wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kirchenasyl aufgekündigt - Regensburger Bistum stellt Verpflegung von Flücht ...

Kirchenasyl aufgekündigt - Regensburger Bistum stellt Verpflegung von Flüchtlingen ein

News Team
08.08.2016, 15:18 Uhr
Beitrag von News Team

Seit Anfang Juli hatte eine Gruppe von Flüchtlingen das Kirchenasyl des Bistums Regensburg in Anspruch genommen. Das hat jetzt eine Ende. Das Bistum hat Strafanzeige gestellt und die Verpflegung der Gruppe eingestellt.

Zuvor hatte die Gruppe der Asylsuchenden aus Albanien und Kosovo ihrerseits mit einem Hungerstreik gedroht, sollten ihre Forderungen auf ein Bleiberecht nicht erfüllt werden. Mit ihrer Aktion wollten sie gegen die Einschätzung von Balkanstaaten als sichere Herkunftsländer protestieren.

Die Gruppe habe dabei Kinder "von Anfang an benutzt als Transparent-Halter, als Foto-Objekte an der Protestfront, ja in konkreten Drohungen sogar als mögliche Waisenkinder durch Selbstmord der Erwachsenen und als mögliche Tötungsopfer", erklärte Generalvikar Michael Fuchs gegenüber der Presse.

Das Bistum hatte die Protestierenden zunächst mit Feldbetten, medizinischer Hilfe und Nahrung versorgt. Wegen der unnachgiebigen Haltung der Gruppe sei man aber zur Überzeugung gekommen, dass das Problem auf anderem Wege gelöst werden muss. Seit Samstag erhalten die Menschen die im Pfarrheim untergekommen sind nicht mehr zu verpflegen.

8 Flüchtlinge haben die Unterkunft inzwischen verlassen. Den verbliebenen 16 droht eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

33 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jeder Mensch hat das Recht nichts zu essen ! Einfach zulassen ,die fangen von allein an zu essen !
Es gibt Flüchtlinge die sehr schlimmes erlebt haben !
Und diese Flüchtlinge sind auch dankbar !
  • 08.08.2016, 19:28 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei uns wohnen seit Jahren Asylanten aus dem Kosovo. Sie fahren jedes Jahr dorthin in den Urlaub.
  • 08.08.2016, 19:24 Uhr
  • 5
haben sie wirklich den Status eines Asylanten ??
  • 08.08.2016, 19:38 Uhr
  • 2
Sie hatten mal gesagt, die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt zu haben, was sich aber als unwahr herausgestellt hat. Vllt. haben sie die ja inzwischen doch.
  • 09.08.2016, 10:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kirchenasyl sollte nur in bestimmten Notfällen gewährt werden und ist
auch nicht rechtlich abgesichert.
  • 08.08.2016, 18:56 Uhr
  • 5
o doch!

"Kirchenasyl bedeutet heute die vorübergehende Aufnahme von Flüchtlingen durch eine Pfarrei oder Kirchengemeinde zur Abwendung einer von den Gemeindemitgliedern als für die Schutzsuchenden an Leib und Leben bedrohlich angesehenen Abschiebung. Es bezweckt grundsätzlich eine Wiederaufnahme oder erneute Überprüfung des asyl- oder ausländerrechtlichen Verfahrens bzw. eine Härtefallprüfung durch die dafür zuständigen staatlichen Behörden."
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenasyl
  • 09.08.2016, 07:09 Uhr
  • 0
Auf "vorübergehende Aufnahme" liegt der Fokus, was wohl in
Regensburg nicht mehr gegeben ist.
  • 09.08.2016, 08:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ja, wenn man net ein 5 Sterne Menü hinstellt.. würde ich mich auch weigern.. so geht das wohl nicht, newa.. das ist reine Ausländerfeindlichkeit...
  • 08.08.2016, 18:25 Uhr
  • 3
genau, nur die wollen se net....
  • 08.08.2016, 18:40 Uhr
  • 2
oh das ist in der Zwischenzeit die ganze Welt inklusive Flüchtlinge...
  • 08.08.2016, 18:57 Uhr
  • 3
gibt immer wieder Ausnahmen, nur werden die in Deutschland sowas von an die Wand gedrückt, da fragt man sich wie konnte das passieren... wie kann eine Nation sich so zum Schlechteren entwickeln.. und das Schlimme daran ist sie sind noch stolz drauf.
  • 08.08.2016, 19:04 Uhr
  • 3
natürlich wenn ich ihm Ruhestand bin dann sollen meine Kinder sich um ihre kümmern... mir konnte auch keiner helfen..
  • 08.08.2016, 19:12 Uhr
  • 1
meinscht
  • 08.08.2016, 19:14 Uhr
  • 0
das natürlich kann sich schon als Hinderung erweisen...
  • 08.08.2016, 19:20 Uhr
  • 1
Das mag sein, das sagt noch lange nicht das wir den Flüchtlingen Zucker blasen sollen und müssen und das auf unsere Kosten. das hat mit dem Ami absolut nichts zu tun.. auch wenn so ein Döskopf mich fragt ob ich weniger habe, das zeigt mir das dieser Mensch nicht denk. hab vor kurzem eine mail bekommen da hat einer geschrieben er will nicht das die USA genauso wird wie die 'Zombies' in Europa..
  • 08.08.2016, 19:32 Uhr
  • 3
wir haben auch noch immer nicht einen Friedensvertrag nur der 2 plus 4.. um sowas sollten unsere Hohlköpfe in Berlin kümmern und uns nicht verscherbeln an den billigsten den es überhaupt gibt.
  • 08.08.2016, 19:34 Uhr
  • 2
was damals passierte hat mit mir und meinen Nachkommen absolut nichts am Hut, jedes Land kann seine Geschichte verkraften nur der saudumme Deutsche nicht..
  • 08.08.2016, 19:39 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer hier Barmherzigkeit erfährt, weil es ihm ja so schlecht in seinem Land geht, sollte entlich aufhören überzogene Forderungen einzupressen!!!!
  • 08.08.2016, 18:19 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Regensburger könnten sich doch in Limburg Taler leihen.
  • 08.08.2016, 18:09 Uhr
  • 3
ach watt, dann lese bitte nochmals!
  • 11.08.2016, 22:04 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Kirche kann ja nun wirklich nichts dafür dass die Balkan-Staaten als sichere Herkunftsländer eingestuft wurden. Warum gehen die Leute nicht nach Berlin und ziehen ins Kanzerlamt ein!
  • 08.08.2016, 17:40 Uhr
  • 18
" Warum gehen die Leute nicht nach Berlin und ziehen ins Kanzerlamt ein!"

tja ... dort laufen genügend Polizisten herum, die das zu verhindern wissen ...

auch wenn es viele nicht wissen ...
Deutschland ist ein Rechtsstaat ...
und das impliziert, dass "man" sich an die geltenden Gesetze halten muss ...
  • 08.08.2016, 18:18 Uhr
  • 2
Manfried,
dann fahr mal Berlin über eine rote Ampel ...
und wenn dann das "Ticket" kommt, dann kannst du deinen Spruch: "Illusionär, irreal und daher albern." wiederholen ...
und dann schaun mer mal, wie irreal und illusionär die Behörde darauf reagieren wird ...
  • 08.08.2016, 18:30 Uhr
  • 1
Muss ich das jetzt verstehen? Ich denke schon dass ich eine Meinung habe und die auch vertreten kann. Und wenn ich die Politiker - wie letztens Frau Merkel - höflich!!! anschreibe mit Namen und Anschschrift und Fragen natürlich und es kommt noch nicht einmal eine vorgedruckte Empfangsbestätigung, von Brief mit Antworten ganz zu schweigen, zurück dann weiß ich welchen Stellenwert ich als steuerzahlender Bürger habe. Mit unsereinem wird eben kein Selfie gemacht - noch nicht einmal "bildlich" gesprochen! DAS ist beschämend für den Haufen in Berlin!
  • 09.08.2016, 07:16 Uhr
  • 2
"Diese Art des Herumalberns ist doch auch nichts anderes
als eine Art Realitätsverweigerung."
stimmt genau!
aber warum beteiligst du dich denn am Herumalbern?

Das ist das Thema: Kirchenasyl

und das sagt Wikipedia dazu:

Kirchenasyl bedeutet heute die vorübergehende Aufnahme von Flüchtlingen durch eine Pfarrei oder Kirchengemeinde zur Abwendung einer von den Gemeindemitgliedern als für die Schutzsuchenden an Leib und Leben bedrohlich angesehenen Abschiebung. Es bezweckt grundsätzlich eine Wiederaufnahme oder erneute Überprüfung des asyl- oder ausländerrechtlichen Verfahrens bzw. eine Härtefallprüfung durch die dafür zuständigen staatlichen Behörden.

"Maas wird's freuen."
warum sollte er sich freuen, er hat doch keine Handhabe gegen "Kirchenasylanten"
  • 09.08.2016, 07:18 Uhr
  • 0
Danke für dich zurück!
  • 09.08.2016, 07:20 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man muss sich schon sehr wundern, was in einem zivilisierten Land wie Deutschland so alles möglich ist! Die Menschen auszuhungern ist ebensowenig eine Lösung, wie sie einfach gewähren zu lassen. Dass sich keiner wirklich zuständig fühlt, ist eine Schande!
  • 08.08.2016, 17:33 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die sollen schön ihr Kosovo und Albanien mitaufbauen ich häte sie schon lange ausgewiesen das sind sozialschmarotzer nichts anderes .
  • 08.08.2016, 17:12 Uhr
  • 17
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auf gar keinen Fall sollte auf die Erpressungsversuche dieser Leute eingegangen werden.
Sich auf diese Art und Weise ein Bleiberecht anzufordern, ist eine Unverschämtheit!
  • 08.08.2016, 17:12 Uhr
  • 21
richtig so. Erpressen geht gar nicht. Das wuede sofort Schule machen. Da sieht man was das fuer ein Volk das ist. Da gibts nur eins, einsammeln und aus Deutschland wegbringen.
  • 08.08.2016, 17:16 Uhr
  • 16
.........wer kennt sie noch?? die Flüchtlinge die in grossen Trecks mit Pferdewagen und Leiterwagen alles alte Leute mit Kindern aus Ost und Westpreusen durch meine Heimat Oberlausitz zogen. Ruhig, bescheiden, dankbar für ein Stück Brot und eine Übernachtung in einer Scheune. War da jemand für diese Leute zuständig, ich glaube nicht .
  • 08.08.2016, 18:10 Uhr
  • 7
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.