wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Ich komme als Flüchtling": In diesem Video droht der Terroristen-Bruder Deu ...

"Ich komme als Flüchtling": In diesem Video droht der Terroristen-Bruder Deutschland mit Vergeltung

News Team
15.10.2016, 14:48 Uhr
Beitrag von News Team

Der Tod des Terrorverdächtigen Jaber Al-Bakr soll nicht ungesühnt bleiben. Zumindest wenn es nach seinem Bruder Alaa Al-Bakr geht.

Der 30-Jährige drohte den drei syrischen Flüchtlingen, die an der Ergreifung seines Bruders maßgeblich beteiligt waren. Im Video-Interview mit der "Deutschen Welle" sagte Alaa Al-Bakr:

Meine Reaktion als Araber ist Rache.

Auf die Nachfrage des Reporters, was er damit meine, sagt Al-Bakr.

Du verstehst schon. Ich habe nichts weiter dazu zu sagen. Ich werde als Flüchtling kommen.


"Jaber war kein Terrorist"

Alaa Al-Bakr ist außerdem von der Unschuld seines Bruders überzeugt.

Ich habe ihn doch erzogen. Ich weiß wie er ist. Er ist kein Terrorist.

Zwar hätten Imame in Berliner Moscheen versucht, ihn zu radikalisieren, hätten es aber nicht geschafft.

Hätten sie es geschafft, wäre er nach Syrien geflogen und nicht mehr zurückgekommen.

Die Familie, die in Rif Dimashiq nahe Damaskus lebt, sei stolz auf ihn.
Für den Suizid seines jüngeren Bruders macht Alaa Al-Bakr im Übrigen die deutsche Polizei verantwortlich.

Ich will die Polizei verklagen in Deutschland.

Video-Fahndung! Sex-Täter drückt Frau in Nische im U-Bahnhof

63 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nach dem Ende des Sommerlochs sind wir wieder beim Thema. Wir wissen schon seit Jahren, dass die Gewalt nicht nur auf die USA oder Frankreich ausgerichtet ist, die Islamisten nicht den Islam darstellen
und auch Deutsche gewalttäg und mörderisch sind, nutzen aber die
verbrecherischen Taten, unseren Politiker(innen) und Behörden die
Befähigung für ihr Tun abzusprechen, obwohl wir alle schon Fehler
in unserem Leben gemacht haben. Besonders verwerflich ist die Ausdrucksweise und Stimmungsmache. Kritik geht auch anders.
  • 16.10.2016, 11:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hoffe das er denen den Hosenboden versohlt die Schuld haben die Politiker......
  • 16.10.2016, 08:36 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es sind immer die gleichen, die sich nicht mehr in der Gewalt haben, wenn sie in euren reißerischen Notizen kommentieren.
Ihr macht da nen guten Job. So erkennt man immer wieder wen man absolut nicht ernst nehmen muß.


  • 16.10.2016, 08:34 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Allaa Al Bakr will als Rächer also als Mörder nach Deutschland kommen und das getarnt als Flüchtling. Wieviele solche Typen sind bereits in Deutschland ? Der "Rächer" gehört m.E. international zur Fahndung ausgeschrieben.
  • 16.10.2016, 08:31 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jeder von ihnen ist - mit dem Unterschied, daß jetzt zur Begrüßung keine Teddybärchen geworfen, keine Fähnchen geschwenkt und nicht mehr geklatscht wird, - bei uns herzlich willkommen!
Unsere Kanzlerin, bis auf ein paar Ausnahmen auch unsere Parteien, sowie viele aus unserem Volk wollen das so haben.

Also brauchen wir uns weder aufregen, noch unseren Gedanken freien Lauf lassen, denn nur so ersparen wir uns Beschimpfungen und Beleidigungen von unseren eigenen Leuten.

Außerdem, wer zu uns ins Land einreisen möchte, der kommt auch samt Waffenarsenal ohne Kontrolle in unser Land. Man darf nur nicht den Flieger nehmen, denn auf den Flughäfen wird derart penibel kontrolliert, wie es eigentlich zu Beginn der Flüchtlingskrise hätte an unserer Landesgrenze sein sollen.
  • 16.10.2016, 07:53 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist Angelas Familienzusammenführung...
  • 16.10.2016, 05:08 Uhr
  • 4
  • 16.10.2016, 09:12 Uhr
  • 1
Sag ich auch
  • 16.10.2016, 12:31 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein zusätzliches Plus das erspart dem Staat Millionen an Steuergeldern ein
  • 16.10.2016, 03:32 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
War wohl ganz klar das da noch etwas nach kommen würde ich kann auch die Politiker nicht verstehen die sich noch aufregen das er sich selbst gerichtet hat es konnte für Deutschland überhaupt nicht besser kommen.
Es ist der größte Denkfehler aus solch einem Lumpen Pack irgend etwas zu erfahren was der Wahrheit entsprechen würde.
Die Gefahr hätte noch bestanden, das diese Pack noch versucht hätte diesen Verbrecher aus dem Gefängnis frei zu pressen , nur was nicht passieren hätte dürfen das dieser Terrorist das erste mal entwischt ist. Warnschüsse sollte man nach den Gezielten geben dann ist für einen selbst meistens mehr Glück zu überleben zu können.
Vermerke gleich bin kein Rechtsradikaler und gehöre auch sonst nicht keiner Radikalen Gruppe an.
  • 16.10.2016, 03:01 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Soll ruhig kommen, dann wird es ihm so ergehen wie seinem Bruder.
  • 16.10.2016, 02:20 Uhr
  • 5
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Dummschwätzer
  • 16.10.2016, 12:17 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
kannst deine Sprüche bei deinesgleichen loswerden.
  • 16.10.2016, 13:41 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
So wird es auch sein,nur Regierungsgauner ist noch Schmeichelhaft ,manoman
  • 16.10.2016, 14:57 Uhr
  • 2
Aluthütchen-Verteilungsstelle... andere Noitz.
  • 16.10.2016, 15:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Er kommt sicherlich als Frau verkleidet mit Niqab oder Burka mit ein Paar Kindern an der Hand....
  • 16.10.2016, 01:58 Uhr
  • 1
damit er gleich Kindergeld kassieren kann......
  • 16.10.2016, 04:59 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.