wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Terror-Angriffe: Mehrheit fordert Bundeswehreinsatz in Deutschland

Terror-Angriffe: Mehrheit fordert Bundeswehreinsatz in Deutschland

News Team
03.08.2016, 12:21 Uhr
Beitrag von News Team

Amoklauf in München, Terroranschläge in Würzburg und Ansbach - Die Bluttaten erschüttern Deutschland. Wie eine Umfrage des Forsa-Instituts zeigt, fordert nun eine Mehrheit von 65 Prozent aller Deutschen den Einsatz der Bundeswehr im Inland, falls es erneut zu einem terroristischen Angriff kommen sollte.

Wie die Forsa-Umfrage für das Magazin "stern" zeigt, will die absolute Mehrheit (89 Prozent) der Deutschen "eine personelle Verstärkung und bessere Ausrüstung der Polizei zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland". Derzeit gehen 46 Prozent der Bundesbürger davon aus, dass die deutschen Sicherheitsbehörden ausreichend auf einen Terrorangriff vorbereitet und ausgestattet sind. 50 Prozent der Befragten stellen dies jedoch in Frage.

Münchner Polizei verstärkte Vertrauen in die Sicherheitsbehörden

Nach dem Attentat in Nizza meinten nur 42 Prozent, dass Deutschland ausreichend gegen solche Anschläge gewappnet sei. Der Anstieg könnte auch an der "besonnenen Arbeit der Polizei nach dem Amoklauf in München liegen", so das Forsa-Institut.

Mehrheit fordert Abschiebungen

Laut der stern-Umfrage fordert 76 Prozent der Bundesbürger eine schnellere Abschiebung von abgewiesenen Asylbewerbern. 73 Prozent würden strengere Kontrollen an den Grenzen befürworten.

72 Prozent aller Befragten sprechen sich sogar dafür aus, straffällig gewordene Asylbewerber auch in Krisengebiete abzuschieben.

Eine Überwachung von Flüchtlingsheimen halten lediglich 50 Prozent für eine sinnvolle Maßnahme, die Sicherheit im Land bestmöglich zu gewährleisten.

Merkels Flüchtlingspolitik nicht mitverantwortlich für Anschläge

Nach den Attentaten wurden schnell Vorwürfe geäußert: Die Terroranschläge seien auf die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel zurückzuführen - rechte Politiker nützen die Angst der letzten Wochen für die eigene Sache. Doch die Forsa-Umfrage zeigt: Eine breite Mehrheit von 69 Prozent der Deutschen weist diese Vorwürfe entschieden zurück.

Nach der Forsa-Umfrage hält nur eine Minderheit von 28 Prozent diese Schuldzuweisung für berechtigt - darunter allerdings 78 Prozent der Wähler der AfD.

Die Anhänger aller anderen Parteien sind laut Forsa-Institut mehrheitlich der Auffassung, "dass es keinen Zusammenhang zwischen den Anschlägen und Merkels Flüchtlingspolitik gibt". Auch zwei Drittel (67 Prozent) der CSU-Anhänger sprechen die Kanzlerin von diesem Vorwurf frei. CSU-Chef Horst Seehofer hatte Merkel nach den Gewalttaten in Bayern erneut scharf kritisiert.

Dieser Mann riskiert sein eigenes Leben, um Hunde aus Tötungsfabriken zu retten

Initialize ads
Mehr zum Thema

53 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Trauerspiel liegt doch ganz woanders, wir haben über 30 Jahre in Integration unsere Hoffnungen gesetzt und es zeigte sich doch schon länger an, so wie das angegangen wurde funktioniert das nicht. In Köln hätten die Ausweise eines jeden überprüft gehört, die Väter Generation kann noch von sich behaupten von der Türkei als Heimatland zu sprechen. Wer die Bilder gesehen hat, der muss anhand des Alters der hiergeborenen klar erkannt haben das sie auf ihr Heimatland Deutschland spucken und für Erdogan als 5 Kollone hier auf unseren Strassen unterwegs sind. Enttäuschend für uns, was muss noch auf unseren Strassen passieren, ich hätte jeden den Deutschen Pass entzogen und ab nach Koln Wahn, von Putin einige Antonow gebucht und ab in das land wo sie meinen dem Volk an zu gehören, dort hätten sie jeden Tag zu recht für ihren Führer demonstrieren können......man gab ihnen hier eine gute Schulbildung, man lies sie einen Beruf erlerne, von den Langzeitarbeitslosen sind 27 % Türken, wieso eigendlich zahlen wir sie, nach 6 Monaten ist Schluss, wird abgeschoben, Kindergeld wieso Zahlen wir nicht Eu Bürger,das sind sie ohne deutschen Pass nun mal Kindergeld, es liesse sich noch vieles, Doppelte Staatsbürgerschaft dürfte es niemals geben, entweder ich bin Ausländer oder Deutscher, es gibt auch keine virtel Deutschen, Halb Deutschen oder Dreivirtel Deutschen, es gibt nur Deutsche, einige zwar mit Migrations Hintergrund, Russen, Kassachen und eben auch Türken. ABER ALLE SIND DEUTSCHE sie haben alle genau die selben Rechte und Pfichten in unserem Land. Wer aber meint in der Türkei ist alles besser, auf uns das Grundgesetz nicht achtet, ist hier in unserem Land nicht mehr erwünscht und all jene die in Köln meinten für die Innenpolitik eines fremden Landes das auf unseren Strassen aus zu tragen den empfehle ich dringend nach Hause zu gehn. Sieht man bei den hiergeborenen diesen unbändigen Hass auf alles deutsche fühle ich mich nicht mehr sicher auf unseren Strassen....also wenn ihr keine Deutsche sein wollt....haut ab verschwindet aus meinem Land damit es hier wieder sicherer wird......
  • 04.08.2016, 23:25 Uhr
  • 1
Es wäre schön, wenn das alles so einfach wäre. Es scheint nicht mehr unser Land zu sein. Auch gibt es weder in der Politik noch bei der Bevölkerung Einigkeit. Meines Wissens wurde auch noch nie ernsthaft darüber nachgedacht, wann eine Integration stattgefunden hat, und wie sie aussehen soll. Es entsteht der Eindruck, dass durch die Vielzahl der Einwanderer bzw. Flüchtlinge, sich die schon offensichtlichen und vorhandenen Probleme potenzieren. Wobei diese sch on bestehen Konflikte der Bevölkerung offensichtlich verheimlicht wurden.
Doch zu keiner Zeit wurde die Verachtung der westlichen Werte so deutlich von den M. artikuliert, wie jetzt. Deutet das darauf hin, dass die Zuwanderer sich sicher sein können, dass ihr Verhalten nicht vom Staat sanktioniert wird? Und dass die Masse an Macht gewinnt. Während umgekehrt ein Deutscher..... Gegen den Kranfahrer aus München, der den Terroristen beschimpfte, ist Anzeige erstattet worden, wegen Beleidigung eines Toten.
  • 05.08.2016, 16:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Die Bluttaten erschüttern Deutschland. Wie eine Umfrage des Forsa-Instituts zeigt, fordert nun eine Mehrheit von 65 Prozent aller Deutschen den Einsatz der Bundeswehr im Inland, falls es erneut zu einem terroristischen Angriff kommen sollte."
Was ja wirklich Sinn macht, bei einem terroristischen Angriff von zwei oder drei durchgeknallten Spinner, die sich auf dem Oktoberfest mittels Nagelbomben in die Luft sprengen wollen die Bundeswehr einzusetzen ...
die kommt dann mit Kampfbombern, falls die überhaupt einsatzfähig sind, und legen ganz München in Schutt und Asche ....
oder gar mit Panzern, Leo 2 angerumpelt ... und die Soldaten, ausgerüstet mit dem "tollen" Heckler & Koch Sturmgewehr, das super um die Ecke schießen kann ...
danach sind die Terroristen alle tot und zusätzlich noch hunderte Zivilisten, killed by friendly fire ...
polizeiliche Aufgaben sind von der Polizei zu lösen und nicht von der Bundeswehr, oder gar von John J. Rambo ...
  • 04.08.2016, 07:28 Uhr
  • 3
Liebr Tommy, Sie haben den Nagel humorvoll auf den Kopf getroffen. Das ist der größte Humbug den ich den letzten Wochen gehört habe. Würde die Judikative jeden Unruhestifter nach Hause schicken wäre schnell Ruhe im Staat. Da aber die Spinner bei unseren Gerichten mit Samthandschuhen angefaßt werden, gehen die Straftäter lachend aus den Gerichtsgebäuden. Bei Straftätern soll die Herkunft verschwiegen werden. Es sollen keine Statistiken veröffentlicht werden, damit nicht bekannt wird wieviel Emigranten und Flüchtlinge aus welchen Herkunftsstaaten kommen. Das ist die Leistung unserer Regierungsverantwortlichen und die Presse macht diese Trauerspiel mit.
  • 04.08.2016, 09:41 Uhr
  • 3
@Peter,
so langsam muss man sich furchtsam umdrehen, besonders wenn man in der Nähe einer psychiatrischen Praxis unterwegs ist ...
könnte ja sein, dass ein jahrelang gemobbter psychisch Kranker gerade aus der Sitzung kommt, ausrastet und sein neues Messer willkürlich an ahnungslosen Passanten ausprobiert ...
umstehende Passanten rufen dann die Notrufnummer der Bundeswehr an, 0815 ... und die schicken eine Rotte Kampfhubschrauber, die das Problem final Lösen ...
wenn der psychisch Kranke Glück hat, ist die Polizei schneller vor Ort, sie verhaftet dann den "Messerhelden".
Vor Gericht wird dann festgestellt, dass der "Arme" für seine Taten nicht verantwortlich zu machen ist, da er jahrelang gemobbt wurde ...
er bekommt dann die Auflage ein Antistreß-Seminar zu absolvieren und wir, also die Gesellschaft hoffen, dass er nicht mehr rückfällig wird ...
wenn doch, dann ist es halt dumm gelaufen ... aber schließlich haben Täter, böse gemeint, mehr Rechte, als die Gesellschaft auf körperliche Unversehrtheit ...
auch das ist leicht an der Vorgehensweise unserer Regierung im Hinblick auf den Abgasskandal von VW zu erkennen ...
  • 04.08.2016, 11:16 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Nur keinen übertriebenen Glauben: Forsa schließt aus der Umfrage unter 1000 oder oft auch nur 500 Menschen auf die Stimmung unter der gesamten Bevölkerung.
Die Ergebnisse sind darum auch immer so wie gewünscht
  • 03.08.2016, 22:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Besonders wertvoll , wenn die Bundeswehr mit Flüchtlingen aus den Ländern, die uns den Terror brachten, bestückt wird...
  • 03.08.2016, 15:00 Uhr
  • 4
Natürlich hat mir der Osterhase das geflüstert, ich bin doch nur eine arme verblödete Seele, wie könnte ich auch mit den Nutzern hier mithalten, verzeihe mir meinen grauenvollen Fehler. Die armen Flüchtlinge, die wir so lieben sollen und dann auf böse Menschen schießen oder uns Deutsche beschützen, dafür sind sie nun nicht hierhergeeilt, um uns Hilfestellung gegen ihre terroristischen Brüder zu geben, die aus ihren Ländern stammen...nein, das geht nun wirklich nicht. Ich habe das leider alles durcheinander bekommen...
Da sieht man mal wieder, was Doofheit alles bewirkt...
  • 04.08.2016, 20:39 Uhr
  • 1
Lebst du auf dem Mond oder so abgeschieden, dass du nichts mitbekommst? Schau mal in die Zeitungen oder such bei Google, da wirst du schon was mit Bundeswehr und Flüchtlingen lesen...und schreib nicht von mir, dass ich alberne Behauptungen schreibe, du hast doch jetzt schon die Hose voll und wälzt dich in großartiger Sicherheit, die dir deine Beschützerin heute nicht mehr garantieren kann...Mach die Augen auf und schau mal, was alles Grauenvolles in Europa geschieht...
Ich wundere mich hier, dass es immer noch Nutzer gibt, die dermaßen jenseits von Gut und Böse sind...Ängste schüren, nur zu, dann schau mal ein wenig weiter, du bist doch total ab von allem...Angst müssen wir alle haben, denn was augenblicklich da vor sich geht, ist garantiert nicht ein Film für 6jährige.
Übrigens, du willst so gelehrt sein oder tust so, dabei sollte deine Rechtschreibung doch auch ohne Tadel sein...wenn du schon ein Fremdwort für Plattheit, Seichtheit nimmst, dann bitte auch richtig schreiben...es tut mir in den Augen weh, schreibt jemand was verkehrt...so verhauen kann sich doch keiner, irgendetwas sollte doch an einem Fremdwort stimmen...“Plattitüde“ wäre korrekt....
Auch wenn ich nur Sonderschülerin war und verblödet bin, ich kann dennoch die Zusammenhänge klar und deutlich erkennen...
  • 05.08.2016, 18:13 Uhr
  • 1
@Marlene,
mit Ironie und Zynismus kann der ständig donnernde Bernd leider nichts anfangen ...
  • 05.08.2016, 19:05 Uhr
  • 0
Jetzt hat der gute Mann endlich ein Opfer, an dem er sich mal so richtig auslassen kann: Arm, verblödet, beruflich eine Null und total schizophren, um nur einige Wörter zu nennen, mit denen ich hier betitelt werde. Da ich ja hier praktisch Narrenfreiheit genieße, setze ich dementsprechend auch meine Texte rein...
Ironie und Zynismus oblag schon immer dem Irren, der zur Belustigung auf die Burg geladen wurde...da schlugen sich die feinen Herren auf die Schenkel und der Irre, besonders, tropfte ihm noch der Speichel aus dem Munde, sabbernd sich kaum auf den Beinen hielt, dennoch mit einer Wortgewandtheit die politische Lage treffsicher und eben ironisch und zynisch diesen Hoheiten an den Kopfe warf. Lachten sich halb kaputt, um dennoch ein klein wenig Zagen in ihrem Innern zu verspüren, was wäre, wenn der Irre tatsächlich mehr wusste als sie? Und so gaben sie dieser Kreatur reichlich Essen mit, auf dass er von dannen ziehen würde. Es traf alles so ein, die Burg wurde gestürmt, die Bewohner hingerichtet und der Burgherr aufgespießt auf einem der vielen Zinnen seiner Herberge...das Land ging unter, aber der Irre lebte glücklich und zufrieden abseits vom großen Geschehen.
Was die Rechtschreibung angeht, es ist doch im Grunde gleich, wir haben keine allgemeine Dudenschreibweise mehr, es wird geschrieben, wie einem der Schnabel wächst...Oftmals erkennt der geschulte Leser nicht mal mehr die Zusammenhänge, weil die Wörter eben falsch auf dem Papier stehen. Wie alles in Deutschland untergeht, so geht eben auch unsere deutsche Rechtschreibung unter. Wir sind nicht mehr stolz auf eine gepflegte Schreibweise, weil unsere Werte schon lange die Elbe runtergegangen sind. Analphabeten überfluten unser Land, wie ihnen ein gepflegtes Deutsch beibringen, wenn wir es selbst nicht mehr beherrschen? Genug, es sind doch nur Worte einer läppisch dummen Frau, die nichts weiter kann und tut, als alles falsch zu verstehen – da sieht man mal wieder, wo mangelnde Bildung hinführt: auf diese Plattform!
  • 05.08.2016, 22:30 Uhr
  • 1
oh, daz waa awwa e bidda beeses Stäädmennd ... aber leider sehr treffend ...
ich möchte noch auf eines hinweisen:
viele bei sb wissen mit dem Begriff "Höflichkeit" nichts anzufangen ...
und, was auch auf den "lieben" Bernd zutrifft, aber in diesem Punkt ist er kein Einzelfall, ist die Unkenntnis über unser Grundgesetz ...
entweder kennt keiner den Art. 5 Abs. 2 GG, oder er wird, aus welchen Gründen auch immer, ignoriert ...
  • 06.08.2016, 04:09 Uhr
  • 0
an Tommy B.:
Bitterbös auf keinen Fall, nur gerecht, da ich es mit den Augen einer Irren sehe und wie beschrieben, die sehen mehr als alle hier zusammen...
Grundgesetz, Art. 5 Abs. 2 für was? Recht der freien Meinungsäußerung ist in diesem Lande schon lange ein Fremdwort...ich sehe schon, demnächst wird dieser Paragraph abgeschafft, denn, wo keine Freiheit mehr auf Meinungsäußerung besteht, ist er fehl am Platze...
Mir kommt nur meine Schizophrenie zugute, da kann ich so richtig aus dem Vollen schöpfen und mich von allen Seiten auf gemeinste Art und Weise erniedrigen lassen...wozu einer Bekloppten noch Zustimmung klatschen?
  • 07.08.2016, 13:27 Uhr
  • 0
Marlene,
anscheinend ist dir der Art. 5 Abs. 2 GG unbekannt,
das ist der Wortlaut:
Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

d.h. es gibt keine schrankenlose Meinungsfreiheit ...
  • 07.08.2016, 13:32 Uhr
  • 0
Ach je, da bin ich natürlich mal wieder total bescheuert, sieht man mal wieder wie bekloppt ich bin...Allerdings frage ich mich, wieso du den überhaupt angeführt hast. Nun denke ich, du bist genauso gemein wie alle hier, es war nur eine Finte, mich reinzulegen. Das ist dir natürlich geglückt. Und der Bernd Donner lacht sich halb tot, endlich mal dieser Bekloppten das Handwerk gelegt...ich bin voll aufgelaufen. Wahrscheinlich hat mein Jurastudium nicht für das Grundgesetz gereicht...
Aber wieso beziehst du dich überhaupt auf diesen Artikel? Im Grunde gehörte er gar nicht zu meiner Sache... „den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre“. Hast du da nicht was durcheinander bekommen?
Es gibt keine schrankenlose Meinungsäußerung? Na, da will ich aber schnell mal schrankenlos noch was hinterher senden... Ich halte mich mehr an (1) und jetzt erst recht, mir brennt es in den Fingern, auch meinen neuen Roman aufzumischen, mit Fakten und Beispielen, wie es wirklich in Deutschland zugeht...mach dich auf einiges gefasst. Ihr seid doch hier alle verlogen und meint, einer etwas beschränkten Frau mal ordentlich über den Kopf zu schlagen....
  • 07.08.2016, 14:30 Uhr
  • 0
"Wahrscheinlich hat mein Jurastudium nicht für das Grundgesetz gereicht..."
Den Eindruck habe ich inzwischen auch gewonnen:

"Grundgesetz, Art. 5 Abs. 2 für was? Recht der freien Meinungsäußerung ist in diesem Lande schon lange ein Fremdwort...ich sehe schon, demnächst wird dieser Paragraph abgeschafft,"

wer Jura studiert haben will und nicht weiß, dass Art. die Abkürzung für Artikel und nicht für Paragraph ist, der lag während den Ö-Rechtsvorlesungen im Tiefschlaf ...

" „den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre“. Hast du da nicht was durcheinander bekommen?"

wieso sollte ich etwas durcheinander bekommen haben?
ich habe mir nur erlaubt, den Art. 5 Abs. 2 GG zu zitieren ...

in diesem Sinne, lese dir noch mal deine alten Alpmann-Skripte, bezüglich des Ö-Rechts, durch ...

übrigens, vielen Dank für das Kompliment, dass ich verlogen sei ...
den § 186 StGB kennst du doch noch, oder?
  • 07.08.2016, 15:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nicht umsonst ist der Einsatz der Bundeswehr auf das Ausland begrenzt, auch wenn der Sinn dort manchmal recht unklar bleibt. Warum verteidigen wir deutsche Interessen am Hindukusch ?
Wir müssen es auch nicht der Türkei nachmachen, die das Militär gegen die Kurden im Inland einsetzt.
  • 03.08.2016, 14:59 Uhr
  • 4
Wenn es ursächlich nicht die Flüchtlingspolitik sein soll, dann sind es die zu unrecht geführten Kriege und die nimmersatte Wirtschaft, die mit ihrer Globalisierung , statt Arbeitsplätze, Armut und verdorbenen Boden in diesen Ländern schafft. All das bringt die Flüchtlinge auf den Weg.
  • 03.08.2016, 16:29 Uhr
  • 3
So lange Waffen- und Drogenhandel ein sehr luktatives Geschäft ist, wird sich nichts ändern, von den Schleppern für Flüchtlinge ganz abgesehen. Es regiert nichts außer dem Geld. Da werden ein paar Tote in Kauf genommen.

Auch für die Bundeswehr wird krampfhaft nach einem neuen Betätigungsfeld gesucht. Dann kann man sie auch wieder hochrüsten.
  • 04.08.2016, 16:07 Uhr
  • 2
wize.life-Nutzer Wem sagst Du das. Aber wo soll denn das noch hinführen. So lange die Regierungen bei den Reichen beide Augen zudrücken und den Armen mit Sanktionen drohen, regiert nur die Lobby des Geldes.

Gelöst kann das nur international werden, denn wenn ein Land ausschehrt, stopft ein anderes diese Lücke. Das ist übrigens auch das Hauptargument unserer Politiker zu den Waffengeschäften. "Wenn wir nicht liefern, freuen sich andere Länder". Geschäft ist eben Geschäft.
  • 05.08.2016, 09:50 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer Sind wir es nicht, diese Regierung gewählt erst haben. Wir können sie auch abwählen. Das wäre dann Demokratie. Man muss es aber auch tun und nicht nur am Biertisch schimpfen.
Nur in der Diktatue putscht man sich an die Macht.
  • 06.08.2016, 09:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Dumm, wenn man nicht lesen kann, Papillon
  • 03.08.2016, 14:44 Uhr
  • 0
Gert - ich kann mir nicht vorstellen, dass es etwas bringen würde mehr Polizisten einzusetzen. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man Menschenansammlungen meiden sollte. Leider kann man das auf die öffentlichen Verkehrsmittel nicht anwenden. Was aber im Falle Würzburg und München nichts gebracht hätte, denn einkaufen oder ein harmloser Imbiß bei Mc Donalds, das müsste doch eigentlich möglich sein. Wenn es einen treffen soll, dann muss es einfach so sein, denke ich. Das Warum dafür ist wieder ein eigenes Thema.
  • 03.08.2016, 18:59 Uhr
  • 1
PS: Dein Wahlspruch gefällt mir gut.
  • 03.08.2016, 19:01 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unsere Bundeswehr muss in anderen Ländern ihren Kopf hinhalten
und kommen dann traumatisiert nach Hause! Nicht immer ist ihr Einsatz
nachvollziehbar.
In Deutschland wäre es schon lange sinnvoll , die Polizei aufzustocken,
da sich die Anschläge häufen.
  • 03.08.2016, 14:17 Uhr
  • 6
Die Zusammenhänge sind nicht von der Hand zu weisen!
Hoffen wir aber, dass alles gut endet. Gruß
  • 04.08.2016, 09:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
.... immer wieder interesant, welche Teilaspekte bei Kommentatoren hier im Vordergrund stehen und damit die Gesamtschau der Problematik unberücksichtigt lassen oder gar ausschließen .......
  • 03.08.2016, 13:55 Uhr
  • 1
- Johannes Wehner - So kann die Maschinerie der Meinungsbildung doch viel effizienter arbeiten.
  • 03.08.2016, 16:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.