wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vizekanzler Gabriel: Diesen Fehler hat Merkel in der Flüchtlingspolitik gema ...

Vizekanzler Gabriel: Diesen Fehler hat Merkel in der Flüchtlingspolitik gemacht

News Team
14.08.2016, 12:20 Uhr
Beitrag von News Team

Vizekanzler Sigmar Gabriel hat an Angela Merkels Umgang mit der Flüchtlingskrise harsche Kritik geübt. Die "Wir-schaffen-das"-Aussage der Kanzlerin hält der SPD-Politiker für falsch.

Der Funke-Mediengruppe sagte Gabriel: "Eigentlich muss der Satz lauten: Wir machen das! Und genau das liegt der Fehler von Angela Merkel und ihrer CDU/CSU."

Man habe mittlerweile unendlich viel Zeit verloren, weil die Kanzerlin die Sache habe einfach laufen lassen.

Man kann nicht eine Million Flüchtlinge nach Deutschland lassen und sich dann weigern, die Voraussetzungen für Bildung, Ausbildung, Arbeit und auch für die innere Sicherheit zu schaffen.

Gabriel lehnt alle Vorschläge ab

Einen eigenen Lösungsansatz blieb Gabriel jedoch schuldig. Der Vizekanzler lehnte im gleichen Atemzug alle Vorschläge für eine Verschärfung der Sicherheitsgesetze kategorisch ab, die Diskussion über einen Einsatz der Bundeswehr im Inland nannte er eine "alberne Debatte". Zur Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht sagte der SPD-Chef:

Ich bin sicher, auch das wird schnell vom Tisch sein. Schon heute ist es ja so, dass ein Arzt die zuständigen Behörden informieren kann – je nachdem, wie groß die Gefahr für die Allgemeinheit ist.

Auch eine mögliche Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft für Türken hält Gabriel für keine gute Idee:

Der Vorschlag, die doppelte Staatsbürgerschaft wieder abzuschaffen, kommt einem Generalverdacht gleich. Wer die Integrationserfolge der letzten Jahre nicht anerkennt, betreibt das Geschäft des türkischen Präsidenten Erdogan, der seinen Konflikt nach Deutschland tragen will. Wir brauchen mehr, nicht weniger Integration.

650 Hunde drohen zu verhungern – doch der Post dieses berühmten TV-Stars rettet sie

Initialize ads

75 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich verstehe die Botschaft dieses Artikel nicht:
Die "Wir schaffen das" - Politik wurde von Gabriel und den anderen Regierungsmitgliedern mitgetragen und (gnadenlos) unterstützt.
Jetzt, wo sich diese Politik als falsch und als schädlich heraus stellt, ist Gabriel der Auffassung, das die Kanylerin das ganze hat laufen lassen - was für eine Ironie.
Und nicht zuletzt waren gerade deutsche Politiker am Aufbau der deutschen Asylindustrie beteiligt und haben Millionen eingesackt.
Die verheerende Bilanz ist das Ergebnis einer verantwortungslosen Politik, an der Gabriel beteiligt war.
Oder versucht hier jemand, Gabriels Arsch zu retten??
PS: Frage an die Redaktion: Warum habt Ihr das Bild mit dem Lausbubengesicht gewählt? So sah Gabriel vor laaaanger Zeit aus!!!
  • 20.08.2016, 12:26 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist ja nicht nur Gabriel, der plötzlich erkennt, was in einem Jahr aus Deutschland geworden ist.
Die ganze Regierungs-Truppe versucht, etwas zurückzudrehen, was sich nicht zurückdrehen lässt.

Klöckner, CDU-Vize, fordert Verbot der Burka, Gauck spricht von "Böen, die das Land erschüttern" , hält aber noch, um keinen Skandal heraufzubeschwören, zur Kanzlerin, Bosbach spricht Klartext.

8 von 10 Flüchtlingen haben keinen Ausweis. 1000 KInderehen in dieser Gesellschaft ! , von Abgeschobenen erscheinen zwei Drittel nicht am FLughafen, tauchen unter und ? ? ?
Täglich in der RNZ (HD) Berichte über sexuelle Übergriffe und Diebstähle.

Erst eine Handvoll Flüchtlinge sind von der Industrie als Hilfskräfte eingestellt worden - der Rest der halben Million wartet jahrelang auf Bearbeitung seines Asylantrags.
Neue Mitarbeiter beim Flüchtlingsamt in Berlin werden in zwei Wochen angelernt (!), es herrschen dort chaotische Zustände.
Der Chef der Polizei, Wendt, warnt vor den Salafisten, die bereits in Heimen junge Asylanten anwerben. Da wird die Zahl 350 genannt.

Angesichts einer so verheerenden Bilanz nach einem Jahr intensiver Bemühungen immer noch zu behaupten "wir schaffen das", kann ich nur als Ausdruck von erschreckender Ahnungslosigkeit ansehen.
  • 15.08.2016, 12:42 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann die Aussage von den Gabriel überhaupt nicht nachvollziehen,Wo sich deutsche Bürger zur wehr gesetzt haben ,wurden diese von dem Witzbold als Dumpfbacken und Rechtsratikale bezeichnet.Der Möchtegernvizekanzler legt sich auch alles nur so zurecht wie der es gerade braucht.Der Gabriel ist doch eine grössere Niete als die Merkeln,der kann sich nicht mal in seiner eigenen "arbeiterfeindlichen "Partei durchsetzen ,aber grosse Töne spücken...
  • 15.08.2016, 00:00 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ausgerechnet der Gabriel😡
  • 14.08.2016, 21:01 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jaja...die Wahlen im nächsten Jahr...da muß man langsam das Mäntelchen umhängen...lach
  • 14.08.2016, 18:37 Uhr
  • 7
danke...
  • 14.08.2016, 21:34 Uhr
  • 0
  • 14.08.2016, 23:47 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 14.08.2016, 18:21 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wie schön, daß wir das jetzt wissen...
  • 14.08.2016, 18:12 Uhr
  • 5
  • 14.08.2016, 18:33 Uhr
  • 2
naja, die Wahlen stehen nächstes Jahr vor der Tür und die SPD ist im Sinkflug... ein Schelm, der Böses dabei denkt...
  • 14.08.2016, 18:35 Uhr
  • 3
ist mir vollends wurscht
  • 14.08.2016, 18:36 Uhr
  • 0
Johannes, du solltest aber schon wählen gehen, sonst geht deine Stimme an die Parteien, die dir "wurscht" sind...
Hoffen wir, daß sich bis dahin über das Net brauchbare Parteien gebildet haben, die auch die Interessen unseres Volkes vertreten!
Wenn wir als "Pack" beschimpft werden, ist für mich das Ende der Fahnenstange erreicht!
  • 14.08.2016, 18:42 Uhr
  • 3
ich bin bisher immer meiner wahlpflicht nachgekommen... nächstes jahr kommt die FDP dran...
  • 14.08.2016, 18:44 Uhr
  • 1
Johannes, das wird vielen nicht gefallen, da die FDP von allen BürgernInnen mehr Eigeninitiative fordert. Das Ausruhen in einem sozialen Netz kann doch auf Dauer nur für die absolut Schwachen in unserer Gesellschaft bezahlt werden.
  • 14.08.2016, 20:06 Uhr
  • 0
ich weiß nicht, was die FDP fordert... ist mir auch wurscht...
hauptsache, die wählerstimmen driften nicht in richtung AfD, da dies keine partei ist.
  • 14.08.2016, 20:12 Uhr
  • 1
Wahlpflicht?????Ich denke wir sollten froh sein über das Recht zu wählen.
  • 14.08.2016, 21:03 Uhr
  • 2
hast natürlich recht, noch gibt es keine wahlpflicht - sorry. früher hieß es, man sollte wahlen als seine 1. bürgerpflicht betrachten und erfüllen - von daher war ich gehorsam...
  • 14.08.2016, 21:11 Uhr
  • 0
Man sollte genau überlegen,bei welcher politischen Gruppierung man den grössten gemeinsamen Nenner hat.Alles wird nirgendwo passen.Und am Schlechtesten ist,gar nicht zu wählen.
  • 14.08.2016, 21:29 Uhr
  • 1
  • 14.08.2016, 23:32 Uhr
  • 0
Habe ich auch schon gemacht...
  • 15.08.2016, 02:15 Uhr
  • 1
Tja Bernd, das Pack galt für alle Deutschen oder bist du keiner? Von mir ist das in meinem Kommi lediglich eine Feststellung, was man von solchen Politikern zu halten hat!
  • 15.08.2016, 10:18 Uhr
  • 0
Schlaf endlich mal aus...
  • 15.08.2016, 17:42 Uhr
  • 0
Bernd, diese ewigen Nörgler kannst Du nicht erziehen, sondern nur bemitleiden. Wer immer nur das Negative sieht, der ist im Grunde ein "armes Schwein".
Im Demokratie-Ranking liegt Deutschland auf Platz 9 in der Welt, also eine Spitzen-Platzierung. Norwegen hat Platz 1, Frankreich Platz 17 und England Platz 10.
Somit können unsere Politiker gar nicht so schlecht sein, wie es einige hier darstellen.
  • 15.08.2016, 17:58 Uhr
  • 0
  • 15.08.2016, 18:43 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen gelöscht.
aus meinem harmlosen kommi entwickelt sich hier mord und totschlag - ich bin erschüttert seid einfach nur nett miteinander und bleibt friedlich, leute
  • 15.08.2016, 20:00 Uhr
  • 1
Bin ich ja auch normalerweise Johannes.
Nur bei diesem User, der mich schon sehr lange beleidigt und verleumdet, ist mir heute der Kragen geplatzt...sorry für alle anderen in diesem Treat
  • 15.08.2016, 20:06 Uhr
  • 0
ich war ja nur belustigter zuschauer... aber in einem punkt muß ich bernd zustimmen: gabriel hat nie gesagt, daß alle deutschen pack sind...!!!
  • 15.08.2016, 20:15 Uhr
  • 0
Dann war es Gauck...aber es IST gesagt worden!!!
Das mit dem ist nicht erst seit heute oder gestern! Das geht schon lange. Ich habe ihn geblock, ignoriert, mich bei SB beschwert! Dann ist es mal ein bischen besser, aber heute konnte ich einfach nicht mehr! Für mich ist das absolut nicht lustig!!!
Mich kennen auch sicher viele andere User durch meine Kommentare...aber ich bedanke mich lieber einmal zu viel als einmal zu wenig für ein lw oder einen Kommi...
  • 15.08.2016, 20:26 Uhr
  • 0
ich kann ja nur das heutige beurteilen: bernd wollte sich nur verteidigen und hat dich folglich 'richtig' als lügnerin entlarvt - und natürlich eskaliert dann der persönliche streit, zumal ihr euch schon lange nicht grün seid und die streiteren als beschwerde bei SB landen.
wenn ich dir einen tip geben darf: mach's wie ich! wenn ich mit meiner meinung und argumenten keine zustimmung ernte - oder auch mal für was falsch zitiertes ein sorry sage - oder auch, wenn ich keine ahnung habe - zieh ich mich einfach zurück und benutze weder ein LW noch einen kommi.
  • 15.08.2016, 20:43 Uhr
  • 0
Ja Johannes...das ist die sog. Ignofunktion. Habe ich auch schon mit ihm gemacht, nutzt aber nichts...leider
  • 15.08.2016, 22:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Merkwürdig, dass er ein Jahr gebraucht hat. um darauf zu kommen. Vielleicht wegen der anstehenden Wahlen in NRW.
Plötzlich laufen alle hinter den Parolen der AfD her, um ein paar Stimmen mehr abzukriegen.

Wie soll das Problem denn nun gelöst werden? Mit der Erhöhung der Zahl der Polizisten? Probleme sollten aber an der Wurzel gepackt werden, wer ihre Folgen bekämpft, läuift der Sache eihentlich nur hinterher.
Jetzt ist guter Rat wirklich teuer.
  • 14.08.2016, 17:52 Uhr
  • 6
  • 14.08.2016, 18:34 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie Fettleibigkeit ein schönes Gesicht verändert... nur das Gesicht
  • 14.08.2016, 17:25 Uhr
  • 0
ach, deshalb schaust du aus wie ein hund...
  • 14.08.2016, 18:20 Uhr
  • 1
Ehrlich gesagt, wenn ich Dein Foto so anschaue kommt das eher bei Dir hin...
  • 14.08.2016, 18:31 Uhr
  • 1
die wahrheit kann niemand gut ertragen, jedoch ich bin mit mir zufrieden
  • 14.08.2016, 18:34 Uhr
  • 1
Dann ist ja alles gut.
  • 15.08.2016, 08:00 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
2 Staatsbürgerschaften : ( 2 Pässe )
Die 1. begeht ein Verbrechen, - und mit
der 2. komme ich außer Landes und habe eine weiße Weste ...
Das darf so nicht sein, man sollte sich entscheiden, zu welchem Land
tendiere ich, bzw. wo gehöre ich hin ??
Ergo - 1 Pass und basta ...
WIR haben auch keine Wahl ...
  • 14.08.2016, 17:16 Uhr
  • 18
Niemand kann zwei Herren dienen. Er wird den einen hassen und den andern lieben. Die doppelte Staatsbürgerschaft ist eine Idiotenidee von der SPD. Diese Frage hätte in einer Volksbefragung entschieden werden sollen. Leider wollte sich der dicke Gabriel von der SPD wieder einmal profilieren.
  • 14.08.2016, 17:48 Uhr
  • 8
  • 14.08.2016, 18:30 Uhr
  • 2
"Schuld daran hat nur die SPD ."
  • 14.08.2016, 18:36 Uhr
  • 1
Allein die Gleichbehandlung aller Bürger verbietet die doppelte Staatsbürgerschaft.
  • 14.08.2016, 18:44 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.