wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Eine mit faulen Kompromissen und mit Betrug gebaute EU zerfällt!

07.08.2017, 12:40 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Eine mit faulen Kompromissen und mit Betrug gebaute EU zerfällt!

Aus T-online
Tritt auch Polen aus der EU aus?

"Haben das Gefühl, dass der Abschied begonnen hat"
07.08.2017, 10:54 Uhr | AP, mt

Alles das hat uns unsere Kanzlerin beschert. Nach ihrer Politik des Diktats gegenüber den neuen Mitgliedern der EU, ihrer grenzenlosen Masseneinschleusung hat sich zuerst England verabschiedet. Ungarn, Polen und andere Staaten wollen sich nicht weiter durch diese EU entmündigen lassen. Wir werden mit der Zeit weitere Austritte erleben, es ist nur noch eine Frage der Zeit. Diese EU der Banken und Konzerne hat bei den Völkern Europas keinen Rückhalt mehr. Bankenbetrug, Konzernbetrug selbst der Betrug durch die Politiker haben die Menschen bis jetzt mit getragen. Eine immer breitere Masse hat aber die Nase voll von diesem Banditentum. Junge Menschen ohne Perspektiven, Alte und Kinder in Armut wehrend einige Wenige ihren Reichtum gar nicht mehr erfassen können. Diese EU war ein Irrtum den wir schnell korrigieren müssen. Ich sehe aber keinen in der Politik der etwas ändern könnte, mit CDU/CSU und der Kapitalistenvereinigung der FDP, die sich selbst für Kuschelspiele mit einem Despoten wie Putin nicht zu schade ist, geht der Kurs der Bereicherung von einer Handvoll weiter.

25 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie sehr ich mich Irre hat die Vergangenheit gezeigt, fast alles was ich als Gefahr gesehen habe ist eingetroffen. Wofür ich beschimpft wurde ist Heute plötzlich in allen Parteien Konsens. In Polen sind wie in fast allen Ländern im Osten nur die Geschäftemacher für die EU, Pflichten will man nicht erfüllen aber Geld einsammeln, daß ist für alle Thema Nummer 1. Wenn wir alles Geld daß wir seit Einführung der EU verschwendet haben, in die Tilgung unserer Schulden getan hätten wehren wir jetzt Schuldenfrei.
  • 10.08.2017, 12:32 Uhr
  • 1
Tja, Staaten können eben nicht mit EU-Geld gekauft werden . . . Wo es an Überzeugung fehlt, muss eben das EU-Geld nachhelfen. Was für eine grandiose Fehlinvestition !
  • 10.08.2017, 23:47 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die größte EU-Begeisterung zeigen aktuell die Polen mit 77 Prozent Zustimmung zu einem Verbleib in der Union. In fünf der sechs größten EU-Staaten steigt die Zustimmung der Bürger zur Mitgliedschaft in der Europäischen Union.
@Jürgen, du irrst!
  • 09.08.2017, 21:30 Uhr
  • 0
Hallo Digger,
bitte lese die Zeitungen anderer Länder einmal und Deine Weltanschauung wird sich ändern. Frau AM hat es fertig gebracht die EU zu spalten. Nur die Herren, die selbst viele Leichen im Keller haben, sind noch treue Vasallen von Ihr.
  • 09.08.2017, 22:42 Uhr
  • 2
Peter, was sagst du denn zur riesigen Zustimmung der Deutschen zu Frau Merkel? Nach aktuellen Wahlumfragen wird sie voraussichtlich wieder Kanzlerin.
Warum M die EU gespalten haben soll, erschließt sich mir nicht. Die Polen und Ungarn spalten, die Franzosen bekommen ihre Wirtschaft nicht in den Griff und die Italiener sind hoch verschuldet. Von den Griechen will ich gar nicht erst reden.
Die EU hat mal wieder einen Tiefpunkt erreicht, wobei das nicht an den Bevölkerungen liegt, sondern an den Politikern. Deshalb solltest du deine Weltanschauung ändern.
  • 10.08.2017, 08:40 Uhr
  • 0
Guten Morgen Digger,
auf Umfragen gebe ich nichts. Es zeigt doch nur, wie wenig lernfähig die Deutschen sind. Die CDU ist deshalb auf Merkel fixiert, weil sie keinenen Alternativkandidaten haben und Schulz bläßt doch in das gleiche Horn wie AM. Die CDU wird in den Wahlen einbrechen, das ist meine Hoffnung.
  • 10.08.2017, 11:25 Uhr
  • 2
Manche schauen wohl nur durch ihre Parteienbrille. Merkel verliert an Zustimmung, und Schäuble ist am beliebtesten. Das zeigt alleine schon wie verblödet ein Volk sein muß wenn der größte Politgauner der uns seit Jahren enteignet und uns mit der Progression bestiehlt der beliebteste Politiker im Land ist. Und zur tollen EU-Politik, Deutschland ist das Land mit den meisten Klagen der EU. Brüssel hat alleine gegen Deutschland 91 Verfahren eingeleitet. Diese Regierung und ihre Unterstützer aus CSU, SPD, Grüne und der FDP brechen seit Jahren geltendes Recht. Man muß Partei, Bank oder Konzern sein in dieser Parteiendiktatur dann kann man sich in Ruhe gegen alle Gesetze vergehen und ist immer Immun. Ich nenne so etwas nicht Regierung oder Wirtschaft sondern kriminelle Vereinigung zum Schaden des deutschen Volkes.
  • 10.08.2017, 12:23 Uhr
  • 1
Das gab es schon immer und ist ein Phänomen, daß der Peiniger von seinem Opfer geliebt wird.
  • 10.08.2017, 17:09 Uhr
  • 1
Peter, auf Umfragen gibst du nichts, glaubst aber den Zeitungen. Interessant!
Übrigens kannst du bequem an Umfragen per Internet teilnehmen, wenn du Civey aufrufst. Eine Alternative zu den Instituten. Ob die Zahlen genauer sind, werden wir bei der Bundestagswahl erfahren.
Heutiger Stand: CDU 24,5 %, SPD 19,1 %, Grüne 12,8 %, FDP 9,4 %, Linke 17,6 %, AFD 7,4 %.
Es zeigt sich, dass die Linken viel im Internet surfen, denn soviel Stimmen hatten sie noch nie.
Übrigens Peter und Jürgen, nach eurer Meinung sollte man die Wähler wohl abschaffen, weil sie verblödet sind. Was haltet ihr davon, wenn in Zukunft Computer wählen?
  • 10.08.2017, 17:38 Uhr
  • 0
Frau Merkel wird wieder Kanzlerin.., oder glaubt irgendjemand hier, dass ein Martin Schulz auch nur einen Hauch einer Chance hätte???
Im Moment geht es darum, dass diese etablierten Parteien..., "rot, schwarz, grün, links.., so wenig wie möglich Stimmen bei der Wahl bekommen.., die Merkel wird wieder Kanzlerin, das isss klar.., aber ich hoffe, sie bekommt vieeeeeeeeeeeeele Gegenstimmen für ihre künftige Regierung ab 25.9.2017.....
  • 10.08.2017, 21:19 Uhr
  • 3
Ich frag mal so ganz dumm..., wer könnte denn hier sonst noch Kanzler werden? - Mir fällt wirklich niemand ein, der die Hürden dieser "Kanzlerwahl" jemals nehmen könnte....
ich geh dann mal in Urlaub..., und Frau Merkel macht ihren Senf weiter so..., warum auch nicht, gell?
  • 10.08.2017, 21:24 Uhr
  • 3
Die FDP hat neulich hohe Wahlspenden erhalten. Ging ja durch die Presse. Bedeutet, dass Frau Merkel die neu aufgestellte FDP als Beisitzer bekommen soll. Bei der bevorstehenden "Wahl" geht es jetzt nur noch um den dritten Platz, also um die Opposition. Und die ist wichtig meiner Meinung nach, Frau Merkel nicht, sie ist nur eine Galionsfigur, sonst nichts. Die Opposition als Merkel-Aufpasser ist wichtig, am wichtigsten meiner Meinung nach. Denn nur aus dieser Position kann es zu einer funktionierenden Politik kommen, auf dass DE nicht auf ewig im Merkelschen-Dauerschlaf verharren muss. Allerdings muss es sich bei der Opposition um sehr kluge und mutige Charaktere handeln. Außer Frau Wagenknecht sehe ich niemanden, der ihr das Wasser reichen kann. Die SPD auf der Oppositionsbank ? Wie gesagt, dafür braucht es Köpfchen !
  • 10.08.2017, 23:59 Uhr
  • 1
Digger, entschuldigen Sie bitte meine Frage "Glauben Sie selber an den Mist, den Sie hier in Worte fassen ? Ich fasse es nicht.
  • 11.08.2017, 00:02 Uhr
  • 1
Waltraud, du solltest mal in Urlaub fahren, damit sich deine Laune bessert.
Übrigens bekommen alle Parteien Wahlspenden, warum auch nicht? Ansonsten müssten wir Steuerzahler für funktionierende Parteien aufkommen, die nun mal unabdingbar für unsere Demokratie sind.
Du hast sicher auch gelesen, dass Wagenknecht den FDP-Lindner ausdrücklich für seine Krim-Initiative gelobt hat. Auch Linke können ab und zu realistisch sein und pragmatisch denken.
  • 11.08.2017, 08:11 Uhr
  • 1
Digger, ich bin jeden Tag "in Urlaub" und meine Stimmung/Laune ist sehr gut, würde Dir gerne etwas davon abgeben . . . bin großzügig.
  • 11.08.2017, 12:18 Uhr
  • 1
Und ja klar, alle Parteien bekommen Spenden usw. Nur auf die FDP ist in jüngster Zeit ein besonders hoher und wohl von der FDP nicht erwarteter Spendenregen niedergegangen. Darum hat diese Spende wohl auch das Interesse der Presse gefunden.
  • 11.08.2017, 12:22 Uhr
  • 1
Das ist doch gut so. Anscheinend bist du doch nicht so großzügig, denn sonst würdest du der FDP diesen Spendenregen gönnen.
  • 11.08.2017, 12:24 Uhr
  • 1
Digger, ich gönne der FDP diese Spende. Unbedingt.
  • 11.08.2017, 12:25 Uhr
  • 1
Wie schön! Du bist doch wohl nicht eine verbiesterte Linke, sondern siehst die Parteien-Konkurrenz positiv.
Ich beglückwünsche dich.
  • 11.08.2017, 12:31 Uhr
  • 1
Ich glaube das die Spenden für die FDP von der Wirtschaft aus Angst kommen. Hier will man sich absichern mit den Stimmenlieferanten der FDP für Merkel.
  • 11.08.2017, 13:41 Uhr
  • 2
Käufliche Parteien gehören in kein Parlament.
  • 11.08.2017, 13:45 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Fisch beginnt immer am Kopf an zu stinken! Das Übel ist, daß die Machtbesessenheit der führenden Politiker keine moralischen Grenzen mehr für sich erkennt. Politiker die neben ihren horenten, monatlichen Bezügen auch noch Millionen an Zuschüssen von der Industrie erhalten, sind käuflich geworden. Solche Parteien gehören einfach nicht mehr gewählt - doch die Mehrheit der Bevölkerung begreift das nicht. Daher nochmals meinen Rat an alle Rentner, Arbeitnehmer und Frauen, die für teueres Geld überteuerte Produkte kaufen müssen, wählt keine alten Parteien die bisher im Bundestag vertreten sind - nur so kann man den Sumpf in Berlin austrocknen. Die Kleinen dürfen schön brav Steuern zahlen, den Großen Firmen werden dafür Steuergeschenke gemacht! Pfui Teufel! Macht immer weiter so, irgend wann wacht auch der Dümmste auf - dann ist es leider zu spät.
  • 07.08.2017, 17:51 Uhr
  • 3
Guten Abend Gerald,
noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, daß doch viele Menschen ihren Verstand noch nicht zu Grabe getragen haben. Die Hoffnung stirbt immer zu Letzt.
  • 09.08.2017, 22:45 Uhr
  • 3
Lest bitte meinen Beitrag von "gerade eben"..,
  • 10.08.2017, 21:20 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.