wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Für den Wahlkampf aus dem A8 in den Hybrid: CDU-Mann beklagt grüne "Doppelmo ...

Für den Wahlkampf aus dem A8 in den Hybrid: CDU-Mann beklagt grüne "Doppelmoral"

News Team
11.04.2017, 10:19 Uhr
Beitrag von News Team

Thomas Eusterfeldhaus sitzt für die CDU im Stadtrat von Bocholt. Mit einem Foto, das er auf Twitter postete, macht er derzeit von sich reden. Das Bild das Walhkampfauto der NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann: ein umweltfreundliches Hybridfahrzeug mit großem Aufkleber der Grünen-Frau. Daneben steht der Dienstwagen der Ministerin: ein Audi A8. Offensichtlich hat sie vor einem Wahlkampf-Termin das Auto gewechselt.

"Grüne Doppelmoral: erst mit dem dicken Audi A8 fahren und dann für den Wähler schnell umsteigen ins unweltfreundliche Hybrid-Auto", schimpft der CDU-Mann - und ernten neben Zustimmung auch Kritik.

https://twitter.com/teusterfeldhaus?...d-1.6750031

Salvia Löhrmann erklärt dem Jungpolitiker, dass sie das Fahrzeug wechselte, weil sie nunmal einmal für NRW und bei den folgenden Termin für die Grünen im Einsatz war.

Auch den Vorwurf, es habe sich um einen heimlichen Vorwurf gehandelt, kontert sie:

Thomas Eusterfeldhaus lässt nicht locker und fragt nach, weshalb nicht für beide Fälle ein umweltfreundliches Auto möglich sei. Daraufhin schiebt Löhrmann den schwarzen Peter der Automobilindustrie zu: Die sei eben noch nicht so weit.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So waren sie schon immer die Grünen.
Sie predigen den Bürgern Wasser vor und selbst feiern sie die Weingelage.

Man muss sich nur den Werdegang des Mitgründers, Joschka Fischer anschauen, der berät nun die dicksten Konzerne, in USA und Deutschland.
Früher haben sie ihn gewählt, weil er sich so toll gegen die Kapitalisten gestellt hat und mit Steinen nach Polizisten geschmissen hat.
  • 12.04.2017, 23:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Thomas Eusterfeldhaus CDU im Stadtrat von Bocholt kümmert sich anscheinend mehr um andere als um seine Wähler. Lieber Thomas, Denunzianten gab es in der DDR genug oder ist das Dein Programm?
  • 11.04.2017, 17:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren