wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Linker Rassismus

20.11.2016, 16:35 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Zurzeit beschäftige ich mich mit Bassam Tibis neuestem Buch „Europa ohne Identität“. Er sieht einen Verrat an den Werten der eigenen westlichen Zivilisation, im Speziellen an der Frankfurter Schule und an Horkheimer, der Tibis Leitstern ist und für ihn Inbegriff westlicher Zivilisation.
In den Linken sieht er eine intellektuell dürftig gewordene, die Meinungsfreiheit zurückdrängende Kraft, die insofern sogar rassistisch sei, weil sie bereit sei, die westlichen Ansprüchen zu relativieren, wenn es um die Kultur von Zuwanderern gehe. Rassistisch insofern, als dass man Maßstäbe niedrigersetze. Ich stimme ihm fast ausnahmslos zu.
Tibi: Schauen Sie sich die lokale Presse an und Sie sehen, was ich mit linkem Rassismus meine. Unterbeschäftigte Lokalredakteure fotografieren gern profilorientierte Politiker dabei, wenn sie Flüchtlingsunterkünfte besuchen und sich dabei fotografieren lassen
Käseblättchen sind bestens geeignet, um diesen linken Rassismus offenzulegen. Die dortigen Redakteure verfügen nicht über das Reflexionsniveau von Leitartiklern großer Zeitungen und verraten sich mit Formulierungen sowie Inszenierung der Bilder. Auf einem Pressefoto umarmen reife blonde Damen, die Regie bei dem Theaterstück führen, ungeniert einen 20jährigen afghanischen Schönling, als sei er entweder ihr Toyboy oder ihr Ersatzsohn.Im Grunde ist dies purer Rassismus, die Distanzlosigkeit, mit der man nie einem 20jährigen Europäer entgegenträte.
Bassam Tibi
Politikwissenschaftler
Bassam Tibi ist ein deutscher Politikwissenschaftler syrischer Herkunft. Von 1973 bis 2009 war er Professor für Internationale Beziehungen an der Georg-August-Universität Göttingen

22 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
„Der Islam ist dabei, einheimisch zu werden“
Die Soziologin Nilüfer Göle hat in ganz Europa mit Muslimen geredet, die sonst nicht zu Wort kommen. Die Ergebnisse ihrer bemerkenswerten Studie sind jetzt auch auf Deutsch erschienen.
Es ist also auch ein Konflikt um Kultur?
Es gibt eine große Ablehnung des Fremden, dabei steht der Islam ganz weit oben auf der Liste. Nicht nur bei Rechtspopulisten, sondern auch bei Intellektuellen aus dem linken Lager, bei Feministinnen und in Teilen der Homosexuellenbewegung. Sie haben gegen die Macht der Kirche gekämpft, um sexuelle Freiheit und Geschlechtergleichheit zu erreichen. Nun fühlen sie sich bedroht von der Rückkehr der Religion im öffentlichen Raum. Sie zeigen sich wenig gewillt, gemeinsam mit Muslimen neue Normen zu entwickeln
FAZ
  • 21.11.2016, 17:37 Uhr
  • 3
Wie bei allen Religionen, es geht um Macht. Die Priester beherrschen die Gläubigen durch Verbreitung
von *** ANGST ***. Sie agieren mit *** unbegreifbarem ***. Die angebliche *** Seele *** ist ständig in gefahr. Geister aller Art geistern vor den Gläubigen. Je weniger Schulbildung und Wissen, desto höher die Macht. Im Islam möchte jeder Geistliche seine eigene Religion durchsetzen. Wie man sieht spielt *** GOTT *** da eine untergeordnete Rolle. Glücklicher Weise hatten wir eine REFORMATION, die die schlimmsten Entgleisungen der ursprünglichen Religion korrigiert hat. Außer in den sozialistisch orientierten Staaten des Ostens herrscht dort die Religion konkurenzlos.
  • 24.11.2016, 12:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In der Schule hätte es gehießen: Thema verfehlt, oder: Unklar formuliert! Was Herr Perk uns mitteilen will, kann ich bei allem guten Willen nicht verstehen. Recht abstrus, das ganze.
  • 21.11.2016, 16:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
links oder rechts ? mal ordentlich erklärt

  • 20.11.2016, 18:59 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt weder linken, noch rechten, noch ausgewogenen Rassismus.
Es gibt nur Rassismus.

Das Buch kenne ich nicht, aber was ich aus dem Text herauslese hat nichts mit Rassismus zu tun.
  • 20.11.2016, 17:55 Uhr
  • 0
>>>>Es gibt weder linken, noch rechten, noch ausgewogenen Rassismus<<<< Es gibt sicher rechten Rassismus als auch linken. Aber hier wird Rassismus immer als rechts verordnet. Es gibt auch nicht nur rechten Nationalismus, sondern auch linken. Was links und was rechts ist, muss an anderen Kriterien festgemacht werden.
  • 20.11.2016, 18:06 Uhr
  • 4
Das ist blanker Unsinn.
Rassismus ist Unmenschlichkeit, da gibt es kein links oder rechts.
Unmenschlichkeit in eine politische Richtung einzuordnen ist Nonsens.
Es gibt Menschen mit rechter oder linker Gesinnung die Rassisten sind, der Rassismus kennt keine politische Richtung.
  • 20.11.2016, 18:24 Uhr
  • 1
Was gelernt?
Ja....dass man mit vielen Worten nichts sagen kann.

"gleichgeschalteteten Medien" "furchtbaren Volksverdummungsmedien" " unbezweifelbaren Fakten"

Und noch habe ich etwas gelernt...das kann ich aber nicht sagen ohne beleidigend zu werden.
  • 20.11.2016, 22:33 Uhr
  • 0
Zum Video

"links oder rechts ? mal ordentlich erklärt "

Ähhhh ????

Neues Thema ?
Ich denke es geht hier um Rassismus und nicht um links oder rechts.
  • 20.11.2016, 22:41 Uhr
  • 0
Der Eingangsbeitrag befaßt sich mit Rassismus.

Du schwafelst da was von Obama, gleichgeschalteten Medien und der weltbewegenden Erkentnis dass es auch Linksextremisten gibt.
Na, wenn Du das nicht geschrieben hättest wüßte die Welt es bis heute noch nicht.

Zum Thema keine Silbe.
  • 20.11.2016, 22:50 Uhr
  • 0

(1:24:47)
Dr. Daniele Ganser über Illegale Kriege | Nato | Russland
  • 21.11.2016, 13:46 Uhr
  • 0
@Helga
Mal abgesehen von deinen abenteuerlichen Geschichtskenntnissen, und auch abgesehen von der tollwütigen Beleidigung (Kumpel A. Hitler ).

Eins habt ihr rechtsgeschädigten Pappnasen gemeinsam...ihr könnt nicht lesen.
Hier geht es um Rassismus !!!!

Ich muß immer wieder fasziniert feststellen wie rechtes Gedankengut, Dummheit und Ignoranz sich in Menschen wie dir manifestieren können.
  • 21.11.2016, 14:34 Uhr
  • 0
Ach Helga, laß es gut sein.
Deine Antworten sind phantasielos.

Du hast aber mein ganzes Mitgefühl und Mitleid.
  • 22.11.2016, 11:14 Uhr
  • 0
Mhhh, nach Gutmensch kommt nun Guterassist in Mode.
Na ja, öfter mal was Neues.
Irgendwie liebe Helga bist Du immer noch auf dem falschen Dampfer.
Dein Kreuzzug gegen alles islamische mag ja ehrenwert sein, es geht hier aber immer noch um Rassismus.
Nicht um Islam, Christentum, Links, Rechts, IS, Boko Haram und Al Quaida.
Nun ja, wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe....Lesen ist nicht eure Stärke.
  • 23.11.2016, 15:25 Uhr
  • 0
Es wird langweilig.
Mache doch eine eigene Gruppe für dein Thema auf.

Egal ob Rassismus, Autotest oder Kochrezept, immer kommst Du mit deinem Islam.

Ernst nehmen kann man dich nicht mehr.
  • 24.11.2016, 11:24 Uhr
  • 0
Oh je, jetzt kriecht auch noch ein Reichsbürger aus seinem Loch.
  • 24.11.2016, 16:39 Uhr
  • 0
Helga, deine Wortwahl, nicht nur im letzten Beitrag, zeigt wie haßerfüllt, verhärmt und voller Angst Du bist.
Du bist ein bemitleidenswertes Geschöpf. Schlimm und auch schade was aus einem Leben werden kann dass vielleicht mal so hoffnungsvoll begonnen hat.
  • 26.11.2016, 10:53 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.