wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Die enthemmte Mitte": So radikal sind wir Deutschen wirklich

"Die enthemmte Mitte": So radikal sind wir Deutschen wirklich

News Team
16.06.2016, 13:52 Uhr
Beitrag von News Team

Hass auf Juden, Ausländer und der Ruf nach einem starken Führer - die vermeintliche Mitte Deutschlands wird immer rechter. Während zwar eine deutliche Mehrheit der Gesellschaft rechtsextremes Denken und auch Gewalt zum Teil strikt ablehnt und Vertrauen in demokratische Institutionen hat, sind Menschen mit rechtsextremer Einstellung immer mehr bereit, zur Durchsetzung ihrer Interessen Gewalt anzuwenden. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse der Studie "Die enthemmte Mitte" der Universität Leipzig in Kooperation mit der Heinrich Böll-, der Otto Brenner- und der Rosa Luxemburg-Stiftung.

Die Wissenschaftler befragten bundesweit 2.420 Menschen (West: 1.917, Ost: 503) zu den Themen Befürwortung einer rechtsautoritären Diktatur, Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus, Sozialdarwinismus, Chauvinismus und Verharmlosung des Nationalsozialismus. Sie gliederten die Antworten in sechs soziologische Milieus.

"Es gibt zwar keine Zunahme rechtsextremer Einstellungen, aber im Vergleich zur Studie vor zwei Jahren befürworten Gruppen, die rechtsextrem eingestellt sind, stärker Gewalt als Mittel der Interessensdurchsetzung", sagt Decker. Zudem habe bei diesen Gruppen das Vertrauen in gesellschaftspolitische Einrichtungen wie die Polizei oder Parteien deutlich nachgelassen. "Sie fühlen sich vom politischen System nicht repräsentiert", erläutert er. Als Erfolg der Zivilgesellschaft könne man es dagegen ansehen, dass in demokratischen Milieus Gewalt deutlich stärker abgelehnt wird als 2014. "Beides steht in Deutschland nebeneinander: Wir haben Menschen, die sich aktiv um Flüchtlinge bemühen, und es gibt Menschen, die Flüchtlinge aktiv ablehnen", sagt der Studienleiter. Damit habe eine deutliche Polarisierung und Radikalisierung stattgefunden.

Die Radikalisierung zeigt sich auch bei der Einstellung zu bestimmten gesellschaftlichen Gruppen. "Die Ablehnung von Muslimen, Sinti und Roma, Asylsuchenden und Homosexuellen hat noch einmal deutlich zugenommen", konstatiert Brähler. 49,6 Prozent der Befragten sagten zum Beispiel, Sinti und Roma sollten aus den Innenstädten verbannt werden. 2014 waren 47,1 Prozent dieser Meinung. 40,1 Prozent erklärten, es sei ekelhaft, wenn sich Homosexuelle in der Öffentlichkeit küssten (2011: 25,3 Prozent). Und 50 Prozent gaben an, sich durch die vielen Muslime manchmal wie ein Fremder im eigenen Land zu fühlen. 2014 waren dies noch 43 Prozent. "Die gesellschaftlichen und rechtlichen Entwicklungen, wie etwa das liberalere Staatsbürgerrecht, der letzten Jahre in Deutschland, wird nicht von allen Teilen der Bevölkerung getragen", erklärt der Leipziger Sozialpsychologe.

Sichtbar wird diese Einstellung bei Anhängern von Pegida, die Decker als "neurechte Bewegung" sieht. "Wer Pegida befürwortet, ist zumeist rechtsextrem und islamfeindlich eingestellt und sieht sich umgeben von verschwörerischen, dunklen Mächten", sagt er. Alter, Bildungsanschluss oder Haushaltseinkommen spielten dagegen keine Rolle. Zu Tage bringt die Leipziger Studie auch, dass die Wähler der Alternative für Deutschland (AfD) nicht als von der Partei verführte Menschen gelten können. 84,8 Prozent der AfD-Wähler gaben beispielsweise an, Probleme zu haben, wenn sich Sinti und Roma in ihrer Nachbarschaft aufhalten; 89 Prozent meinten, Sinti und Roma neigen zur Kriminalität. "Die meisten AfD-Wähler teilen eine menschenfeindliche Einstellung", sagt Brähler. Auch in der Gruppe der Nicht-Wähler sind diese Vorurteile sehr verbreitet. "Das Potenzial für rechtsextreme oder rechtspopulistiche Parteien ist noch größer als es die Wahlergebnisse bislang zeigen", sagt er.

Die Unterschiede in der rechtsextremen Einstellung zwischen Ost- und Westdeutschland sind der Studie zufolge nicht so groß. Als ausländerfeindlich gelten im Osten 22,7 Prozent der Befragten, 19,8 Prozent im Westen (bundesweit 20,4 Prozent). Allerdings unterscheiden sich die Ergebnisse Ost und West je nach Altersgruppe, besonders bei den zwischen 14- und 30-Jährigen. Im Osten sind 23,7 Prozent dieser Altersgruppe ausländerfeindlich, im Westen nur 13,7 Prozent. "Das ist gefährlich, Einstellungen können latent sein oder manifest geäußert werden, aber sie bleiben über die Zeit stabil", sagt Decker. Wer jetzt rechtsextreme Ansichten habe, werde diese noch einige Jahre vertreten. Zudem sei ein Großteil der jungen Menschen bereit, Gewalt anzuwenden.


Für die "Mitte"-Studie der Universität Leipzig werden seit 2002 alle zwei Jahre bevölkerungsrepräsentative Befragungen durchgeführt. Es gibt keine vergleichbare Langzeituntersuchung zur politischen Einstellung in Deutschland.

Geheimwaffe gegen Zecken - so vertreiben Sie die Blutsauger ohne Chemie

Initialize ads

1109 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich vermute einmal, viele sind einfach nur enttäuscht, also Protestwähler.
Politisches Denken wird heutzutage weder in der Schule noch von den Massenmedien gefördert. Politik soll nur konsumiert werden.
Und solange Parteien gewählt werden, die dem Establishment nahestehen, wird sich auch nichts ändern. Die Grünen wurden auch von einer Protestpartei in eine kooperative Partei umerzogen.
Also: Keine Partei wählen, die von den Massenmedien unterstützt werden, denn diese Informationskanäle gehören der Elite.
Wenn man sieht, wieviel Raum der AfD in den Massenmedien gegeben wird, erkennt man, das diese Partei letztendlich in deren Auftrag handelt.
Es ist ein Trojanisches Pferd, wie es auch die NSDAP damals war...
Als Beispiel für eine bessere Alternative könnte man die Piraten nennen:
Diese wurden von den Massenmedien bekämpft und in die Bedeutungslosigkeit gemobbt. Erst wenn diese sich wie die Grünen "umerziehen" lassen, werden die Massenmedien sie wieder entdecken.
  • 23.06.2016, 19:11 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe diesen Ausspruch hier schon des Öfteren zitiert:
"DER SCHOSS IST FRUCHTBAR NOCH, AUS DEM DAS KROCH !"
  • 22.06.2016, 11:27 Uhr
  • 6
Das rechte Gedankengut, das sich in der Weimarer Republik entwickelte und ihr 1933 den Garaus machte, ist immer noch, zumindest unterschwellig, in manchen Köpfen vorhanden !
  • 22.06.2016, 18:07 Uhr
  • 5
Nationalismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit - wie man sie auf jeder PEGIDDA-Demonstration hören und in den Programmen von AfD und NPD nachlesen kann !
  • 22.06.2016, 18:24 Uhr
  • 6
NEIN !! Ich werde garantiert nicht die Lobhudeleien auf die Rechten schreiben, die du offensichtlich "hören" willst !
  • 22.06.2016, 23:00 Uhr
  • 6
Wahrscheinlich kann ich deinen geistigen Höhenflügen einfach nicht folgen - wäre auch sehr verwunderlich nach einem 12semestrigen Studium der Politikwissenschaft und 33 Berufsjahren als Gymnasiallehrer ...
  • 22.06.2016, 23:08 Uhr
  • 6
Wenn das niemand Geringeres sagt als du, dann muss es ja zwangsläufig stimmen ! Im Übrigen werde ich dich jetzt blocken !
  • 22.06.2016, 23:27 Uhr
  • 5
Wolfgang, das hat keinen Sinn! Die wollen das nicht verstehen... Fühlen sich sofort angegriffen und blaffen los! Getroffene Hunde bellen?
  • 23.06.2016, 19:12 Uhr
  • 4
So ist es, liebe Annette !
  • 23.06.2016, 20:46 Uhr
  • 2
...jetzt lach ich mich aber tot...
die einzigen Tölen die ich hier lese .. befinden sich über mir ....
  • 24.06.2016, 01:34 Uhr
  • 2
Wolfi, warst du Lehrer auf der Waldorfschule...komm tanze deinen Namen und mach Heija, ab auf die stille Treppe...die Nazi Keule zieht hier nicht mehr!!!
  • 24.06.2016, 17:09 Uhr
  • 2
@ Andy W.: Hast du keinen Spiegel zu Hause ?
@ Heinrich B.: "Heinrich, mir graut's vor dir." (Goethe: Faust)
  • 24.06.2016, 19:15 Uhr
  • 3
Heinrich, Wolfgang hat keine Nazi-Keule heraus geholt, hat er nicht notwendig. Leidest du an Verfolgungswahn oder brauchst du es, dass man dich als Nazi beschimpft. Bei Verfolgungswahn bist du krank und wenn du beschimpft werden willst, bist du pervers. Wenn du es unbedingt hören willst und Wolfgang zu menschlich ist, es dir zu sagen, so hörst du es von mir "Nazi".
  • 24.06.2016, 19:49 Uhr
  • 3
Von mir auch ein NAZI
  • 25.06.2016, 14:52 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Rechtsradikalismus ist keine Lösung und war NIE eine Lösung. Wenn man doch so begeistert ist von den Methoden des Österreichers bin ich dafür dass man ein schönes großes Lager für die Rechten baut in dem sie genauso vor sich hin vegetieren müssen wie Millionen Juden es mussten, kaum Essen kein Schutz vor der Kälte damit sie endlich merken was dieses Monstrum den Menschen angetan hat. Vor allem gebe ich denen noch eines mit auf den Weg, macht euch mal schlau was WIRKLICHE Arier sind, mit blond und blauäugig hat dies absolut NICHTS zu tun. Es ist ein Stamm im Orient die vor allem FRIEDLICH sind.
Desweiteren wünschte ich dass gerade bei dieses Menschenverachtenden Leuten ein weitgreifender DNA Test gemacht würde nur um zu sehen welche Völker da noch zu Tage kommen bei den vermeintlich "Reinrassigen"
  • 21.06.2016, 09:14 Uhr
  • 2
wow,
"Desweiteren wünschte ich dass gerade bei dieses Menschenverachtenden Leuten ein weitgreifender DNA Test gemacht würde nur um zu sehen welche Völker da noch zu Tage kommen bei den vermeintlich "Reinrassigen"

deine Kritik an Erdogans Bluttest ist nicht aus der Luft gegriffen ...
ich bevorzuge allerdings die Abkürzung DNS ... und nicht DNA
  • 21.06.2016, 12:18 Uhr
  • 1
Anita, ich verstehe dein Ärgernis. Aber den Rechten ein Lager bauen und dort wie die Juden auch dahin vegetieren sollen. Ich bin ein Linker und mag auch keine Rechte, aber so wie du es schreibst, finde ich es einfach, entschuldige den Ausdruck, scheiße. Wenn man die Rechten nicht mag, sollte man sich nie auf die gleiche Stufe stellen, wie der Österreicher. Wenn du schreibst, die sind dumm, die sind blöd oder sie haben einen Schuß ab, stehe ich auf deiner Seite. So aber nicht.
  • 21.06.2016, 13:44 Uhr
  • 1
Also, ich möchte Anita verteidigen. 1. sie hat recht damit, dass die Arier ein Volk aus dem Orient sind. Ich selber habe den Filmbericht gesehen. 2. will sie mit dem Lager wohl sagen, dass die Rechten mal am eigenen Leibe erfahren sollten, wie es für die Menschen damals war. Vielleicht würden sie dadurch ein wenig mehr Mitgefühl entwickeln. Was ich allerdings nicht unbedingt glaube, dazu sind sie zu verbohrt. Ich denke Anita sieht das eher hypotetisch. Ich stelle mich an Anitas Seite.
  • 21.06.2016, 14:39 Uhr
  • 4
DANKE Gabriele du hast den Sinn erfasst und es Stimmt der Bericht war im TV
  • 21.06.2016, 15:45 Uhr
  • 2
"Es gibt nur eine und da leben Menschen die alle gleich sind, egal wo sie herkommen und wie sie aussehen. Punkt."

Komma, und dann gibt es die Menschen, die entscheiden wer Mensch, und wer ein "Ersatzmensch" ist ...
gell Bernd, so hattest du dein Weltbild erklärt ...
  • 22.06.2016, 05:02 Uhr
  • 1
JA, Blut hat nur eine Farbe und die hat sicher nichts mit der Hautfarbe, Rasse oder Religion zu tun. Leider werden die Menschen wohl nie miteinander in Frieden leben können solange in Köpfen dieser nicht nachzuvollziehende Haß herum geistert
  • 22.06.2016, 08:31 Uhr
  • 2
Was zählt, ist einzig der Charakter.
  • 22.06.2016, 16:27 Uhr
  • 1
"Du kannst mir eure beschissene Vorstellung von der Menschheit nicht anhängen,"

sachte, sachte Bernd, das mit den "Ersatzmenschen" war deine Behauptung ...
  • 22.06.2016, 19:23 Uhr
  • 1
  • 22.06.2016, 20:28 Uhr
  • 0
Also Anitas Racheträume für Rechte eine Art KZ zu bauen halte ich für Nazi Allüren!!!!Das ist Menschen verachtend.....
  • 24.06.2016, 17:15 Uhr
  • 1
Berndy, möchtest du jetzt behaupten, dass Leute, die für Andersdenkende ein Lager (KZ) bauen wollen, keine Nazis sind, nur weil sie eine linke Meinung haben....das würde mich nicht wundern!!Linke Nazis nämlich die Antifa tun ja das selbe wie die braunen Nazis und die werden von den kranken Gutmenschen noch finanziert!!!
  • 24.06.2016, 17:46 Uhr
  • 2
Anita hat das nicht wörtlich gemeint. Sie wollte damit nur sagen, dass es gut wäre, wenn die Nazianhänger mal am eigenen Leib erfahren würden, wie das ist. Vielleicht würden sie dann ihre rechten Parolen endlich lassen.
  • 24.06.2016, 17:53 Uhr
  • 1
Jürgelchen mich können nur Menschen beleidigen...keine......such dir was aus!!!
  • 25.06.2016, 10:25 Uhr
  • 1
such dir was aus.....
  • 25.06.2016, 10:30 Uhr
  • 1
aha, nun beginnt dass Niveau zu sinken. Gottseidank gibt es einige wenige die verstehen wie ich was meinte, den anderen, denen es nicht möglich ist etwas richtig zu definieren kann ich ehrlich gesagt auch nicht helfen. Ach ja desweiten, mich kann man nicht aus der Ruhe bringen, mit haltlosen Angriffen schon gleich garnicht denn dass "Mädelchen" ist bereits 57 und gestandene OMA. In diesem Sinne wünsche ich ein schönes WE
  • 25.06.2016, 10:53 Uhr
  • 2
Tja Anita,
"macht euch mal schlau was WIRKLICHE Arier sind, mit blond und blauäugig hat dies absolut NICHTS zu tun. Es ist ein Stamm im Orient die vor allem FRIEDLICH sind."

wie friedlich die friedlichen Arier sind kann jeder am eigenen Leib erfahren, der in Syrien und im Irak unterwegs ist ...
aber ich vermute, dass du mit dem Hinweis auf die Realität nichts anfangen kannst ... stimmts?
  • 25.06.2016, 11:11 Uhr
  • 1
Ich rede NICHT von der Allgemeinheit der Syrer oder Iraker, ich sprach speziell von diesem Stamm die sich ARIER nennen, diese Menschen verachten den Krieg, verachten Morde auch dort im Irak - Iran. Entweder rede ich Suaheli oder es gibt hier zu viele die nur Babylonich können
  • 25.06.2016, 11:19 Uhr
  • 2
@Bernd,
du wirst es nicht glauben, aber auf den Hetzsendern Arte, 3Sat oder Phönix kommen fast täglich Berichte über Syrien und den Irak und wie menschenfreundlich sich der IS dort aufführt ...
aber wenn du nicht hören kannst, dann kannst du die betreffenden Berichte im Spiegel oder Focus lesen ...
  • 25.06.2016, 11:22 Uhr
  • 0
Anita,
wo lebten denn die Arier, von denen du redest?
"Um 2000 bis 1500 v. Chr. soll der indische Zweig (Indo-Arier) der „Arier“ (आर्य), dessen Sprache Vedisch war, nach Nordwestindien eingewandert sein.[7] Die iranischen „Arier“, die zu den Vorfahren der heutigen iranischen Völker wurden, wanderten im 11. bis 10. Jahrhundert v. Chr. ein"
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Arier
und dieser Volksstamm der Arier existiert genauso wenig wie der der Cherusker oder Goten ...
ich spreche weder Suaheli, noch "Babylonich", sondern nur deutsch und englisch ...
  • 25.06.2016, 11:27 Uhr
  • 1
Vor garnicht langer Zeit war über diese Menschen ein Bericht im TV und ich bin froh dass ich Ihn nicht alleine gesehen habe.
  • 25.06.2016, 11:33 Uhr
  • 2
Anita,
vor einiger Zeit war über die Römer eine Dokumentation auf Phönix zu sehen ...
und daraus kann man nicht schließen, dass die Caesaren noch immer in Rom das Imperium Romanum regieren ...
genauso ist es mit dem Volksstamm der Arier ... die gibts auch nicht mehr ...
  • 25.06.2016, 11:43 Uhr
  • 0
@Bernd,
wie immer ein höchst interessanter Einwurf ...
sb auf die Stufe von Arte, 3Sat und Phönix zu stellen ...
das gibt bestimmt viele Pluspunkte vom News Team ...
  • 25.06.2016, 11:46 Uhr
  • 0
Bernd,
"es seien Hetzsender. "
Ironie ist nicht so dein Ding, stimmts?
" ... mit einem joirnalistisch einwandfreien Niveua ..."
ah ..ja ...
"Aber das passt natürlich zu deiner Phantasiewelt."
denn außer dir weiß niemand was mit "joirnalisisch" und Niveaua gemeint ist ...
meinst du vielleicht Joint und Nivea?
nur so nebenbei ... Niveau hat nichts mit der Handcreme von Nivea zu tun ...
hast du noch nicht gewußt ... ja, ich weiß ...
  • 25.06.2016, 12:13 Uhr
  • 1
Fakt ist doch und dass hat für mich nichts mit rechthaberich zu tun dass Die "Arier Rasse" die A.H. "züchten" wollte seiner Phantasie entsprang, es hat N I C H T S mit blond und blauäugig zu tun, mal ganz davon ab dass er ja "seinem" Idealbild wie ein Mensch auszusehen hat absolut garnicht entsprach, wobei es in meiner Familie nur so davon wimmelt, wer weiß, vielleicht bin ich ja "gesegnet
  • 25.06.2016, 14:15 Uhr
  • 1
"Die "Arier Rasse" die A.H. "züchten" wollte seiner Phantasie entsprang"
du weißt aber schon, dass A.H. sich am 30.4.45 selbst erschossen hat ...
oder kann es sein, dass er noch lebt?
guck selbst!
  • 25.06.2016, 18:14 Uhr
  • 1
oder Nedddaaannjaaahusch.....
  • 25.06.2016, 18:26 Uhr
  • 2
ne, der geht eher in die Richtung der Mietschreiber
  • 25.06.2016, 19:07 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Er kommt nicht von der Pegida und ist auch nicht bei der AfD: https://www.facebook.com/johann.prol...pnref=story
  • 20.06.2016, 18:20 Uhr
  • 4
Endlich mal jemand mit Durchblick..
  • 24.06.2016, 01:42 Uhr
  • 0
Nur weil man nicht bei der Pegida oder AfD ist, heißt das nicht, dass man kein rechtes Gedankengut hat.
  • 24.06.2016, 14:23 Uhr
  • 0
ach? wie kommst du denn darauf?
Rechtes Gedankengut gibts bei der NPD ... wo sonst?
  • 24.06.2016, 14:45 Uhr
  • 1
Bei dir z. B.
  • 24.06.2016, 15:13 Uhr
  • 0
lol ... der war gut ...
komm, erzähl noch so einen Schenkelklopfer!
  • 24.06.2016, 15:46 Uhr
  • 1
Das Nazi, Nazi Gegeifer unserer kranken Gutmenschen klingt wie Musik in meinen Ohren...das sind nämlich Meinungsnazis die alle, die nicht ihrer Meinung sind, als
Nazis bezeichnen, chronische Gutmenschen eben!!!
  • 25.06.2016, 18:21 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man sollte keine so weitgehenden Schlüsse aus Antworten auf derart schlagwortartige Fragen ziehen. Nur eine Frage: Wie definieren die Fragesteller den "Nationalsozialismus" ?
  • 20.06.2016, 10:40 Uhr
  • 2
auch wenn ich mich wiederhole ... wer die schonungslose Kritik an dieser Umfrage lesen will, der sollte diesen Artikel lesen:
http://www.faz.net/aktuell/politik/i...pageIndex_2
  • 20.06.2016, 14:18 Uhr
  • 2
Vielen Dank für den Hinweis, ich habe den Artikel mit großem Interesse gelesen. Was mich stört, ist die unpräzise Ausdrucksweise, die man bei Publizisten vielfach antrifft, z.B. sagen sie "die Politik", wenn sie "die Politiker" meinen, sie sagen "Gewinnwarnung", wenn sie "Verlustwarnung" meinen. Um nur zwei Beispiele zu nennen.
  • 20.06.2016, 15:53 Uhr
  • 0
Der Tommy verweist nur auf einen Artikel in der FAZ. Ist das die Zeitung der Hardcore-Rechten ?
  • 20.06.2016, 17:29 Uhr
  • 2
Das Wort Gutmensch verwenden sowieso nur Nazis. Das sagt alles.
  • 20.06.2016, 17:48 Uhr
  • 9
es gibt aber auch Gutmenschen, für die sind alle Nazis, die nicht ihrer kranken Gutmenschen Meinung sind.
  • 20.06.2016, 18:17 Uhr
  • 3
Gasbriellsche ich glaube, du suchst eh nur Kontakte um zu stänkern......Gutmenschen Geseiber.....(mein Lieblingswort!!)
  • 20.06.2016, 18:19 Uhr
  • 2
Ursula, wenn du unser Land, (nicht dein Land), nicht erhöhen würdest über andere, dann würdest du nicht von Vermischung reden. Denn es gibt keine Vermischung, wenn alle Menschen sind gleich.
  • 20.06.2016, 20:53 Uhr
  • 5
oh man, geht es noch primitiver, als den Namen anderer zu verunglimpfen?
aber wer keine Argumente hat, und rhetorisch mit dem Rücken zur Wand steht, der verhält sich so, wie Bernd, der Höflichkeitsallergiker ...
absolut unterste Schublade ...
schäm dich!
  • 21.06.2016, 06:24 Uhr
  • 3
Ursula , bist nicht auf dem Laufenden, in der Schule wird "Jude " als Schimpfwort benutzt, nicht " Nazi" ....denk mal drüber nach , warum....
Da bekomme ich Bauchschmerzen!
  • 21.06.2016, 07:40 Uhr
  • 5
moin Bernd und Gabriele! ☕️😊
  • 21.06.2016, 08:30 Uhr
  • 3
Bernd,
"Dazu benötigt man sowas wie Gewissen und Gefühle-ist bei euc h Rechten Fehlanzeige."

ist das dein outing als Nazi?
  • 21.06.2016, 10:22 Uhr
  • 2
Wie war doch gleich das Thema?
Ach ja, es ging nicht um den enthemmten T.B....sondern um die Studie...

"Rund die Hälfte der Befragten stimmen der Aussage zu, Sinti und Roma sollten aus den Innenstädten verbannt werden und 58,5% glauben, Sinti und Roma würden zu Kriminalität neigen." und Jeder und jede Zweite gab 2016 an, sich »wie ein Fremder im eigenen Land« zu fühlen, über 40% wollen Muslimen/Muslimas die Zuwanderung nach Deutschland untersagen." und "40% der Befragten stimmten der Aussage zu, es sei »ekelhaft«, wenn sich Homosexuelle in der Öffentlichkeit küssen und fast 25% finden Homosexualität unmoralisch, also jeder bzw. jede Vierte. Schließlich denken 36,2% der Befragten, dass Ehen zwischen Frauen bzw. zwischen Männern nicht erlaubt sein sollten." Viel enthemmter geht's wohl kaum, in einem demokratischen Rechtsstaat"
(J Müller)
  • 21.06.2016, 12:03 Uhr
  • 4
quatsch mit Soße!
darum ging es:
"Die enthemmten Wissenschaftler"
Leipziger Forscher sehen die deutsche Gesellschaft alle zwei Jahre am Rande des Faschismus. Auch jetzt haben sie eine „enthemmte Mitte“ ausgerufen. Dabei ist es vor allem eine Gruppe, die enthemmt ist: sie selbst. Eine Analyse.
Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/i...pageIndex_2
  • 21.06.2016, 12:14 Uhr
  • 1
Bernd,
" Wenn dir aber sonst nix einfällt,kannst du ja wieder auf Suche nach Schreibfehlern gehen. "
warum nicht ... da muss ich nicht lange suchen ...
  • 21.06.2016, 14:08 Uhr
  • 3
Bernd,
"wie bescheuert muß ein Mensch sein, der jemanden der sich stets gegen nationalsozialistisches Gedankengut vehement ausspricht,wie ich es tue, ein outing als Nazi andichtet."

wieso dichte ich dir das an? du befindest dich doch "argumentativ" auf dem Niveau des Stürmers ... der gegen alles hetzte, was nicht deutsch war ... und hetzt gegen jeden, der es wagt dir zu widersprechen oder anderer Meinung zu sein ...

Wie der Stürmer kannst du deine Verdächtigungen, gepaart mit Beleidigungen nie begründen, und daher ärgerst du dich, wenn ich meine Meinung begründen kann und auch Quellen angebe, wo man das, was ich behaupte auch nachlesen kann ...
und jetzt kannst du wieder hetzen ... denn Argumente hast du nicht, nur Unterstellungen, Mutmaßungen und Verbalinjurien ...
  • 21.06.2016, 14:22 Uhr
  • 2
Moin, moin Aida und Bernd
  • 21.06.2016, 14:48 Uhr
  • 2
Hier ist es wohl eher die AfD, die nur hören will, was ihr gefällt. Warum sperrt sonst ein bestimmter Jürgen F. alle user, deren Antworten ihm nicht gefallen? Das macht Aida nicht. Also wer ist hier gegen Meinungsfreiheit?
  • 22.06.2016, 17:07 Uhr
  • 4
und warum machst du das auch, dass du andere sperrst ... wer anderen unterstellt, sie seien angeblich gegen die Meinungsfreiheit, sollte nicht das gleiche tun, was er anderen vorwirft ...
denn das ist schäbig!
  • 29.06.2016, 05:47 Uhr
  • 0
Ich habe hier noch nie jemanden gesperrt. Würde ich auch nie tun. Ursula, die Deutschen haben doch damals den Krieg angefangen. Sie haben zuerst andere Völker überfallen, haben dort Frauen massenhaft vergewaltigt, Menschen in Häuser, Scheunen und Kirchen eingesperrt und die dann angezündet. Haben Juden, Homosexuelle, Behinderte und politisch andersdenkende ermordet. Haben deren Städte bombardiert. Alte Männer und Frauen ermordet. Hätte das Hitler und Konsorten nicht gemacht, dann wäre das den Deutschen auch nicht passiert. Das sich diese Länder, denen das vorher angetan wurde, später rächen, das ist doch nur normal. Aber das du nur das Leid der Deutschen siehst und nicht das Leid, welches die Deutschen vorher den anderen angetan haben, das ist ja typisch für jemanden, der AfD wählt. Was bin ich jetzt wieder wütend. Alle Menschen sind gleichwertig. Deutsche stehen nicht über den Menschen aus anderen Ländern. Meine Familie war politisch verfolgt und hat unter den Nazis gelitten. Ich habe viele jüdische Menschen kennengelernt, die das KZ überlebt haben. Sie haben mir ihre Leidensgeschichten erzählt. Und du jammerst darüber was den Vertriebenen passiert ist? Da kann man wirklich nur sagen Nichts kommt von nichts.
  • 30.06.2016, 00:31 Uhr
  • 9
Jetzt wirds echt bösartig/ abartig hier...😳
  • 30.06.2016, 08:56 Uhr
  • 8
unglaublich. Mir fehlen die Worte!!!!
  • 30.06.2016, 09:01 Uhr
  • 8
und so etwas behauptet, sich mit Anthropologie auszukennen...
das Steckenpferd der Neurechten Wirrköppe...
  • 30.06.2016, 09:09 Uhr
  • 8
@ Ursula.

Heißt das, dass Du den Angriffskrieg Hitlers auf Polen rechtfertigst und die Judenvernichtung?

Ich muß das aus Deinen Äußerungen deuten, dass dies nicht zum Spaß erfolgte...

Kannst Du das noch einmal wiederholen hier....
  • 30.06.2016, 09:21 Uhr
  • 12
Sobald sie das wiederholt und bestätigt, geht der Thread zur Staatsanwaltschaft
  • 30.06.2016, 09:23 Uhr
  • 9
Unfassbar, was sich hier für Gestalten tummeln.
  • 30.06.2016, 09:26 Uhr
  • 8
Sollte sie das noch einmal wiederholen und bestätigen, kann ich nur jeden bitten, dies per E,-mail mit Screen an die Staatsanwaltschaft München zu senden...Bin mal weg. Zeugen gibt's ja dann genug...
  • 30.06.2016, 09:28 Uhr
  • 9
ich fasse mal zusammen :
....immerhin ist es frau oppermann gelungen, aufgrund ihrer zweifellos vorhanden rhetorischen fähigkeiten, uns hier ein beispiel zu liefern wie rechtspoulistisches gedankengut auf der basis pseudodemokratischer aussagen verbreitet werden..

.....beim nachlesen der kommis stellte ich aber durchaus fest, dass auch weniger wortgewandte user fr. o durchschauten sich nicht von der latenten dominaz ihrer aussagen beeindrucken ließen und sich klar positionierten.....

rhetorisches geschick, intelligenz und quantität beim schreiben scheinen demnach also nicht zu reichen braunes gedankengut in überzeugender art und weise zu präsentieren ..

geil oder ?
  • 30.06.2016, 09:55 Uhr
  • 11
Die 90 Sekunden Aufmerksamkeit hättest DU besser für die Recherche verwendet.

""Ich habe Gott gesehen. Ich kenne seinen Geruch"

Sasek hat mit mehr als einem Dutzend Büchern, zahlreichen Filmen und eigenen TV-Sendern (Sasek TV, Klagemauer TV) seine eigenen Verbreitungskanäle gegründet, mit denen er gegen die Lügen der Massenmedien zu schießen bereit ist. Er selbst glaubt, ein Gesandter Gottes auf Erden zu sein.

In einem Kassettenvortrag sagt er: "Ich habe Gott gesehen. Ich kenne seinen Geruch. Weil ich keine Hebamme hatte, hat Gott mich selbst entbunden." Und nicht nur er glaubt dies, seine Anhänger tun dies auch."

Quelle:
http://www.focus.de/politik/ausland/...142454.html


"Ab 2011/2012 offenbarte Ivo Sasek eine immer unverhohlenere Sympathie für Diktatoren, die von einer (Zitat) "volksverhetzenden Systempresse" verleumdet würden. Dabei wird nicht thematisiert, dass es sowohl im Libyen von Gaddafi als auch im Iran ausgeprägte Zensurmaßnahmen gab bzw. weiterhin gibt. Allein eine Kritik am jeweiligen Regime reichte für Inhaftierung aus. Nachzulesen sind regelrechte Lobeshymen auf Muammar al-Gaddafi oder Mahmud Ahmadinedschad in regulären und Sonderausgaben der eigenen Anti Zensur Zeitung (AZZ)."
Quelle:
https://www.psiram.com/ge/index.php/Ivo_Sasek

Und worum es in deinem Video geht, steht hier:

"Kernthese von Schultze-Rhonhof ist, dass Hitler lange Zeit als moderater "Mann des Friedens" (S.562) aufgetreten und bis in den September 1939 lediglich an der Lösung der deutschen Minderheitenfrage interessiert gewesen sei. Zum Weltkrieg sei es wegen den sturen Polen und der vereinten Kriegstreiberei Großbritanniens, der USA, Frankreichs und der Sowjetunion gekommen. Bei seinen Erkenntnissen beruft sich Schultze-Rhonhof unter anderem auf den Holocaustleugner Paul Rassinier. "
Quelle:
http://www.netz-gegen-nazis.de/lexik...honhof-gerd
  • 30.06.2016, 12:58 Uhr
  • 10
Darauf habe ich mich doch in meinem Kommentar im letzten Absatz bezogen? LESEN!
  • 30.06.2016, 13:08 Uhr
  • 9
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Was schwurbelst du dir jetzt eigentlich zurecht?
Dieser dunkelbraune General erzählt in dem Referat den gleichen Geschichtsrevisonistischen Müll den er in seinem Buch niedergeschrieben hat. Er wird in der rechten Szene hochgelobt, umgibt sich mit verurteilten Holocaustleugnern und leugnet selbst die Kriegsschuld.
Vielleicht solltest du mal anfangen, nach seriösen Infos zu suchen.
  • 30.06.2016, 13:20 Uhr
  • 11
"Schultze-Rhonhof, ist Verfasser des geschichtsrevisionistischen Bestsellers "1939. Der Krieg, der viele Väter hatte. Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg" (München: Olzog). Der Band erschien erstmals im Jahr 2003 und liegt inzwischen in 5. Auflage vor. Flankiert wird das Buch von einem Hörbuch und der Internetseite vorkriegsgeschichte.de. Zudem tourt Schultze-Rhonhof mit seinem Thema durch den deutschsprachigen Raum. Als Referent war er unter anderem bei rechten bis rechtsextremen Vereinigungen wie dem Witikobund, dem Altherrenverband der Münchener Burschenschaft Danubia, dem Reichsgründungskommers der Burschenschaft Franconia zu Münster, der Heidelberger Burschenschaft Normannia, der Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft, dem Verein Gedächtnisstätte (Borna), der Preußischen Gesellschaft Berlin-Brandenburg, dem Südtiroler Schützenbund und bei einer konspirativ durchgeführten Veranstaltung des Kameradschaftsverbandes des ehemaligen I. SS-Panzerkorps geladen.

Erklärtes Ziel des Ex-Militärs in der Nutzung neuer Medien ist es, Schüler, Studenten und Lehrer bei ihm plagiieren zu lassen, um "den Gymnasial- und Universitätsbetrieb eines Tages in der Geschichtslehre von unten her" neu zu gestalten, wie er im Interview mit der neurechten Zeitschrift Sezession (5/2007, S.17) ausführte."
Quelle:
http://www.netz-gegen-nazis.de/lexik...honhof-gerd
________________________

Was glaubst du eigentlich, was man von dem was er sagt halten sollte?
  • 30.06.2016, 13:24 Uhr
  • 11
"Was glaubst du eigentlich, was man von dem was er sagt halten sollte?"
dass es sich lohnt darüber nachzudenken ...

aber das gelingt nur dann, wenn man den Beitrag ganz gesehen hat und nicht nur das Vorwort ...
  • 30.06.2016, 13:29 Uhr
  • 1
Das überlasse ich den Braunen. Viel Spaß beim "drüber nachdenken".
  • 30.06.2016, 13:28 Uhr
  • 11
Wenn die kritische Auseinandersetzung mit mutmaßlich verschwiegenen Wahrheiten etwas mit "braunem" Gedankengut zu tun hat, dann solltest du mal dein Verständnis über den Umgang mit Menschen die nicht deiner Meinung sind schleunigst überdenken UND korrigieren ...
  • 30.06.2016, 13:33 Uhr
  • 1
Manfried,
na wer wohl? natürlich der "nette" Herr, der in jedem der nicht seiner Meinung ist ein Nazi vermutet ...
und jetzt rate mal, wer dieser Herr ist ... ich gebe dir mal einen Tipp, der Vorname beginnt NICHT mit M ...
  • 30.06.2016, 13:38 Uhr
  • 1
Überseht ihr eigentlich mit Absicht die FAKTEN über den Betreiber dieser AZK-Koalition und dessen Gesinnung?

Überseht ihr eigentlich mit Absicht die FAKTEN über den "General"?
Warum glaubt ihr eigentlich solchen Leuten und beschimpft andere als "Lügenpresse"?
Was ist los mit euch?
  • 30.06.2016, 13:38 Uhr
  • 11
oh ... Lügenpresse ... ich habe den Beitrag jetzt ganz gesehen ... der Begriff Lügenpresse ist dort nicht gefallen ...
Was ist los mit dir, dass du ständig überall Nazis siehst?
hast du ein Problem damit, dass Deutsche nicht nur Täter, sondern auch Opfer waren?
  • 30.06.2016, 13:42 Uhr
  • 2
Na Tommy, gibst Dich den rechten Verschöwerungstheoretikern hin?
Da fehlt noch einer in der Riege: Andreas Popp.

Damit Du Dich leichter tust, hier mal gleich die Info dazu:

http://www.zeit.de/gesellschaft/2014...lin/seite-2
  • 30.06.2016, 13:56 Uhr
  • 4
@Irmtraud,
welche Verschwörung meinst du?
glaubst du etwa wirklich, dass die Amerikaner am 21.7.69 auf dem Mond gelandet sind?
hier noch ein ganz übler Islamhasser: حامد عبد الصمد
der bestimmt für die NPD oder gar die AfD-Nazis 2017 kandidieren wird ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Hamed_Abdel-Samad
  • 30.06.2016, 14:12 Uhr
  • 0
Bernd: Ach so, und gibt es dafür auch schon einen Begriff?
  • 30.06.2016, 14:13 Uhr
  • 4
Tommy, ich wusste doch, dass ich Dich damit erreichen kann. Du hast es voll bestätigt.
  • 30.06.2016, 14:15 Uhr
  • 4
schön, dass du die Ironie verstanden hast ... mein Ziel habe ich also erreicht ...
  • 30.06.2016, 14:16 Uhr
  • 0
Ekelhafter Geschichtsrevisionist am Werke.
Abstoßend.
  • 30.06.2016, 14:31 Uhr
  • 10
Erika wie immer argumentativ unschlagbar ... ihre Argumente kann niemand widerlegen ...
bravo Erika ...
  • 30.06.2016, 14:33 Uhr
  • 0
Hättest Dir sparen können Manfried, da gab es bereits genügend Wissenschaftler, die sich damit auseinandergesetzt haben.

Und da Du ja so viel Zeit hast, empfehle ich Dir, fahre einfach mal nach München und besuche dort das NS-Dokuzentrum.

Da kannst dann neben dem Besuch des Museums noch nach Belieben am Computer alles Weitere nachforschen, was Dich gerade interessiert und, was Du im Museum nicht gefunden hast.

Es ist das weltweit größte NS-Dokuzentrum, das überdies hervorragend aufgebaut ist und mit modernsten Media-Techniken arbeitet.
Daneben gibt es auch noch wissenschaftliche Vorträge zu speziellen Themen.

Bei Deinem Zeitvolumen packst Du das locker!
  • 30.06.2016, 14:36 Uhr
  • 5
Zitat wize.life-Nutzer:

"Derartige Prüfungen, Gegenprüfungen, Abwägungen lassen sich nicht mal eben en passant aus dem Ärmel schütteln. Sie verlangen Arbeit, eigenes Nachdenken und nicht nur flüchtige Versuche, für das eine oder andere irgendwelche Belege in der Presse zu finden"

Ach...und dann kommst du mit einem Video eines irren Sektenführers, in dem ein Nazi seine Geschichtsklitterungen ausbreitet?
Du übersiehst ganz einfach die bekannten Fakten über diese Herren und deren Betätigungsfelder.
  • 30.06.2016, 14:42 Uhr
  • 10
  • 30.06.2016, 14:47 Uhr
  • 7
ich bin immer wieder vom Donner gerührt
  • 30.06.2016, 15:26 Uhr
  • 6
Ich auch wize.life-Nutzer Chapeau
  • 30.06.2016, 16:42 Uhr
  • 5
Ich will mich auch gleich noch einreihen, hab nur keinen Hut auf, ziehe ihn trotzdem vor dir Donner
  • 30.06.2016, 16:50 Uhr
  • 4
Da versuch ich lieber in 90 Sek. einen Kuchen zu backen😀
http://www.focus.de/kultur/videos/sc...910341.html
  • 30.06.2016, 19:51 Uhr
  • 2
Und Antisemit ist dieser Manfried auch noch. Man sollte ihn eigendlich Wahnfried nennen, das passt besser.
  • 30.06.2016, 22:48 Uhr
  • 3
Vielen Dank Bernd, du hast es mal wieder auf den Punkt getroffen.
  • 30.06.2016, 22:50 Uhr
  • 3
oh ...
dann weiß ich jetzt auf wessen User sich folgendes bezogen hat:
"Hier wurde ein Kommentar aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen gelöscht."
Tja Bernd, wer sich nicht benehmen kann, der muss mit den Folgen leben ....
  • 01.07.2016, 11:50 Uhr
  • 0
Der Kuchen war lecker!
  • 01.07.2016, 12:03 Uhr
  • 2
Man sollte den Staatsschutz informieren ,der könnte die Plattform mal nach bekannten Nazisgrößen durchforsten,der würde mit Sicherheit pfündig
  • 01.07.2016, 12:20 Uhr
  • 3
auja .... und mit Atomraketen auf Spatzen schießen ...
Bernd,
mal ehrlich, wer nimmt dich denn ernst? niemand ...
wenn du mir gegenüberstehst und dann genauso eine große Klappe hast, mich als Nazi verleumdest ...
dann dieses Zusammentreffen ein juristisches Nachspiel haben ...
aber so ... wen juckt dein sehr intelligentes Gelaber? keinen und wenn du es mal wieder übertreibst, dann wird von sb gelöscht ...
so einfach ist das ...
  • 01.07.2016, 12:29 Uhr
  • 0
Linda,
"nach bekannten Nazisgrößen durchforsten,der würde mit Sicherheit pfündig "
selten so herzhaft gelacht .... wer da alles von den "Nazisgrößen" "gepfunden" wird ...
ich lach mich schlapp ... muhahahaha hahahaha muhahahaha
  • 01.07.2016, 12:32 Uhr
  • 0
  • 01.07.2016, 12:48 Uhr
  • 3
Wobei es aber der Bodensatz des Braunen Sumpfes ist, der das Miteinander in der Gesellschaft mangels Konsensfähigkeit vergiftet und unmöglich macht.
  • 01.07.2016, 12:49 Uhr
  • 2
Ich wollte denen ein bißchen Angst machen. Ein Schuß vor den Bug ist immer mal nötig . Dass das hier ein Sammelbecken für Nazis geworden ist, hat sich ja sogar im Netz rumgesprochen . Auch wenn die behaupten," Ich bin kein Nazis,aber ......"
  • 01.07.2016, 12:55 Uhr
  • 4
" Ein Schuß vor den Bug ist immer mal nötig ."

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, damit der Staatsschutz pfündig wird ....
  • 01.07.2016, 14:25 Uhr
  • 0
Fündig, Herr Bour...es heißt "fündig". Es kommt von "finden" nicht von Pfund.
  • 01.07.2016, 14:52 Uhr
  • 7
der Bour?
  • 01.07.2016, 14:58 Uhr
  • 3
Wusstest du das nicht?
  • 01.07.2016, 15:02 Uhr
  • 6
Ein ekliger Neurechter, den SB wegen seiner rassistischen und beleidigenden Ausfälle gesperrt hatte und der als Tommy B. mit wehendem Resthaar durch die Drehtür zurückgeflutscht ist.

  • 01.07.2016, 15:37 Uhr
  • 5
  • 01.07.2016, 15:44 Uhr
  • 3
Bernd, der Bodensatz besteht aber nicht nur aus Schulabgänger ohne Abschluß.
Darunter sind auch Einige, die zwar einen Abschluß haben, und zwar die Mindestanforderung, die aber generell resistent sind gegen Weiterbildung.
  • 01.07.2016, 15:46 Uhr
  • 2
Hast schon recht, aber wir sollten hier auch aufdecken, dass nicht einmal eine Ausbildung schützt vor Weiterbildungsresistenz.

Denn von diesen Seiten kommen ja viele Kommentare.

Damit will ich zum Ausdruck bringen, dass das Verhalten im gruppendynamischen Prozeß oftmals das Gehirn ausschaltet.
  • 01.07.2016, 16:39 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich glaube es nicht, gibt es denn nur noch so wenig Leute, über 85 Jahren, denn die könnten mit so einer Frage besser umgehen, ist schon schlimm , und soetwas aus Leiblig ?!?!?!:
  • 19.06.2016, 17:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, ja manche Menschen schreiben extrem an der Realität vorbei. Wohl zuviel Fußball gesehen?
  • 18.06.2016, 22:24 Uhr
  • 1
wer die Realität interessiert ist, der kennt diesen Artikel:

Die enthemmten Wissenschaftler
Leipziger Forscher sehen die deutsche Gesellschaft alle zwei Jahre am Rande des Faschismus. Auch jetzt haben sie eine „enthemmte Mitte“ ausgerufen. Dabei ist es vor allem eine Gruppe, die enthemmt ist: sie selbst. Eine Analyse.
17.06.2016, von JASPER VON ALTENBOCKUM
Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/i...pageIndex_2
und weiß daher, wie diese "Studie" zu bewerten ist ...
  • 19.06.2016, 03:37 Uhr
  • 7
Sehr interessanter und guter Artikel, Tommy B.
  • 19.06.2016, 13:40 Uhr
  • 3
Sehr wahr, Bernd.
  • 20.06.2016, 14:47 Uhr
  • 1
Ich habe hier langsam aber sicher das Gefühl, dass hier einige Gutmenschen-Mietschreiber unterwegs sind, die hier Diskutanten verleiten wollen, auf abstruses Gutmenschen Geschwafel mit "volksverhetzenden Antworten" zu kontern um sie dann anzeigen zu können.Da fällt mir nur dazu ein: "Der größte Lump in jedem Land das ist und bleibt der Denunziant"!Wie bei den Nazis und in der Ostzone. Gebt euch keinem Mühe .......
  • 25.06.2016, 10:46 Uhr
  • 2
Heinrich, wenn man keine volksverhetzenden Ansichten hat, dann kann man auch keine äußern. Denk mal darüber nach. Und für ihr Denunziantentum sind wohl die Nazis weltweit bekannt. Wie gesagt: Getroffene Hunde bellen.
  • 25.06.2016, 12:59 Uhr
  • 0
ihr beiden Sonnenscheinchen ...
was faselt ihr denn über Volksverhetzung?
subsumiert mal den § 130 StGB und dann wisst ihr, was unter Volksverhetzung gemeint ist ...
jedenfalls nicht eure juristische Parallelwertung in der Laiensphäre ...
extra für euch juristische "Koryphäen"

  • 25.06.2016, 13:30 Uhr
  • 2
ich helfe gerne ...
  • 25.06.2016, 14:07 Uhr
  • 2
Halt dich auch mal an den Rat von Nuhr. Er steht bestimmt nicht auf der Seite der Rassisten und Nationalisten. Der Rat ist wohl eher an euresgleichen gerichtet.
  • 25.06.2016, 14:59 Uhr
  • 0
im Gegensatz zu dir kann ich den § 130 StGB subsumieren ...
  • 25.06.2016, 17:30 Uhr
  • 2
unsere Traumtänzer geifern ja immer noch!!!Tommy, wir müssen viel Aufklärungsarbeit leisten!!!Gar nicht so leicht bei so chronisch kranken Gutmenschen.....Mietschreiber einer bestimmten Gruppe....
  • 25.06.2016, 17:55 Uhr
  • 2
schwach...sehr schwach war bei dir auf der Sonderschule so????
  • 25.06.2016, 18:01 Uhr
  • 2
Bernd,
"Das hast du aber schön gesagt, du bist ein richtig toller Subsumierer."
stimmt, gelernt ist gelernt ...
  • 25.06.2016, 18:06 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die AFD ist noch eine Patei in der Selbstfindung, die auch parteintern um die Ausrichtung ringt. Höcke und co. präsentieren nur einen kleinen, aber lauten Teil der Partei. Gegründet wurde die Partei von 170 Ökonomieprofessoren, die gegen die verhängnisvolle Merkel-Politik bei der Griechenrettung ein Zeichen setzen wollten. Ich erinnere an die Grünen. Die haben nicht nur die Freigabe von Rauschgift in ihrem Parteiprogramm gehabt, sondern auch den Sex mit Kindern. Die grüne Jugend macht jetzt Aktionen gegen den Fußballpatriotismus. Wörtlich, wer eine Deutschlandfahne schwingt, ist mitschuldung am Abbrennen von Asylantenheimen. Hier sind in Wirklichkeit die kranken Hirne zu finden!
  • 18.06.2016, 21:42 Uhr
  • 11
Hahaha, gegründet wurde die Partei von 170 Ökonomieprofessoren? .. Selten so gelacht ... du hast bestimmt eine Quelle, die diese Behauptung belegen kann, mal abgesehen von deiner kuriosen Fantasie ..
  • 18.06.2016, 22:14 Uhr
  • 3
Ja, diese niveauvollen Kommentare, Aber wen es interessiert,
man kann sich viele Informationen zu den Professorenprotesten gegen die Europolitik und ESM rausholen. Nur ein kleiner Bericht aus der FAZ:
Massenpetition deutscher VWL-Professoren Ökonomen gegen größeren Euro-Rettungsschirm

>>>>>>>>>>>>>189 Wirtschaftsprofessoren haben sich gemeinsam gegen die geplante Ausdehnung des Euro-Rettungsschirms ausgesprochen. Sie warnen vor „fatalen Folgen“. Der von Kanzlerin Merkel angeregte „Pakt für Wettbewerbsfähigkeit“ sei nicht durchsetzbar<<<<<<<<<<<<

Der ganze Bericht ist zu umfangreich. Es hat mehrere Petitionen gegeben. Nur wurde der Sachverstand nicht gehört. Diese Professoren haben mit 40000 Bürgern gegen den ESM-Vertrag geklagt, einer davon war ich, und gewonnen. Der ursprüngliche ESM-Vertrag war im Volumen unbegrenzt und die ESM-Kommissare hatten ein ungehindertes Zugriffsrecht auf die nationalen Haushalte, ohne dass die Bundeskanzlerin oder das Parlament gefragt werden musste. Es kam dann zur Gründung der demokratischen Plattform unter der Führung von Lucke und schließlich zur Gründung der AFD. Danach kam es zur Unterwanderung der AFD durch rechtspopulistische Kräfte aus dem Osten und Entmachtung von Lucke. Der Machtkampf in der AFD ist nicht entschieden, ich hoffe, dass sich eine wertkonservative Kompetenzpartei daraus entwickelt
  • 18.06.2016, 23:16 Uhr
  • 8
ahja, und all diese Professoren, die sich gegen den Euro-Rettungsschirm ausgesprochen haben, haben die AfD gegründet? ..
  • 18.06.2016, 23:30 Uhr
  • 2
Der Bericht ist übrigens von 2011 und in der AfD gibt es seitdem einige grundlegende Veränderungen, Lucke gehört wie sogar du inzwischen bemerkt hast, nicht mehr zu dem Verein, und die EU gibt es immer noch, obwohl es sie laut dieser Nachrichten nicht mehr geben dürfte ..
  • 18.06.2016, 23:36 Uhr
  • 2
"Hahaha, gegründet wurde die Partei von 170 Ökonomieprofessoren? .."
tja, nachdem dies bewiesen wurde, rudert Eugen gewaltig zurück ...:
"Der Bericht ist übrigens von 2011 und in der AfD gibt es seitdem einige grundlegende Veränderungen"
es ging um die Gründung der AfD ... schon vergessen ... aber so ist das, wenn Informationen des Kurzzeit- nicht mehr in Langzeitgedächnis transferiert werden können, dann hat Alois A. vermutlich seine Finger im "Spiel" ... gell Eugen?
  • 19.06.2016, 03:43 Uhr
  • 3
Wieder mal zu viel gezwitschert, SK?
  • 19.06.2016, 07:41 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Was sind für dich Fakten? Dass 170 Ökonomieprofessoren die AfD gegründet haben? Das mag für Sigurt ein Fakt sein und für diesen SK .. aber hoffentlich nicht für dich ...
  • 19.06.2016, 16:51 Uhr
  • 1
shit happens
  • 19.06.2016, 16:58 Uhr
  • 0
Eugen,
für mich ist sogar der § 11 UZwG ein Fakt, auch Art. 16a Abs. 2 GG
für dich offensichtlich nicht ...
und wenn du meinst, dass du mich mit "SK" ärgerst, dann irrst du dich ...
  • 19.06.2016, 16:58 Uhr
  • 2
jaja, dieser Paragraf ist Fakt, wer will das bezweifeln, SK?
  • 19.06.2016, 17:09 Uhr
  • 1
du, du bezweifelst es ständig ...übrigens, das Grundgesetz ist nicht in Paragraphen unterteilt ...
vielleicht lernst du das noch ...
muss doch für dich unerträglich sein, von einem SK auf deine Unwissenheit hingewiesen zu werden ...
du hast mein Mitgefühl ...
  • 19.06.2016, 17:02 Uhr
  • 2
danke für dein Mitgefühl, ich hoffe, es gibt jemand, der auch für dich Mitgefühl hat, ich jedenfalls nicht ..

nein, ich bezweifele nicht ständig, im Gegenteil, ich habe dir doch sogar einmal Recht gegeben: dieser Paragraf, auf den du dich berufst, ist Fakt ..
  • 19.06.2016, 17:06 Uhr
  • 2
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
einem SK muss man halt immer wieder dasselbe sagen .. in der Hoffnung, dass irgendwann einmal ein Schimmer von Begreifen Besitz von ihm ergreift ..
  • 19.06.2016, 17:07 Uhr
  • 1
du bist auch nicht gemeint, A.W. .. bist du schon wieder beim falschen Beitrag gelandet?
  • 19.06.2016, 17:11 Uhr
  • 0
gegen wen grenzt du dich denn ab?
  • 19.06.2016, 17:17 Uhr
  • 0
von dir natürlich ...
welche "intelligente" Frage ...
  • 19.06.2016, 17:20 Uhr
  • 2
die Frage war an A.W. gerichtet, nicht an dich, SK, wundert micfh aber nicht, dass du das wieder einmal nicht begriffen hast ..
  • 19.06.2016, 17:21 Uhr
  • 0
Du schreibst: "Wer eine rechtmässige Partei die Daseinsberechtigung absprichtt, verhält sich undemokratisch. "

Stimmt.

Nebenbei: Die NPD war vor dem Ermächtigungsgesetz auch eine rechtmäßige Partei ..
  • 19.06.2016, 17:24 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
stimmt, NSDAP ist selbstredend korrekt, NPD ist die Nachfolgepartei in der Bundesrepublik, danke für die Korrektur .. nobody is perfect
  • 19.06.2016, 17:39 Uhr
  • 2
Wer oder was ist eigentlich "Mr. kow all"`?
  • 19.06.2016, 17:40 Uhr
  • 1
freut mich übrigens, dass du inzwischen dieses SK verinnerlicht hast und auf diese Bezeichnung reagierst .. passt ja auch hundert pro ..
  • 19.06.2016, 17:42 Uhr
  • 1
wenn sich jemand fragt, für was dieses SK steht: es steht für Schwachkopf ..
  • 19.06.2016, 17:45 Uhr
  • 3
und noch einmal, weil es so eine wohlklingende Formel ist: TB = SK
  • 19.06.2016, 17:46 Uhr
  • 3
Wer die AfD wählt, hat sich dafür entschieden, eine Partei zu wählen, die Feindbilder hinsichtlich kultureller Distinktionen generiert .. wenn du die AfD wählen willst, dann tu das .. es gibt kein Hindernis ..
  • 19.06.2016, 18:08 Uhr
  • 3
wenn du Schweizer bist, dann hast du unter Umständen trotzalledem politische Präferenzen?
  • 19.06.2016, 18:13 Uhr
  • 0
@A.W. ...
Deutschland als nördlicher Kanton der Schweiz?
Würde das überhaupt funktionieren?
schließlich gabs da einen SPDler, der wollte mit der Kavallerie in die Schweiz reiten ...
und statt Fritten immer nur Röstis und statt Currywurst Käsefondue ... nee du, muss nicht sein ...
für die Schweiz wäre es bestimmt ein Gewinn ... endlich hätten die Schweizer dann im Fußball eine realistische Chance auf den Titel ...
  • 19.06.2016, 18:19 Uhr
  • 1
A.W.
so brutal wollte ich es nicht ausdrücken, dass ihr Schweizer ohne euren nördlichen Kanton nie eine Chance im Fußball haben werdet ...
so ist es leider, aber wenns dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis und nicht durchs Nadelohr ..
  • 19.06.2016, 18:30 Uhr
  • 1
@A.W.Mülwa,
Wenn schon nördliche Republik der Schweiz, dann auch mit der direkten Demokratie. Euer System hätte ich auch gerne in Deutschland. Wenn die Deutschen hätten darüber abstimmen können, hätten wir die 2 Weltkriege nicht gehabt und auch nicht den Holocaust. Aber auch die desaströse Merkelpolitik hätte es nicht gegeben.
  • 19.06.2016, 23:18 Uhr
  • 2
A.W.
"mit Fussball da kann ich nicht mitreden,"
das ist doch für Schweizer und Österreicher ganz normal ... angesichts der "gigantischen" fußballerischen Erfolge ist es auch nachvollziehbar ...
obwohl, die Ösis haben bei einer WM Deutschland geschlagen ... 3:2 ... danach war der österreichische Fußballverband pleite, und die besiegten deutschen Fußballer um mehrere 100.000.- DM reicher ... behauptet man ...
  • 20.06.2016, 09:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Viele Campact-Aktive haben uns nach der Umfrage auch eine E-Mail geschickt. Die meisten unterstützen eine Aufklärungsaktion. Dies sind einige ihrer Argumente:

• Wir sehen in der AfD keine normale Partei. Je stärker die AfD mit ihren Hass-Parolen wird, desto stärker gefährdet sie den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Sie verletzt viele grundlegende Werte, für die wir uns als progressive Bürgerbewegung einsetzen.

• In den Medien wird bisher vor allem die Position der AfD zu Flüchtlingen wiedergegeben. Die Mehrheit der Bürger/innen weiß nicht, wofür die AfD sonst noch steht – weder Gegner noch Befürworter.

• Die Mehrheit der AfD-Unterstützer wird nicht wissen, dass die AfD die Abschaffung des Mindestlohns sowie Steuersenkungen für Spitzenverdiener fordert. Ihre Positionen gegen Frauengleichstellung, für staatliche Einflussnahme auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und für die Rückkehr zur Atomkraft sind ebenfalls kaum bekannt.

• Wir sind überzeugt: Inhaltliche Aufklärung nimmt den Populisten die Unterstützung. Verunsicherten Menschen hilft eine Partei, die die soziale Grundsicherung zerstören will, nicht weiter. Die AfD betont gerne, die Partei „der kleinen Leute“ zu sein – doch es gibt wohl kaum eine Partei, auf die das weniger zutrifft.

Wenn wir die Fakten für sich sprechen lassen, dann geben wir allen die Chance, ihre Meinung zur AfD auf einer breiteren Basis zu bilden.
  • 18.06.2016, 13:32 Uhr
  • 6
Ja, so ist das. Die meisten der AfD kennen das Parteiprogramm entweder gar nicht oder nicht komplett. Diese Partei wird nichts für die ärmere Bevölkerung machen. Die Menschen, denen es jetzt schon schlecht geht, wird es dann noch schlechter gehen und die Reichen werden noch reicher werden. Diese Partei streut den Menschen Sand in die Augen. Nur die meisten der AfD-Wähler merken das leider nicht.
  • 18.06.2016, 15:10 Uhr
  • 7
Das was sie hier aufzählen das haben wir gerade eben bei den Derzeitigen Parteien. Sie sind nicht mehr volksnah. Die AfD kennen wir noch nicht, also können wir sie jetzt gar noch nicht beurteilen oder verurteilen. Sicher ist jedoch, das sie etwas in Bewegung gebracht haben.......!
  • 18.06.2016, 16:18 Uhr
  • 4
Ja, das stimmt, die AfD ist noch nicht an der Macht. Ich hoffe, das alle Bürger, die gegen die AfD sind zur Wahl gehen und ihr Kreuz richtig setzen. Alle vernunftbegabten Menschen müssen etwas dafür machen, das diese unsägliche Partei niemals an die Macht kommt. Das wäre nemlich Deutschlands Untergang.
  • 18.06.2016, 17:57 Uhr
  • 6
@Christel: Guter Kommentar!
  • 18.06.2016, 18:07 Uhr
  • 0
"Alle vernunftbegabten Menschen müssen etwas dafür machen, das diese unsägliche Partei niemals an die Macht kommt. Das wäre nemlich Deutschlands Untergang."

so sehe ich das auch, wenn "nemlich" die Schnittlauch-Partei die Macht ergreift, "wehre" das nemlich der Untergang Deutschlands.
Der Kanzlerkandidat dieser "unseglichen" Partei hat schon damit gedroht, dass Deutschland islamisiert wird ...
und Fatima Roth will die deutsche Staatsbürgerschaft abschaffen ...

" Diese Partei wird nichts für die ärmere Bevölkerung machen."
stimmt, daher wird die Zahl derer, die von ihrer Rente nicht leben können ab 2030 explodieren ... mehr als 40% der Rentner müssen dann Hartz 4 beantragen, Grundsicherung bei Rentnern genannt ...
und das winzige Mindestlöhnchen wird die, die 40 oder 50 Jahre arbeiten müssen immer in Armut halten ...
  • 18.06.2016, 19:24 Uhr
  • 3
Jetzt muss ich aber doch herzhaft lachen. Die AfD eine demokratische Partei? Die AfDler ehrlich? Das sieht man ja an der Petry!!! Ich bekomme keine Luft mehr vor Lachen. In Gehirnwäsche ist die AfD aber wirklich gut.
  • 18.06.2016, 19:25 Uhr
  • 3
Ursula,
Uwe Barschel, der uns sein Ehrenwort gab war nicht in der CDU, sondern in der AfD gewesen ....
ebenso wie Oldschwurhand ...
oder diejenigen, die ihren akademischen Grad nicht auf Lebenszeit, sondern nur auf Zeit verliehen bekommen haben ...
hier nur eine Liste der Politiker die Probleme mit der Justiz hatten ...
http://de.calameo.com/read/003991766cf9f844d26a2
  • 18.06.2016, 19:44 Uhr
  • 3
" Je stärker die AfD mit ihren Hass-Parolen wird, desto stärker gefährdet sie den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Sie verletzt viele grundlegende Werte" .. schreibt Ingo und genau so ist es natürlich.. wer das Parteiprogramm liest und führende AfD-Mitglieder ganz geschweige von stupenden Nachplapperern zur Kenntnis zu nehmen genötigt ist, kann schlechterdings zu keiner anderen Schlussfolgerung kommen ..
  • 18.06.2016, 21:26 Uhr
  • 3
Wenn man Euch so reden hört....da kann man wahrlich nur den Kopf schütteln... Man könnte schier fragen, werdet ihr dafür bezahlt, solchen Unsinn von Euch zu geben? Es gibt ja schon viele Politiker die sich selbst was vormachen und nachplappern, was andere vorsagen...aber wir haben doch selber eine Meinung und diese kann man ja jetzt noch ehrlich vertreten, man muss doch nicht nachplappern was andere vorgeben. Es wäre sehr traurig, wenn ihr keine eigene Meinung habt. Ja und wenn man es genau nimmt, wenn man eine eigene Meinung hat, dann ist man nicht beeinflussbar
  • 18.06.2016, 22:38 Uhr
  • 6
irgendwann fällt vielleicht sogar dir auf, dass nicht jeder deiner Meinung ist .. was ist eigentlich deine "eigene" nicht "vorgeplapperte" Meinung?
  • 19.06.2016, 00:04 Uhr
  • 2
dann solltest du einmal den Ohrenarzt konsultieren ...
  • 19.06.2016, 00:16 Uhr
  • 3
die Frage ist jetzt: warum nimmst du dir selbst diese Erkenntniss nicht zu Herzen
___________________________________________________

nichts ist leichter als Banalitäten unter dem Strich zu verbreiten
___________________________________________________

gratuliere, du kannst das besonders gut ..
  • 19.06.2016, 00:38 Uhr
  • 2
ich würde Ihnen nie "wiedersprechen" .. aber ich widerspreche Ihnen gerne jederzeit, zu diesem Behufe verweise ich auf Aussagen von Petry und von Storch, denen zufolge man auf Flüchtlinge schießen darf

http://www.zeit.de/politik/deutschla...e-schiessen

oder auf Bemerkungen von Höcke

http://www.huffingtonpost.de/2015/10...354330.html

gar nicht zu erwähnen die Aussagen von Gauland, demzufolge viele Deutsche einen Nachbarn wie Boateng nicht haben wollen und Aussagen ähnlicher kurioser Qualität ..
  • 19.06.2016, 00:52 Uhr
  • 3