wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Das Beste kommt zum Schluss

29.12.2016, 15:06 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

2016 Das Beste kommt zum Schluss

Gesammeltes stottern, stammeln und Desinformation bei den Pressekonferenzen der Bundesregierung.
Ausweichen, abstreiten, um den heißen Brei reden.
Pressekonferenzen sollten eigentlich die Positionen der Bundesregierung, so offene Fragen sind verdeutlichen.
Sobald Fragen gestellt werden die nicht von den Hofberichterstatter wie Springer, Gruner und Jahr oder Bertelsmann etc. kommen wirken die Herrschaften hilflos und inkompetent. Vorwerfen kann man es ihnen aber nicht wirklich, denn sie müssen verkaufen was da ist.

33 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn sie nichts gelernt haben - aber tarnen, täuschen und verpissen haben sie bestens gelernt, lügen daß sich die Balken biegen, das kennt man von dieser Regierung. Dieses Element beherrschen sie und andere neuen in den Bundestag strebende Parteien madig machen. Schaffen sie das mit den üblichen Mitteln nicht, dann gehen sie über Schei..hausparolen in die Welt zu setzen - nur rein postfaktisch! Diese langjährigen Sesselfurzer gehören doch schon lange ins Altersheim, denn Menschen mit Demenz müssen beschützt werden. Wer zwei Legislaturperioden hinter sich hat, sollte schnellstens etwas ordentliches machen und mit der Politik aufhören - was dabei heraus kommt sieht man ja!
  • 29.12.2016, 22:04 Uhr
  • 7
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

(9:23)
Willy Wimmer zu Aleppo-Berichterstattung: „Man macht bei uns Perversion zum System“

Veröffentlicht am 16.12.2016
  • 29.12.2016, 17:47 Uhr
  • 4
Herr Kampsmann, diese Herrschaften kann man nicht mehr ernst nehmen - nur noch verhöhnen. Sonst zweifelt man eines Tages am eigenen Verstand. Aber den vielen Schönrednern ist anscheinend der Verstand abhanden gekommen!??!
  • 29.12.2016, 22:09 Uhr
  • 9
Diese Regierung hat mit ihrem Handeln die Höhen der Satire längst überholt. Die größten Satiriker hätten sich auch im Traum nicht ein solches Regierungsversagen auf breiter Front vorstellen können.
  • 31.12.2016, 15:31 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dies ist offensichtlich ein bewusst regierungskritischer Beitrag. Daran ist im Grunde nichts auszusetzen, denn in einer Demokratie gehört Kritik zum Alltagsgeschäft. Man kann und darf die Regierenden für alles, was sie tun, kritisieren.
Man kann Kritik üben in Form von Satire - und das geschieht hier offensichtlich (und sehr professionell), indem man gezielt und in bestimmter Absicht aus größeren Zusammenhängen Filmstückchen herausschneidet, zerschnippelt, neu zusammenfügt, so dass am Ende ein gewünschter Eindruck erzielt wird. Satire darf das und kann das. Grenzwertig wird so etwas allerdings dann, wenn die dahinter stehende Absicht grenzwertig ist, d.h. wenn durch bewusstes Weglassen und durch Verdrehung von Tatsachen in ihr Gegenteil Fakten verzerrt dargeboten werden. Das sind die Methoden der Demagogen, die es am Ende dem Bürger fast unmöglich machen, sich vor Manipulation zu schützen.
Wenn man sich darüber im Klaren ist, dass Satire von der Zuspitzung und Überzeichnung lebt, weiß man allerdings, was man von dem 'Informationsgehalt' dieses Beitrags halten darf.
Was hier geschieht, ist insofern unredlich, als man die Satire als Information verkaufen will.
  • 29.12.2016, 17:13 Uhr
  • 1
Schöner Beitrag.....allerdings sehr allgemein gehalten.
Von daher hält der 'Informationsgehalt' deines Kommentars zu meinem Beitrag in Grenzen.
  • 29.12.2016, 17:19 Uhr
  • 6
Meine Einschätzung des Beitrages habe ich im letzten Satz eindeutig zum Ausdruck gebracht. Mehr ist doch wohl nicht nötig.
  • 29.12.2016, 17:22 Uhr
  • 0
Deine Einschätzung habe ich schon verstanden.
Allerdings ist es unredlich Information als Satire zu bezeichnen um dann mit dieser falschen Einschätzung ein Fazit zu ziehen.
Beim ersten Video kann man deiner Einschätzung zustimmen. Die anderen sind Ausschnitte von PK´s der Bundesregierung. Weder die Fragen noch die Antworten wurden gekürzt oder manipuliert. Von daher ist das Information und keine Satire.
  • 29.12.2016, 17:27 Uhr
  • 5
Zwei der drei Videoclips wurden von 'Jung&Naiv', einem Youtube-Blogger, veröffentlicht, bearbeitet, zusammengeschnitten. Der dritte wurde von RT, einem bekannten russischen Propagandasender, kopiert. Diese Auswahl lässt die Absicht deutlich durchscheinen.
  • 29.12.2016, 17:34 Uhr
  • 1
Ach so, der Überbringer der schlechten Botschaft ist der Übeltäter.
  • 29.12.2016, 19:15 Uhr
  • 5
Ob der Überbringer ein 'Übeltäter' ist, hängt davon ab, mit welcher Absicht er die Nachricht überbringt.
  • 29.12.2016, 19:49 Uhr
  • 0
Die Absicht ist völlig unwichtig. Wenn ich behaupte dass eins plus eins als Summe zwei ergibt dann ist es egal mit welcher Absicht ich das mache.
  • 29.12.2016, 21:13 Uhr
  • 3
In dem Beitrag geht es doch nicht um mathematische Wahrheiten, sondern um Sachverhalte, die durchaus unterschiedliche Sichtweisen, Interpretationen und Deutungen zulassen. Daher spielt es sehr wohl eine Rolle, wie und mit welcher Absicht die Dinge dargestellt werden.

Da wir hier ohnehin nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen, sollten wir es den Lesern überlassen, sich selbst ein Urteil zu bilden. Die Standpunkte und die Unterschiede sind doch hinreichend geklärt.
  • 29.12.2016, 21:43 Uhr
  • 0
Mit deinem letzten Absatz hast Du wohl recht.
Nur eins noch. Es macht keinen Unterschied ob die Pegida zu unserer Presse "Lügenpresse" sagt oder andere Propagandasender zu RT.
In beiden Fällen wird sich nicht mit dem Inhalt auseinander gesetzt.
  • 29.12.2016, 21:48 Uhr
  • 3
RTL ist mir als informationssender zehnmal lieber als das Merkelanhängige ZDF und der Bayernfreunde ARD mit seinen nicht gesendeten Berichten und immer nur pro Rautenfrau und Erzengel
  • 30.12.2016, 17:16 Uhr
  • 3
Es steht Dir, Bernhard, frei, Dich zu (des)informieren, wo Du willst. Ob Du allerdings bei RTL besser, umfänglicher, wahrheitsgemäßer informiert wirst, wage ich zu bezweifeln. Aber vielleicht gefällt Dir ja das 'unpolitische' Beiprogramm besser, z.B. 'Bauer sucht Frau'.
  • 30.12.2016, 17:36 Uhr
  • 0
dann zweifle weiterhin,die nachrichten von RTL sind im Gegensatz zu ARD und ZDF jedoch seriös,über das andere Programm schweigen wir lieber,das ist in allen deutschen freien sendern volksverdummung.
  • 30.12.2016, 17:47 Uhr
  • 3
Das ist Typisch für diese Sorte Mensch, wenn sie mit ihren verqueren Ideologien nicht weiter kommen, versuchen sie die in die Ecke der Dummen und Ungebildeten zu Drängen. Damit zeigen sie nur daß sie selbst begrenzt sind
  • 31.12.2016, 15:37 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Beispiel: "Du bist (k)ein Arschloch!" - Durch Weglassen eines Buchstaben beginnt schon die Desinformation! Ein Schelm der böses dabei denkt!
  • 29.12.2016, 16:42 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo, Herr Oberlehrer. Was willst Du mit dem Beitrag ausdrücken? Das in Berlin nur Flaschen sitzen, oder das Politik etwas mit Diplomatie zu tun hat? Auf einer Pressekonferenz kann man nicht wie in einer Kneipe reden, was umso flüssiger geht, je länger der Stammtisch tagt.
  • 29.12.2016, 15:20 Uhr
  • 0
"Auf einer Pressekonferenz kann man nicht wie in einer Kneipe reden..."....aber man könnte die Wahrheit reden.
  • 29.12.2016, 15:21 Uhr
  • 5
Sie dürfen nicht die Wahrheit sagen. Deshalb wird drumherum geschwafelt.
  • 29.12.2016, 15:27 Uhr
  • 4
Was ist die Wahrheit? Wenn das so einfach wäre, dann gäbe es keine unterschiedlichen Meinungen.
Beispiel:
Behauptung: „Es gibt (noch) keinen wissenschaftlichen Konsens zum Klimawandel“.
Fakt ist: Über 90 Prozent der Klimaforscher sind überzeugt, dass maßgeblich der Mensch den Klimawandel verursacht.
Da Trump die fossile Energie favorisiert, ignorierte er die Aussagen der Wissenschaftler und verbreitete bewusst eine Falschmeldung über den Klimawandel.
Jetzt müsstest Du, Rolf, eigentlich sagen, Lieber Trump, sage die Wahrheit.
  • 29.12.2016, 16:57 Uhr
  • 1
Ähhhh.
Klimawandel, Trump ????
Irgendwie am Thema vorbei.
  • 29.12.2016, 16:59 Uhr
  • 0
Geht es Dir nicht um die Wahrheit?
  • 29.12.2016, 20:40 Uhr
  • 0
Doch. Aber das was ich gepostet habe hat nichts mit Klimawandel und Trump zu tun.
  • 29.12.2016, 21:10 Uhr
  • 1
Rolf, wenn Du die Wahrheit so liebst, dann solltest du Pressekonferenzen vollständig veröffentlichen und nicht einzelne Ausschnitte.
Insofern ist der Informationswert deines Beitrages NULL!
  • 30.12.2016, 08:25 Uhr
  • 0
Lieber Digger Wersin,
warum nimmst Du die Angelegenheit so Bierernst? Es ist zum Lachen, wenn man über diese Regierung nicht weinen will! Ich habe das schon einmal erwähnt: Diese Regierung Merkel mit der Groko ist die schlechteste Regierung seit Adenauers- Zeiten. Kein Kanzler hat sich so diktatorisch aufgeführt wie diese Frau aus dem Osten, sie hätte Nachfolgerin von Honi werden sollen - Aggitation beherrscht sie, ohne Zweifel.
  • 30.12.2016, 17:37 Uhr
  • 3
Amri war mit neun Namen in Deutschland unterwegs. Diese eine Tatsache (SPIEGEL, 30.12.16) genügt, um sich das Chaos im Sicherheitsbereich, Folge einer Fehlentscheidung, vorstellen zu können. Die Behörden in den Ländern schieben sich die Schuld nun untereinander zu.

Wenn man sich die Festmeile am Brandenburger Tor ansieht, mit den inzwischen aufgerichteten Barrikaden, kann man eigentlich nur noch trauern.

Die Aufstockung der Polizei - als frohes Signal vorgetragen - zeigt, wie weit es inzwischen gekommen ist.

Ich verstehe nicht, dass wir keinen so umsichtigen, pragmatischen Außenminister haben wie Österreich. Er hat nicht das geringste Verständnis für das Verhalten unserer immer noch so geschätzten Kanzlerin!
  • 30.12.2016, 18:59 Uhr
  • 4
Früher hätte man dieses Verlangen zum werdenden Polizei- Staat erklärt, heute sucht man den Schutz der Polizei. So ändern sich die Zeiten. Was benötigt man, um das zu erreichen? Eine Kanzlerin, die anscheinend nicht ganz gesund ist und jede Menge Zuwanderer moslemischen Glaubens aus verschiedenen Herren Länder, in denen z.T. Krieg herrscht.
  • 30.12.2016, 23:07 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weitere Beiträge von diesem Nutzer