wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Yale-Psychater-Konferenz warnt: Donald Trump ist ein gefährlicher Geisteskra ...

Yale-Psychater-Konferenz warnt: Donald Trump ist ein gefährlicher Geisteskranker!

News Team
24.04.2017, 09:09 Uhr
Beitrag von News Team

Eine Gruppe von renommierten Psychologen fühlt sich verpflichtet, die US-Öffentlichkeit vor ihrem Präsidenten zu warnen. Aus diesem Grund halten sie Donald Trump für mental unfähig das Land zu regieren!

Dr. John Gartner von der Johns Hopkins University Medical School erklärte bei einer Konferenz an der Yale’s School of Medicine am Donnerstag seine Einschätzung zu Geisteszustand von Donald Trump so:

Wir tragen die ethische Verantwortung, die Öffentlichkeit vor Donald Trumps gefährlicher Geisteskrankheit zu warnen.
Schlimmer, als nur ein Lügner oder Narzist zu sein, ist er darüber hinaus auch noch paranoid und größenwahnsinnig zu sein und unter Wahnvorstellungen zu leiden. Dass er so ist, bewies er dem ganzen Land am ersten Tag an dem er Präsident war. Wenn Donald Trump wirklich glaubt, dass er die größte Menschenmenge [bei seiner Vereidigung als Präsident] hatte, ist das eine Wahnvorstellung.

Ganz ähnlich fällt das Urteil von James Gilligan aus, einem Psychiater und Professor an der New York University:

Ich habe mit Mördern und Vergewaltigern gearbeitet. Ich kann bedrohliche Gefahr eine Meile gegen den Wind spüren. Man muss kein Experte für Gefahrenlagen sein oder, wie ich, 50 Jahre lang studiert haben, um zu wissen, wie gefährlich dieser Mann ist.

Die Psychologen um Dr. Gartner hatten bereits schon früher eine Online-Pedition für Mediziner gestartet, in der sie fordern, dass Trump als Präsident abgesetzt wird, weil er psychisch nicht in der Lage sei, seinen Pflichten als Präsident nachzukommen. Inzwischen haben mehr als 41.000 Mediziner diese Pedition unterzeichnet.

Kritiker werfen den Medizinern vor, sei würden mit ihrem Fern-Gutachten gegen die Goldwater-Regel verstoßen, die es Psychologen verbietet, den Geisteszustand eines Prominenten einzuschätzen, ohne persönlichen Kontakt zu der betreffenden Person gehabt zu haben.

Diese alte Dame quälte sich bei der Gartenarbeit bis diese jungen Männer beherzt eingriffen


2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da müssten aber etliche Machthaber auf der Welt abgesetzt und weg gesperrt und vergessen werden.
  • 24.04.2017, 20:21 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mal davon abgesehen daß ich diesen Menschen auch für Gefährlich halte, ist es aber bezeichnend für die USA. Einen weiteren Präsidenten zu erschießen wagen sie sich wohl nicht, da versucht man es mit Unzurechnungsfähig. Ja entweder ist man auf Linie der Kapitalgeber( die hat er aber nicht nötig) oder man ist gestört oder muß beseitigt werden. Politik und ihre ausübenden sind Pervers und verkommen.
  • 24.04.2017, 13:50 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.