wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mord an Gottesdienstbesuchern empört Innenminister ganz besonders!

Mord an Gottesdienstbesuchern empört Innenminister ganz besonders!

10.04.2017, 00:31 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Unser Innenminister Thomas de Maizière äußert sich zu den Anschlägen in Ägypten:
"Dass eine solche Tat Menschen in Ausübung ihrer Religion während des Gottesdienstbesuches am Palmsonntag trifft, empört mich besonders"!
Wäre es denn nach seinem Geschmack weniger schlimm gewesen, wenn es Leute getroffen hätte, die bei der Arbeit waren, beim Tanzen, beim Einkaufen, beim Sport oder bei sonstwas?

Dieser Satz wird kommentarlos in den Tagesthemen wiederholt, nirgends beschwert sich irgendwer. Aber das verwundert nicht, Atheisten sind friedlich und bescheiden, sonst müssten die ja auf die Barrikaden gehen!

Würde ich als Atheist etwa jetzt sagen, gut, dass es nur Gläubige bei ihrer Religionsausübung getroffen hat, wenn ebenfalls Gläubige den mutmaßlichen Willen ihres Gottes befolgen und andersgläubige Gläubige umbringen?

Nein, natürlich sagt ein Atheist so etwas nicht, er käme garnicht auf die Idee, zwischen guten und schlechten Menschen zu unterscheiden! Opfer sind für jemanden, der sich den Humanismus auf die Fahnen geschrieben hat gleichwertig zu bedauern, egal, bei welcher Tätigkeit sie umgebracht worden sind!

Zugegeben, der Verdacht, dass es sich mal wieder nur um leeres Geschwätz eines mediengeschädigten Politikers handelt, liegt nahe. Vielleicht hat er ja wirklich nicht nachgedacht, der Innenminister. Vielleicht aber ist er gar nicht so weit weg vom Fanatismus der Religiösen, wie er glaubt!

12 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alfred: Dümmer geht nimmer! Du warst schon besser!
  • 10.04.2017, 20:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Anschläge in Ägypten sind ganz schlimm und man sollte
sich nicht über die Aussage eines Politikers aufregen.
  • 10.04.2017, 20:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der religiöse Wahn sitzt offenbar immer noch ganz tief in den Köpfen oder gar Genen ...
  • 10.04.2017, 10:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn ich Herr Heuser richtig verstehe,sollte das Brandenburger Tor mit einem Kreuz beleuchtet werden,aber nur dann wenn es Christen waren,die durch Terror getötet wurden.Zumindest passt die Iddee zu der allein seligmachenden Ideologie des Christentums.Andersgläubige haben kein Mitleid verdient, Barbaren und das christliche Abendland haben ja nun nichts gemein.
  • 10.04.2017, 09:14 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Würde ich als Atheist etwa jetzt sagen, gut, dass es nur Gläubige bei ihrer Religionsausübung getroffen hat, wenn ebenfalls Gläubige den mutmaßlichen Willen ihres Gottes befolgen und andersgläubige Gläubige umbringen!"
boah ... das ist aber böse!
aber die religiöse Logik zu Ende gedacht ...
  • 10.04.2017, 06:48 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.