wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Nicht nur Worte" - CSU fordert echten Kurswechsel von Merkel

"Nicht nur Worte" - CSU fordert echten Kurswechsel von Merkel

News Team
20.09.2016, 09:31 Uhr
Beitrag von News Team

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) erwartet von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine grundlegende Änderung ihrer Flüchtlingspolitik. „Ein Kurswechsel kündigt sich an. Die Aussagen der Kanzlerin sind schon beachtlich. Das ist ein richtiger Ansatz", sagte Söder im Interview der "Welt". "Aber natürlich müssen den Worten Taten folgen." Merkel hatte zuvor Fehler in der Flüchtlingspolitik eingestanden und sich von ihrem Satz "Wir schaffen das" distanziert.

Söder bekräftigte die Forderung seiner Partei nach einer Obergrenze für den Zuzug von Flüchtlingen. Diese sei nicht verhandelbar. „Die Obergrenze ist keine Form der Rechthaberei. Der Begriff ist ein Symbol dafür, dass das bisherige System nicht funktioniert und dass es sich ändern muss“, sagte Söder. Die Union müsse nun "gemeinsam, aber auch entschieden und entschlossen zeigen, dass wir Deutschland als Deutschland erhalten wollen. Da liegt noch viel Arbeit vor uns."

Söder geht davon aus, dass die SPD das Wahlergebnis von Berlin, das voraussichtlich zu einer rot-rot-grünen Koalition führen wird, als Modell für die Bundestagswahl 2017 ansieht. "Die Schamgrenzen sind weg. SPD-Chef Sigmar Gabriel wird jede Chance nutzen, Kanzler zu werden – wenn schon nicht mit der Hilfe des Volkes, dann mit Hilfe linker Parteien. Deswegen wird er auch über die Brücke gehen, die ihm die Linkspartei baut.“

Bayerns Finanzminister, der als Favorit für die Nachfolge von CSU-Chef und Ministerpräsident Horst Seehofer gilt, geht „nach menschlichem Ermessen“ davon aus, dass Merkel wieder als Kanzlerkandidatin in den Bundestagswahlkampf 2017 ziehen wird. Die Entscheidung über den eigenen Spitzenkandidaten will die CSU 2017 fällen, wenn die Bundestagsliste aufgestellt werde. "Für uns ist die Bundestagswahl wichtig, aber von der Landtagswahl hängt das Schicksal der CSU ab.“ Söder machte deutlich, dass er selbst nicht zur Verfügung steht: „Man muss persönlich glaubwürdig bleiben. Ich war immer in Bayern und bleibe da auch. Gerade erst bin ich einstimmig von meinem Kreisverband für die Landtagswahl nominiert worden. Ich stehe bei den Bürgern im Wort.“ CSU-Chef Seehofer hatte bei einer Klausurtagung des Parteivorstands erklärt, dass die CSU mit dem stärksten Team bei der Bundestagswahl antreten müsse und dass sich niemand dieser Pflicht entziehen könne. Das wurde als indirekte Ankündigung Seehofers gewertet, Söder nach Berlin zu schicken.

65 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die CSU ist wie ein kläffender Köter mit ihren Forderungen und versucht damit die Wähler zu manipulieren. Rausgekommen ist doch bislang nix!
  • 03.10.2016, 15:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da ist alles überflüssig;
dass
einzig richtige was Seehofer tun kann, das er sich von der
IM-Erika und ihrer CDU trennt,
bei Angela Dorothea da ist nichts

Christlich sondern alles Communistisch
da ist nicht Demokratisch alles nur Diktatorisch
das sin zwei verschiedene Union
  • 22.09.2016, 22:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Söder geht davon aus, dass die SPD das Wahlergebnis von Berlin, das voraussichtlich zu einer rot-rot-grünen Koalition führen wird, als Modell für die Bundestagswahl 2017 ansieht."
naja, sehr wahrscheinlich ist dieses Szenario des Schreckens nicht. Der Erzengel sorgt schon dafür, dass die SPD kaum noch wählbar ist.
Letztes Beispiel dafür war seine Unterstützung für CETA.
  • 21.09.2016, 04:56 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die CSU wirkt auch immer unglaubwuerdiger.
Entweder die Partei trennt sich von der CDU und zeigt somit Charakter oder sie geht mit der CDU da hin, wo die FDP schon war.
  • 21.09.2016, 02:29 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich frage mich immer wieder, was diese kleinen Pisser eigentlich wollen?
Wollen die über ganz Deutschland regieren? Dann gute Nacht Deutschland.
  • 20.09.2016, 19:54 Uhr
  • 0
tolle umgangssprache, "pisser" bravo
  • 20.09.2016, 20:11 Uhr
  • 0
  • 20.09.2016, 20:17 Uhr
  • 0
"Wollen die über ganz Deutschland regieren?"
wo liegt da dein Problem?
Die CSU hat aus Bayern das Land gemacht, dass durch ihre Zahlungen in den Länderfinanzausgleich die CDU und SPD regierten Länder wirtschaftlich am Leben hält.
Wenn die Schuldenmacher von der CDU und SPD weiter Deutschland ausbeuten, dann gute Nacht Deutschland ...
schon heute schiebt Deutschland gigantische Schulden vor sich her ... die niemand bezahlen kann ... auch nicht unsere Urenkel ...
  • 21.09.2016, 05:02 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bis die den Kurs wechselt,ist Deutschland ----Islamistisch
  • 20.09.2016, 15:33 Uhr
  • 6
Hamlets Geist
  • 20.09.2016, 18:12 Uhr
  • 2
Thomas Sonnabend
  • 20.09.2016, 22:30 Uhr
  • 1
Wenn derzeit ein paar Fluechtlinge weniger ins gelobte Land durchmarschieren, hat man das nicht der Kanzlerin zu verdanken, sondern Laendern wie Ungarn, die noch EU-Gesetze anwenden und nicht wie Fr. Merkel mit Fuessen treten.
  • 21.09.2016, 02:31 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Wenn nicht mit der Hilfe des Volkes, dann mit Hilfe linker Parteien. "
Was für ein Dummfug! Die linken Parteien und ihre Wähler gehören also nicht zum Volk? Hoffentlich hält Söder sein Versprechen und bleibt bis zum Ende seiner Tage in Bayern. Solch ein Schwachkopf hätte in Berlin gerade noch gefehlt...
  • 20.09.2016, 14:37 Uhr
  • 3
Menno Gert, du verstehst es einfach nicht ... das ist nicht das Volk ... das Volk sind die 13,1 % der AfD-Wähler ... also die besorgniserregenden Bürger, die das dauernd durch die Gegend brüllen. Du bist kein Volk und ich auch nicht
  • 20.09.2016, 17:12 Uhr
  • 3
und ich auch nicht ich bin Kölner...
  • 20.09.2016, 19:57 Uhr
  • 1
Erst mal abwarten da oben in Berlin.
Wenn ihr nun eine Rot-Rot-Gruene Regierung bekommt, wird euer Flughafen nie mehr fertig und, man wird genug Gruende haben, euch endlich mal den Geldhahn zuzudrehen.
Dann ist Schluss damit auf die Kosten von anderen Bundeslaendern eine grosse Schnauze zu haben.
  • 21.09.2016, 02:36 Uhr
  • 1
Dein Gesicht möchte ich sehen, wize.life-Nutzer, wenn du wieder nüchtern bist und deinen Kommentar liest.
  • 21.09.2016, 07:45 Uhr
  • 1
  • 21.09.2016, 08:30 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer
Ich moechte deins sehen, wenn der Laenderfinanzausgleich abgeschaft wird und der Berliner endlich mal was tun muss.
Wenn ihr Berliner dann auch noch grammatisch korrektes Deutsch lernen muesst, seid ihr total ueberfordert.
  • 21.09.2016, 12:05 Uhr
  • 0
Immer noch unter Alkoholeinwirkung?
  • 21.09.2016, 12:36 Uhr
  • 1
  • 21.09.2016, 12:40 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Die CSU fordert... können sie ja auch nur erreichen werden sie nichts..
ist doch immer das gleiche, großes Geschrei und dann stecken sie die Köpfe wieder zusammen... i gitt
  • 20.09.2016, 13:54 Uhr
  • 2
Bergdorf Mentalität.....Muuuuuuh Määäääh
  • 20.09.2016, 19:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
fordert echten Kurswechsel ? Will die CSU der AfD nicht alleine in die Arme laufen ?
  • 20.09.2016, 13:53 Uhr
  • 2
Sieht bald so aus.....
  • 20.09.2016, 19:59 Uhr
  • 0
Die AFD tut sich nicht mit so rueckratlosen Gesellen zusammen.
  • 21.09.2016, 02:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.