wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zuwanderung auf Rekordhoch: Aus diesen EU-Ländern kommen die meisten Einwand ...

Zuwanderung auf Rekordhoch: Aus diesen EU-Ländern kommen die meisten Einwanderer nach Deutschland

News Team
02.07.2016, 12:06 Uhr
Beitrag von News Team

Die Zuwanderungszahlen in Deutschland sind so hoch wie nie. Damit hat jedoch nicht ausschließlich die Flüchtlingskrise zu tun.

Wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge berichtet, erreichte vor allem die Zuwanderung aus anderen EU-Staaten im vergangenen Jahr einen Rekordwert.

Demnach kamen im Jahr 2015 685.485 EU-Bürger nach Deutschland, gleichzeitig wanderten 303.036 EU-Bürger aus Deutschland aus. Bleibt ein Plus von 382.449 EU-Migranten.

Großteil der Migranten aus Osteuropa

Die meisten Zuwanderer kommen aus Rumänien (174.779) und Polen (147.910). Dahinter folgen Bulgarien (71.709), Kroatien (50.500) und Ungarn (48.099).

Insgesamt kämen fast vier Fünftel der im vergangenen Jahr eingewanderten EU-Ausländer aus Osteuropa. Gleichzeitig ist die Zuwanderung aus südeuropäischen Staaten wie Griechenland, Italien, Portugal oder Spanien laut "Welt" rückläufig. Von dort kamen nur 100.164 Menschen nach Deutschland.

Deutschland ist das einwanderungsstärkste Land in der EU

Innerhalb der EU ist die Bundesrepublik das einwanderungsstärkste Land. Dem Bericht zu folge leben hier 4,1 Millionen aller 18,5 Millionen EU-Migranten. 3,1 Millionen zogen nach Großbritannien, 2,2 Millionen nach Frankreich.

Großbritannien hatte vergangene Woche vor allem aufgrund der EU-Einwanderung den Austritt aus der Union beschlossen.

EU-Einwanderer nach Deutschland 2015:

  • Rumänien: 174.779
  • Polen: 147.910
  • Bulgarien: 71.709
  • Kroatien: 50.646
  • Ungarn: 48.099
  • Italien: 47.457
  • Griechenland: 23.910
  • Spanien: 20.144
  • Frankreich: 12.505
  • Übrige EU-Länder: 88.326

Hier leben die meisten EU-Einwanderer:

  • Deutschland: 4,1 Millionen
  • Großbritannien: 3,1 Millionen
  • Frankreich: 2,2 Millionen
  • Spanien: 2,0 Millionen
  • Italien: 1,8 Millionen
  • Belgien: 0,9 Millionen
  • Österreich: 0,7 Millionen

Ein schwaches Zucken im Müllsack war für diesen Hund der Anfang eines neuen Lebens

Initialize ads

526 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wise.life : was soll dass heißen, gibt es keinen deutschsprachigen Titel dafür ? Ich bin dieses allgegenwärtige englisch in allen Lebenslagen schrecklich leid. Wir machen uns ja dadurch selbst den Garaus !!
  • 13.11.2016, 12:05 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich nix verstehen...
Ich deutscher...
  • 08.07.2016, 17:57 Uhr
  • 1
Findest du das witzig?
  • 08.07.2016, 18:51 Uhr
  • 1
...weil ich deutscher bin.?
  • 08.07.2016, 18:58 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Engländer haben es richtig gemacht - wird Zeit das mal wieder was für die eigenen Menschen gemacht wird.
  • 05.07.2016, 16:17 Uhr
  • 4
Ulrich! Sie haben völlig recht.
  • 08.07.2016, 00:07 Uhr
  • 1
Die Engländer haben sich ein Eigentor geschossen.
  • 08.07.2016, 11:07 Uhr
  • 5
NICHTS wird besser für die Briten....aber Vieles wird schlechter werden. Und bald werden nicht nur die Brexitfans in Cornwall anfangen zu heulen und zu jammern, wenn sie merken, dass die EU-Subventionen wegfallen und damit ihre Lebensgrundlage:

  • 08.07.2016, 17:38 Uhr
  • 4
Ich denke, es gibt keinen Brexit. Sie sehen langsam ein, dass sie sich damit selbst ins Unglück stürzen und weil niemand, von den Herrschaften, die das angezettelt haben, jetzt Verantwortung übernehmen will, gibt es sicher ein Zurück vom Brexit.
  • 08.07.2016, 18:01 Uhr
  • 3
Da bin ich mal gespannt. Von mir aus können sie bleiben. Total falsch wäre jetzt allerdings, ihnen weiterhin Sonderkonditionen zu gewähren.
  • 08.07.2016, 18:16 Uhr
  • 3
Das sehe ich auch so.
  • 08.07.2016, 20:02 Uhr
  • 2
Weder die Wirtschaft noch die Menschen werden in England schaden nehmen - alles nur angstmacherei der deutschen Presse
  • 28.09.2016, 18:49 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Was soll dieses Vidieo? Das ist krank!° Für Tiere haben wir ein ganz grosses Herz - für Menschen nicht? Ich habe selbst ei nen Hund insofern bin ich tief betroffen - aber ich bin auch Mensch und da gibt es auch ganz schlimme Bilder und vor allem Schicksale, Seniorbook ist so scheiße, die sind so geistig minimalistisch, das kotzt mich an. Hauptsache Kohle - Was für ein armseliges Verhalten.
  • 04.07.2016, 00:04 Uhr
  • 1
  • 08.07.2016, 12:00 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man vergisst sehr schnell, dass die europäische Union dem Kontinent Frieden und sehr viele Verbesserungen gebracht hat. Die Freizügigkeit in jeder Beziehung ist ein Geschenk! Die Meckerer sollen sich vielleicht mal die Frage stellen, wer die harte Arbeit in Deutschland erledigt : Müllabfuhr, Fleischfabriken, Baustellen,Erdbeeren pflücken usw. usw.
Von den bar auf Tatze bezahlten Putzfrauen will ich gar nicht erst reden.
In den wenigsten Fällen erledigen diese Arbeiten die so wunderbaren und fleißigen "Deutschen." Das dürfen dann die "Migranten" erledigen.
Und jedem Deutschen steht es frei, innerhalb der EU zu arbeiten z.B. als "Migrant" in Spanien, Rumänien, Polen oder Frankreich!
  • 03.07.2016, 19:48 Uhr
  • 8
Ist dir Terminologie ein Begriff? Wenn ja dann unterscheide gefälligst zwischen Immigranten, Emigranten und Migranten. Oder ist das zuviel verlangt? Übersteigt das dein IQ?
  • 03.07.2016, 19:55 Uhr
  • 2
Dummschwätzer!!!
  • 03.07.2016, 20:08 Uhr
  • 3
Zu Herbert Sobierei: Ja, Terminologie ist mir ein Begriff. Demnach ist ein Migrant jemand, der seinen Wohnsitz wechselt.
Zu E. Sohn: Wenn das Ihr Beitrag zur Diskussion sei soll??
Kraftausdrücke sind kein Beitrag - sie lassen eher auf den Verfasser schließen. Und die drei Ausrufezeichen - lieber Herr Sohn - das war doch nicht nötig.
  • 03.07.2016, 21:02 Uhr
  • 5
kann es sein, dass Sohn mit Dummschwätzer dieses Ei meinte, dieses Sobier-Ei
  • 03.07.2016, 22:14 Uhr
  • 2
Besonders lustig ist, dass dieses deutschtümelnde ..-ei noch nicht einmal die eigene Sprache beherrscht: er schreibt: "Übersteigt das dein IQ?"
  • 03.07.2016, 22:28 Uhr
  • 4
Falsch Taylor, der zwischen zwei Wohnsitzen pendelt. Tschüss.
Uns Burg, es übersteigt dein IQ.
  • 04.07.2016, 00:34 Uhr
  • 2
offensichtlich übersteigt diese Diskussion deinen IQ .. wohlgemerkt deinen und nicht "dein" IQ .. lern Deutsch, du Kretin ..
  • 04.07.2016, 02:43 Uhr
  • 4
Kenny, so muss es sein, alles Wissenswerte ist für Dich dann ja angekommen. Bleibe in einer geraden Spur, wenn Du mit uns schreibst! !!! Nochmal 3 Ausrufezeichen, damit Klarheit herrscht.
  • 04.07.2016, 03:51 Uhr
  • 1
Beleidigungen und oberlehrerhaftes Getue.Einfach nur peinlich
  • 04.07.2016, 08:49 Uhr
  • 3
Die Konsequenz aus der Freizügigkeit ist, dass Arbeitnehmer sich in ganz Europa eine Beschäftigung suchen müssen. Der Fensterputzer oder Akademiker muss dann nach Rumänien oder Frankreich, wenn er in Deutschland keine Arbeit mehr findet. Und die Zeiten können sich ändern. Die Politik wird dann Bezugszeiten von Sozialleistungen begrenzen. Familien werden auseinander gerissen und europäisch aufgeteilt. Wanderarbeiter nennt man das in Amerika. Wer es freiwillig als Erfahrungserweiterung tut, denn tut es nicht weh. Wer aber unfreiwillig sein Land verlassen muss, den schmerzt es.
  • 04.07.2016, 15:37 Uhr
  • 1
Du schreibst: "Wer aber unfreiwillig sein Land verlassen muss, den schmerzt es."

Erkennst du diesen Schmerz auch den vielen Flüchtlingen zu, die hier Asyl beantragen?

Kennst du einen Fensterputzer oder Akademiker, der nach Rumänien oder Frankreich muss, weil er in Deutschland keine Arbeit mehr findet? Oder malst du nur gerne den Teufel an die Wand, um rechtspopulistisch adäquat für die AfD zu werben?
  • 04.07.2016, 20:13 Uhr
  • 4
Rudolf Mayer, ich glaube nicht, dass man das System der Wanderarbeiter auf Europa übertragen kann, da sind z.B. die Sprachbarrieren oder die Mentalität und nicht zuletzt der Nationalstolz, welcher der Masse der Weicheideutschen abhanden gekommen ist bzw. aberzogen wurde.
  • 04.07.2016, 21:27 Uhr
  • 2
Lieber ein Weichei als ein Sobier-Ei, der Deutsch nicht beherrscht und andere korrigieren will und nur Blödsinn schreibt, Beispiel: ein Migrant ist für dieses Sobier-Ei jemand, der zwischen zwei Wohnorten pendelt .. wer das nicht glauben will kann es weiter oben nachlesen ..
  • 04.07.2016, 22:24 Uhr
  • 4
Ich blicke nur in die Zukunft, was sich entwickelt könnte. Das AfD-Gequatsche ist nur Mittel zum Zwecke andere Meinungen zu disqualifizieren. Und ich sehe die Vereinigten Staaten von Europa in 25 Jahren, vielleicht sind dann zunächst nur wenige Staaten dabei und in 100 Jahren sind es alle europäischen Staaten
  • 04.07.2016, 22:44 Uhr
  • 0
du blickst in die Zukunft? Was willst du damit sagen? Hast du besondere seherische Fähigkeiten? Wann hast du die Glaskugel, die dir die Zukunft zeigt, das letzte Mal geputzt
  • 04.07.2016, 22:53 Uhr
  • 4
Ich nehme sie jeden Tag mit unter die Dusche, um klar zu sehen
  • 04.07.2016, 23:00 Uhr
  • 1
dein Bauch war mit Kugel nicht gemeint
  • 04.07.2016, 23:30 Uhr
  • 4
Rudolf lass das Ei, Mathematik ist nicht sein Ding.
  • 06.07.2016, 22:18 Uhr
  • 0
Eugen, was willst du denn von Herbie groß erwarten?
Er ist Vorsitzender in einem AfD-Kreisverand:
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kr...683182.html
Das diese Leute alle ein bischen....naja...du weißt schon....sind, muss ja nicht extra betont werden
  • 08.07.2016, 12:13 Uhr
  • 2
Danke für deinen Hinweis. Also ein Maulwurf, wie in alten Zeiten!
  • 08.07.2016, 19:08 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Och, die Tiere auch
  • 03.07.2016, 19:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was soll man dazu sagen und ich finde man sollte mehr zwischen echten Flüchtlingen und Wirtschaftsflüchtlingen unterscheiden und ich glaube nicht wenn es umgekehrt wäre dass andere Länder uns so bereitwillig aufnehmen würden wie wir die Leute. Aber es kann natürlich auch an unserer "1000 jährigen" Vergangenheit liegen dass sobald wir dies nicht tun oder was degegen machen wollen wir von der ganzen Welt als Nazis beschimpft werden. Dabei können wir doch für die ganzen Sachen nichts. Die Juden wurden damals auch in anderen Ländern verfolgt und wer hat die ganzen Indianer niedergemacht in Nord aber auch in Südamerika ? Dies ist alles vergessen denn nun gibt es ja die Deutschen als Sündenbock
  • 03.07.2016, 19:38 Uhr
  • 6
Die jetzigen Generationen haben nichts mit dem SS Regime und seinen Folgen zu tun, auch wenn es gerne für einen möglichen Geldempfang benutzt wird. Es klappt ja leider auch! Meine Kids sind sehr Geschichts orientiert in Schule, Elternhaus erzogen worden. Es werden aber auch Israels Kriegsverbrechen der jüngsten Feldzüge klar definiert.
  • 03.07.2016, 20:12 Uhr
  • 2
DRESDEN : Und für das Kriegsverbrechen der Engländer mit der Zerstörung in den letzten Kriegstagen der schönen Stadt Dresden und Flüchtlingen. Die Engländer haben mehr Kultur zerstört als der IS. Ich warte immer noch auf eine Entschuldigung der Briten für dieses Verbrechen. Sie haben dem Kriegsverbrecher (Bomber-Harris) noch ein Denkmal in London errichtet. Der gehört auf die Kriegsverbrecherliste.
  • 03.07.2016, 21:23 Uhr
  • 1
Das Problem andere Laender koennen mit ihrer Geschichte besser umgehen...
  • 03.07.2016, 21:32 Uhr
  • 1
ein intelligentes Volk nimmt seine Geschichte zur Kenntnis und zieht Lehren daraus .. die Erkenntnisse der Geschichte hat für die Völker Europas zu einem vereinten Europa geführt, das Kriege nur noch in Geschichtsbüchern zulässt .. wer Frieden will, will Europa, wer von Kriegen nicht genug bekommt, zerstört dieses Europa ..
  • 03.07.2016, 22:39 Uhr
  • 4
Ein intelligentes Volk weiss auch das man Geschichte nicht aendern kann.
  • 03.07.2016, 22:48 Uhr
  • 2
nicht rückwirkend ändern aber die Zukunft gestaltend.. nicht zuletzt, indem man aus der Geschichte lernt .. das ist doch ein alter Hut ..
  • 03.07.2016, 22:52 Uhr
  • 3
Mit dem Hut hast Du doch angefangen eine gute Nacht Dir..
  • 03.07.2016, 22:54 Uhr
  • 2
es geht nicht darum die Geschichte zu verändern, das kann man ja wohl nicht, es geht darum die Zukunft zu gestalten und dabei Fehler nicht zu wiederholen .. Europa ist ein Friedensprojekt, das diese Kriege der vergangenen Zeiten
in Europa verhindern will .. was ist daran eigentlich so schwer zu begreifen?
  • 03.07.2016, 22:58 Uhr
  • 3
Wie schoen fuer Dich
  • 03.07.2016, 23:00 Uhr
  • 1
schade für dich, wenn du das nicht begreifst ..
  • 03.07.2016, 23:01 Uhr
  • 3
Nein nicht fuer mich fuer Dich.den die Wahren welche uneingeschraengt an Europa gewonnen haben sind die Kriminellen. Ist nur komisch, dass die Schweiz sich nicht daran beteiligt.und trotzdem demokratisch sind. Irgendeie irre
  • 03.07.2016, 23:05 Uhr
  • 2
"die Wahren welche uneingeschraengt an Europa gewonnen haben sind die Kriminellen" .. ah ja.. und das ist so, weil du es so behauptest, oder woher hast du diese Erkenntnis? Kriminelle gab es schon immer und wird es immer geben, das hat mit der Idee Europa überhaupt nichts zu tun, Kriminalität gab es schon, bevor es die EU gab, falls es dir nicht aufgefallen sein sollte .. diese zu bekämpfen wird allerdings gesamteuropäisch wirksamer möglich sein als nationalstaatlich .. und natürlich muss man nicht zu Europa gehören, um ein demokratischer Staat zu sein .. die Schweiz gehört nicht zu Europa, viele andere demokratische Staaten auch nicht, wie zum Beispiel Australien, Kanada und viele andere mehr..
  • 03.07.2016, 23:28 Uhr
  • 3
Da stehen viele länderübergreifende Statistiken dagegen. Leider!
  • 03.07.2016, 23:30 Uhr
  • 3
Welche Statistiken stehen wogegen?
  • 03.07.2016, 23:31 Uhr
  • 2
Hallo .. bitte nicht einfach etwas in den Raum stellen wie "Da stehen viele länderübergreifende Statistiken dagegen. Leider! " sondern Quellen nennen ... danke im Voraus ..
  • 03.07.2016, 23:51 Uhr
  • 3
Rudolf Meyer, wer hat denn damit angefangen? Wer hat denn die 1. Bomben geworfen? Das waren ja wohl die Deutschen auf die anderen Länder. Die Kultur, die die Deutschen in anderen Ländern zerstört haben, an die denkst du nicht. Die Deutschen als Opfer hinzustellen finde ich eine Frechheit. Hätten die Deutschen den Krieg nicht angefangen, dann wäre auch Dresden und viele andere Städte (z.B. auch Kassel) nicht zerstört worden. Ich sehe die alleinige Schuld bei Hitler und seinen fanatischen Anhängern.
  • 04.07.2016, 03:59 Uhr
  • 6
Völlig richtig Gabriele. Was haben die Deutschen an Kulturgut in anderen Ländern zerstört ohne Nachzudenken! Dresden hat übrigens 3/4 aller Wiederaufbaukosten nicht selbst aufgebracht, sondern durch Spenden und Zahlungen der EU Gemeinschaft. Rudolf informiere Dich gefälligst, das ist auch Bildung!
  • 04.07.2016, 04:06 Uhr
  • 4
Gabriele,da die Deutschen die ersten Bomben geworfen haben rechtfertigt ein Kriegsverbrechen?Du denkst aber ganz schön kurz.
  • 04.07.2016, 08:52 Uhr
  • 2
Und das rechtfertig dann andere Kriegsverbrechen?dann müssten wir heute geschlossen in Amerika einfallen
  • 04.07.2016, 08:58 Uhr
  • 2
Wer redet von Opfer Nazideutschland?Ich mit Sicherheit nicht.Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe jedoch nicht für das was du liest
  • 04.07.2016, 09:10 Uhr
  • 3
Sag mal hast du jetzt komplett das ganze Zeugs geschnupft?Zeig mir die Stelle wo ich vom Opfer Nazideutschland schreibe.

mit Lügen kennste dich ja gut aus
  • 04.07.2016, 09:16 Uhr
  • 3
Ja und habe ich damit auch geschrieben das die Nazis ein Opfer sind?NEIN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Also interpretiere nichts rein was dir lieb ist
  • 04.07.2016, 09:22 Uhr
  • 3
Übrigens wo schrieb ich von Kriegsverbrechen der Briten?bitte reinkopieren.Nicht das ich es vergessen habe
  • 04.07.2016, 09:23 Uhr
  • 3
Kriegsverbrechen der Nazis rechtfertigt keine Kriegsverbrechen der Alliierten - egal, ob Russen, Briten oder USA. Und Dresden war ein Kriegsverbrechen wie die Vergewaltigungen. Wir entschuldigen uns für die Verbrechen der Nazis seit Jahrzehnten. Manche Schreiberlinge verteidigen mehr die Interessen der Alliierten als die zivilen und kulturellen Opfer von Deutschland. Natürlich waren die Einwohner u.a. Flüchtlinge aus dem Osten die Opfer. Und auch Wissenschaftler bestätigen den Unsinn und Verbrechen am Kriegsende.
  • 04.07.2016, 15:44 Uhr
  • 1
Schreibtischmeldung:
"Zuwanderung auf Rekordhoch: Aus diesen EU-Ländern kommen die meisten Einwanderer nach Deutschland"
...und was sind für Kommentare daraus geworden.......... da beschimpft man sich Gegenseitig was in den letzten 20,000 Jahren Deutschland schon Elles gemacht worden ist.. und natürlich nur das Negative....... geil..
  • 04.07.2016, 17:05 Uhr
  • 0
kleine Korrektur, der Erste wurde nicht von den Deutschen angefangen, aber wir sind ja so gehorsam und belasten uns selber.. dafür können wir Jahrtausende um Verzeihung bitten... sind doch schon Experten drin....
  • 13.07.2016, 17:29 Uhr
  • 0
@Bernd lesen schadet nie,
  • 13.07.2016, 17:30 Uhr
  • 0
Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Weltmeeren geführt und forderte rund 17 Millionen Menschenleben.[1] Er begann am 28. Juli 1914 mit der Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien, der das Attentat von Sarajevo vom 28. Juni 1914 und die dadurch ausgelöste Julikrise vorausgegangen waren. Er endete mit dem Waffenstillstand von Compiègne am 11. November 1918, der einen Sieg der aus der Triple-Entente hervorgegangenen Kriegskoalition bedeutete. Wesentliche Kriegsbeteiligte waren Deutschland, Österreich-Ungarn, das Osmanische Reich und Bulgarien einerseits sowie Frankreich, Großbritannien und das Britische Weltreich, Russland, Serbien, Belgien, Italien, Rumänien, Japan und die USA andererseits.[2] 40 Staaten[3] beteiligten sich am bis dahin umfassendsten Krieg der Geschichte, insgesamt standen annähernd 70 Millionen Menschen unter Waffen.[4]


Erster Weltkrieg – beteiligte Staaten
Entente und Alliierte
Mittelmächte
Neutrale

Illustration des Attentates von Sarajevo in der La Domenica del Corriere vom 5. Juli 1914 (Sonntagsbeilage des Corriere della Sera)

Österreichische Kundmachung vom 1. August 1914 über die Mobilisierung

Deutsche Mobilmachung

Französische Generalmobilmachung ab Sonntag 2. August 1914

Bayerische Truppen verlassen am 7. und 8. August 1914 „unter nicht enden wollenden Hurra- und Abschiedsgrüßen“[5] den Bahnhof von Fürth (deutsche Postkarte)

Eine britische 60-Pfund-Kanone am Kap Helles, Gallipoli (1915)

Britische Soldaten der Royal Irish Rifles in einem Schützengraben an der Somme, Herbst 1916

Der Chateauwald bei Ypern besteht nach den intensiven Artilleriebombardements nur noch aus Baumstümpfen (1917)

Novemberrevolution: Ausgabe des Vorwärts vom 9. November 1918
Beim Attentat von Sarajevo wurde der österreichische Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand von Mitgliedern der revolutionären Untergrundorganisation Mlada Bosna ermordet, die in Verbindung mit offiziellen Stellen Serbiens stand bzw. gebracht wurde. Hauptmotiv war die Befreiung Bosnien-Herzegowinas von der österreich-ungarischen Herrschaft mit dem Ziel einer Einigung der Südslawen unter Führung Serbiens.
den Rest findest unter WIKIPEDIA
  • 13.07.2016, 17:36 Uhr
  • 1
Die Deutschen waren die Alliierten der Oesterreicher..... es blieb ihnen keine Andere Wahl
  • 13.07.2016, 17:38 Uhr
  • 0
kann man noch einen schönen Abend wünschen oder ist das auch Hetze
wenn ja dann wünsch ich Dir einen, wenn nicht dann block mich
  • 13.07.2016, 17:40 Uhr
  • 0
oh denk Dir nichts dabei, habe in den USA eine alte Villa(war schon fast wie ein Schloss) besucht und darin kam vor was für ein Bösewicht der Kaiser ist, machte meinen Mund auf in einer Weise wie es sich als Gast eines Landes gebührt. Aber ich sagte was...
  • 13.07.2016, 18:45 Uhr
  • 0
  • 13.07.2016, 18:50 Uhr
  • 0
Sicher dies ist so dass andere Länder mit ihrer Geschichte besser umgehen können aber wir haben halt das Pech dass wir die letzten waren die so etwas großes angezettelt haben und daher den Leuten noch sehr gut in Erinnerung sind. Es ist halt immer so dass die Geschichte von den Siegern geschrieben wird dies ist schon seit 5000 Jahren so und wird bestimmt auch noch die nächsten 5000 Jahre so bleiben Ist halt schlimm dass man sich sozusagen als Deutscher schon von Haus aus schämen muss aber andere haben auch Sachen gemacht die alles nur nicht koscher waren. Zum Beispiel sind bei Stalin in dessen Herrschaftszeit bedeutend mehr Menschen umgekommen als bei Hitler aber er wurde bei seinem Tod noch richtig betrauert von den Russen. Irgendwie verstehe ich dies nicht so ganz oder bin ich da von Haus aus zu blöd um dies zu begreifen
  • 18.07.2016, 17:25 Uhr
  • 1
was kann man dazu sagen, anscheinend sind wir die einzigen Sünder auf dieser schönen Welt, hat uns lange genug (71 Jahre) eingebläut und jetzt glauben wir es selber..
  • 18.07.2016, 17:28 Uhr
  • 0
na, wenn Dir die Alten mit ihren Kommentaren auf die Nerven gehen.. dann würde ich ihre Kommentare einfach übersehen.. aber dazu fehlt wohl einiges..
  • 18.07.2016, 17:46 Uhr
  • 0
So Lehren dauraus ziehen ? Nun ich denke wir haben unsere Lehren draus gezogen was man ja deutlich aus dem Verhalten der Deutschen heutzutage sieht (nun gut bis auf ein paar Ausnahmen) fragt sich nun nur ob dies auch andere Länder getan haben die jetzt mit dem Finger auf uns zeigen dabei aber selber Dreck am Stacken haben und in Sachen Lehren ziehen schwingt die Tür nach beiden Seiten und haben die dies getan ? Greife also nicht andere Leute an sondern mach Deine Hausaufgaben besser ok ?
  • 18.07.2016, 19:19 Uhr
  • 1
Es soll ja auch nicht Verbrechen gegen Verbrechen aufgerechnet werden sondern es sei nur klar gestellt dass andere auch Dreck am Stecken haben aber es ist eben immer einfacher auf einen anderen mit dem Finger zu zeigen als Fehler zuzugeben die man gemacht hat in der Vergangenheit oder ?
  • 18.07.2016, 19:22 Uhr
  • 1
Herzlichen Dank denn da kann ich nicht mithalten denn die Weisheit habe ich anscheinend nicht mit Löffeln gefressen
  • 18.07.2016, 19:28 Uhr
  • 1
Wenn Du es so siehst Nun anscheinend gilt halt nur Deine Wahrheit als einzige und auch richtige Sorry aber mit soviel Weisheit kann ich nicht mithalten Nun ich warte noch ein paar Jahre vielleicht kommt sie ja noch Ich habe halt das Manko dass ich auch andere Meinungen gelten zu lassen aber ich arbeite dran dies auch noch weg zu bringen vielleicht kannst Du mir ja da ein paar Tips geben
  • 19.07.2016, 20:44 Uhr
  • 1
Bernd ich habe mal zurück gelesen.Und weisst du was ich festgestellt habe?
Nein?
Du scheinst nur auf Stunk aus zu sein.
Denn andere Meinungen(ob richtig oder nicht sei mal dahingestellt)lässt du nicht gelten und erklärst allen das du der grosse Zampano bist aber alles andere sind Dummerchen.
  • 20.07.2016, 08:34 Uhr
  • 1
Irgendwie leben noch sehr viele Menschen in der Vergangenheit und das rechtfertigt das was Heutzutage hier vor sich geht. Irgendwo hat man den Faden verloren......
  • 20.07.2016, 08:40 Uhr
  • 0
siehst Du hast ihn schon längst verloren...
  • 20.07.2016, 11:23 Uhr
  • 0
wie schön, dass Du es weisst
  • 20.07.2016, 11:37 Uhr
  • 0
"Was soll mir denn fehlen? Das einzige was mir fehlt, ist das Verständnis für den Unsinn,aber damit kann ich leben."
Bernd,das ist keine Kritik sondern eine Feststellung deinerseits.Das nur als Beispiel
  • 20.07.2016, 11:39 Uhr
  • 1
@Dschohaennes Du bist auch net gemeint, oder fühlst Du dich angesprochen?
  • 20.07.2016, 11:47 Uhr
  • 0
Nun was soll ich dazu noch sagen außer dass bei ihm anscheinend soviel Testosteron im Blutkreislauf ist das man aggressiv auf andere reagiert. Ein sogenanntes Alphamännchen und da man sich da dauernd behaupten muß bleibt einem nichts anderes übrig als die anderen im Rudel ständig blöd von der Seite anzuquatschen und sich zu duellieren Das Hauptproblem ist halt dass man da viele Muskeln dazu braucht und die irgendwann so viel Platz einnehmen dass es aufs Gehirn drückt Abgesehen davon kann ich mich noch dumpf erinnern gab es so einen Typen schon mal. Ich glaube der hieß L. Ron Hubbard Nun einfach eine eigene Kirche aufmachen es finden sich bestimmt genug unterbelichtete die hinterherlaufen und zahlen Versuch doch mal Deine Aggression in diese Richtung zu kanalisieren statt hier zu polarisieren Bernd
  • 20.07.2016, 17:08 Uhr
  • 1
Was ist das wieder für ein dummes Geschwätz, Manfred.
  • 20.07.2016, 18:31 Uhr
  • 0
Wird man eigentlich im Alter so unflexibel dass man keine andere Meinung als seine eigene akzeptieren kann ? Nun dann hoffe ich ich werde nicht alt
  • 22.07.2016, 19:51 Uhr
  • 0
ich kann es jedem nur empfehlen hier ist es etwas schwieriger aber in den Staaten gang und gebe. Es kann dies doch jeder Idiot also auch Du machen Und abgesehen davon habe ich es niemanden explizit empfohlen..
  • 23.07.2016, 14:50 Uhr
  • 0
ich glaube langsam da hat einer Langeweile sitzt den ganzen Tag an seiner Kiste um Leute blöd anzureden Aber macht nichts denn bei mir hast Du inzwischen Narrenfreiheit Ja da werde ich mir dann was aussuchen aber dennoch noch alles Gute für die Zukunft denn ich werde jetzt hier aussteigen denn das Gespräch erreicht langsam ein Niveau auf dass ich mich nicht herablasse und ich will mal nicht retrovaginal sein
  • 23.07.2016, 16:35 Uhr
  • 0
Erstens sind dies für mich keine Fremdwörter sondern ganz normaler täglicher Sprachgebrauch. Die Langeweile liegt wenn ich mir die Zeiten so betrachte eher auf Deiner Seite und wer hier angefangen hat wen blöd anzumachen liegt eigentlich auf der Hand. Solltest Du damit Probleme haben bitte ich Dich nur mal den Gesprächsverlauf zu lesen. Ich würde ja nichts sagen wenn dies nur zu meinem Beitrag der Fall gewesen wäre aber Du scheinst hier hauptsächlich zum motzen hier zu sein da wäre mal Deine gesamte Weltsicht interessant und nur gut dass das Internet anonym ist (oder doch nicht ?)
  • 24.07.2016, 14:32 Uhr
  • 0
Da solltest Du mal die Zeiten im Verlauf betrachten dann würde sich rausstellen wer von uns beiden mehr Zeit hat. Neunmalklug ? Ich denke mal dies trifft doch eher auf Dich zu da Du keine andere Meinung als Deine gelten läßt mal nur zur Info Du bist auch deutscher und schon mit einem schlechtem Gewissen geboren und das eigene Denken ist bei Dir irgendwo auf der Strecke geblieben da Du immer nur Sachen nachplapperst die Dir jemand anderer suggeriert
  • 26.07.2016, 19:39 Uhr
  • 1
  • 26.07.2016, 19:40 Uhr
  • 0
ich zitiere einen Satz von Bernd, der diese ganze Diskussion hier beherrscht: "Hier geht es nicht um Sünder, sondern um die Lehren, die man daraus ziehen sollte. Aber paar alte Deppen faseln was von Indianern, von Stalin oder den Eskimos. Völlig irrelevant, Verbrechen gegen Verbrechen aufzurechnen. Man sollte stattdessen nicht neuen Verbrechen einfach nur zuschauen, Menschen Hilfe verweigern und rumjammern, was das alles kostet" .. Wer dieser Aussage nicht zustimmen kann, dem ist nicht mehr zu helfen ..
  • 26.07.2016, 19:48 Uhr
  • 1
Wer hier keine andere Meinung gelten läßt und alles sinnlos nachplappert, das sind wohl die hier anwesenden Anhänger der AfD und sonstige Rassisten. Und sonst niemand.
  • 26.07.2016, 20:23 Uhr
  • 1
Ehrlich du hast nen knall.alle die nicht deiner Meinung sind die sind rassisten.was hast du ausser dummheit noch in kopf
  • 26.07.2016, 20:34 Uhr
  • 1
Mehr Klugheit als du auf alle Fälle.
  • 26.07.2016, 20:42 Uhr
  • 0
Gabriele, du musst dir jetzt wirklich nichts darauf einbilden, dass du klüger bist als dieser Dscho ..
  • 26.07.2016, 20:43 Uhr
  • 0
kann es nicht begreifen warum man sich so über solche Kommentare aufregt.. bald kommen all die aus Afrika.. da kann man sich doch weiter darüber freuen, also wir sehen doch 'rosigen' Zeiten entgegen. einen wunderschönen Abend noch
  • 26.07.2016, 20:45 Uhr
  • 0
Wenn alle aus Afrika kommen, dann empfehle ich dir nach Afrika auszuwandern und mit Dir alle anderen, die so denken wie du, dann seid ihr ja endlich unter Euch
  • 26.07.2016, 20:47 Uhr
  • 0
Ich hab lieber alle aus Afrika hier, als einen Rassisten.
  • 26.07.2016, 21:12 Uhr
  • 0
naja, wer will alle aus Afrika hier haben, das wird schon etwas eng Und eine gesunde Gesellschaft hält auch Rassisten aus ..
  • 26.07.2016, 21:14 Uhr
  • 1
Da hast du auch wieder recht.
  • 26.07.2016, 21:45 Uhr
  • 1
Wir schreiben hier nur alten Scheiß. Muss es sein. Ich schreibe schon mal kein "?". Einmal mehr bitte, bitte konstruktive Vorschläge für die Gegenwart. Die benötigen wir auch für die nächste Wahl!!!!
  • 27.07.2016, 00:40 Uhr
  • 2
und es geht weiter mit dem motzen nun sind halt andere dran
  • 28.07.2016, 20:18 Uhr
  • 0
"Sicher dies ist so dass andere Länder mit ihrer Geschichte besser umgehen können aber wir haben halt das Pech dass wir die letzten waren die so etwas großes angezettelt haben und daher den Leuten noch sehr gut in Erinnerung sind. Es ist halt immer so dass die Geschichte von den Siegern geschrieben wird dies ist schon seit 5000 Jahren so und wird bestimmt auch noch die nächsten 5000 Jahre so bleiben Ist halt schlimm dass man sich sozusagen als Deutscher schon von Haus aus schämen muss aber andere haben auch Sachen gemacht die alles nur nicht koscher waren. Zum Beispiel sind bei Stalin in dessen Herrschaftszeit bedeutend mehr Menschen umgekommen als bei Hitler aber er wurde bei seinem Tod noch richtig betrauert von den Russen. Irgendwie verstehe ich dies nicht so ganz oder bin ich da von Haus aus zu blöd um dies zu begreifen" Zitat M.S. .

Nein, wir müssen uns nicht schämen, es reicht, Lehren aus fatalen Irrwegen zu ziehen.
  • 28.07.2016, 20:27 Uhr
  • 2
Also Bernd, ich bin jetzt doch am zweifeln.. Denn so oft wie Du von mir schreibst da muss doch Liebe dahinter sein.. bin gigantisch gerührt..
  • 28.07.2016, 20:29 Uhr
  • 0
ja, klar, Bernd hat sich in dich verliebt, und ich auch, und all die Flüchtlinge, gegen die du hier immer wieder hetzt, haben dich furchtbar lieb
  • 28.07.2016, 20:54 Uhr
  • 1
Eugen das ist zwischen dem ach so allerliebsten B.D und mir...
  • 28.07.2016, 21:26 Uhr
  • 0
Jesuit A., darf ich deinen richtigen Vornamen erfahren? (Nachname ist nicht erforderlich), Jesuit A. ist albern, .. ich zitiere dich:

"Die (i.e. die Amerikaner) haben sich gleich von Anfang an das ewige aufwühlen verboten. Wir haben mit dem zweiten Weltkrieg unsere Nationalität, Stolz und auch das Volksgut ablegen müssen. Singe heute einmal ,, Am Brunnen vor dem Tore,, oder das ,,Heideröslein,, Ja, so ist das eben. Aber wir sind ja auch selbst daran schuld. Anstatt wir es zur Geschichte als dunkle Vergangenheit bringen, holen wir es ja selbst bei jeder Gelegenheit wieder raus. Und wenn es zur Eröffnung eines Dixi-Klo ist."

Das ist "whataboutism" (bitte googeln, wenn nicht geläufig). Natürlich haben sehr viele Nationen Dreck vor ihrer Haustüre, aber die Verbrechen sollte man nicht gegeneinander aufrechnen, man muss stattdessen ohne wenn und aber feststellen: das Verbrecherregime des Dritten Reichs ist singulär, einzigartig, nicht zu übertreffen ...

Man darf auch feststellen dass du, wann auch immer und wo auch immer du willst, "Am Brunnen vor dem Tore" oder das "Heideröslein" singen, zwitschern, pfeifen, brummen oder auf dem Dudelsack spielen darfst, niemand wird dich deshalb zur Rechenschaft ziehen oder wegen Volksverhetzung anzeigen ...

Du schreibst, du bist stolz ein Deutscher zu sein, auch das gönnt dir jeder .. Du hast in Amerika gelebt und schlechte Erfahrungen gemacht? Das sind deine Erfahrungen, andere haben gute gemacht, sei's drum, das Fazit ist folgendes:

Die Deutschen haben eine Geschichte, die Rühmliches hervorgebracht hat aber auch Mord, Vernichtung, Zerstörung .. im Jahre 2016 sind wir Deutsche weder verantwortlich für das Rühmliche noch für den Terror, aber wir können uns als Demokratie bewähren, indem wir für das demokratische Prinzip, Grund- und Menschenrechte einstehen .. mal ganz allgemein aber sehr treffend formuliert
  • 28.07.2016, 23:37 Uhr
  • 1
ws gibt doch auch Sachen auf die wir Deutschen stolz sein können und verdammt nehmt doch nicht immer die berühmten "1000 Jahre" als Maßstab her. Wir haben auch eine Geschichte davor.
  • 29.07.2016, 20:52 Uhr
  • 0
Bernd soviel Liebe kann man kaum verkraften....
  • 29.07.2016, 21:07 Uhr
  • 0
Oh Mann, die Karibik ist dür dich die USA? Dann ist auch zum Beispiel Belize für dich Großbritannien, du machst dich einfach nur lächerlich, wenn du deine speziellen Erfahrungen in der Karibik auf einen multikomplexen Kontinent wie die USA verallgemeinern willst, Aaron, oder wie auch immer du heißt ..
  • 30.07.2016, 00:43 Uhr
  • 0
Wenn du nichts mehr von mir lesen magst, dann lies deine eigenen Worte:

"Wir haben mit dem zweiten Weltkrieg unsere Nationalität, Stolz und auch das Volksgut ablegen müssen. Singe heute einmal ,, Am Brunnen vor dem Tore,, oder das ,,Heideröslein,, Ja, so ist das eben. Aber wir sind ja auch selbst daran schuld. Anstatt wir es zur Geschichte als dunkle Vergangenheit bringen, holen wir es ja selbst bei jeder Gelegenheit wieder raus. Und wenn es zur Eröffnung eines Dixi-Klo ist."

Wer jammert, weil er am Brunnen vor dem Tore nicht mehr singen darf, muss etliche Jahre älter sein als ich .. Und du und alle anderen, die von der jüngeren Geschichte nichts mehr hören wollen, weil sie so unerträglich und unvorstellbar schrecklich war, und es in der Tat erschwert, ein stolzer Deutscher zu sein, seid gewiss, dass sie nie vergessen wird, und das einzig Gute, was für mich immer noch erkennbar ist, trotz AfD und einem neuen ekelhaften Rechtspopulismus, ist der Wille geschichtsbewusster Menschen, dass jede ansatzweise vergleichbare Terrorherrschaft in Deutschland und Europa nicht mehr zugelassen wird ..
  • 30.07.2016, 20:36 Uhr
  • 1
@Eugen, na dann find mir mal ein Land, welches unbescholten im Glashaus sitzen kann.. ich finde es nur komisch, dass jedes Land mit seiner Geschichte umgehen kann als wir einen wunderschönen Sonntag Dir....
  • 31.07.2016, 08:23 Uhr
  • 0
die K.T begreift es besser als Du denkst. aber wie sagt man so schön 'Liebe macht blind'
  • 31.07.2016, 13:56 Uhr
  • 0
Nochmal zu Bernd Geschichte scheint in der Schule nicht gerade Dein stärkstes Fach gewesen zu sein denn dies was Du da von Dir gibst ist doch sehr lückenhaft und es wird auch nur das negative herausgekehrt stimmt wir haben einiges aus dem Orient übernommen die haben es aber teilweise auch wieder aus China also auch nicht auf deren Mist gewachsen. Es stammen auch einige Erfindungen aus Deutschland wie zum Beispiel der Buchdruck der die Welt gewaltig verändert hat oder ? Mach einfach mal Deine Hausaufgaben und das sogenannte "finstere" Mittelalter heißt daher finster weil es da wirklich wenig Licht gab und auch Mißernten an der Tagesordnung waren da die Atmosphäre durch einen Meteoriten oder Kometeneinschlag oder auch einen Vulkanausbruch da ist sich die Wissenschaft noch nicht ganz einig getrübt war daher also der Name. Sicher haben wir uns nicht gerade mit Ruhm bekleckert was aber andere Länder zum Teil auch nicht gemacht haben. Nicht umsonst gibt es ja auch den Ausdruck "Land der Dichter und Denker" Es wurde sich auch schon beschwert warum teileweise dieses Forum für einen Schlagabtausch beutzt wird und dass Soziale Plattformen eigentlich nicht für sowas da sind. Dann frage ich mich aber zu was sonst ? Um Nettigkeiten auszutauschen Sexdates zu finden oder um Spiele zu machen oder sich selbst zu produzieren ? Dies ist bestimmt auch nicht deren Sinn und vielleicht pflichtest Du mir wenigstens da bei Dann trotz allem noch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche. Ach ja ich bin gegen Gewalt egal von welcher Seite dies sind eben alles verblendee Idioten meiner Ansicht nach aber man muß auch die Realität und was derzeit so abgeht im Auge behalten denke ich denn die berühmte christliche Weisheit die andere Wange hinzuhalten kann man nur eine bestimmte zeitlang praktizieren aber irgendwann wird es selbst dem friedlichsten Menschen zuviel oder ? Ich finde es halt echt sehr schlimm dass man nicht mal mehr auf eine Veranstaltung gehen kann ohne zu wissen ob man den Abend überlebt und dies kann doch nicht Sinn und Zweck der Sache sein oder ?
  • 31.07.2016, 19:39 Uhr
  • 1
eigentlich ist es doch bombastisch was die Deutschen alleinigs so alles übernommen haben.. gibt es den keine anderen Länder auf dieser Erde.. sag bloß ich wurde all die Jahre getäuscht bis Bernd kam der brachte uns die Erleuchtung...
  • 31.07.2016, 19:44 Uhr
  • 0
@Manfred...Du hast Recht
  • 31.07.2016, 19:44 Uhr
  • 0
"Mittelalter heißt daher finster weil es da wirklich wenig Licht gab und auch Mißernten an der Tagesordnung waren da die Atmosphäre durch einen Meteoriten oder Kometeneinschlag oder auch einen Vulkanausbruch da ist sich die Wissenschaft noch nicht ganz einig getrübt war daher also der Name" Entschuldige bitte, Manfred, aber ich habe gerade einen Lachanfall ..
  • 31.07.2016, 21:38 Uhr
  • 1
Ich dachte der Strang sei Dir zu lang und es wäre für Dich zu Ende Bernd Nun was Erleuchtung betrifft ist dies ein anderes Thema aber Du hattest mit Sicherheit schon eine Erleuchtung zumindest bei der Meinung die Du hier vertritts. Was die Geschichte betrifft nun wenn Du sie schon kennst warum hast Du dann nur die negativen Sachen erwähnt und nicht auch die positiven ? Genau so machen es die Medien Immer schön Polarisieren Nun die "Lottochancen" das was passiert wenn man eine Veranstaltung bzw. eine Menschenansammlung besucht sind gewaltig gestiegen und dies mußt Du unumwunden zugeben oder ? Wenn nicht dann lebst Du in einer anderen Realität als ich.
  • 01.08.2016, 16:03 Uhr
  • 0
Ja die haben es geschafft Angst und Schrecken zu verbreiten aber ich kann dies trotzdem nicht ignorieren dass halt die Gefahr dann stärker geworden ist egal ob die Angst und Schrecken verbreiten wollen oder nicht. Es besteht halt eine Gefahr fürs Leben und dies ist nun leider mal Fakt. Also sollte ich meinen Lebensstil dementsprechend anpassen bis dies vorüber ist und dies wird es mit Sicherheit eines Tages sein denn lange sieht wahrscheinlich der Rest der Welt nicht mehr zu und irgendwann werden sie hoffentlich dieser Schlange den Kopf abhauen dann ist es auch mit dem Terrorismus endlich vorbei.
  • 02.08.2016, 20:19 Uhr
  • 1
Was sagst du aber nun dazu, dass der Attentäter von München ein Rechtsradikaler war der Hitler und Breivig vereehrt hat. Komisch nicht wahr. Passt jetzt gar nicht in deine Ideologie, nicht wahr Manfred.
  • 03.08.2016, 02:08 Uhr
  • 0
Gefahr bestand schon immer da gebe ich Dir Recht aber zu den Sachen die waren kommt dies ja noch hinzu (so als Rechenbeispiel) Nun den Kopf abhauen ist die kurzfristige Sichtweise wie es dann langfristig weitergeht steht auf einem anderen Blatt. Da dies aber niemand auch Du nicht voraussehen kann finde ich es ist wichtig erst mal schwarz und weiß zu unterscheiden die Grautöne die dann kommen kann eben keiner Voraussehen der berühmte Schmetterlingseffekt eben. Man darf aber den IS nicht mit anderen Sachen wie zum Beispiel die Taliban oder Al Quida vergleichen denn der IS ist eher mit einem Unternehmen gleichzusetzen denn den Hintermännern geht es eigentlich nicht um Religion nur die Verblendeten werden von ihnen eigesetzt als Kanonenfutter sie machen sich praktisch deren Fanatismus zu nutze. Nebenbei bekommen die die beitreten noch eine regelrechte Gehirnwäsche von denen verpasst. So ist meine Weltsicht am Angang kurzfristig dies gebe ich zu aber wie sich alles langfristig auswirkt steht wie gesagt noch in den Sternen. Ok in ein paar Jahren wird es uns die Geschichtsschreibung sagen wie dies alles ausgegangen ist Abgesehen dabei ein Herzinfarkt ist echt ein schöner Tod zu den anderen gesagt
  • 03.08.2016, 21:16 Uhr
  • 0
.... alles hier ein wenig sehr weit hergeholt: Kilometer.......
  • 03.08.2016, 21:24 Uhr
  • 1
Nun so weit hergeholt auh wieder nicht An Bernd da hast Du Recht aber Tipp am Rande versuche es mal mit der Bildlaufleiste auf der rechten Seite dies geht bedeutend schneller als scrollen Da hat die PC Maus doch einen Vorteil gegenüber dem Touchscreen So welches Jahr wäre es denn Aaron dies würde mich mal interessieren Dies wiederum ist ein Szenario welches ich nicht für möglich halte
  • 04.08.2016, 15:23 Uhr
  • 0
Nun inzwischen ist Freitag und ich warte immer noch auf eine Antwort Ach ja auch ein schönes Wochenende
  • 05.08.2016, 16:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auf diesen Rekord brauchen wir nicht stolz zu sein. Das schädigt nur unsere Sozialkassen und treibt die Kriminalitätsrate in die Höhe. Das alles bei steigender Arbeitslosigkeit. Gratuliere für solch eine Wirtschafts - und Arbeitsmarktpolitik.
  • 03.07.2016, 18:53 Uhr
  • 9
Was ist daran unqualifiziert - erklär mir das mal bitte?
  • 06.07.2016, 21:00 Uhr
  • 0
Alles
  • 08.07.2016, 11:08 Uhr
  • 1
Tzzzzzzzzzzzzz................wie wäre es mal, wenn Du den Tatsachen ins Auge blickst
  • 08.07.2016, 11:20 Uhr
  • 1
Das mache ich täglich.
  • 08.07.2016, 15:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.