wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Man muss auch gönnen können

Man muss auch gönnen können

Peter Leopold
23.01.2017, 16:31 Uhr
Beitrag von Peter Leopold

Ich werde oft gefragt, was denn so schlimm wäre, wenn es ein politisches Erdbeben in Deutschland gäbe. ich habe aufgehört zu erklären, warum dieses vielfach gewünschte Beben direkt ins Verderben führt, denn wer die Ohren anlegt und schon deshalb nur eingeschränkt hören kann, ist auch nicht gewillt, über das was er hören könnte, ernsthaft nachzudenken.

Inzwischen hat auch der Papst erschreckende Vergleiche mit 1933 gezogen und auch wenn ich nicht viel von Kirche halte, muss ich sagen, dass er gar nicht so Unrecht hat. Aber ich bin ja ein guter Mensch und böse Zungen würden es auch Gutmensch nennen - auch wenn ich mich damit so gar nicht identifiziere. Ich kann Anderen auch einmal etwas gönnen und vielleicht sollte ich auch Deutschland einen rechten Haufen wie die AfD gönnen.

Immerhin ist dieser Verein völlig konzeptlos und ohne politische Erfahrung, die nötig wäre, um ein Land aus einer tiefen Krise zu holen. Außer planloser Hetze und Angriffe, gegen Alles das nicht deutsch ist, kann man sich nur auf Eines verlassen: Der Weg führt direkt in ein nationales und internationales Chaos. Ob schon einmal Jemand daran gedacht hat, dass die internationale Gemeinschaft kein rechtes Deutschland mehr dulden würde?

Ja, es wird mit zweierlei Maß gemessen und es ist ein Unterschied, ob man von rechten Holländern oder rechten Franzosen spricht, oder eben von rechten Deutschen. Die Geschichte ist nicht nur bei fehlgeleiteten Ideologen lebendig, sondern auch bei vielen Anderen, die nichts mit dem nationalsozialistischen Gedankengut zu tun haben wollen.

Inzwischen bin ich soweit, dass ich mit voller Überzeugung sage:"Wenn es das Schicksal des Landes ist im braunen Sumpf unterzugehen, dann soll es eben so sein." Doch dieses Mal wird niemand da sein, der das Land wieder aufbaut - nicht einmal der Deutsche selbst. Die Fähigkeit, selbst aus nichts noch etwas zu machen. besitzt die heutige Generation nicht mehr.

Ich gönne Jedem, der es darauf anlegt, genau das zu bekommen, was er sich aussucht - auch wenn die Konsequenzen nicht bedacht werden. Glaubt tatsächlich Jemand, dass es im Fall einer AfD Regierung noch Hartz IV oder Sozialhilfe in irgend einer Form gibt ? Wie naiv...

Ähnlich sieht es mit der Wirtschaftskompetenz aus. Ich fürchte, die einzige Wirtschaft, die eine AfD kennt, ist die Kneipe um die Ecke. Man muss sich nur einmal die Leithammel in entsprechenden Positionen vorstellen. Björn Höcke als Justizminister, oder von Storch als Gesundheitsministerin. Frauke Petry müsste neben der Kanzlerrolle natürlich ein Ministerium übernehmen, denn langsam wird es mit entsprechendem Personal knapp.Vielleicht das Verteidigungsministerium - wo sie doch so gerne an der Grenzen einen Schießbefehl hätte. Den könnte sie sich sogar selbst geben.

Allerdings gibt es bereits mindestens zwei Probleme: Frauen haben nach den eigenen Regeln das "traditionelle Familienbild" zu repräsentieren. Im Klartext: Zurück an den Herd! Berufstätige Frauen passen so gar nicht in´s Konzept. Und woher die Kohle für alle "Wohltaten" nehmen, die man dem Volk zukommen lassen will? Es ist unwahrscheinlich, dass ein Land in einer selbst gewählten Abschottung auch nur eine Fahrradpumpe exportiert und es wäre dumm zu glauben, dass andere Länder auf Deutschland mehr angewiesen sind als umgekehrt.

Welche Rolle die Kirche dann noch spielen soll, ist mir auch nicht klar. Beim Papst haben die Rechten jedenfalls verschissen. Der hat schon vor ihnen gewarnt. Man müsste also einen eigenen Papst wählen. Jörg Meuthen wäre da noch frei, obwohl er mit dem Geburtsjahr 1961 nicht so ganz ins Schema passen würde. Ich würde ihn daher eher im Innenministerium sehen. Mit fünf Kindern ist er Kummer gewöhnt und Kampf-erprobt.

Bildung ist so eine Sache und freiwillig wird das aus der AfD Truppe niemand übernehmen wollen. Das wäre die Gelegenheit, dieser Partei doch noch Ausländer unter zu jubeln. Immerhin ist die Bildung von einem Quotentürken u.U. höher, als von einem Mitglied der Führerriege..ähmm..Führungsriege. Ülli Bühnenstüch hat schon durch die Burka blicken lassen, dass sie gerne diesen Job übernehmen würde und es wird sich zeigen, ob sie bei der AfD Karriere machen kann, oder ob sie zusammen mit ihrer Familie in einem Lager konzentriert ihr Leben verbringen muss.

Bleibt noch der Opi Gauland. Er könnte im Berliner Stadtpark die braunen Enten füttern, wenn ihm der Job nicht zu anstrengend ist. Er bekommt ohnehin so leicht eine rote Birne und da will man ihn ja nicht überfordern. und wenn ihm dann doch eine Ente flöten geht, kann man gleich die neu geschaffene Nationalgarde - auch Bürgerwehr genannt - testen, die solche verlorenen Vögel wieder einsammelt.

Ich hoffe, ich erlebe den Zeitpunkt noch an dem die renovierte FPD die absolute Mehrheit bekommt, weil Ülli Bühnenstüch alle Beweise für Wahlmanipulation säuberlich sortiert an alle anderen Parteien geschickt hat. Eine treue Seele und Vorzeigedemokratin...

41 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter, ein wichtiger Beitrag zur "rechten" Zeit! Die Typen von der AFD leben eindeutig in der Vergangenheit.
  • 24.01.2017, 08:13 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Nostalgiker nenne ich sie
  • 24.01.2017, 08:16 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Super Peter! Könnte leider alles wahr werden.
  • 24.01.2017, 07:10 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Naja..ausgeschlossen ist es ja nicht
  • 24.01.2017, 07:12 Uhr
  • 1
Aber du hast ja Recht, sollen sie doch ihren braunen Sumpf wählen und darin untergehen, wenn wir nicht mit darunter leiden müssten. Wohin kann man denn in meinem Alter noch auswandern?????
  • 24.01.2017, 09:41 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Schwierig...
  • 24.01.2017, 10:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Grins ...............
Gut geschrieben Peter
  • 24.01.2017, 06:15 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Und ich dachte schon, es wäre ZU böse
  • 24.01.2017, 06:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei den kommenden Wahlen hoffe ich auf den "gesunden Menschen-
verstand "!! Man wird sehen und hoffen, dass es nicht so geht wie
in den USA.
  • 23.01.2017, 20:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Peter,
du bist und bleibst ein treuer Vasall von Kanzlerin AM. Die braucht nicht die Wahrheit zu sagen, sie darfe falsch Zahlen in den Raum stellen lassen - aber das Alles stört den Kommentator überhaupt nicht, hauptsächlich er stützt mit seinen Kommentaren die Mutti. Wie wäre es, wenn du einmal etwas mehr prüfen und recherchieren würdest als täglich eine falsche Predigt zu halten. Das was du heute von dir gegeben hast grenzt aber schon ganz gewaltig an Hetze der übleren Sorte. Vielleicht darf man daraufhin weisen, daß es neben der CDU und AfD noch viele andere Parteien in diesem Spektrum gibt, das ist Dir anscheinend entfallen. Es gibt eine Partei, die darf in den TV-Sendern noch nicht einmal für sich werben - sie wird an den linken Rand gedrängt. Vielleicht schaust du dir einmal deren Aussagen an, sie nutzt auch Wize.Life für ihre Darstellung von Politik, mal sehen wie lange noch. Umbruch kann nicht mit Weltuntergang einhergehen, die Erde wird jeden Tag um die Sonne kreisen, gleichgültig ob auch du weiter gegen Andersdenkende hetzt oder nur launige Kommentare von dir gibst.
  • 23.01.2017, 20:40 Uhr
  • 7
  • 23.01.2017, 22:54 Uhr
  • 3
  • 24.01.2017, 00:05 Uhr
  • 2
Peter Leopold
En treuer Vasall von Kanzlerin ? Hahaha...ich kann sie nicht leiden - zumal ich der Meinung bin, dass sie für ihre Rente längst überfällig ist. Und von falscher Predigt kann nicht die Rede sein. Wenn Du Satire nicht von "Hetze" unterscheiden kannst, mag das zwar Deine Gesinnung demonstrieren, aber nicht mehr.
  • 24.01.2017, 02:36 Uhr
  • 6
" Andersdenkend" ist das neue Toitsche Wort für
Rassismus und Fremdenfeindlichkeit !
  • 24.01.2017, 06:18 Uhr
  • 3
Nicht jeder kann ein Gutmensch vor dem Herrn sein. Das hindert aber Niemand die Wahrheit zu sagen, das hat weder mit Fremdenfeindlichkeit noch etwas mit Rassismus zu tun. Es darf aber daraufhin gewiesen werden, daß es mehr Deutsche wie Ausländer in Deutschland leben, die keinen festen Wohnsitz haben und unter Brücken nächtigen müssen. Wo bleiben denn da die Gutmenschen? Alles nur Gewäsch M.F. das kommt immer nur dann zum Vorschein, wenn man versucht andere blos stellen zu wollen, das ist das Problem.
  • 24.01.2017, 12:40 Uhr
  • 4
leider gibt und gab es die Obdachlosigkeit schon immer , und für Personen wie euch waren das "" nur "
Penner !
Jetzt sind sie recht , um gegen Flüchtlinge zu hetzen und um
den " Neunazis " Argumente zu liefern
Merkt ihr selber nicht , wie menschenverachtend ihr seid und euch des nationalsozialistischen Gedanken bedient ?
Tausche Flüchtling gegen Juden aus , die Parolen sind die gleichen wie anno 1933 !
  • 24.01.2017, 13:52 Uhr
  • 2
M.F. , vielleicht hat dich das Schicksal von Obdachlosen nie interessiert, mich und viele Anderen schon und das nicht erst seit dem Flüchtlingsthema. Deine Vergleiche sind, milde ausgedrückt, absolut unqualifiziert.
  • 25.01.2017, 08:31 Uhr
  • 3
Kennst du mich ?
Weißt du was ich mache , wo ich mich engagiere ?
Das sind wie immer die typischen Möchtegernargumente von Pseudowutbürgern !
  • 25.01.2017, 08:35 Uhr
  • 0
Kennst Du die, die Du mit Deiner Aussage angreifst? Echt arm, was Du von Dir gibst.
  • 25.01.2017, 08:48 Uhr
  • 4
Peter Leopold
Es reicht, wenn man die Gesinnung kennt...
  • 25.01.2017, 09:07 Uhr
  • 1
Du sprichst auch leidenschaftlich gerne über Leute, die Du nicht kennst, ebenfalls unqualifiziert.
  • 25.01.2017, 09:21 Uhr
  • 5
Peter Leopold
Wie gesagt...ich muss sie nicht kennen, denn ich sehe, was sie von sich geben! Schönen Mittwoch noch
  • 25.01.2017, 11:46 Uhr
  • 0
Peter, das sehen andere auch bei deiner Gesinnung oder glaubst du du schwebst über allem? Mit deinem Ansinnen kann man sich sehr oft auch zwischen die Stühle setzen!
  • 25.01.2017, 12:56 Uhr
  • 3
Peter Leopold
Nein, ich schwebe nicht über Allem - nur über allen Nazis und Möchtegern-Nazis, die sich auch hier auf der Plattform herum treiben!
  • 25.01.2017, 14:07 Uhr
  • 0
Hallo Peter,
Du verurteilst wieder einmal fahrlässig. Denn die vielen AfD Wähler waren nicht nur Nazis oder Gleichgesinnte, sondern Wahlbürger wie Du und ich, die die Schnautze von der CDU und deren Politik gestrichen voll haben - denke darüber nach!
  • 25.01.2017, 17:09 Uhr
  • 4
Peter Leopold
DIE sind damit auch nicht gemeint. Tatsache ist allerdings, dass sich hier Einige herum treiben, die eher in´s Jahr 1933 passen würden. Und über die stelle ich mich in jedem Fall!
  • 25.01.2017, 17:27 Uhr
  • 0
Es gibt genau so viele die in den Kohlenkeller gehören und dabei nicht einmal auffallen würden. Wenn man es so nennen wil,l gibt es in jeder Partei Menschen, gegen die man sich nicht wehren kann. Ich bin einmal auf die Wahlprogramme gespannt und welche Diskussionen sich daraus ergeben.
  • 25.01.2017, 18:53 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Auf DIE bin ich auch gespannt - vor Allem, was die Umsetzbarkeit angeht...
  • 25.01.2017, 19:01 Uhr
  • 0
Es gibt eben so viele "Weiter so!"-Wähler, wie es Menschen gibt, die "Nicht weiter so!" haben möchten. Deshalb darf ein jeder gespannt sein, was uns in nächster Zeit erwartet!
  • 25.01.2017, 19:17 Uhr
  • 1
Guten Morgen Peter ,
Ich kann es mir nicht verkneifen , diesen Link zu setzen , denn aus dem Artikel geht hervor , wie egal den rechtsgestrickten die Obdachlosen sind '
So egal , das sie sie Angreifen und töten möchten ....

http://www.spiegel.de/panorama/justi...129565.html
  • 26.01.2017, 07:07 Uhr
  • 1
Leider scheinst Du nicht begriffen zu haben, dass es in jeder Nation, in jeder Partei, in jedem Verein, in jeder Nachbarschaft und an jedem Arbeitsplatz Idioten gibt.
Deshalb ist dieser Spiegelbericht für mich ein Bericht unter vielen.
  • 26.01.2017, 07:56 Uhr
  • 1
Und in der blauen Partei sammeln sich alle !
  • 26.01.2017, 07:59 Uhr
  • 1
Der Spiegel ist auch nicht mehr die Zeitschrift die nur Wahres berichtet, sie ist eine Journalie wie jedes andere Käseblatt, eben mit Vorsicht zu genießen. Bitte mit verschiedenen Zeitschriften vergleichen und prüfen was wahr sein kann und was eben klare Falschmeldungen und Meinungsmache sind.
  • 26.01.2017, 10:59 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was haben wir denn für eine Regierung und was nennt sich da Opposition..?? Merkel wird nur noch von den Industrielobbyisten am leben gehalten, >> Frauke Petry, ein Hoffnungsstern im Sumpf des abgewirtschafteten Establishments der verkrusteten Altparteien. Realpolitik ist gefragt anstatt ideologischem Schwachsinn. Aber auch Sarah Wagenknecht hinterlässt einen guten Eindruck. Sie bekennt sich zum Nationalstaat und gegen das zentralistische Bürokratie-Monster EU, das Europa zerstört.
  • 23.01.2017, 18:13 Uhr
  • 6
Peter Leopold
Hahaha...naja, die Hoffnung stirbt zuletzt
  • 23.01.2017, 18:17 Uhr
  • 2
  • 23.01.2017, 18:49 Uhr
  • 0
C.K. ...
  • 24.01.2017, 00:06 Uhr
  • 0
C. K.
  • 24.01.2017, 05:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, gebt ihr vier bzw. fünf Jahre Zeit - und ihr werdet sie kennenlernen !
  • 23.01.2017, 17:00 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Oooch..so lange würde das Kennenlernen nicht dauern
  • 23.01.2017, 17:01 Uhr
  • 1
Das befürchte ich auch ... !
  • 23.01.2017, 17:02 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren