUTSCHER von Geburt an!
Er wurde in Aachen geboren und ist dort aufgewachsen, hat eine deutsche Mutter und einen syrischen Vater.

Das gab es schon mal, dass Deutsche wegen ihres Glaubens ausgewiesen wurden aus Deutschland. Man könnte es auch Deportation nennen.

Und da tun die AfD-Leute so empört, weil man ihre Partei mit der NSDAP vergleicht? Warum? Der Vergleich passt doch genau?!
  • 24.05.2016, 12:55 Uhr
  • 19
  • 24.05.2016, 12:57 Uhr
  • 9
Ja das habe ich auch gelesen und mir ist schlecht geworden. Vielleicht muss man sich das Geschwurbel dieses Herrn doch öfters antun, damit man sieht weit der schon im rechten Sumpf steckt. Man mag es kaum glauben.
Da scheint eine Gerhirnwäsche funktioniert zu haben
  • 24.05.2016, 13:14 Uhr
  • 11
Wohin "weisen wir "Jürgen F "aus" ? Wenn er sich seine erste Frage selbst beantwortet:

Jürgen: "1. Stehen Sie uneingeschränkt zu den Menschenrechten, den Grundrechten und dem deutschen Grundgesetz? Ohne jede Abstriche? Ja oder Nein?"

Wie war das mit unserer Verfassung und der Religionsfreiheit...ach was , dem doch völlig latte...
...piiiiiieeeeeppp....
  • 24.05.2016, 13:10 Uhr
  • 12
Auch J.F. hat wieder mal bewiesen, dass er bis jetzt immer noch nicht den Unterschied gelernt hat zwischen dem Islam als Religion und den Vorgehensweisen der Fundamentalisten, die den Islam lediglich für Ihre Zwecke mißbrauchen.

Die Scharia spielt lediglich bei den Fundamentalisten eine Rolle, nicht jedoch bei den Muslimen, die in Deutschland leben und den Islam als ihren Glauben pflegen möchten.

Und als solche Glaubensgemeinschaft haben sie auch gemäß GG das Recht auf freie Religionsausübung.

Wenn hier von Seiten der Islamgegner immer wieder ausgewichen wird auf die Fundamentalisten, dann hat man keinerlei Diskussionsgrundlage auf gleicher Augenhöhe.

Dem könnte man nämlich sofort auch die FUDAMENTALISTEN IM KATHOLIZISMUS gegenüberstellen, die heute noch den EXORZISMUS PFLEGEN, ausgeübt von katholischen Priestern, von Bischöfen genehmigt.

Dabei kam es bereits zu Todesfällen!

Wenn auf der Ebene der Fundamentalistgen verblieben wird, müsste man auch den Katholizismus verbieten!
  • 24.05.2016, 13:11 Uhr
  • 13
Die Seligsprechung zweifelhafter katholischer Geistlicher kotzt mindestens ebenso an!
  • 24.05.2016, 13:12 Uhr
  • 8
Hier wurde ein Kommentar aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen gelöscht.
Aber der glaubt ja an nix ...zu viel Schläge auf den Kopf , als Kind...traurig was dabei rum kommt, dann noch der Burn Out in der Pflege, bekommt nicht genug Anerkennung als Starpfleger, für mich ist M. der typische GM , etwas vorspielen was er nicht ist...mehr Schein als sein...was bleibt da noch außer hilflos unzufrieden herumzupöbeln? Ignore weiter!
  • 24.05.2016, 13:16 Uhr
  • 7
ja , das wundert mich auch Frank ...
  • 24.05.2016, 13:17 Uhr
  • 5
Gute Ideen habt ihr.
Soll er woanders herumpöbeln.
Vom Grundgesetz hat er jedenfalls keine Ahnung, sonst würde er nicht so verächtlich über Menschen schreiben.

I. Die Grundrechte
Artikel 1

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
  • 24.05.2016, 13:19 Uhr
  • 11
Wollte es erst melden, finde aber er hat sich sein outing, wie immer, verdient ,der wize.life-Nutzer
  • 24.05.2016, 13:20 Uhr
  • 10
Diese Schnappschnalle.
  • 24.05.2016, 13:25 Uhr
  • 7
  • 24.05.2016, 14:04 Uhr
  • 2
Auch typisch für diesen "grauen Wolf", der in Wirklichkeit eher ein farbloser Nacktmull ist:
Er hat seine Kommentare feigerweise gelöscht.
  • 24.05.2016, 14:07 Uhr
  • 8
  • 24.05.2016, 14:09 Uhr
  • 3
Warum sollten AfD-ler denn überhaupt etwas kapieren, was im Grundgesetz steht. Sie bekämpfen es doch...

Die Religionsfreiheit und Freiheit der Weltanschauung ist nicht nur ein Grundrecht - sondern gleichzeitig auch ein Menschenrecht - doppelt gemoppelt für AfD-ler.

Das Grundrecht zu erklären erspare ich mir - es ist in Art. 4 GG geregelt. Das Grundgesetz gilt nur für Deutschland.

Aber es ist auch in Art. 1 Abs 2 GG geregelt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

Und was heißt das ?

Die Religionsfreiheit ist klassischer Teil der menschenrechtlichen Verbürgungen im Völkerrecht. Sie ist in Artikel 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO festgehalten:

Jeder Mensch hat Anspruch auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung allein oder in Gemeinschaft mit anderen in der Öffentlichkeit oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Vollziehung eines Ritus zu bekunden.

Die Väter des Grundgesetzes haben bestimmt nicht an die Ignoranz der AfD-ler gegen Gesetze schlechthin gedacht, als sie dieses für alle Zeiten unabänderbar in unsere Verfassungs aufnahmen...

So einfach ist das - für einen AfD-ler allerdings nicht begreifbar, denn sonst würden sie nicht immer auf Befragungen hinweisen.

Selbst wenn 100 % dagegen sind - es ist und bleibt unantastbar - alles andere ist sofort nichtig...

Aber die AfD braucht das als Ersatz für abhanden gekommene Flüchtlingshetze, um Hass gegen den Islam zu verbreiten. Das sichert braune Wählerschaft...
  • 24.05.2016, 14:14 Uhr
  • 12
Und für alle AfD-Freunde:

Deutschland gehört zur

Welt -

über die UN-Charta mit den unabänderlichen Menschenrechten sowie den Artikel 1 des GG mit Ewigkeitsklausel.

Es gehört wirklich zur

Welt.....

Man kann es kaum glauben

Ich habe extra für die AfD noch mal auf meinen Globus geschaut - Deutschland ist tatsächlich noch da - nur manche User sind nicht mehr mit ihren Kommentaren ganz in der Welt...
  • 24.05.2016, 14:35 Uhr
  • 10

Die AfD will uns ja aus dieser Welt drängen, denn sie lehnt alles ab, was mit dieser Welt zu tun hat, nicht nur den Islam.

Auch die Strukturen der Verteidigungs-Bündnisse sowie unsere Verbindung zu Amerika werden von der AfD infrage gestellt.

Dafür wird den rechten Verschwörungstheoretikern Folge geleistet, die unter anderem auch in Amerika sitzen.
  • 24.05.2016, 14:33 Uhr
  • 7
  • 24.05.2016, 15:18 Uhr
  • 2
  • 24.05.2016, 15:19 Uhr
  • 2
  • 24.05.2016, 19:33 Uhr
  • 0
  • 24.05.2016, 22:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bild"bildet,wenn auch nur einBILDUNG
  • 24.05.2016, 12:53 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.