wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Deutschland im Ausnahmezustand?

12.04.2017, 14:07 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Deutschland im Ausnahmezustand?

Dank einer irregeleiteten Politführung befinden wir und in einem Ausnahmezustand. Volksfeste nur noch unter Polizei und demnächst dann noch unter Militärschutz? Fußballspiele im Fokus der Terroristen, christliche Feiertage mit Angst vor Opfern beim Weihnachtsmarkt oder bei Prozessionen. Immer mehr Bürger verspüren eine Angst vor der Öffentlichkeit.
Selbst bei mir und meiner Familie verbreitet sich zunehmend Unbehagen und Unsicherheit. Ich fange an mit 65 Jahren meine Wohnungstür Abends zu verrammeln, Meine Tochter in Frankfurt, sie spricht 5 Sprachen, traut sich nicht mehr zu ihrem Französisch – Stammtisch zu fahren. Die U,- und Sbahnen sind am späten Abend voll von Migranten so das ihr Angst und Bange ist sich noch alleine in die Stadt zu begeben.

Wir werden Täglich in unserem Leben beengt und eingeschränkt durch Fremde die sich hier unrechtmäßig aufhalten und unsere Politmarionetten haben nichts dagegen einzusetzen als dumme und verharmlosendes Geschwafel. Schaft endlich Ordnung und entfernt diese Unruhestifter aus unserem Land, notfalls auch mit neuen Gesetzen.

Mehr zum Thema

84 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schauen sie doch mal in ihre Tageszeitung und lesen sie da die anderen Artikel..."Hochzeitsgesellschaft blockiert Autobahn" ... "Gruppenschlägerei mit Messerstichen" ... das waren bestimmt nicht die Gruppen um Thomas, Jürgen und Manfred. Da ist ein "Vorgeschmack" eindeutig nachzulesen.
  • 17.04.2017, 12:54 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch der Terror bei uns ist mittlerweile Alltag geworden, aber in Berlin will man das so nicht sehen,..sind ja schließlich die Bürger auf der Strasse die das miterleben und erleiden, während die "Herrschaften" vor die Presse treten und alles Beschwichtigen und Kleinreden was uns der Satz "der Islam gehört zu Deutschland" eingebracht hat !..
Und noch was >>
" Flüchtlingskosten. Bürgermeister schicken der Kanzlerin ihre Asyl-Rechnung"
Merkel hat mit den nach Deutschland gelockten Zuwanderern nicht nur den Terror in unser Land geholt, sondern auch immense Steuergelder an Wirtschaftsflüchtlinge vergeudet, die nun von den Gemeinden bezahlt werden sollen. Solange Merkel und ihr ebenso unfähiger Anhang nicht aus der politischen Verantwortung entfernt werden, wird der Zustrom anhalten.
  • 13.04.2017, 11:48 Uhr
  • 6
Die Gemeinden fangen an, sich zu wehren. Heidelberg will nicht, dass in seinem Industrievorort, dem Pfaffengrund, eine neue Moschee für 600 -1000 Gläubige erbaut werden soll.
Man wagt einen anderen Bedarf für das freie Grundstück anzugeben.
  • 22.04.2017, 16:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurden Kommentare durch den Ersteller entfernt.
"Deutschland im Ausnahmezustand" halte ich für Hysterie. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand durch einen terroristischen Anschlag ums Leben kommt, ist ziemlich gering. Islamistische Terroristen wären auch ohne die Flüchtlingsströme nach Deutschland gelangt. Wir sollten auch bedenken, dass viele Anschläge durch unsere Behörden verhindert wurden. Unsere Regierung für alles eine Schuld zu geben, spiegelt für mich ein Bedürfnis nach einem Sündenbock wieder. Egal welche Regierung da in Berlin regiert, das Terrorproblem wäre da. Wenn wir in Hysterie verfallen, spielen wir den Terroristen in die Hände. Darum macht es Sinn, an seinem Lebenstil nichts zu ändern.
  • 13.04.2017, 10:23 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutschland im "Ausnahmezustand" ?
Ich weiß nicht, ob dies der richtige Ausdruck ist.
Natürlich ist vieles versäumt worden und man hätte bei der Aufnahme
von Flüchtlingen nicht so blauäugig vorgehen sollen. Aber was hier
geschrieben wird kann ich nicht unbedingt unterschreiben.
  • 13.04.2017, 10:18 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn man zurückblickt und sich nochmal vor Augen führt, wie sich diese Bundesrepublik in den Zeiten der Baader-Meinhof Gruppe, gegen den Terror einer sehr kleinen Gruppe gestemmt hat und jede noch so gut versteckte, konspirative Unterkunft ausgehoben hat, dann kann man die Tätigkeiten der Exekutive heute,
gegen ihren eigens importieren riesigen Terrorhaufen, höchstens als minimale Bemühungen sehen.

Im Gegenteil, die besorgen ihnen noch ihre Treffpunkte (Moscheen und Kulturzentren) und bewachen sie, damit sie beim Planen ihrer Terrorakte, nicht gestört werden.

Natürlich gibt es auch genug Moslems, die damit nichts am Hut haben,
bei denen vermisse ich aber ganz stark, dass sie endlich auch mal gegen ihre fanatischen Brüder auf die Strassen gehen und nicht nur bei vermeintlichen sozialen Nachteilen oder um auf ihre Probleme in der fernen Heimat hinzuweisen.

Das was die Regierenden, durch unkontrollierte Zuwanderung aus allen Gegenden der Welt, einfach so über die Grenzen einwandern ließen,
haben sie nicht mehr im Griff und wollen da auch garnicht so genau hinsehen, denn sie würden damit ihre Fehler und ihre Unfähigkeit bezeugen.
  • 12.04.2017, 23:15 Uhr
  • 7
ein typischer Donner-Kommentar ...
  • 14.04.2017, 10:37 Uhr
  • 1
  • 14.04.2017, 10:40 Uhr
  • 1
lol ...
Schlaubi, dieses emoji "heißt" joy ... und joy hat mit sad nichts zu tun ...
  • 14.04.2017, 10:54 Uhr
  • 1
an was sollst du schuld sein?
  • 14.04.2017, 10:58 Uhr
  • 1
meinst du?
  • 14.04.2017, 11:11 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Guten Abend Alfred,
aber zu leugnen, daß die ganze Sauerei mit der grenzenlosen Aufnahme von Menschen die nicht nur Gutes wollten, bezeichne ich als Schwachsinn oder?? Wenn ein Land seine eigenen Grenzen nicht schützen kann, dann läuft es eben in Gefahrensituationen wie wir sie der Zeit erleben. Jeder Irre kann sic als Terorist aufführen und was tun wir dagegen?? Heute ist es doch nicht einmal möglich unbeschadet in ein Fußballspiel zu gehen, wie man es gestern erleben konnte. Das alles ist das Ergebnis von übertriebener Gutmütigkeit der vergangenen Monate. Kein vernünftiges Regierungshandeln, diese Groko hat versagt!! Und diese Groko die uns in dieses Dilemma geführt hat, wollen die Mehrheit der Wähler wieder wählen? Diese Volk will anscheinend leiden und sich selbst kasteien, denn es ist zu dumm um den Schaden den es in Kauf nimmt zu erkennen.
Deutschland, Deutschland was ist nur aus diesem Land geworden?
- Marode Wirtschaft!
- Marode EU!
- Euro-Kollaps!
- Maroder Euro!
- Marode Bundesländer!
- EXPLODIERENDE Flüchtlingskosten!
- EXPLODIERENDE Verarmung der Mittelschicht!
- Abzockermentalität gegen die Autofahrer und Häuslebauer und
Hausbesitzer!
Das sind die Ergebnisse der Groko-Regierungszeit und die sollen wir wählen? Sind das nicht Katastrophen genug? Wieviel sollen denn noch kommen? Wen wollen Sie von diesen Parteien noch wählen?
  • 12.04.2017, 18:52 Uhr
  • 10
Nicht Ergebnis übertriebener Gutmütigkeit.Ich nenne das fahrlässig.
  • 13.04.2017, 07:46 Uhr
  • 3
Die Probleme der Flüchtlingswelle stehen sicher auf einem Blatt, aber den Terrorismus darauf zu reduzieren ist und bleibt dämlich! Die Terroristen hätten sich nicht von Grenzen aufhalten lassen.
  • 13.04.2017, 12:00 Uhr
  • 2
"Die Terroristen hätten sich nicht von Grenzen aufhalten lassen."
stimmt, aber bei einer gewissenhaften Identitätsprüfung wäre vielleicht der eine oder andere aufgeflogen ...
aber es wurden und werden alle reingelassen, mit oder ohne Pass, sogar gefälschte Pässe werden akzeptiert ...
und führen nicht zur sofortigen Ausweisung ...
  • 13.04.2017, 16:50 Uhr
  • 3
"Explodierende Kosten für Polizeieinsätze bei Fußballspielen" haben Sie noch vergessen zu nennen......
Und das sind keine Flüchtlinge oder Asylbewerber, sondern deutsche Hooligans!
  • 13.04.2017, 17:56 Uhr
  • 3
besonders dann, wenn versucht wird den Mannschaftbus des BVB in die Luft zu sprengen ...
  • 13.04.2017, 17:58 Uhr
  • 2
Sie wissen sicherlich, wer der oder die Täter waren.
  • 13.04.2017, 18:00 Uhr
  • 0
woher sollte ich das wissen?
Mutmaßungen sind nicht mein Ding ... aber Fakten ...
  • 13.04.2017, 18:02 Uhr
  • 1
@ Udo,du willst bestreiten,dass die Zahl der Terrorakte konkret in Deutschland,konkret in der jüngeren Vergangenheit nicht in Zusammenhang mit der unkontrollierten " Zuwanderung" steht?
  • 13.04.2017, 21:50 Uhr
  • 2
Natürlich kommen Terroristen auch als Flüchtlinge nach Deutschland. Wäre dies nicht möglich, würden sie auf anderen Wegen kommen. Der Grund für die Terroranschläge liegt aber doch nicht daran, dass Deutschland Flüchtlinge aufnimmt, sondern dass Deutschland seine Finger in schmutzigen Kriegen in fremden Ländern hat. Und dass Deutschland Waffen dorthin liefert, und dass Deutschland am Elend in fremden Ländern gut verdient!

Aber das soll der blöde deutsche Michel natürlich nicht verstehen!
  • 13.04.2017, 21:56 Uhr
  • 0
Ich gebe dir In einem Punkt Recht.Deutschland und namentlich unsere jetzige Regierung verdient mit Waffenexporten in die Krisenländer ,speziell im nahen Osten.Gerade deshalb widert mich dieses scheinheilige humanitäre Gehabe in der Flüchtlingspolitik so an.Und die unkontrollierte Einreise von Tausenden unregistrierten " Flüchtlingen" ist wohl eine Art Ablass.Und kostet uns alle einen grossen Teil unserer Sicherheit.
  • 13.04.2017, 22:09 Uhr
  • 4
Auch alle vorherigen Regierungen Deutschlands haben Waffenexporte genehmigt und gefördert.
Um auf dem modernen Stand der Waffenentwicklung zu bleiben, müssen Waffen entwickelt, produziert und verkauft werden. Ohne Ertrag durch Verkäufe kann eine Weiterentwicklung nicht finanziert werden.
Eine Vielzahl von Ländern produziert und verkauft Waffen. Hier nicht mitzumachen, würde die Welt nicht friedlicher machen, sondern den anderen das Geschäft überlassen und viele Arbeitsplätze in Deutschland kosten.
Würde unsere Regierung den Export unterbinden, würden die Waffenproduzenten die Fertigung ins Ausland verlagern, wie es teilweise bereits geschieht.
Auch für die eigene Verteidigung ist eine eigene Waffenproduktion unumgänglich (wenn auch unsere Bundeswehr zur Zeit zu einer effektiven Landesverteidigung gar nicht in der Lage ist).
  • 14.04.2017, 18:57 Uhr
  • 1
@Udo,
"Um auf dem modernen Stand der Waffenentwicklung zu bleiben, müssen Waffen entwickelt, produziert und verkauft werden. Ohne Ertrag durch Verkäufe kann eine Weiterentwicklung nicht finanziert werden."
korrigiere mich, wenn ich mich irre ...
aber steht nicht in der Bibel geschrieben: du sollst nicht töten!
entweder sind die chefs von Heckler&Koch oder Rheinmetall keine Christen, oder sie nehmen unsere christlichen Werte nicht ernst ...
denn sie verdienen mit Mord und Totschlag Milliarden ...

"Auch für die eigene Verteidigung ist eine eigene Waffenproduktion unumgänglich "
gegen wen soll die Bundeswehr uns den verteidigen?
gegen die Taliban am Hindukusch?
stell dir mal vor, es ist Krieg und keiner geht hin ...
oder anders gesagt, die Bundeswehr gehört abgeschafft ...
dann hört auch das sinnlose Sterben deutscher Soldaten auf ... bisher waren es über 100, die einen völlig sinnlosen Tod gestorben sind ...
und nicht zu vergessen, die ganz armen rosa Haustiere, die verkrüppelt vom Feld der Ehre zurückgekommen sind ...
  • 14.04.2017, 19:15 Uhr
  • 1
Udo,mit deiner logik sollte man wohl Verständnis aufbringen,dass die Amis die Superbombe abgeworfen haben." Die Mutter aller Bomben" allein bei dieser Bezeichnung stellen sich alle Nackenhaare auf.
  • 14.04.2017, 20:45 Uhr
  • 2
@ Tommy B.:
In der Bibel steht vieles geschrieben, was heute die Wenigsten interessiert. Wir leben in der Ära des hemmungslosen Kapitalismus und wir leben (noch) ganz gut dabei. Interessiert die SUV-Fahrer der Klimawandel, die Dieselfahrer (und -Hersteller) die Krebsrate der Bevölkerung?
Auch hier werden indirekt Menschen umgebracht und trotzdem findet kein Umdenken statt.
  • 14.04.2017, 21:01 Uhr
  • 3
@ Beate Krauss:
Der Abwurf der bisher noch nie eingesetzten Superbombe hat mit "meiner Logik" ganz und gar nichts zu tun. Meines Erachtens wollte man hier Funktion und Auswirkung dieser Waffe testen. Auch der Abwurf der Atombomben über Hiroshima und Nagasaki und damit der Einsatz dieser Superbomben gegen die Zivilbevölkerung waren - so absurd es klingt - ein "Test". Japan war im Sommer 1945 eigentlich schon geschlagen und hatte Verhandlungen über einen Friedensschluss angebahnt. Doch Truman wollte der Sowjetunion die Zerstörungskraft der neuen Waffe zeigen - und die Nachkriegsordnung dominieren.
Die Regierung hatte zuvor Milliarden von Dollar für die Entwicklung der Bombe ausgegeben. "Der Aufwand von so viel Zeit und Geld hätte aus keinem anderen Grund gerechtfertigt werden können" als einem Praxiseinsatz gab damals US-Kriegsminister Henry Stimson zu.
Dem Historiker Stanley Goldberg zufolge waren die hohen Kosten der Hauptgrund für den zweifachen Einsatz gegen Japan.
  • 14.04.2017, 21:49 Uhr
  • 1
Es geht nicht um Terrorristen alleine, sondern ca. 150.000 Straftaten die überwiegend von Migranten aus den Nordafrikanischen Ländern in den letzten Monaten des neuen Jahres verübt wurden und die Presse nichts mehr darüber berichtet. Es wird alles tot geschwiegen und oder unter den Teppich gekehrt, das ist die heutige Groko - Politik.
  • 15.04.2017, 22:39 Uhr
  • 3
Die Presse berichtet nicht über diese Straftaten, aber Herr Peter Hilbert kennt natürlich die genauen Zahlen!

Natürlich gibt es Migranten, die als Flüchtlinge kommen, in Wahrheit aber lediglich junge, schlecht erzogene, "abenteuerlustige" Männer sind, die scheinbar nichts zu verlieren haben! Was spricht dagegen, die herauszufiltern und entsprechend wieder in das Heimatland zurückzuschicken? Da werden bürokratische Hürden aufgebaut, die unverständlich sind. Straffällig müsste heißen, ausreisepflichtig! Klar, ein paar werden auch untertauchen, aber das wären die sowieso.

Natürlich war es im Rahmen der Flüchtlingswelle einfach, hier einzureisen und eine "neue Identität" anzunehmen. Aber das wird derzeit gerade aufgearbeitet, es hagelt Ausreisebescheide.

Aber das ist nun mal der Preis für die Waffengeschäfte und die sonstigen wirtschaftlichen Verflechtungen der Industriestaaten, dass Elend und Flüchtlingsströme produziert werden. Da sind viele Menschen in Not, die wenigsten sind Verbrecher. Und die allerwenigsten der Eingereisten sind Terroristen. Die meisten sind vor genau davor geflohen, was wir jetzt befürchten, Terror und Gewalt! Das darf man nicht vergessen, wenn man beleidigt ist, das es jetzt auch bei uns ab und zu kracht und die die Gefahr, bei einem Terroranschlag getötet zu werden bei uns jetzt schon fast so groß ist, wie beim Radfahren von einem Raubvogel angegriffen zu werden!
  • 16.04.2017, 05:02 Uhr
  • 1
Wer schickt diese Kleinkrimminellen eigentlich zurück? Soviele Menschen die normaler weise zurück müßten und irgendwo in Deutschland anonym sich aufhalten gab es noch bei keiner Regierung vor der Groko. Alfred, bitte nicht nur die Bibel lesen, es gibt Kriminalstatistiken die nach lesbar sind.
  • 18.04.2017, 18:41 Uhr
  • 1
So viele Kriege in nächster Nähe gab es auch nicht vor der GroKo. Außerdem werden kriminelle Ausländer ausgewiesen, wenn sie zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurden, egal ob auf Bewährung oder nicht.
  • 22.04.2017, 15:03 Uhr
  • 1
Es sind zur Zeit über 250 000 abgewiesene Migranten ausreisepflichtig.
Das wird vollmundig in allen Zeitungen verkündet, damit das Volk sich in Sicherheit wiegen und der Politik weiter vertrauen kann.
Dann wird berichtet, dass 27 Afghanen ausgeflogen werden konnten, mit 3 Polizisten an Bord, Startkapital für jeden nach Jahren, in denen sie hier versorgt werden konnten, nach Monaten, die vergingen, weil sie gegen den ablehnenden Bescheid erst einmal vor Gericht zogen - natürlich alles kostenlos für sie ...

Dann - und das fand ich nahezu grotesk, beschrieb man , dass es unzulässig sei, die abgewiesenen Heimkehrer in den letzten Tagen vor Gericht in einer normalern Haftanstalt unterzubringen, da ja immer die Gefahr besteht, dass sie untertauchen.
Sie müssen also in Spezialeinrichtungen untergebracht werden, dafür wurde ein Haus für 36 Leute neu ausgestattet - ich meine, es war in Freiburg - auf 3 Etagen viel Möglichkeit, Sport zu treiben, die Türen verschlossen, aber ansonsten Sportgeräte etc.

Dann soll also das Märchen von der Rückführung noch geglaubt werden!!
Nein, sie bekommen Duldung oder tauchen unter und wenn sie frustriert sind, sind sie leichte Beute für andere.

Da Integration von Tausenden von Menschen nicht ad hoc gelingen kann, wenn keine Sprachlehrer und keine Arbeitsplätze für diese Menschen verfügbar sind, wird sich das Problem so leicht nicht mehr - für alle Teile - zufriedenstellend lösen lassen.

Von Politikern erwartet man normalerweise, dass sie über den Tellerrand schauen, dass sie Erfordernisse abschätzen können.
Leider lässt sich nur noch Versagen und eine unentschuldbare Fahrlässigkeit feststellen.

Überraschenderweise erscheint Frau Merkel auch nicht mehr unter den wichtigsten hundert Menschen (Time magazine) auf der Welt. Wie bemerkenswert!
  • 22.04.2017, 17:16 Uhr
  • 0
Liebe Edith,
das hat die Mehrheit der Deutschen größten Teils schon wieder vergessen, wer uns den ganzen Sumpf eingebrockt hat. Jeden Tag lese ich von all den CDU-Getreuen wie gut doch Mutti für uns sorgt. Dabei schließt ein mittelständischer Betrieb nach dem anderen. Uns geht es Gut? Ich frage mich wie geht es den Rentnern, den Frührentnern und den vielen Arbeitssuchenden, den Hartz IV Beziehern? Nach denen frägt doch keine Mutti und kein Gerechtigkeitsprophet Schulz. Mit deren Gehältern geht es einem schon gut! Das Problem unserer Politiker sind, daß sie nicht weiter denken wie ihre Nasenspitze reicht. Wichtige Probleme zu lösen, ist für die ein Fremdwort. Als einziges Ziel haben sie nur ihre Wiederwahl vor den Augen, aber sonst????
  • 22.04.2017, 23:55 Uhr
  • 1
Hartz IV-Empfänger erhalten 409 €/Monat (Alleinstehende).
Für Kinder bis 6 Jahre erhalten sie je 237 €/Monat,
für Kinder von 6 bis 13 Jahren erhalten sie je 291 €/Monat,
für Jugendliche bis 18 Jahre erhalten sie je 311 €/Monat.

Außerdem gibt es für alle Kindergeld:
je 192 €/Monat für die ersten zwei Kinder,
198 €/Monat für das dritte Kind,
je 223 €/Monat für das vierte Kind und alle weiteren.

Kann man davon nicht leben?
  • 23.04.2017, 21:21 Uhr
  • 1
Deutschland ist das einflussreichste und renommierteste Land der EU und ein Magnet für Investoren aus aller Welt, die Wirtschaft 'brummt' und wir haben die niedrigste Arbeitslosenzahl seit 25 Jahren, Deutschland ist einer der Spitzenreiter in der europäischen Industrielandschaft insbesondere bei hochinnovativen Technologien der Mikro- und Nanoelektronik, der Leistungselektronik und der Photonik, Deutschland ist aufgrund seiner Exportorientierung (1.220 Milliarden Euro im laufenden Jahr) der größte Nutznießer von offenen Grenzen, Zollfreiheit und dem Wegfall von nationalen Zulassungsprüfungen innerhalb der EU und von dem Wegfall von Wechselkursen innerhalb der Eurozone, Deutschland ist ein beliebtes Urlaubsland für Millionen Menschen aus der ganzen Welt, seit 70 Jahren leben wir in Frieden mit ehemals verfeindeten Ländern und mit uns seit Jahrhunderten die erste Generation, die nicht in einem Krieg verheizt wurde, alles das haben wir unseren Politikern zu verdanken.
  • 23.04.2017, 21:23 Uhr
  • 1
"Deutschland ist einer der Spitzenreiter in der europäischen Industrielandschaft"
Das haben toll collect, VW und BER eindrucksvoll bewiesen, dass Deutschland das technologische Spitzenland der EU ist.
Auch die deutschen Rüstungsgüter spiegeln den hohen technischen Stand der deutschen Industrie wider ...
Mp`s die um die Ecke schießen, Panzer die nicht fahren, Hubschrauber die nicht fliegen, Kampfjets die nicht eingesetzt werden können, da nach 30 Jahren festgestellt wurde, dass die Instrumentenbeleuchtung bei Nachtflügen den Piloten blendet.
Und über die genialen E-Autos deutscher Hersteller muss ich jetzt kein Wort verlieren ... Weltspitze ...
Wir haben es unseren Politikern zu verdanken, dass ab 2030 mindestens 40% der dann in Rente gehenden Menschen so wenig Rente bekommen, dass sie Grusi beantragen müssen, damit sie nicht verhungern ...
flankiert wird dies durch den gigantisch hohen "Mindest"Lohn .... seit dem 1.1.2017 liegt er bei 8,87€!
tja, Deutschland ist ein bitter armes Land ... reiche Länder, wie Luemburg haben tatsächlich einen Mindestlohn, 13,32€ und die Mindestrente liegt dort über 1000.-€ höher als im bitter armen hochtechnologie Land Deutschland ...
aber dafür haben unsere Politiker dafür gesorgt, dass sie im Alter bestens versorgt sind ... nach 27 Jahren im Bundestag kassieren sie monatlich fast 6000.- € Altersversorgung ...

"Deutschland ist ein beliebtes Urlaubsland für Millionen Menschen aus der ganzen Welt,"

und das ist die Realität:

"Am wichtigsten für den Deutschland-Tourismus sind aber die Deutschen selbst. Für sie ist Deutschland das wichtigste Reiseland, noch weit vor Spanien, Italien oder Frankreich."
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/reise/deu...d-1.2969118
  • 24.04.2017, 01:54 Uhr
  • 1
Weil sich sehr vile Menshen nicht mehr leisten können, als den Baggersee und die eigenen vier Wände!
  • 25.04.2017, 16:58 Uhr
  • 2
SZ vom 01okt16:
http://www.sueddeutsche.de/politik/b...d-1.3186374
Auszüge:
In diesem Jahr steuert Deutschland zum siebten Mal in Folge auf einen Besucherrekord zu. 2015 verzeichnete die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT), die im Auftrag der Bundesregierung im Ausland um Besucher wirbt, fast 80 Millionen Übernachtungen internationaler Gäste - mehr als je zuvor. Im ersten Halbjahr 2016 ist die Nachfrage nochmals um 3,3 Prozent gestiegen. Die Zahlen des restlichen Sommers liegen noch nicht vor.

Die Rangfolge der Länder, aus denen die meisten Deutschlandbesucher stammen, ist seit Jahren unverändert: Auf Platz eins stehen die Niederlande, gefolgt von der Schweiz, den USA und Großbritannien, Österreich, Italien, Frankreich, Belgien, Dänemark, Polen und Spanien.
  • 26.04.2017, 22:23 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Flüchtlinge und Terror in einen Topf zu schmeißen ist selten dämlich! Wie viele Terroranschläge hatten wir bisher? Sind die geschehen, weil Deutschland Flüchtlinge aufgenommen hat, oder weil Deutschland sich an Kämpfen in fremden Ländern beteiligt? Gäbe es ohne die Flüchtlinge bei uns keinen Terror?

Gibt es keine Terrorfälle in anderen Ländern?

Alles Fragen, die dem typischen Bild-Zeitungs-Deutschen wahrscheinlich egal sind!

Übrigens, die weitaus meisten Menschen, die durch islamistischen Terror sterben sind weltweit immer noch selbst Moslems!

Deutschland zahlt den Preis für weltweite Ungerechtigkeiten an denen unsere Wirtschaft beteiligt ist, nicht für eventuell falsche Flüchtlingspolitik!
  • 12.04.2017, 17:46 Uhr
  • 2
Ja die Länder die keine Flüchtlinge dulden in Massen und ohne Papiere haben keine Terror --Anschläge --Ungarn , Polen , Spanien , Portugal --gehöhren auch zur EU.
  • 13.04.2017, 00:03 Uhr
  • 8
@Alfred,
"Flüchtlinge und Terror in einen Topf zu schmeißen ist selten dämlich!"
in diesem dämlichen Topf findest du solche Sonnenscheinchen wie Aniz Amri und Dschaber Al-Bakr ,
aber auch den minderjährigen, traumatisierten Afghange, der mit einer Axt mehrere Menschen in einem Regionalzug bei Würzburg zum Teil lebensgefährlich verletzte ...
und natürlich viele, sehr viele andere ...
  • 13.04.2017, 05:37 Uhr
  • 6
Flüchtlinge und Terror kann man nicht trennen, denn die Illegalen kennt keiner,- aber sie sind da !!
  • 13.04.2017, 11:50 Uhr
  • 6
Das ist alles Unsinn, den Terror hätten wir auch, wenn keine Flüchtlinge da wären, wahrscheinlich sogar noch in größerem Ausmaß!
  • 13.04.2017, 11:54 Uhr
  • 0
@Alfred,
"den Terror" haben wir aufgrund der Flüchtlinge.
Und hierbei beziehe ich mich auf die Terrorakte der Flüchtlinge Aniz Amri und Dschaber Al-Bakr.
Dass wir ohne Flüchtlinge Terrorakte in noch größerem Ausmaß hätten, wie du behauptest, halte ich für eine sehr gewagte These ...
  • 13.04.2017, 12:02 Uhr
  • 6
Woher nehmen sie die Erkenntnisse Herr Richards..?? Eine Vermutung eine Annahme.. mehr nicht.. >die Beweise bekommen sie jede Woche geliefert !!
  • 13.04.2017, 13:30 Uhr
  • 6
Herr Richards geht einfach von seiner Allwissenheit aus - egal um welche Zusammenhänge es geht.
  • 22.04.2017, 17:18 Uhr
  • 3
Nein, Herr Chinasky, ich gehe von der Situation in meiner Stadt aus und staune, dass allmählich etwas mehr Besonnenheit bei den Kommunalpolitikern aufkommt.

Ich bin nicht allwissend, aber habe ziemlich viel gearbeitet und gelernt und verfüge über das, was man als gesunden Menschenverstand bezeichnet.

Sie wollen hier die Rolle eines Menschenfreundes spielen, das ist sehr einfach. Man fühlt sich da recht wohl, nicht wahr?
Aber was tun Sie denn ganz konkret vor Ort, dort wo die Probleme sich häufen, in den Einrichtungen, in denen die Langeweile herrscht, weil es keine Sprachlehrer gibt, keine Sozialarbeiter, weil da unterschiedliche Religionen aufeinanderprallen ...

Sie lieben alle und verletzen dauernd -
  • 23.04.2017, 10:48 Uhr
  • 1
Gut, wieso unterstellen Sie dann anderen Menschen einen Mangel an solch selbstverständlichem Verhalten? Wer macht Sie zum Richter über jene Bürgermeister, die sich gegen eine Groß-Moschee aussprechen, weil in der bereits vorhandenen kleinen sich Salafisten bereits getroffen haben, die unter Beobachtung stehen.
Darf man nicht Berichte aus der kommunalen Presse weitergeben, statt ständig nur zu verharmlosen und zu beschönigen??

Ich habe 20 Jahre meines Lebens ausschließlich mit Ausländern zu tun gehabt, allerdings Studenten, also seien Sie bitte etwas vorsichtiger mit Ihren Behauptungen!
  • 23.04.2017, 11:20 Uhr
  • 1
"Es geht im übrigen auch nicht um irgendeine Moschee, es geht schlichtweg um die latent vorhandene Ablehnung einer fremden Kultur. "
Aber dieses Argument ist halt sehr populistisch und kommt beim gewünschten Klientel gut an.
Möglicherweise auch die Aktionen dieser "gut" rasierten Herren, die mit dem Wort lies ... also Lügen auf Deutsch die Menschen in den Fußgängerzonen belästigt hatten ...
wenn ich ein Buch voller Lügen lesen möchte, dann muss ich nur ins Parteiprogramm der SPD reingucken ...
Beispiel:
Das Märchen, dass arbeitlose ältere Mitmenschen, die mindestens 58 Jahre JUNG sind, 4 Jahre ALG 1 beziehen können ... wenn sie sich weiterbilden ...
he, welche Weiterbildung zahlt denn das Arbeitsamt ältere Arbeitslosen?
Auf jeden Fall keine, die zwei Jahre dauert!
Aber das weiß der unrasierte exBürgermeister aus Würselen nicht ... und hofft, dass es niemand auffällt, dass seine "Wohltat" für ältere Arbeitslosen nicht das Geld wert ist, auf welchen sie gedruckt wurde ...
wer hat uns verraten ....die Sozialdemokraten ...
  • 23.04.2017, 15:44 Uhr
  • 1
Kleiner Tipp von mir ... lese das Märchenbuch deines unrasierten möchte-gern Bundeskanzlers ...

übrigens, laut Emnid hat die CDU 1% Punkt zugelegt ... 36%
die Partei deines Unrasierten liegt bei 31%
die Grünen "kacken" ab ...6% und die ex-SED 9%
insgesamt also 46% ...
das ist nicht die Mehrheit!
siehe Art. 63 GG ...
http://www.wahlrecht.de/umfragen/emnid.htm
  • 23.04.2017, 16:02 Uhr
  • 1
die Vögel, CDU/CSU haben 36% ... die FDP 5% und die AfD 9% das sind 4% mehr als die Partei deines unrasierten ...
und, du wirst es kaum glauben ... die Mehrheit ... d.h. dein unrasierter möchte-gern BK wird nicht gewählt ... es sei denn, er läßt sich mit den Stimmen der AfD wählen ...

wer hat uns verraten? genau, Sozialdemokraten ....
  • 23.04.2017, 19:53 Uhr
  • 1
".Nach deiner Berechnung wird es keinen Bundeskanzler mehr geben, "
stimmt!
aber eine Bundeskanzlerin ....
sie hat die Mehrheit auch ohne die Stimmen der AfD!
Dein unrasierter "Kanzler" nicht!

"Die absolute Mehrheit war eher die Ausnahme bisher."
soso ...
jetzt rate mal, welcher Bundeskanzer/in nicht mit der Mehrheit der Stimmen gewählt wurde ...
es gibt nur einen ...
dein "designierter" unrasierter "Kanzler"

"Aber träum weiter, langsam wird mir dein Geschwätz zu blöd. "
Absulute Mehrheit in Verbindung mit deinem unrasierten SPD-Messias ist schon eine sehr verwegene Idee ...
insbesondere, wenn man bedenkt, dass die SPD zur Zeit gerade mal 30 % der Stimmen bekäme ...
zur absoluten Mehrheit fehlen deinem ex-Bürgermeister von Würselen schlappe 21% ...
  • 24.04.2017, 13:14 Uhr
  • 1
da du nicht rechnen kannst kommst du auf dieses "Ergebnis"!
die Partei deines unrasierten: 31%
plus die ex-SED: 9% plus die der Grünen: 6% das
sind maximal 46%
gegen diese Koalition des Schreckens stehen:
CDU/CSU 36%
FDP 5%
AfD 9%
das sind 50% ...
und 50% sind, auch wenn du es nicht glauben willst, mehr als 46% ...
d.h. der unrasierte kann nicht zum Kanzler gewählt werden, es sei denn, die AfD wählt ihn ...
somit wird Angela Merkel mit den Stimmen von CDU/CSU und denen des unrasierten erneut zur Kanzlerin gewählt!
qed ...
  • 24.04.2017, 14:53 Uhr
  • 2
Die AfD will mit niemandem koalieren - Aussage von Meuthen und Zustimmung - also kann man sich das Ergebnis ausrechnen ...
  • 24.04.2017, 15:09 Uhr
  • 2
"Oder umgekehrt-mein Martin mit den Stimmen der CDU.Funktioniert dann auch"
sehr realistisch!
ebenso realistisch wie die Wahl von Christian Lindner zum BK ....
"Nicht heute und nicht morgen,und übermorgen ist der traurige Verein eh Geschichte. "
tja, das sehe ich auch so ... die Tage der Partei des unrasierten sind gezählt ...
  • 24.04.2017, 18:25 Uhr
  • 2
  • 25.04.2017, 03:26 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.