wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Frau Merkel sollte über ihren Schatten springen" - Wird Steinmeier neuer Bu ...

"Frau Merkel sollte über ihren Schatten springen" - Wird Steinmeier neuer Bundespräsident?

News Team
24.09.2016, 11:42 Uhr
Beitrag von News Team

Gauck-Nachfolge: Führende Sozialdemokraten plädieren für eine Wahl von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zum Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck. Der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, forderte die Unionsparteien in der „Welt“ auf, sich für Steinmeier stark zu machen. „Frank-Walter Steinmeier wäre ein hervorragender Bundespräsident“, sagte Kahrs der „Welt“. Er sei „politisch erfahren, weltweit vernetzt und sehr beliebt“.

Kahrs sprach sich dafür aus, den Bundesaußenminister mit den Stimmen von CDU und CSU ins höchste Staatsamt zu wählen: „Frau Merkel und die Union sollten über ihren Schatten springen und sich mit uns für eine Nominierung Steinmeiers stark machen.“ Bei der Wahl gehe es „nicht um Parteiinteressen, sondern um den Besten fürs Land“. Das sei Steinmeier.

Der frühere SPD-Chef Engholm rief die Parteien auf, einen Kandidaten ohne eigene strategische Intentionen auszuwählen. „Die demokratischen Parteien sollten den nächsten Bundespräsidenten jenseits von Parteikalkül auswählen“, sagte Engholm. „Wer einen Kandidaten für das Amt nur aussucht, um damit als Partei vor der Bundestagswahl zu punkten, schürt damit nur Politikverdrossenheit.“

Bundespräsident Gauck habe Maßstäbe gesetzt, sagte Engholm. Sein Nachfolger „sollte Verstand besitzen, mehr noch, vernunftbegabt sein, unsere europäischen Wertvorstellungen repräsentieren, der Empathie fähig und der Kultur zugeneigt. Er sollte eine Vorstellung davon haben, wo unser Land eines Tages stehen sollte.“ Nach Ansicht des früheren SPD-Vorsitzenden wäre neben Steinmeier auch Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) als „eigenständiger Kopf“ für die Nachfolge Gaucks geeignet. Beide besäßen Vernunft und Versand, „sie sind eigenständige Köpfe“, sagte Engholm. „Beide handeln weder parteilich noch dogmatisch. Steinmeier könnte das Amt des Bundespräsidenten hervorragend ausfüllen, Lammert ebenso.“

Der frühere schleswig-holsteinische Ministerpräsident Engholm sieht Richard von Weizsäcker als „Inbegriff eines hervorragenden Bundespräsidenten“. Von Weizsäcker habe „hohen Verstand, Vernunft, war wertorientiert und ein Mann der Kultur.“ So eine Figur müsse man wieder finden.

Wenn Sie diese 5 Dinge jeden Tag tun, steigern Sie die Rechnerleistung Ihres Hirns

Initialize ads
Mehr zum Thema

138 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das monatl. Gehalt von 20.000 € für den Bundespräsidenten könnten wir uns sparen. So überflüssig wie ein Kropf !!!!!!!!!!!!!!
  • 30.09.2016, 17:34 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ja nee is klar, bald täglich an einem anderen Ort, bei einer anderen Konferenz, wie ein Handelsvertreter getrieben von Import/Export. Vieles ist auf Zufälligkeiten aufgebaut, ich vermisse Stabilität in seinem Handeln. Also nix für unser Land.
  • 25.09.2016, 20:39 Uhr
  • 1
Also ganz einfach: Frau Merkel springt über ihren Schatten und schlägt Joschka Fischer als EU-Flüchtlingskoordinator vor. Somit sind beinahe alle Sorgen und Nöte gelöst.......
  • 25.09.2016, 23:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Alles geht mir so an der Nase vorbei. DIE OBEN machen sowieso ihre Machenschaften.Eine Repräsentation müsste schon jemand übernehmen.Klar könnte man diesen Job auch dem Aussenminister oder dem Kultusminister zusätzlich übertragen. Auch unser Einer muss ja auch diverse Zusatzjobs für das gleiche Geld übernehmen.Warum DIE nicht?
  • 25.09.2016, 17:05 Uhr
  • 1
Gute Überlegung. Die Sache hat nur einen Haken. Der Buprä ist zur absoluten Neutralität vepflichtet und meines Wissens nach darf der Buprä in seiner Amtszeit keiner Partei angehörig sein.
  • 25.09.2016, 20:03 Uhr
  • 2
du glaubst auch noch das die erde eine scheibe ist
  • 26.09.2016, 15:50 Uhr
  • 0
Richtig
  • 26.09.2016, 17:18 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Egal wer Kanzler/Kanzlerin oder Bundespräsident in diesem Land wird eines wird sich nie ändern:
Zu viel bla bla statt zu handeln, kuschen das tun was andere Länder erwarten armes Deutschland dieses Land ist "Das beste Beispiel" dafür wie es nicht funktioniert.
  • 25.09.2016, 16:07 Uhr
  • 6
Da haben Sie noch mehr als Recht
  • 25.09.2016, 19:32 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
mir wäre er als Kanzler-Kandidat wesentlich lieber. Und ich denke er hat auch die Kompetenz dazu. Als Bundespräsident wäre er ja total unterfordert..........da darf er ja seine Meinung nicht "äußern" u.s.w. sondern ist ja wohl nur "der Hansel zum repräsentieren!" Dafür findet sich sicherlich noch jemand anderes!
  • 25.09.2016, 15:28 Uhr
  • 2
Na ja, wenn ich mir die letzten Wahlen betrachte, dann hätte ein Kandidat dieser - von mir bestimmt nicht gewählten - Partei sicher Chancen. Oder könnte sich jemand eine Frau Petri oder von so Klapperstorch und so, etc. als Bundespräsident/in vorstellen??? ICH nicht!
  • 26.09.2016, 16:58 Uhr
  • 0
  • 26.09.2016, 17:09 Uhr
  • 1
Soweit mir bekannt ist, wurde Herr Steinmeier schon gefragt ob er sich als Kanzler zur Wahl zur Verfügung stellen würde und er hat abgelehnt... was für mich sehr gut zu verstehen ist.
  • 26.09.2016, 17:11 Uhr
  • 2
Karl.. wenn Herr Steinmeier aber ablehnt, kann niemand etwas machen.
  • 26.09.2016, 17:31 Uhr
  • 2
Herr Gabriel ist ein super Mensch, leider kann er sich gegen Frau Merkel nicht durchsetzen, wundert mich überhaupt daß es Ihn an seinem Platz noch gibt, sie hat so viele den Platz geraubt... alle die nicht nach ihrem Willen waren.
  • 26.09.2016, 17:47 Uhr
  • 2
wir werden sehen was kommt. Alles Andere ist nur Spekulation!
  • 26.09.2016, 18:12 Uhr
  • 1
  • 26.09.2016, 18:13 Uhr
  • 0
aber die Merkel wird sich nicht ändern, oder verbiegen, die mus ihre Sache jetzt durchziehen egal wie, sonst verliert sie ihr Gesicht
  • 27.09.2016, 16:05 Uhr
  • 2
und.........der Russe und der Türke machen auch mit ihr was sie wollen. Den Satz "mal auf den Tisch hauen"........den kennt sie wohl nicht. Denn wir sind NICHT mehr das Land, das noch vor den großen "kuschen" muss. Die Zeiten sind Gott sei Dank vorbei wo die nach dem Krieg mit uns machen konnten was sie wollten. Aber das hat wohl unsere Regierung noch nicht begriffen, dass wir nicht mehr immer und überall Katzenbuckeln müssen. Denn das Einzige wo die uns doch noch überlegen sind (meiner Meinung nach) ist doch im militärischen Bereich. Da können wir nie und nimmer mithalten. Dazu ist unsere Bundeswehr leider (oder Gott sei Dank) nicht in der Lage!
  • 28.09.2016, 09:46 Uhr
  • 1
Also was tun? Mir fällt im Moment nichts dazu ein
  • 28.09.2016, 13:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer die Weihnachtsansprache vom Teleprompter abliest, ist mir seit 20 Jahren egal. Für besonders geeignet halte ich Pastoren im Ruhestand. Dafür aber Politiker einzusetzen, die hinterher im politischen Tagesgeschäft fehlen, erscheint mir weniger clever. Und wenn man im Ausland jemanden nach dem hiesigen Staatsoberhaupt fragen würde, dann würde die Antwort sehr wahrscheinlich daneben liegen.
  • 25.09.2016, 14:51 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun wäre Funky Walt Steineimer, unser Häuptling Silberlocke, keine schlechte Wahl. Er hat genau wie Lammert Profil und genug Rückgrat, um dem Amt des Buprä jene Bedeutung zurück zu geben die ihr ein Theodor Heuss einst verschaffte.
Allerdings waren GUTE Bundespräsidenten den jeweils Regierenden auch immer ein Dorn im Auge. Ich selbst meine ja, dass genau das, ein Teil ihrer Aufgabe ist.
Aber: Steinmeier wird es nicht werden, weil die SPD durch die Schwächung der CDU eh zu stark wird, und Merkel eine gewiegte Machtpolitikerin ist.
Und Lammert? Der wird es sicher nicht, wenn Merkel noch mal Kanzlerin werden will. Dafür ist er ihr ein paar mal zu oft auf die Hühneraugen getreten.
Wer bleibt dann noch übrig? Abwaschbar, folgsam und pflegeleicht?
Pofalla!
Danke Merkel!
  • 25.09.2016, 12:14 Uhr
  • 4
Um Gottes Willen nicht Pofalla
  • 25.09.2016, 12:41 Uhr
  • 2
Tut mir ja leid, aber so geht Bolledigg!
  • 25.09.2016, 12:42 Uhr
  • 2
ich weis es... leider
  • 25.09.2016, 12:43 Uhr
  • 1
"Abwaschbar, folgsam und pflegeleicht" super Kombination!
  • 25.09.2016, 17:02 Uhr
  • 2
Mal abwarten, Leonhard, was sich bis dahin noch tut ... Käme die Bundesversammlung NACH der BT-Wahl zusammen, dann wäre ja auch eine Lagerwahl denkbar - und dann hätte Frank-Walter sehr wohl Chancen !
  • 25.09.2016, 17:12 Uhr
  • 0
Wolfgang, ich denke mal, du vergisst, dass er zum Seeheimer Kreis, also zu den Kanalarbeitern in der SPD gehört, und im linken Flügel wenig Unterstützung hat. Wenn es zu einem "Lagerwahlkampf" käme, dann Rot-Rot-Grün, und dazu müsste die alte Tante SPD einen Linksruck machen, bei dem dann Funky Walt Steineimer keinen Platz mehr hätte. Es sei denn, man würde ihn auf den Buprä-Stuhl wegloben.
  • 25.09.2016, 18:37 Uhr
  • 0
Genau das habe ich ja gemeint, Leonhard !
  • 25.09.2016, 23:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Steinmeier .Bundespräsident ???wie tief soll Deutschland noch sinken !?
  • 25.09.2016, 10:25 Uhr
  • 4
Mach' einen Vorschlag...oder bist du nur ein Meckerer??
  • 25.09.2016, 13:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.