wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Terror von rechts: Immer mehr fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlingsunte ...

Terror von rechts: Immer mehr fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte

News Team
30.07.2016, 18:06 Uhr
Beitrag von News Team

Die fremdenfeindlichen Angriffe auf Flüchtlingsheime und Asylbewerber haben im ersten Halbjahr 2016 erneut zugenommen. Besonders die Hauptstadt ist betroffen.

Laut "B.Z." gab es in Berlin von Januar bis Juni 2016 bislang 43 Über- und Angriffe. 30 Mal waren Unterkünfte Ziel der Angriffe, in 13 Fällen richtete sich die Aggression der Rechtsextremen direkt gegen Menschen. Im Vergleich dazu gab es 2015 insgesamt 57 Angriffe auf Flüchtlingsheime, 2014 waren es 39 gemeldete Vorfälle.

Die Zahlen gab der Berliner Senat auf Anfrage der Grünen-Politikerin Clara Herrmann der Deutschen Presse Agentur bekannt.

"AfD-Hetze Nährboden für rechtsextreme Gewalt"

Bei den Taten handelt es sich demnach nicht immer um schwerwiegende Vorfälle. Häufig geht es um Sachbeschädigung und rechtsextreme Propaganda. Dazu kommen aber auch Beleidigungen, Körperverletzungen sowie gefährliche Körperverletzungen.

Für Herrmann sind die veröffentlichten Zahlen ein Indiz dafür, dass die Spaltung der Gesellschaft zunehme.

Die Hetze von AfD, Pegida und Co. Ist der Nährboden für rechtsextreme Gewalt.

Im vergangenen Jahr kamen über 70.000 Flüchtlinge nach Berlin, die in Heimen, Containerwohnungen, Turnhallen und anderen Unterkünften untergebracht wurden.

Vom Streuner zum Beamten: Kater Felix herrscht über einen ganzen Bahnhof

Initialize ads

34 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich glaube , das ist nur die Spitze des Eisberges !
Viele Opfer trauen sich nicht zur Polizei zu gehen
Wer Gewalt als DIE Lösung ansieht , stellt sich mit denen auf die gleiche Stufe !
  • 31.07.2016, 10:38 Uhr
  • 1
... Gegen Gewalt gibt es entsprechende Gesetze und sie sollen auch strikt verfolgt werden bis hin zur Abschiebung !!!
  • 31.07.2016, 18:08 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich denke immer weniger, dass die Gewalt gegen Flüchtlinge von der AfD ausgeht, sondern durch die aktuelle Regierung ausgelöst wird. Das ewige "Bürger wir lassen euch keine andere Wahl als alles zu hinzunehmen und ein freundliches Gesicht dazu zu machen. Andernfalls werdet ihr denunziert, gejagt, als Nazis verleumdet und eine Zensur findet sowieso statt."
Von Stuergeldern wurde noch eine Gebrauchsanweisung gedruckt, wie man jeden hängen kann, der nicht die Merkel´sche Meinung vertritt.
DAS macht die Leute viel aggressiver als es die AfD mit ihrem Parteiprogramm je in ihrem Leben schaffen kann.
  • 31.07.2016, 07:11 Uhr
  • 8
Andrea, wer wird wo von den Politikern "denunziert, gejagt, als Nazis verleumdet" und wo bekomme ich die "Gebrauchsanweisung, wie ich jeden hängen kann, der nicht die Merkel´sche Meinung vertritt"?
  • 01.08.2016, 12:42 Uhr
  • 1
... das hat Andrea wohl "übertragen" gemeint, nicht wörtlich ... sondern subtiler !!!
  • 01.08.2016, 13:21 Uhr
  • 1
Jaein, diese Broschüre existiert tatsächlich, und wurde im Sinne unserer Politik verfasst. Ich zitiere:

"Die Broschüre "Hetze gegen Flüchtlinge in Sozialen Medien - Handlungsempfehlungen" wurde durch das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend und die Freudenberg Stiftung gefördert. Sie kann kostenfrei bei der Amadeu Antonio Stiftung bestellt oder im Internet heruntergeladen werden:

https://www.amadeu-antonio-stiftung....nternet.pdf "

Debunking, was entlarven bedeutet, ist das neue Zauberwort der Linksradikalen, die so Debunker "Entlarver" rekrutieren.
Unter dem Deckmäntelchen "Wir sind die Guten" wird darin erschreckend gegen die nicht Merkelkonforme Bevölkerung gehetzt. Sehr lesenswert wenn man sich bestens wie im alten Ostblock oder gar wie von 39 bis 45 fühlen will.
  • 01.08.2016, 14:15 Uhr
  • 1
Danke für den Hinweis, Andrea. Ich habe mich beim Lesen weder "wie im Ostblock, noch wie von 39 bis 45" gefühlt.
"Entlarvt" sollen auch nur die Hetzer werden und nicht die
"nicht merkelkonforme Bevölkerung". Ich bin der Meinung, dass
der von Deutschen ausgeübte Terror z.Zt. für den Frieden in unserem Land die größere Bedeutung hat, ohne die dadurch verursachten Kosten zu berücksichtigen. Nicht wegsehen.
  • 01.08.2016, 19:57 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich warte immer noch auf den Tag, wo hier einer, oder eine, seine, oder ihre persönlichen negativen Erfahrungen mit Flüchtlingen einstellen. Es kommt immer nur nachgeplappertes Zeug, was zum hetzen gerade Mal gut ist, aber nichts zur Wahrheitsfindung beiträgt.
  • 31.07.2016, 06:53 Uhr
  • 6
Das hat mittlerweile Methode. Wenn irgendwas passiert,
werden pauschal die Flüchtlinge verurteilt. Die Ursachen liegen viel tiefer.
  • 31.07.2016, 18:14 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es ist immer das selbe wenn deutsche auf die Strasse gehen sind es RECHTE oder NAZIS wir dürfen nur einstecken und ZAHLEN
  • 31.07.2016, 06:28 Uhr
  • 6
hast du was mit den Augen? Es geht um Angriffe auf Flüchtlinge und deren Unterkünfte, nicht um Demos. Da du aber diese Angriffe gut findest und klein redest, bist du ganz weit rechts außen. Was genau musst du einstecken und wo für zahlst du?
  • 31.07.2016, 06:43 Uhr
  • 4
da gebe ich dir recht aber du bist der beweis die sich wehren gegen die Verbrecher Vergewaltiger werden als rechte oder Nazis bezeichnet
  • 31.07.2016, 06:49 Uhr
  • 2
Quark mit Soße - von wem wurdest du vergewaltigt, wer hat dir was getan?
  • 31.07.2016, 06:53 Uhr
  • 2
rede ich von mir ???????????
  • 31.07.2016, 06:54 Uhr
  • 1
solltest du vielleicht mal tun.
  • 31.07.2016, 06:55 Uhr
  • 2
warum ich wurde nicht vergewaltigt hier geht es um Frauen und kinder ich nehme an das du auch bei den klatschern warst die diese Verbrecher begrüsst haben
  • 31.07.2016, 06:59 Uhr
  • 3
Ich bin sogar ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig und habe schon so manche nette Freundschaft geschlossen. Es gibt darunter hoch anständige Mitmenschen, wo sich unsere Deutschen sogar noch eine Scheibe abschneiden könnten und ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine da !!!
  • 31.07.2016, 17:13 Uhr
  • 5
das glaube ich dir genauso wie jeder Flüchtling kein verbreche ist so ist nicht jeder deutsche ein Nazi oder rechte
  • 31.07.2016, 17:37 Uhr
  • 2
Pattsituation !!!
  • 31.07.2016, 18:04 Uhr
  • 2
ja
  • 31.07.2016, 18:05 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter Leopold
Überraschend ? Nicht wirklich Man muss auch den deutschen Terror sehen, denn nichts Anderes ist das!
  • 31.07.2016, 06:11 Uhr
  • 3
Auch da Pattsituation durch die Rechten mit ihren Angriffen auf Flüchtlingsheime
  • 31.07.2016, 18:06 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Von wem geht nach Meinung vieler Deutschen Gefahr aus, von den Flüchtlingen?
  • 30.07.2016, 23:00 Uhr
  • 1
Nach den Kommentaren zu neueren Themen müssen wir jede(n) Fremde(n), insbesondere Burkaträgeinnen fürchten.
Oben habe ich gelesen, dass 13 Angriffe der Rechtsextremen gegen Menschen gerichtet waren, von den zahlreichen Sach-
beschädigungen nicht zu reden. Meine Bedenken betreffen mehrheitlich SBler mit ihren unmenschlichen Äußerungen.
  • 30.07.2016, 23:46 Uhr
  • 3
Hier gibt es im SB-Forum nicht mehr oder weniger unmenschliche Äußerungen, wie woanderswo auch - 50:50 !!!
  • 31.07.2016, 06:53 Uhr
  • 4
Bernhard, da bin ich anderer Meinung. Die Mehrheit macht sich nicht die Mühe, ihren Kommentar abzugeben. Wir SBler sind weder repräsentativ, noch bilden wir die "unmenschlichen Äußerungen 50:50" ab, wie Marita glaubt.
  • 31.07.2016, 11:57 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer: Ihr O-Ton von gestern, 23 Uhr, lautete "Von wem geht nach Meinung vieler Deutschen Gefahr aus, von den Flüchtlingen" ? Eindeutig von Herrn Erdogan, der schon plant, Deutschland erobern zu wollen. Wenn ihm die VISA-Erlaubnis auch noch erteilt wird, was hoffentlich EU-seitig verhindert wird, können wir Deutschen uns dann als Minderheit im eigenen Land erobert fühlen und unsere Bundesregierung hat klar versagt und ihre Bürger verraten !!!
  • 31.07.2016, 13:11 Uhr
  • 2
Bernhard, sie befragen aber nicht eine Gruppe.
  • 31.07.2016, 16:03 Uhr
  • 1
Ich glaube wir alle miteinander sind heilfroh, dass die Kölner Demo gestern so unblutig und gewaltfrei, ohne Erdogans Anwesenheit, verlaufen ist, da Deutschland durch die jüngsten Ereignisse genug getrauert hat.
  • 01.08.2016, 10:17 Uhr
  • 1
... aber erst mal ist die Luft raus und unser deutsches Verfassungsgericht wie auch die EU, Martin Schulz, werden dem "Türkenstaat in Deutschland" nicht auf den Leim gehen, noch gelten unsere anwendbaren Gesetze und seitens Türkei stehen noch genug offene Punkte zur Erledigung auf der Liste !!! Mit deren Tötungsgesetz manövrieren sie sich raus !!!
  • 01.08.2016, 13:27 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer:
So weit habe ich noch gar nicht gedacht,
aber abwegig ist Deine Meinung nicht. H i l f e !!!
  • 01.08.2016, 23:01 Uhr
  • 1
Danke für den Satz von Karl Valentin, den schreibe ich mir in meine Sprüchesammlung, der ist sooo guuut, kann ja leider nicht kopieren, Du hast da eine Sicherheit eingebaut, was ja auch in Ordnung ist.
  • 01.08.2016, 23:09 Uhr
  • 1
In Deinem Beitrag ist links Dein Foto und so in Fotohöhe mit der Cursor auf die linke Seite gegangen erscheint ein Warndreieck, das verhindert, dass man sich was kopieren kann. Bei mir linke Seite dagegen erscheint nur einfach ein Kreuz und die Möglichkeit, eine Korrektur vorzunehmen.

Bei Andrea Maréchal, Heinz Boller, Bruno Lindemann und Irene Okon ist es genauso wie bei Dir. Nur bei mir nicht, komisch ???
  • 01.08.2016, 23:26 Uhr
  • 1
... ich bisher auch, weshalb ich es nicht verstehe. Muss ich mal länger im Auge behalten, Morgen noch mal prüfen oder Sohnemann, wenn er mal wieder Zuhause ist, nachschauen lassen. Viele Grüße nach Salzburg - mein Akku wird leeeer ***
  • 02.08.2016, 00:17 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.