wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Petry will Grundrecht auf Asyl abschaffen

Petry will Grundrecht auf Asyl abschaffen

News Team
26.01.2017, 08:30 Uhr
Beitrag von News Team

AfD-Chefin Frauke Petry übt Kritik am Grundgesetz. Vor allem das Grundrecht auf Asyl ist der Parteivorsitzenden ein Dorn im Auge und solle abgeschafft werden.

In einem Streitgespräch mit der Grünen-Vorsitzenden Katrin Göring-Eckardt in der "Zeit" sagte Petry:

Wir sind dafür, dass das Asylrecht nach Artikel 16a geändert wird und dass es in ein Gnadenrecht des Staates umgewandelt werden muss.“

Dies sei nötig, um "einen freiheitlichen Rechtsstaat ohne diktatorische Anwandlungen zu erhalten".

Das Asylrecht, wie es im Grundgesetz verankert ist, sei überholt.

Den vielen Vätern und wenigen Müttern des Grundgesetzes ging es um eine sehr kleine Zahl an Personen, denen aus Verantwortung für die Gräueltaten im Zweiten Weltkrieg im Nachkriegsdeutschland Aufnahme gewährt werden sollte.

Asylrecht noch immer begründet


Göring-Eckardt widersprach Petry und verwies darauf, dass das Grundrecht auf Asyl noch immer begründet sei.

Viele Fluchtbewegungen kommen deswegen zustande, weil wir so leben, wie wir leben. Menschen fliehen auch, weil kein Wasser da ist, weil es Dürren gibt, weil sie ihre eigenen Lebensmittel nicht mehr anbauen können, weil sie das Soja für unsere Fleischproduktion anbauen.

Räuber mit Samuraischwert überfällt Tankstelle in Hannover - wer erkennt ihn?

71 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Gott lob kommen diese Schwachsinnigen nie die Macht
  • 27.01.2017, 23:55 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Petry ist wie ein kleines Kind........fußaufstampf, ich will und wenn es noch so unsinnig ist..........

Die soll erstmal nach ihren eigenen Werten, die nicht meine sind, leben, zu Hause bleiben und für ihre bald 5 Kinder eine gute toitsche Mutter sein, da bliebe uns einiges erspart
  • 27.01.2017, 23:19 Uhr
  • 0
Für eines !
Die anderen Kinder sind seit Jahren beim Vater geparkt
Wie praktisch , gell ?!
  • 28.01.2017, 10:14 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oetry will ein Grundrefht abschaffen......... ich glaube sie wäre wesentlich erfolgreicher als Komikerin.
Ach ja, an die Menschenrechte müsste sie ja dann auch noch ran.......Ob sie für ihre anderen Drohungen dann noch Zeit hat ?
  • 27.01.2017, 12:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
..so allmählich langweilt mich was diese frau plant, will oder nicht will..die wird jetzt einmal die woche irgendwas raushauen um im gepräch zu bleiben und ihr "volk" die wähler bei laune zu halten..die freuen sich über die botschaften ihres "weiblichen Messias" haben dann wieder bischen was zum herumkrakelen...

die frau sollte aber aufpassen sich nicht zusehr abzunutzen... dann wirkt das hinterher nicht mehr ..ist ja schon immer schwieriger weil die flüchtlingszahlen zurückgehen..
  • 27.01.2017, 12:20 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Frauke Petry hat vollkommen recht.
Wenn ich sehe was sich in unserem Land alles herum treiben tut, und sich auf unsere Kosten einen schönen Tag macht, ist dies schon lange überfällig. Für Asylanten ist genügend Geld vorhanden, Deutsche können bis 67 arbeiten und werden danach mit Minirenten abgespeist. Das ist eine Schande !!!!!!!!!!
  • 27.01.2017, 08:40 Uhr
  • 4
dieses asylrecht hatte noch einen zusatz. der wurde erst in neuerer zeit gestrichen. asyl geben ja, aber nur so, dass es dem volk nicht zum nachteil werden kann.....so oder so ähnlich hiess es. soweit ich weiss, haben die grünen dafür gesorgt, diesen nachsatz zu streichen. in heutiger zeit wäre es nur wichtig, diesen wieder zu haben. und asyl muss auch begründet sein.
  • 27.01.2017, 19:46 Uhr
  • 3
Viel schlimmer als die AfD, ist rot rot grün. Die haben unser Volk an den Abgrund geführt.
  • 28.01.2017, 08:57 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was erzählt diese Frau? Wäre die Mauer nicht gefallen hätten wir diese Populistin gar nicht. 1990 waren diese armen Menschen froh, dass sie in der Demokratie angekommen sind und heute wissen sie nicht , was das ist? Also, ich kann auf ganz viele Ostdeutsche verzichten. Die haben gar nicht begriffen, was Demokratie bedeutet. Armselig.
  • 27.01.2017, 00:57 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Grundrecht auf Asyl wird durch die Merkelregierung sowieso missbbraucht oder so gehandhabt, als waere es schon lange abgeschafft.
Nach Merkel ist doch so oder so jeder ein Asylant, der ohne Pass ueber die Grenze kommt.
Da wird doch nicht mal mehr nachgefragt, wer, woher, warum und wie gekommen ist.

Wenn es in Deutschland streng nach dem Asylrecht ginge, waeren in den letzten 2 Jahren, nicht 2 Mio nach Deutschland gekommen, sondern vielleicht "nur" hunderttausend.

In Deutschland weiss doch keiner mehr was Asyl ist und wer wirklich ein Recht auf Asyl hat.
Das wurde absichtilch verwaessert.

In den naechsten zehn Jahren kommen da nochmal gut 5 bis 10 Mio dazu, wenn man weiterhin diese Volksverraeter waehlt.
  • 26.01.2017, 23:22 Uhr
  • 4
Da musst du gar nicht, die in deinen Augen Volksverräter wählen, diese Menschen kommen auf jeden Fall - Stichwort: Klimawandel. Aber Menschen wie du haben davon vermutlich keine Ahnung.
  • 27.01.2017, 01:00 Uhr
  • 5
Klimawandel....
  • 27.01.2017, 06:24 Uhr
  • 2
dümmlich
  • 27.01.2017, 08:36 Uhr
  • 1
Klimawandel und Asylrecht??? Das ist echt ein Schenkelklopfer.
  • 27.01.2017, 11:11 Uhr
  • 4
dann klopf mal schön, vielleicht rieselt dann der Kalk, der verhindert, über den Tellerrand zu sehen
  • 27.01.2017, 11:55 Uhr
  • 3
Dito.
  • 27.01.2017, 12:05 Uhr
  • 2
wize.life-Nutzer
Den Klimawandel und dass die Menschen so oder so gekommen waeren und werden, kann man nur dummen Menschen als Ausrede verkaufen.

Das -Welcome- von Merkel, hat etwas ausgeloest, was nun auf die EU verteilt werden soll.
Hoffentlich macht niemand mit und laesst diejenigen das ausbaden, die es ausgeloest haben.

Wer ausser Deutschland nimmt denn all die Immigranten auf?

Aus Sicht von Australien und Kanada zum Beispiel, ist es aktuell so, der Ausloeser dafuer, dass immer mehr gute Fachkraefte und Aerzte aus Deutschland und anderen EU Laendern zu uns kommen, liegt wirklich am Klima, und zwar an dem politischen, das Merkel dort verursacht hat.
Danke Fr. Merkel.
  • 27.01.2017, 22:31 Uhr
  • 2
so, das Ozonloch ist also eine Erfindung, das Schmelzen der Pole, ist eine Erfindung.
  • 27.01.2017, 22:36 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer Ozonloecher und Eisschmelzen gab es schon immer, das sind lange Prozesse, die ueber zehntausende von Jahren, mal in die eine und dann wieder in die andere Richtung stattfinden.

Politisch wird das aktuell genutzt, um naiven Leuten eine Ausrede fuer das zu praesentieren, was ihnen in naher Zukunft, ihre Lebensqualitaet und ihre Renten dahinraffen wird.

So schnell wie gerade Deutschland und Teile der EU runtergezogen werden, geht kein Klimawandel vor sich.
Die EU wird zum wirtschftlich unwichtigen Armutsviertel der Erde gemacht, mit voller Absicht und sie klatschen dazu.
  • 27.01.2017, 22:43 Uhr
  • 4
und die Überschwemmungen und Hitzewellen.. auch sicherlich normal
  • 27.01.2017, 22:46 Uhr
  • 1
die Orkane und Sturmfluten, ist alles normal, ist so und war schon immer so
  • 27.01.2017, 22:49 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer
Ja das ist alles normal.
Es gab schon viel groessere Orkane und Sturmfluten auf der Erde sehr sehr lange bevor es Menschen gab.

wize.life-Nutzer
Glauben sie allen Ernstes, dass es Ueberschwemmungen und Hitzewellen frueher nicht gab?

Schon in der Bibel wird von Sintfluten und und Duerren erzaehlt, die gab es schon immer und es wird sie auch noch geben, wenn die Menschheit laengst ausgestorben ist, wie die Dinos.
  • 27.01.2017, 23:36 Uhr
  • 1
Hugo, glaubst du wirklich dass wir das nicht wissen?
Heutzutage leben aber Menschen auf dieser Erde und viele der Naturkatastrophen sind wegen des Klimawandels "hausgemacht". Auch das solltest du wissen. Und nicht wenige Katastrophen kommen durch die Ausbeutung der Erde durch die Menschen und zwar nicht die Menschen z. Bsp. die in Afrika leben, sondern die, die dort Kolonien hatten und die, die heute für wenig Geld dort arbeiten und anbauen lassen, ohne Rücksicht auf die Menschen dort.
Da kann es niemanden wundern, dass diese Menschen dort weg wollen, denn auch sie möchten wenigstens etwas würdevoll leben und nicht elend vertrocknen und verhungern.

Aber wenn man im Warmen sitzt und alles hat was das Herz begehrt, dann ist das Einigen wohl egal wie es anderen geht.
  • 28.01.2017, 03:45 Uhr
  • 3
wize.life-Nutzer
Ich muss davon ausgehen, dass du nicht viel weisst, sonst wuerdest du nicht so einen Stuss schreiben.
  • 28.01.2017, 07:03 Uhr
  • 1
wen willst DU eigentlich für dumm verkaufen!
  • 28.01.2017, 11:06 Uhr
  • 0
Hugo wize.life-Nutzer

wovon du ausgehst, das ist mir mehr als egal, denn du hast dich ziemlich entblößt mit deinen Kommentaren.
  • 28.01.2017, 11:12 Uhr
  • 3
afd-Gelaber ist das.
  • 28.01.2017, 11:16 Uhr
  • 3
CDU und SPD Gelaber hat Deutschland in diese Lage versetzt, nicht die AFD.

wize.life-Nutzer
Wie kommst du auf entbloest, meine Einstellung darf jeder wissen, denn sie ist nicht verboten.
  • 28.01.2017, 13:22 Uhr
  • 1
@ Hugo vielleicht fängst du einfach mal damit an Tageszeitung zu lesen und Nachrichten zu schauen. Wenn du dann Zweifel hast kannst du auch das www nutzen um dich weiterzubilden. Wenn das nicht reicht solltest du Bücher lesen, da gibt es viele unabhängige Autoren , die viel wissenswertes geschrieben haben. Deine Beiträge sind unerträglich .
  • 29.01.2017, 00:37 Uhr
  • 3
wize.life-Nutzer
An was habe ich denn deiner Meinung nach Zweifel?

Schau doch selbst mal Nachrichten, ausserhalb von ARD und ZDF, damit dir endlich ein Licht aufgeht.

Das was die Bundesregierung in den letzten Jahren falsch gemacht hat, kann sowieso niemand mehr aendern, im Gegenteil, die Folgen dieser Politik, werden das Land erst noch mit voller Wucht treffen.
Deutschland steht erst ganz am Anfang dieser Katastrophe.

Und die hat nichts mit dem Klima zu tun, so wenig wie die illegalen Einwanderer der letzen zwei Jahre und der noch kommenden.
  • 29.01.2017, 05:45 Uhr
  • 3
Klimawandel hin-Klimawandel her, darum geht es doch gar nicht.
Das Einzige,was mich interessiert ist: Was hat der Klimawandel mit den Flüchtlingen zu tun???
  • 29.01.2017, 12:35 Uhr
  • 1
Klimawandel ist Realität, die uns Menschen noch eine Menge Geld kosten wird.
  • 29.01.2017, 12:45 Uhr
  • 0
Klimawandel gab es schon immer, nur jetzt wird er auch noch zur Ausrede fuer illegale Einwanderung und Steuererhoehung hergenommen.
  • 29.01.2017, 13:24 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.