wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wenn man nur noch mit dem Bobbycar Brötchen holt

Wenn man nur noch mit dem Bobbycar Brötchen holt

Peter Leopold
24.08.2016, 05:46 Uhr
Beitrag von Peter Leopold

Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sinnvoll manche Gesetzesentwürfe sind. Und wenn schon nicht sinnvoll, dann wenigstens bis zu einem gewissen Punkt recht humorvoll. Zumindest die Umsetzung ist bisweilen recht schwierig. Man darf nur nicht logisch denken oder vernünftig vorgehen. Dann geht es schon irgendwie. So auch die neuen Richtlinien zum Thema Führerschein. Es macht schon Sinn, den Fahrer in regelmäßigen Abständen gesundheitlich untersuchen zu lassen und nicht nur einmal vor Erteilung der Fahrerlaubnis einen Sehtest machen zu lassen.

Wenn es da nicht eine Reihe von ABER´s gäbe. Zum Einen sollte Jeder selbst so weit sein, dass er nicht mehr fährt, wenn er nur noch mit Aschenbechern auf den Augen etwas sieht und eine Gleitsichtbrille einer Kristallkugel beim Wahrsager gleicht. Und wie soll das altersbedingte Zittern der Hände gemessen werden? Wenn man sich beim Fahren am Handy verwählt oder die Asche der Kippe auf den frisch geleckten Autoteppich fällt ?

Dass die Reaktionsfähigkeit im hohen Alter nachlässt ist nicht neu. Es erwartet aber auch niemand, dass 110 - Jährige noch mit 40 Tonnen und 180 Km/h über die Landstraße brettern. Andererseits gibt es keinen verpflichteten Test, der prüft ob man mit 50 noch arbeitsfähig ist. Immerhin kann man sich beim Regale schlichten auch verletzen. Und was machen Diejenigen, die beruflich auf den Führerschein angewiesen sind ? Man könnte sie ja bis zur Rente, die sie sich mit 70 redlich verdient haben in kostengünstige Bügelkurse schicken - falls man es mit 50 überhaupt noch schafft, sich von Schnabeltasse und Dauerkatheder zu trennen.

Nachdem das aber auch nicht Sinn der Sache sein kann, muss man die Gründe für eine derartige Neuerung woanders suchen. Und der Grund ist schnell gefunden: Der Staat bekommt auf diese Art sehr schnell einen Überblick über den Gesundheitszustand der einzelnen Bürger und kann höheren Ausgaben für Gesundheit einfacher vorbeugen. Dazu muss man erste einmal eine Kosten-Nutzen Rechnung erstellen und wenn das Verhältnis kippt - also die Kosten des Bürgers höher sind, als die Wirtschaftsleistung die er erbringt, muss er "entsorgt" werden. Vielleicht entstehen in Zukunft eine ganze Reihe von "Soylent Green" Fabriken. Wer den Film-Klassiker kennt, weiß, was gemeint ist.

Und wer schickt, die Raser, die Alkohol-Fahrer oder charakterlich untauglichen Fahrzeuglenker mit 25 zum Arzt ? Das Problem scheint ja bedeutend größer zu sein. Und vor Allem können die noch erfolgreich umschulen, wenn sie auf ihr Auto angewiesen sind. Die Zahlen sind jedenfalls klar. Die Unfallzahlen von 70 Jährigen sind bedeutend geringer, als die der verkehrstechnischen jugendlichen Todesschwadronen.

44 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Reaktionskrüppel? Das ich nicht lache. Ich forde heute noch mit über 80 Jahren jeden jungen Kritiker zum Reaktionsduell auf, zuletzt auch den verkehrspolitischen Sprecher der Grünen. Der Einsatz, der Langsamste gibt den Führerschein ab. Bis jetzt ist noch keiner gegen mich angetreten, auch nicht die jungen Polizisten, die bei einer Ausstellung ein Reaktionstestgerät betreuten, als sie meine Reaktionszeit von 0,18 Sec. gesehen haben
  • 25.08.2016, 19:56 Uhr
  • 1
Peter Leopold
  • 25.08.2016, 20:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ihr braucht euch keinen Kopf darüber zu machen, was das Auto fahren im Alter anbelangt, in ca 25 Jahren , da bin ich mir sicher , fahren die meisten Autos selbstständig, d.h. man braucht nur noch das Ziel einzugeben und los geht es !
  • 24.08.2016, 17:47 Uhr
  • 0
das sehe ich auch so! Aber vorher macht dich die Autoindustrie mit ihren Konkurrenzkämpfem noch selber kaputt
  • 25.08.2016, 13:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
"Die Unfallzahlen von 70 Jährigen sind bedeutend geringer, als die der verkehrstechnischen jugendlichen Todesschwadronen."

Das regt doch zum Nachdenken an, denn die "älteren" sind doch in der Überzahl.
  • 24.08.2016, 17:16 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Nun...ich muss nur einmal daran denken, was so am Wochenende mit den Fahrzeugen von Jugendlichen angestellt wird. Bis hin zu illegalen Autorennen ist alles drin
  • 24.08.2016, 17:18 Uhr
  • 1
Unsere Ordnungshüter sind hier stark gefordert und müssen ihr Beinkleid schon mal aus dem Dienstwagen heben!
Früher waren wir es mit Kreidler usw., nun ist die Jugend der 68er dran ......, teilweise maßloser, also muss auch mehr zügig gehandelt werden! Dafür ist allerdings die Politik gefordert, die immer nur bremst, um Ordnung zumdest zu erhalten !
  • 24.08.2016, 17:28 Uhr
  • 2
Früher Kreidler heute 3er...
  • 24.08.2016, 17:35 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So ist es nun mal in einer Gesellschaft wie der Unsrigen
  • 24.08.2016, 17:11 Uhr
  • 0
Peter Leopold
  • 24.08.2016, 17:12 Uhr
  • 0
Ja leider
  • 24.08.2016, 17:12 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter Leopold
Pruuuust Aber nur solange sie nicht unter dem Auto liegen...
  • 24.08.2016, 17:09 Uhr
  • 0
Fahre nur in der Fußgängerzone!
  • 24.08.2016, 17:11 Uhr
  • 0
Peter Leopold
DAS würde bei uns 800 € kosten
  • 24.08.2016, 17:12 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Übrigens..ich habe keinen Terminkalender
  • 24.08.2016, 17:13 Uhr
  • 0
Meinte auch nur die, die den Führerschein dazu brauchen!
Ich kann auch ohne gut Leben, weil ich mein eigener Chef bin!
  • 24.08.2016, 17:15 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Bin ich als Rentner auch
  • 24.08.2016, 17:16 Uhr
  • 1
Ich bin nicht Klempner, sondern Rentner von Beruf und habe das Lokal nur als Hobby
So gleich mal wieder den Sohnemann ablösen zur Spätschicht!
  • 24.08.2016, 17:19 Uhr
  • 0
Peter Leopold
  • 24.08.2016, 17:22 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Leistung wird nach Cent und Euro bewertet. Wer sieht denn die geistige Leistung, wenn er sie nicht verkaufen kann?
  • 24.08.2016, 16:46 Uhr
  • 0
Peter Leopold
DAS wird voraus gesetzt
  • 24.08.2016, 16:47 Uhr
  • 0
Nur keine Komplexe, aber Einsicht in manchen Dingen!
  • 24.08.2016, 16:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Richtig Peter.. gut erkannt, jüngere Autofahrer/innen erzeugen mehr Unfälle durch Leichtsinn Alkohol und Drogen, trotzdem sollte ein älterer Autofahrer sich selbst kontrollieren bzw. untersuchen lassen ob er noch als Fahrzeuglenker fahrtüchtig ist.
Nur wer macht das schon freiwillig ???
  • 24.08.2016, 15:54 Uhr
  • 3
Peter Leopold
Tja...also ein paar ...kenne ich selbst. Die WÜRDEN freiwillig...
  • 24.08.2016, 16:01 Uhr
  • 1
Finde ich sehr gut.. ich habe auch kein Auto mehr, manchmal bedauere ich das, aber ich bin auch nur noch im Umkreis gefahren... ich fand Autobahn und Bundesstraßen für mich zu turbulent bzw. das Konzentrieren viel mir nach meiner Krankheit schwer. Jetzt habe ich mich daran gewöhnt und komme ganz gut zurecht.
  • 24.08.2016, 16:10 Uhr
  • 2
Peter Leopold
Naja..dazu gehört aber auch Krankheitseinsicht und daran fehlt es Vielen...
  • 24.08.2016, 16:15 Uhr
  • 1
stimmt Peter.. viele sehen das nicht ein, wenn ich auf der Autobahn ins Schwitzen komme vor lauter Aufregung, womöglich noch den Fahrfluß störe, dann wird es einfach Zeit, sich einzugrenzen, wo und wohin ich fahre... so ab und an fahre ich mit dem Auto meiner Schwiegertochter um nicht ganz aus der Übung zu kommen, aber eben nur noch hier im Umkreis.
  • 24.08.2016, 16:18 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Soso
  • 24.08.2016, 16:24 Uhr
  • 1
Gerade heute Morgen wieder... schööön, war am Rhein schon ganz früh ... toll ... nur Du fehlst dabei
  • 24.08.2016, 16:25 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Als Kühlerfigur ? Nööö...
  • 24.08.2016, 16:27 Uhr
  • 1
Peter.. das wäre doch eine Attraktion...
  • 24.08.2016, 16:29 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Jaaa...für Andere Ich lasse mich lieber als Kultfigur durch´s Dorf tragen
  • 24.08.2016, 16:31 Uhr
  • 1
Dich tragen, Peter.. ich bin doch kein Elefant.. aber Du darfst mich gerne auf Händen tragen... wenn Du das schaffst
  • 24.08.2016, 16:33 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Häää... ICH bin hier der Dorfheilige
  • 24.08.2016, 16:37 Uhr
  • 1
ICH WEIS
  • 24.08.2016, 16:40 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Hehe..also nix mit tragen
  • 24.08.2016, 16:41 Uhr
  • 1
Lasse es besser.. Du brichst mir sonst zusammen
  • 24.08.2016, 16:45 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Hahaha DAS nenne ich doch mal ein gewichtiges Outing
  • 24.08.2016, 16:46 Uhr
  • 1
ja und.. ich stehe doch dazu...
  • 24.08.2016, 16:47 Uhr
  • 0
Peter Leopold
  • 24.08.2016, 16:48 Uhr
  • 1
  • 24.08.2016, 16:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.