wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Kampf für Gerechtigkeit" - Erdogans Widersacher marschieren in Istanbul ein

"Kampf für Gerechtigkeit" - Erdogans Widersacher marschieren in Istanbul ein

News Team
08.07.2017, 17:57 Uhr
Beitrag von News Team

Der "Marsch für Gerechtigkeit" des türkischen Oppositionsführers Kemal Kilicdaroglu hat nach drei Wochen Istanbul erreicht. Begleitet wurde der Vorsitzende der Republikanischen Volkspartei (CHP) am 23. Tag des Marschs von einer riesigen Menschenmenge, die sich über viele Kilometer am Ufer des Marmara-Meers erstreckte.

Mehr zum Thema

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Erdogans Widersacher marschieren in Istanbul ein"
wow ... welch martialische Wortwahl ...
früher marschierte die Wehrmacht in Paris ein, heute sind es Demonstranten, die in eine Hauptstadt einmarschieren ...
Da hat Hamburg aber Glück gehabt, die Überschrift "Der schwarze Block" marschiert in Hamburg ein ist uns somit erspart geblieben ...
  • 09.07.2017, 05:30 Uhr
Du bist und bleibst einmalig.., danke Tommy B.... sprichst mir aus der Seele....
  • 11.07.2017, 18:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wahrscheinlich alles Terroristen, wann greift Erdowahns Schlägertruppe ein?
  • 08.07.2017, 18:04 Uhr
Die trauen sich nicht, sind zu viele.
  • 08.07.2017, 18:35 Uhr
hoffentlich werden sie nicht von Erdogans Schlägertruppen angegriffen und verhaftet. Ich bewundere sie für ihren Mut
  • 08.07.2017, 20:56 Uhr
Die sollen den Diktator Erdogan und seiner Sippe mal richtig Feuer untern Arsch machen und aus den Amt jagen.
  • 09.07.2017, 10:31 Uhr
Wieso? Merkel braucht ihn
sowie auch die NATO, also die USA.
  • 09.07.2017, 10:53 Uhr
Das sind aber die zwei einzigen die den klapperkopf brauchen,der Rest der Welt braucht den Spinner nicht.
  • 09.07.2017, 13:54 Uhr
Brauchen w i r Merkel und die NATO ???
  • 11.07.2017, 16:28 Uhr
Einige schon.
Ich schließe mich da aus.
  • 11.07.2017, 16:36 Uhr
Da der Text unter der "Schlagzeile" ungewohnt kurz und einsilbig gehalten ist (sonst ergießt man sich ja in kleinste Deatails...) , liegt die Vermutung nahe, das diese Meldung wohl n i c h t zum nachmachen gedacht ist ... ! Eigentlich schade !!! Ich wäre sofort dabei, wenn es so etwas auch in unserem "Wahnsinns Land" geben würde.....
Mich wundert es sowieso, das man auf d i e s e Meldung einen Kommentar schreiben kann, das diese Funktion nicht ausgesetzt wurde.
  • 11.07.2017, 16:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren