wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mordanschlag auf Erdogan? Türkei: Attentäter womöglich in deutscher Polizei- ...

Mordanschlag auf Erdogan? Türkei: Attentäter womöglich in deutscher Polizei-Uniform

News Team
19.07.2017, 18:34 Uhr
Beitrag von News Team

Türkische Sicherheitsbehörden haben das Bundeskriminalamt (BKA) im Vorfeld des G-20-Gipfels in Hamburg vor einem angeblich geplanten Mordanschlag auf Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gewarnt. Das erfuhr die WELT aus Sicherheitskreisen. Die Attentäter seien vermutlich als deutsche Polizisten getarnt, hieß es demnach in einem Warnschreiben.

Demnach erhielt das BKA am 6. Juli 2017, also einen Tag vor Beginn des G-20-Treffens, eine sogenannte Verbalnote aus der Türkei.

Personen, die sich als deutsche Polizeibeamten verkleiden, könnten ein Attentat auf Staatspräsident, Herrn Recep Tayyip Erdogan, verüben.

Darin wurde gewarnt, dass "Personen, die sich als deutsche Polizeibeamten verkleiden, ein Attentat auf Staatspräsident, Herrn Recep Tayyip Erdogan, verüben könnten". In dem Warnschreiben war zudem der Name des angeblichen Attentäters genannt. Es soll sich dabei um einen ehemaligen türkischen Polizisten handeln.

"Das BKA hat diese Hinweise in die Beurteilung der Gefährdungslage für die Schutzperson einfließen lassen", teilte ein Sprecher der Polizeibehörde der WELT auf Nachfrage mit. "In der Gesamtschau betrachtet, war der Eintritt eines schädigenden Ereignisses zum Nachteil des türkischen Staatspräsidenten Erdogan (...) vor dem Hintergrund der dargestellten Erkenntnislage als eher ausgeschlossen zu bewerten."

Vor dem G-20-Gipfel wollte die türkische Regierung mehrere Personenschützer für die Großveranstaltung in Hamburg akkreditieren lassen. Darunter befanden sich auch vier Bodyguards, gegen die in den USA Haftbefehle vorliegen, weil sie anlässlich eines Staatsbesuchs von Erdogan gegen Demonstranten in Washington D.C. gewaltsam vorgegangen sein sollen. Die deutsche Seite hatte der Türkei daraufhin mitgeteilt, dass jene Personen nicht in Deutschland willkommen seien.

Dank an alle G20-Einsatz-Helfer!

<script type="text/javascript" src="//services.brid.tv/player/build/brid.min.js"></script> <div id="Brid_00481806" class="brid" style="width:600;height:390;" itemprop="video" itemscope itemtype="http://schema.org/VideoObject"> </div> <script type="text/javascript"> $bp("Brid_00481806", {"id":"5745","width":"600","height":"390","video":"151721"}); </script>
Mehr zum Thema

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Türke und Du blöder Deutsche, so sieht die Wirklichkeit aus. Aber wir Deutsche sind doch viel zu feige, Gegenmassnahmen zu ergreifen, wenn ich schon aus dem Munde der Politiker höre, Demokratie und Freiheit, geht mir das Messer im Hosensack auf, obwohl ich keines dabei habe. Wer macht denn die Demokratie kaputt, das sind die Rechtsextremisten, Reichsbürger, und der Terror aus dem Ausland.
Der Deutsche darf sich nicht äussern nur zuschauen und die fresse halten, dass ist unsere demokratischen Diktatur. Wird alles nur runtergespielt wie im Video. Wäre ja zu schön, wenn der Erdogan vom Fenster weg wäre, nicht nur er auch andere. Schaut doch mal was in Polen, Ungarn, im ganzen Ostblock passiert, wir machen doch nur Bückling vor den Autokraten um der Freundschaftwillen nicht zu gefährten, es ist doch ein herzliches zueinander, ja das sind alles liebe Ausländer. Erinnert Euch doch mal was in Hamburg passiert ist?
Es wird geredet und geredet und alles löst sich auf wie die Seifenblase. Brüssel ist nicht viel besser als unsere Bundesregierung. Grosse Klappe und nicht dahinter. Das können sie, die Flüchtlinge ersaufen lassen und hinterher so tun, als sei nicht gewesen. Jetzt wo es auf die Wahlen zugeht, interessieren sich unsere Politiker auf andere Thesen.
CDU/CSU sowie die SPD haben die gleichen Themen und es sieht so aus als gebe es wieder die gleiche Groko. Wir haben wieder keine echte Oppositionspolitiker. Wenn wir so weitermachen mit unserer Demokratie und Freiheit, sehe ich schwarz für unsere Demokratie die sie für Ihre Gutmütigkeit ausgenutzt werden, besonders bei den Autokraten im Ausland, armes Deutschland.
  • 20.07.2017, 12:26 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gut das er am eigenen Leib erfährt was Angst ist!
  • 20.07.2017, 11:52 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das haben wir uns selbst eingebrockt, was da die Merkel im Alleingang gemacht hat, tut mir Leid wenn ich unsere als Schleimer darstelle, aber umgekehrt wieder, wir lassen uns ja alles gefallen, wenn wir uns Deutsche Einig wären, sollten wir auf die Strasse gehen und sagen Türken raus, aus der Türkei in Deutschland, wir brauchen sie nicht, mit dem Slogan kauft nicht bei den Türken, die hälfte davon abschieben, wir hätten dann mehr Wohnungen für unsere vergessenen Obdachlosen die auf der Strasse schlafen müssen und trotzdem Arbeiten. Ja ich
  • 20.07.2017, 11:42 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer's glaubt. Womöglich wollte er eine Sonderbehandlung um seine Wichtigkeit zu unterstreichen.
Ich kann den Typ nicht LEIDEN.
  • 19.07.2017, 22:13 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Mann ( Erdogan) wäre kein Verlust für die Welt...und den Mann muss man auch nicht als " Staatsmann ",Diktator wäre die bessere Bezeichnung..
  • 19.07.2017, 20:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das hätte ich gerne mit einem Link belegt. Punkt.
  • 19.07.2017, 20:00 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren