wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wahnsinn! Baby (5 Monate) bekommt Abschiebebescheid - Familie soll bleiben

Wahnsinn! Baby (5 Monate) bekommt Abschiebebescheid - Familie soll bleiben

News Team
05.06.2017, 13:39 Uhr
Beitrag von News Team

Behördenwahnsinn pur: Ein fünf Monate altes Baby erhielt laut der "Bild am Sonntag" vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) einen Brief, der es aufforderte unverzüglich das Land zu verlassen - Sonst werde es zwangsdeportiert!
Die Familie des Jungen dürfe aber erstmal in Deutschland bleiben.

Yasin Nazari wurde 14. Dezember 2016 im bayerischen Traunstein geboren. Seine Eltern waren vor zwei Jahren vor dem Krieg nach Deutschland geflohen. Zmarai und Nazimeh Nazaris Asylantrag ist jedoch zwei Tage, bevor Yasin geboren wurde, abgelehnt worden. Sie wurden bislang noch im Land geduldet, da sie das Urteil vor Gericht anfochten.

Ihr 15-jähriger Sohn Milad darf aufgrund einer Leukämie-Erkrankung in Deutschland bleiben - Die Anwälte der Familie fordern, dass sie zusammen hier leben dürfen sollten.

Nun müssen die Nazaris aber erstmal den nächsten Schock verkraften: Der fünf Monate alte Yasin erhielt einen offizellen, an ihn adressierten Brief, der ihn zur unverzüglichen Ausreise aufforderte - Es habe noch 30 Tage Zeit.

Laut der "Bild am Sonntag" hieße es in dem Brief weiter, dass Yasin im Heimatland seiner Eltern nicht verfolgt werde, da er ja nie dort gewesen sei.

Manfred Kösterke, Anwalt der Nazaris, hält das Vorgehen der Behörden für "skandalös".

Einem Baby einen Abschiebebescheid zuzustellen, ohne die gerichtliche Entscheidung über das bekannte Verfahren der Eltern abzuwarten, zeugt davon, dass oft nur Textbausteine zusammengestellt werden“, sagte er der „Bild am Sonntag.

Die Nazaris waren aus Afghanistan geflohen, nachdem der Vater laut Bericht ins Gefängnis gesteckt worden war. Ein Verwandter eines hohen Beamten sei auf sein Auto aufgefahren und bei dem Unfall gestorben. Die Familie des Beamten habe danach Blutrache geschworen. Auch der 13-jährige Sohn Ramin konnte nicht mehr zur Schule gehen, weil in seiner Heimat zu viele „Tote auf dem Schulweg“ lagen.

Der Bild am Sonntag sagt Vater Zmarai, dass er 40 Jahre alt sei, die letzten zwei dieser Jahre seien in Deutschland die schönsten seines Lebens gewesen. Die Familie sei in Deutschland gut integriert: Ihr Sohn Ramin spreche gutes Deutsch und schreibe gute Noten in der Schule, auch er äußert sich in dem Bericht:

Jetzt ist Papa zu Hause und kocht und Mama geht raus, wie sie will

Das BAMF soll dann der „Bild am Sonntag“ gegenüber Stellung bezogen haben: Die Übersendung eines negativen Bescheids an ein Kind führe manchmal zu der Besorgnis, das ein Kind ohne Eltern ausgewiesen werden würde. Dies sei aber nicht der Fall. Eine Ausreise der ganzen Familie ins als "sicher" eingestufte Afghanistan sei dennoch vorgesehen.

Dutzende Tote bei Autobomben-Anschlag in Kabul

Bei einem Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul sind dutzende Menschen getötet worden. Mehr als 300 Menschen wurden nach Behördenangaben bei der gewaltigen Explosion im morgendlichen Berufsverkehr verletzt. Die Detonation beschädigte auch die deutsche und die französische Botschaft in der afghanischen Hauptstadt.

Zahlreiche Tote und Verletzte bei Trauerfeier in Kabul

Bei einer Trauerfeier in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind zahlreiche Menschen getötet oder verletzt worden. Nach Angaben von Augenzeugen gab es drei Explosionen.

Wow! Dieses mutige Kind rettete seine blinde Großmutter!

Mehr zum Thema

60 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Justiz ist in DL ein Trauerspiel - aus Macht wird zur Willkür
aus Willkür ein Beschluss mit dem schlimmsten Ausdruck vermerkt: Sonst werde es "zwangsdeportiert!"
Was dieses Wort Deportation bedeutet, das weiß wohl jeder.

Richter beweisen Mut, wenn sie aufhören über Gesetze zu herrschen und gerecht Recht sprechen.
Richter beweisen Mut, wenn sie ihrem Herzen folgen und ihr Gehirn mitnehmen.
  • 06.06.2017, 21:13 Uhr
  • 0
naja, Richter sind an unsere Gesetze gebunden ....
tun sie das nicht, gibts Ärger in Form des § 339 StGB ...
  • 07.06.2017, 16:30 Uhr
  • 2
Tommy, ich könnte Dir eine Menge an Beschlüssen und Urteilen als Beweis vorlegen, wo Rechtsbeugung an der Tagesordnung liegt.
Ich war mal so naiv zu glauben, dass eine Dienstaufsichtsbeschwerde oder Nachweis von Rechtsbeugung, dabei hilfreich ist.
Kein Staatsanwalt - noch nicht einmal der Generalstaatsanwalt wagt es, einen Richter anzuklagen und selbst wenn es so wäre, dann rate mal, wie die Sache ausgeht....... und genau das gibt zu denken.
Macht wird in Form von Willkür bei Entscheidungen ausgeübt.
Rechtsbeugung betrachten Richter als Kavaliersdelikt, wenn es ihre eigen Entscheidungen betrifft.
DER BGH ist an Arroganz nicht zu übertreffen, wenn es um das Bürgerrecht geht. Dort wird noch die eine Antisemitische Schiene gefahren und das mit einer selbstverständlichen Selbstverständlichkeit.
Wer glaubt, das ein Recht auf Mensch-sein in Würde, dem oder jedem Menschen zusteht, der sollte sich mal überlegen, ob das GG ein Gesetz oder einfach nur ein Buch mit Artikeln zum Lesen ist, so als Lektüre.
Lesen und Leben - sind zwei verschieden Bereiche, das zeigt dann die Erfahrung.
  • 07.06.2017, 18:01 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Behördenwillkür ... da weiß die Rechte nicht, was die Linke tut ...
Einfach - ätzend !!
  • 06.06.2017, 20:58 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kopf schüttel.... so ist es wenn man an qualifiziertem Personal spart,
das Kind steht unter unserem Jugendschutzgesetzt und darf garnicht alleine ausgewiesen werden....
  • 06.06.2017, 20:00 Uhr
  • 0
ja Rika - das Kind hat Eltern.., die Presse hats halt wieder mal so hingedreht..... - wo sind die Eltern? werden die auch ausgewiesen? hmmm..,
  • 06.06.2017, 20:14 Uhr
  • 3
Genau Angelika.. wo die Eltern sind weiss ich nicht, wenn man nach dem Bericht geht stehen sie auf der Liste ausgewiesen zu werden... ich frage mich eher... Ist Afghanistan wirklich ein sicheres Land ???
  • 06.06.2017, 20:18 Uhr
  • 3
das liebe Rika werden wir beide sicher nicht entscheiden können.... aber was Unfug von Afghanen getrieben wird, hier in D - niemals volljährig und dann geb ich Dir doch noch einen Artikel mit, der mich heut mehr als erschüttert hat:

http://www.br.de/nachrichten/oberpfa...ne-102.html

das sind Fakten, die mich sehr beunruhigen.......
es sind Menschen, die einfach nicht in unsere "Kultur" passen.., oder die sich auch nicht anpassen wollen.....
  • 06.06.2017, 20:25 Uhr
  • 3
Afghanistan ist kein sicheres Land. Nicht umsonst warnt das Auswärtige Amt auch vor Reisen.
http://www.zeit.de/politik/2017-02/a...abschiebung
  • 06.06.2017, 20:28 Uhr
  • 1
Angelika.. unverständlich .. ich habe fast keine Worte mehr..

Barbara.. so sehe ich das auch, warum will unser Staat dann die Menschen nach afghanistan abschieben... ich verstehe das alles nicht mehr...
  • 06.06.2017, 20:32 Uhr
  • 2
Was ich für schlimm halte...
Wir schreiben hier tauschen uns aus, entdecken Fehlverhalten auch in unseren Gesetze, auch im realen Leben haben wir Familie und Freunde , die oft der gleichen Meinung sind und niemand, aber garniemand ändert irgendetwas...
  • 06.06.2017, 20:35 Uhr
  • 2
sollen wir wirklich auf dieStrasse gehen? So wie damals 1989? Liebe Rika - uns geht es zu gut..., wir überleben grad so mit unserer Rente.... - gehst Du mit mir morgen auf die Strasse? Du hast sicherlich genauso viel Angst wie ich.., denn keiner weiss eigentlich mehr - wer für wen... , schön, dass es Dich gibt... Du denkst wenigstens noch.......
  • 06.06.2017, 20:38 Uhr
  • 3
Rika: Wahlen stehen vor der Tür und die Stimmen der AfD sollen so abgeworben werden
  • 06.06.2017, 20:44 Uhr
  • 1
Ich kann überhaupt nicht auf die Strasse gehen, meine Bandscheiben hindern mich daran, aber ich würde mir ausgewählte Bürger aus allen Schichten wünschen , die ein Mitspracherecht in gesetzlichen wichtigen Entscheidungen haben und berücksichtigt werden.

Mir wurschteln in unserer Regierung zuviele, die eigentlich von dem Leben des normalen Bürgers keine Ahnung haben.
Du siehst doch welche Fehlentscheidungen verabschiedet werden.. sie urteilen sogar bei Kinder ohne eine Spur der Kenntnis.

Ich wünsche Euch alle noch einen schönen Abend.
  • 06.06.2017, 20:46 Uhr
  • 2
das Bamf sucht immer wieder händeringend MItarbeiter
  • 06.06.2017, 20:48 Uhr
  • 1
Barbara.. AfD ist für mich in nichts, aber auch in garnichts
akzeptabel ...
  • 06.06.2017, 20:48 Uhr
  • 0
lach...meinst du für mich?
  • 06.06.2017, 20:49 Uhr
  • 1
Bamf.. die sollten aber auch die richtigen Kenntnisse haben.

nein Barbara, ich weiss auch für Dich nicht....
  • 06.06.2017, 20:49 Uhr
  • 1
Hallo Mädels.... Rika.., Ba Su.., wen werdet Ihr eigentlich in 4 Monaten wählen? Geht Ihr zur Wahl?
  • 06.06.2017, 20:53 Uhr
  • 1
klar gehe ich zur Wahl, aber ich sag es nicht, sonst komme ich in den Verdacht, Werbung zu machen
  • 06.06.2017, 20:55 Uhr
  • 2
Angelika, natürlich werde ich wählen, aber wen genau, darüber will ich mich hier nicht äußern, aber mit Sicherheit keine AfD und keine Rechtsradikale... wie sagt der Bayer... schaun mer mal ...
  • 06.06.2017, 20:56 Uhr
  • 2
weisst Du eigentlich - Rika.., dass ich den Horschtl ganz doll lieb hab? Aber ich darf ihn leider nicht mehr wählen......
  • 06.06.2017, 20:58 Uhr
  • 2
Geli... ich sag jetzt nichts dazu, bitte verstehe ... und jetzt bin ich auch erstmal weg... aber ich hoffe auf ganz bald mal wieder
  • 06.06.2017, 21:01 Uhr
  • 0
schlaf gut.....
  • 06.06.2017, 21:03 Uhr
  • 1
jetzt noch nicht, aber für später Dir auch und tws... soll in Erfüllung gehen ...
  • 06.06.2017, 21:11 Uhr
  • 0
alles gut.
  • 06.06.2017, 21:14 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es ist unglaublich, was die BAMF für Entscheidungen fällt.
  • 06.06.2017, 19:55 Uhr
  • 2
ja Ba Su.... - wer ist die BAMF eigentlich? Für mich ein eilig zusammengewürfeltes "Etwas" in der Regierung, das "alles wieder gut macht"... oder so.... gibt es Erfolge dieses BAMF? Gerne lese ich darüber.
  • 06.06.2017, 20:15 Uhr
  • 0
ich weiß es nicht, aber sie wurden z.T. in der Tat schnell zusammengewürfelt ohne jede Schulung.
Wenn du das hier liest, wird Vieles klarer

http://www.zeit.de/politik/deutschla...alifikation
  • 06.06.2017, 20:24 Uhr
  • 1
wie sollte das auch alles in der Kürze der Zeit auch gehen????? Augenwischerei unserer Regierung..... oder hat jemand ein Argument dagegen?
  • 06.06.2017, 20:27 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kann man mal sehen , Bombenleger werden mit offenen Armen empfangen und 5 Monate alte Kinder sollen gehen.
  • 06.06.2017, 19:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese unbeschreibliche Inkompetenz mancher BAMF-Mitarbeiter macht mich wütend!
Verurteilte Straftäter, wie im neuesten Fall der Mörder des 5jährigen Jungen in Arnschwang, der Fall des Anis Amri, verurteilte Drogendealer, Hassprediger und Personen, die der Islamistenszene zuzurechnen sind, bewegen sich hier völlig ungeniert, bestenfalls vom Verfassungsschutz beobachtet! Kinder bzw. Jugendliche werden von der Schulbank weg "deportiert" - sorry, ich kann's nicht anders beschreiben - und man beruft sich auf die bestehende Rechtslage. Ohne jegliches Fingerspitzengefühl....was läuft da nur falsch, ich verstehe es nicht?
  • 06.06.2017, 18:23 Uhr
  • 2
Ich versteh es auch nicht.., wobei man sich mal fragen sollte, wer eigentlich die BAMF-Mitarbeiter sind. Sind sie ausgebildet - oder wurden sie ausgebildet? Woher nahm unser Staat plötzlich diese Mitarbeiter?
Die BAMF gab es ja in diesem Ausmaße bestimmt nicht vor 3 Jahren...., eine Frage wurde mir von einer Regierungsbeamtin beantwortet: die wurden abgezogen von ihrem normalen Job, um bei der BAMF "auszuhelfen oder so" - hmmmmmm....
  • 06.06.2017, 19:38 Uhr
  • 1
http://www.zeit.de/politik/deutschla...alifikation
steht sogar schon in der Presse!!!!
  • 06.06.2017, 19:39 Uhr
  • 1
.......blinder Aktionismus fällt mir dazu ein!
  • 06.06.2017, 19:39 Uhr
  • 0
ja natürlich - für uns Bürger muss doch klar sein, dass alles alles getan wird..., - Aktionismus unserer Regierung, anhängend die Presse....
  • 06.06.2017, 19:42 Uhr
  • 1
Genau so sehe ich es auch
  • 06.06.2017, 19:44 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn ich mir vorstelle, dass Menschen, die eine schlechte Ausbildung haben, im Schnellverfahren eingearbeitet werden, die eigene Gesinnung und Intelligenz nicht überprüft werden, sie aber auf Menschen losgelassen werden, um Entscheidungen für deren Leben zu treffen, dann wird mir Angst und Bange.
Wenn diese neuen Mitarbeiter nicht mal fähig sind nachzudenken, bevor sie etwas schreiben und per Post verschicken, frage ich mich wirklich, wie kann man solche Menschen einstellen, nicht zum Pakete schieben sondern um über Schicksale zu entscheiden.
Das ist nicht mal mehr blamabel, es ist ganz, ganz schlimm und verantwortungslos.
  • 06.06.2017, 17:28 Uhr
  • 3
ja Margret O. - ganz schlimm, wobei es.., soweit ich gehört habe, es sich nicht um Menschen handelt, die eine schlechte Ausbildung haben - viele von ihnen sind Beamte..,

und um heute Beamter zu werden, braucht man eine gute Ausbildung - aber vielleicht war es nicht die richtige.....

Unsere Regierung hat nur "reagiert" - aber nix auf die Reihe gebracht - ich hoffe, dass sich dies bei den Bundestagswahlen niederschlägt. Wir haben lauter "Daswortdarfichnichtschreiben" dort sitzen.., lach... ist nur fast ironisch gemeint.
Unsere Politiker interessiert es nicht..., was die BAMF macht, sie interessiert nur - dass sie etwas macht.... - Alibi......so könnte das Zauberwort heissen....
  • 06.06.2017, 20:02 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer, das ist ja eigentlich noch schlimmer. Oder?
  • 06.06.2017, 20:17 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was sie Meldung beweist, dass die Mitarbeiter dort
einen etwas beängstigen Ausbildungsstand haben.
  • 06.06.2017, 06:44 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutschland ist auf dem besten Weg zur Lachnummer zu werden , deutsche Gründlichkeit , da sind wir schon immer gut gewesen .
  • 06.06.2017, 01:14 Uhr
  • 3
auf dem Weg?
BER ..
Toll colect ...
ein deutscher Offizier wird als syrischer Flüchtling anerkannt ...
ein gescheiteter EU-Politiker glaubt, dass er Bundeskanzler wird ...
  • 06.06.2017, 16:38 Uhr
  • 3
Deutschlands Politiker samt Behörden und Ämter haben nichts, aber auch gar nichts mehr im Griff. Und so etwas will gewählt werden? Auf Grund welcher Leistung denn bitteschön?
  • 06.06.2017, 19:30 Uhr
  • 3
@Jackie SG - unsere Regierenden schwimmen und sind am untergehen....- so sehe ich das.
Manchester - London - ich hoffe, auch die deutschen Bürger vergessen nicht.
  • 06.06.2017, 20:05 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren