wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Diktator droht" - Psychiater dagnostizieren Geisteskrankheit bei Donald Tru ...

"Diktator droht" - Psychiater dagnostizieren Geisteskrankheit bei Donald Trump

News Team
06.02.2017, 10:53 Uhr
Beitrag von News Team

Wie zurechnungsfähig ist Donald Trump? Führende US-Psychologen brechen jetzt ein Tabu und stellen eine Ferndiagnose über den mächtigsten Mann der Welt. Das Ergebnis ist beängstigend. Der Präsident der Vereinigten Staaten soll ein bösartiger Narzisst sein.

Mehr zum Thema

159 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
nun ja, psychologie aus der entfernung. nein, danke. wenn man mal nicht weiter weiss zu argumentieren, dann ist so eine geisteskrankheit zu diagnostizieren wunderbar. für mich armselig
  • 09.02.2017, 20:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese Ferndiagnose hätten sie mal f r ü h e r stellen sollen -
und zwar l a u t !!!
  • 08.02.2017, 17:06 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da brauch ich nicht mal Psychiater sein, der Typ ist komplett verrückt!
  • 08.02.2017, 09:05 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie zurechnungsfähig sind die Sonderschüler von US-Psychologen die eine Ferndianose stellen??
  • 07.02.2017, 14:08 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sich die Schlinge selbst um den Hals legen und mit offenen Augen ins Unglück rennen, durch Selbstüberschätzung mit Selbstverliebtheit kann böse enden für Donald Trump welcher nur seinen Namen zu vermarkten weiß, aber als Präsident der USA bleibt er auf die Mehrheit der Abgeordneten im US- Kongress angewiesen. Wobei Zweifel an der Amtstauglichkeit des Präsidenten Trumps in eine Zermürbungstaktik im Kampf gegen seine Vorhaben enden und in konsequente Obstruktionspolitik im Senat zum Erfolg führen und rechtliche sowie politische Institutionen der USA manches der Trump-Agenda verhindern können. Und die Demokraten im Senat hätten schnell die Macht, Trump zu stoppen. Was der Spruch von Erich Kästner: "nur die dümmsten Kälber suchen sich ihren Metzger selber", sehr verdeutlicht. Eine Großmacht wie du USA will weise geführt werden und lässt sich nicht nach einem Businessplan vermarkten. Denn nur sehr dumme Menschen suchen sich eine Regierung aus, die zu ihrem Schaden handelt, sich selbst bereichert und die Menschen ausnutzt, Herr Präsident!
  • 07.02.2017, 14:00 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was war denn das wieder für eine einseitige Beeinflussung bei "Hart aber Fair"..? Fair..??? - da kommen immer nur die gleichen Argumente von den selber Miesmachern minutenlang zu Wort, während der anderen Seite das Wort abgegraben wird,- und eine Diskussionsignoranz der Person erfolgt, gelenkte und gezielt eingespielte Beiträge bringen das Thema von gut ausgesuchten Redner in die gewünschte Richtung, > Zu einem Thema, gehören 3 Pro und 3 Kontra stimmen, aber nicht 6 Personen mit dem gleichen Trikot !!
Themen wie Trump, Putin, die AfD und Merkel sind ausgelutscht !!!!!
  • 07.02.2017, 11:31 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Trump wurde gewählt und man sollte das respektieren. Über Orban oder Erdogan regen wir uns doch auch nicht in diesem Umfang auf.
Sind denn nur die im Kopf nicht klar, bei denen wir Deutsche Nachteile befürchten ?
Unser Verkehrsminister benimmt sich auch wie der Suppenkasper mit dem Gegenwind gegen seine PKW-Maut - ein CSU-Hobby. Bringt uns nichts, außer viel mehr Aufwand.
  • 07.02.2017, 10:37 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer die Sendung "hart aber fair" gesehen hat, konnte sich herzlich über das herumgeeiere dieses Personenkreises nur herzlich amüsieren. Die Teilnehmerzusammensetzung war äußerst interessant, zwei Psychiater sollten dem Deutschen Fernsehzuschauer einsuggerieren, daß Mr. Trump krank sei. Aber sie waren auch so ehrlich zu sagen, daß ein Amtsenthebungsverfahren keine Chance hat, wenn er keine Straftat begeht. Bei mir kommt da die Frage auf: Wieso haben sich diese Herrschaften nicht einmal so viele Gedanken über Frau AM gemacht? Der Berliner Politeierkuchen hat doch aller Orts nur gejubelt und mit gemacht, ohne sich Gedanken, was dann kam, zumachen.
  • 07.02.2017, 10:31 Uhr
  • 6
Peter, mit solchen Vergleichen kann man sich disqualifizieren.
  • 07.02.2017, 14:22 Uhr
  • 0
Sehr geehrter Herr Lindemann,
wenn man Mr. Trump nicht einmal die 100 Tagefrist gönnt, kann man die selbige Behandlung von den eigenen Leuten verlangen oder? Wo bleibt denn hier das Fairplay? Immerhin ist auch dieser Präsident demokratisch gewählt, das wird bei vielen vergessen - alles was Recht ist - wie heißt es in der Bibel so schön: " Den Span im Auge des Anderen sieht man, den Balken im eigenen Auge erkennt man nicht!" Typisch D!
  • 08.02.2017, 10:38 Uhr
  • 4
Peter, den skrupellosen Wahlkämpfer Trump hat man noch unter "amerikanisch" eingeordnet. Was aber die Regierungsarbeit per Twitter und durch Dekrete betrifft, ist
das beispiellos und wird selbst durch USA-Gerichte geprüft.
Ob dafür auch die 100-Tagefrist gilt, müssen seine Wähler
entscheiden. Wir können ohnehin nichts ändern und
nur hoffen, dass in der Zeit die Welt nicht brennt.
  • 08.02.2017, 17:11 Uhr
  • 1
Sollte es brennen, dann bestimmt nicht von Seiten der Trumpwähler oder durch Mr. Trump, sondern nur durch die Verlierer dieser vergangenen Wahl! Auch die Trump-Kabinetsmitglieder wissen, daß jeder Krieg nur Verlierer hat - nie einen Gewinner.
  • 08.02.2017, 20:55 Uhr
  • 1
Ich wünsche uns allen, dass sie es wisssen, auch Trump.
  • 09.02.2017, 11:54 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nicht Trump ist Geisteskrank, sondern die Personen, die so was hinterhältiges und Krankes veröffentlichen! Er hat einen gesunden Menschenverstand, mit denen andere Personen nicht klar kommen wollen, das ist alles!
  • 07.02.2017, 08:42 Uhr
  • 7
  • 07.02.2017, 10:52 Uhr
  • 2
Abwarten!
  • 07.02.2017, 14:23 Uhr
  • 0
klar müssen wir alle abwarten. aber dieses theater, dass momentan gegen trump läuft ist schon unnormal. unsere politiker scheinen alle so überrascht geworden zu sein, weil sie sich einredeten, die gute hillery wirds schon machen. alle voraussagen zum trotz kam es anders. nur wussten auch die poltiker, dass madame clinten in USA absolut unbeliebt war. man hat ganz einfach die falsche kandidatin gekürt. das hab ich schon vor der wahl nicht verstanden. das verstehe ich auch bei merkel nicht.
  • 09.02.2017, 20:52 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren