wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Selbstbedienungs Laden

24.01.2017, 07:18 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Schreiben der Renterversicheung am 6.6.2016 5% mehr. Schreiben am 1.1.2017 10€ weniger Erhöhung Pflegerversicherung. Für micht nur 10 €, für den Staat aber Milionen. Der weis wo man ewas bei Menschen holen kann, die sich nicht wehren können. Es ist nicht schlimm oder gerecht wenn was teuerer wird mehr zubezahlen. ABER für alle! Wer in diesem Staat am besten lügen und betügen kann muss nicht zahlen und bekommt Belohnung. Siehe VW Winterkorn!
Aber noch schlimmer Flughafen Berlin. Und jetzt bekommt noch das Versagen, Korruption den Ritterschlag von der Kanzlerin bei einer Rede in Köln. " Der Kölner Dom ist auch nie fertig geworden. Warum nicht für Berlin das gleiche der Flughafen" Mag auf den erste Moment lustig sein. ABER Lügen in der USA Altantive Fakten. Hier in Deutschland kommt es wie man in Köln sagt "IN die Bütt". Was ist nur aus der Welt und Politik geworden! Und wen soll Frau/Mann wählen.

Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lieber Jürgen,
Du hast außer acht gelassen, daß wir seit den 80 er Jahren keinen realen Lohnzuwachs mehr hatten. Alle Gehaltserhöhungen wurden von Sozialbeiträgen und Steuern, sowie der Inflation wieder geschluckt. Diese Regierung war die letzten Jahre nicht fähig den Menschen in diesem Lande einen Inflationsausgleich zu bezahlen, trotz der O-Zins Politik das jedes Guthaben in Richtung Null bzw. ins Minus bringt. Wer glaubt, daß Frau AM in den nächsten Jahren etwas besseres zu Stande bringt, wofür sie ja schon Jahre Zeit gehabt hätte, irrt gewaltig!
  • 24.01.2017, 13:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lieber Digger, im Prinzip hast du Recht. Aber im Einzelfall ist es Ungerecht wie immer. Ich bringe mal wider das Beispiel von meiner Nachbarin. Zum 01.07 eine Rentenerhöhung um 25 €, gleichzeitig aber den Abzug bei der Rentenaufstockung. Ergebnis ein Nullnummerspiel. Zum 01.01.2017, eine Erhöhung der Krankenkassenbeiträge, unterm Strich , man kann sagen nur 1,20 € weniger an Rente. Gleichzeitig eine Erhöhung der Aufstockung um 5 €. Bei einer Inflation von Ca. 2 % Bleiben unterm Strich, Von 700 € Rente Ca. 14 € Kaufkraftverlust durch Inflation Plus 1,20 € durch Beitragserhöhung so bleiben von den 5 € mehr bei der Aufstockung real Minus 10,20 €. Es Trift wieder die Ärmsten im Land wehrend sich die Reichen dieser Finanzierung der Sozialkassen entziehen können.
  • 24.01.2017, 11:29 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieter, Dein Pessimismus ist ja furchtbar. Wenn mehr Menschen pflegebedürftig werden und die PflegerInnen höhere Gehälter erhalten, dann müssen die Beiträge erhöht werden.
Oder willst Du den Standard in der Pflege einfrieren, also weniger Pflege und keine Gehalts-Erhöhungen mehr für die Angestellten?
  • 24.01.2017, 08:07 Uhr
  • 2
Schlimm und bedauerlich ist es für die Rentner, die keine Nebeneinkünfte mehr haben, im Vergleich zu unseren Politikern, die ja nicht bereit sind ihre Nebeneinkünfte offen zu legen.
  • 24.01.2017, 13:30 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren