wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
AfD-Spitzenfrau Alice Weidel will Angela Merkel nach der Wahl vor Gericht ze ...

AfD-Spitzenfrau Alice Weidel will Angela Merkel nach der Wahl vor Gericht zerren

News Team
01.09.2017, 09:39 Uhr
Beitrag von News Team

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel attackiert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) massiv. In einem Interview mit der "Passauer Neuen Presse" forderte sie einen Prozess gegen Merkel wegen deren Flüchtlingspolitik: „Wir müssen uns mit den Rechtsbrüchen der Kanzlerin auseinandersetzen. Angela Merkel müsste nach ihrer Amtszeit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden.“

„In der Euro-Rettungspolitik und in der Flüchtlingskrise hat sie gegen geltendes deutsches und europäisches Recht verstoßen. Dafür sollte sie sich vor einem Richter verantworten müssen.“

Mit dieser Forderung schießt sich Weidel einer in AfD-Kreisen weit verbreiteten Haltung an. Hunderte Anzeigen gingen bereits gegen die Kanzlerin ein, ein Verfahren gegen sie gilt aber als unwahrscheinlich. Anzeigen wegen ihrer Politik werde in aller Regel von der Justiz für haltlos befunden.

Merkel habe ihre "rechtswidrige Flüchtlingspolitik ohne einen einzigen Bundestagsbeschluss vollziehen können", sagte Weidel der Zeitung weiter. Wenn die AfD in den Bundestag einziehe, werde sich "gehörig etwas verändern". "Wir werden endlich wieder gelebte Demokratie haben und zwar in dem Sinne, dass das Parlament die Bundesregierung kontrolliert."

Auch selbstkritisch gibt sich Weidel ihrer Partei gegenüber. Das Plakat "Burkas?
Wir stehen auf Bikini" gefällt ihr nicht. "Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich mit dieser Kampagne nicht glücklich bin", sagte Weidel.

Ebenfalls "nicht mit mir abgestimmt" ist ein Bild, das auf Terroranschläge Bezug nimmt, blutige Lastwagenspuren zeigt und den Schriftzug "Die Spur der Welt-Kanzlerin durch Europa" trägt.

Weidel weiter: "Man sollte nicht alles mit der Politik von Angela Merkel verknüpfen. Wenn eingebürgerte Islamisten anderswo Anschläge begehen, kann man ihr das nicht anlasten. Solche intellektuelle Schnitzer darf es nicht mehr geben."

Mehr zum Thema

106 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
na ja, wenn die sogenannten AFD Spitzen sich in einer Sache auskennen, dann ist es diese geschichte mit " Vor Gericht stehen ".Hat Frau weigel keine anderen Möglichkeiten sich ins Gespräch zu bringen ????? Ich meine geklagt gegen Frau Merkel wird doch schon seit ewigen Zeiten und wie ging das noch einmal aus ??????? Ach ja.....abgewiesen !

Eigentlich ein ziemlich sinnloser Eintrag oder eine Ungeheuerlichkeit....... Entweder liegen genügend Gründe vor eine Klage anzustreben . Wenn genügend Gründe vorliegen, wäre es eine Ungeheuerlichkeit diese Klage nicht einzureichen !!!!! Warum eigentlich nicht????? Sind das die Menschen die in Verantwortung für das Volk regieren wollen ??????? Wenn ich von nicht gesetzlichen Zuständen weiss und diese nicht an den Stellen vorbringe die eine Bewertung vornehmen dürfen, also bei neutralen Richtern........fdann bin ich doch eigentlich noch einen Kick schlimmer als die Personen, die ich dann bedrohe irgendwann anzuklagen.

Und wenn alles nur heisse Luft ist und die Bitte nach Aufmerksamkeit und um Beifall auf so eine Art und weise formuliert wird, dann ist es einfach nur lächerlich,
  • 04.09.2017, 05:06 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tja, ich halte Frau Weigel für intelligent genug, daß sie genau weiß, daß ihr "Vorhaben" von vorneherein zum Scheitern verurteilt und nichts als heiße Luft ist. Aber bei unseren "Wutbürgerchen" kommen solche hohlen Phrasen halt gut an, weil die meisten eh keine Ahnung haben und zu faul/blöd zum selbständig denken sind. Also: nix als dumpfe, inhaltslose Propaganda!
  • 03.09.2017, 14:47 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sie vergisst, oder will vergessen, daß dazu erstmal die Immunität der Abgeordneten Angela Merkel aufgehoben werden muss. Und das muß das Parlament auf Vorschlag des Parlamentspräsidenten machen, wenn ich nicht irre https://de.wikipedia.org/wiki/Politi...unit%C3%A4t. Aber solche schweren Zusammenhänge mutet sie ihrem Wahlvolk lieber nicht zu.
  • 03.09.2017, 09:09 Uhr
  • 1
Verständlich - damit wären sie ja auch hoffnungslos überfordert!
  • 03.09.2017, 14:48 Uhr
  • 1
@Marika,
"Ich meine geklagt gegen Frau Merkel wird doch schon seit ewigen Zeiten und wie ging das noch einmal aus ??????? Ach ja.....abgewiesen !"
ähm, war das die Aussage von Frau Alice Weidel?
im Beitrag vom News Team wird sie wie folgt zitiert:
"Angela Merkel müsste nach ihrer Amtszeit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden.“
für mich besteht ein gewaltiger Unterschied, daß jemand vor Gericht gestellt werden MÜSSTE, und daß jemand vor Gericht gestellt wird!
wer diese Feinheiten der deutschen Sprache nicht kennt, der behauptet: "sie vergisst, oder will vergessen, daß dazu erstmal die Immunität der Abgeordneten Angela Merkel aufgehoben werden muss" richtig, dessen ist sich Frau Weidel auch bewußt, sonst hätte sie statt "müßte" muß gesagt!
und den Vogel schieß derjenige ab, der insinuiert,
"Aber bei unseren "Wutbürgerchen" kommen solche hohlen Phrasen halt gut an, weil die meisten eh keine Ahnung haben und zu faul/blöd zum selbständig denken sind.
wer "Wutbürgerchen" durch "besorgte" Gutmenschlein ersetzt kommt der Wahrheit sehr nahe!
und hoffnungslos überfordert ist der, der den Unterschied zwischen müßte und muß nicht kennt, gell Arnd?
  • 05.09.2017, 11:40 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer kennt das schon ganz gut, mach Dir da keine Sorgen.
  • 05.09.2017, 13:18 Uhr
  • 1
""Ich meine geklagt gegen Frau Merkel wird doch schon seit ewigen Zeiten und wie ging das noch einmal aus ??????? Ach ja.....abgewiesen !" Wer hat denn geklagt, Tommy. Da weißt Du doch sicher mehr. Im übrigen verweise ich noch einmal auf das Procedre, wenn gegen einen Parlamentarier oder Parlamentarierin geklagt werden soll.
  • 05.09.2017, 13:20 Uhr
  • 0
@Heiner,
das Procedere ist obsolet, das geht schon aus der Formulierung "Angela Merkel müsste nach ihrer Amtszeit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden" unzweideutig hervor ...
also was soll die Aufregung?
über ungelegte Eier sich zu echauvieren ist völlig sinn- und zwecklos ...
  • 05.09.2017, 13:36 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
aber meine Eingangsfrage hast Du lieber nicht beantwortet.
  • 05.09.2017, 13:39 Uhr
  • 0
lol ...
du meinst, dass ihre Anhänger, ähnlich wir ihr, den Unterschied zwischen müßte und muß nicht kennen?
sehr gewagte Theorie!
  • 05.09.2017, 13:40 Uhr
  • 0
welche Eingangsfrage?
  • 05.09.2017, 13:41 Uhr
  • 0
""Ich meine geklagt gegen Frau Merkel wird doch schon seit ewigen Zeiten und wie ging das noch einmal aus ??????? Ach ja.....abgewiesen !" Wer hat denn geklagt, Tommy. Da weißt Du doch sicher mehr". Diese
  • 05.09.2017, 13:42 Uhr
  • 0
was hat das mit dem Hinweis von Alice Weil zutun, dass Angela Merkel nach ihrer Amtszeit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden müßte.
nichts!
also wenn du deine Frage beantwortet haben willst, findest du bei google garantiert die Antwort ...
dort findest du etwa 188000 Ergebnisse ...
Quelle: https://www.google.de/search?source=hp&q=wer+hat+gegen+angela+merkel+geklagt&oq=wer+hat+gegen+angela+merkel+geklagt&gs_l=psy-ab.3..33i160k1.1547.13238.0.14430.35.35.0.0.0.0.203.3255.31j3j1.35.0....0...1.1.64.psy-ab..0.30.2812...0j0i131k1j33i22i29i30k1j33i21k1.YoigxukqiSo
  • 05.09.2017, 13:52 Uhr
  • 0
genau das wollte ich wissen. Wenn ich etwas behaupte, stelle ich in der Regel einen Link dazu. Damit nicht jeder sich erst durch das Netz wühlen muss.
  • 05.09.2017, 13:59 Uhr
  • 0
jetzt weißt du, wo du deine Frage beantwortet bekommst ...
"Hochverrat! Was hinter den 400 Strafanzeigen gegen Angela Merkel steckt"
Quelle: https://web.de/magazine/politik/hoch...kt-31029866
"Generalbundesanwaltschaft "prüft pflichtgemäß"400 Strafanzeigen gegen Merkel! Was ist dran am Vorwurf des Hochverrats?"
Quelle: http://www.focus.de/politik/deutschl...049186.html
aber da du das Ergebnis ja schon kennst,
"wie ging das noch einmal aus ??????? Ach ja.....abgewiesen !"
ist der Weg sich durchs Netz zu wühlen wohl überflüssig,
insbesondere wenn "man" weiß, dass Frau Weil unsere Bundeskanzlerin NICHT verklagen will ...

  • 05.09.2017, 14:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn sich Frau Weidel informiert hätte, wüßte sie, dass Frau Merkel menschlich gehandelt hat. Auch das ist ein Grund, warum sie nicht angreifbar ist.
  • 02.09.2017, 20:42 Uhr
  • 3
Ich glaube, die weiß das ganz genau - aber solche Hetzsprüche kommen halt bei einer bestimmten Klientel gut an -- wie man ja selbst in dieser Notiz hier teilweise sehen kann!
  • 03.09.2017, 14:49 Uhr
  • 2
Leider Arnd
  • 03.09.2017, 18:41 Uhr
  • 2
Conny mache lasse, die beißt sich an der Kanzlerin die Zähne aus. Ist natürlich unnötiger Verwaltungsaufwand!!
  • 03.09.2017, 18:44 Uhr
  • 2
"Wenn sich Frau Weidel informiert hätte, wüßte sie, dass Frau Merkel menschlich gehandelt hat"
ähm, war der schändliche Türkei-Deal menschlich?
es wurden 6 Milliarden € aus purer Menschlichkeit den Türken gegeben, damit diese die Flüchtlinge daran hindern in die EU zu fliehen ...
in meinen Augen ist das nicht menschlich ...
  • 05.09.2017, 11:44 Uhr
  • 0
Laß gut sein, Tommy - inzwischen weiß jeder, daß deine Sympathien bei diesen Politclowns liegen ...
  • 05.09.2017, 14:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch wenn es wohl am Ende nix bringt wegen der geballten Macht, aber ein Untersuchungsausschuss Merkel +co. wäre mehr als dringend angebracht wegen Eidbruch, Gesetzesverstössen direkt oder in mittelbarer Täterschaft und Volksverrat!
  • 02.09.2017, 15:12 Uhr
  • 2
aber klar doch, auch wenn der nichts bringen wird
... außer zusätzlicher Verschwendung von "Gehältern" für alle Beteiligten Ausschussmitglieder ... ergo ggf. auch für die AfD "Politik-Größen
... nach dem Motto, außer Staatsspesen nix gewesen.
  • 02.09.2017, 17:37 Uhr
  • 4
Anna
  • 02.09.2017, 20:36 Uhr
  • 1
... vergessen zu erwähnen:

Eidbruch ... Gesetzesverstöße ... mittelbare Täterschaft ... indirektes Leugnen des Holocaust
ALLES VERSSTÖSSE, die die AfD dringend erst einmal selbst aufarbeiten SOLLTE / MUSS

Ablenkungsmanöver vor Aufarbeitung ... ein eher peinliches Unterfangen !!!
  • 02.09.2017, 21:16 Uhr
  • 5
  • 03.09.2017, 14:49 Uhr
  • 1
  • 03.09.2017, 18:45 Uhr
  • 1
Die Daumenheber sollten besser mal selbst anfangen, nachzudenken.
  • 03.09.2017, 18:47 Uhr
  • 1
Knight, weil wir denken können haben wir den Daumen gehoben, gell.
  • 03.09.2017, 18:50 Uhr
  • 2
Offenbar nicht, denn sonst hättet ihr es nicht getan.
  • 03.09.2017, 18:51 Uhr
  • 1
Hm - wer hier von uns allen nicht denken kann/will sei mal dahingestellt ... irgendwie stehst du ziemlich einsam da ...
  • 03.09.2017, 23:11 Uhr
  • 1
sagt gerade der, dem der Unterschied zwischen müßte und muß unbekannt ist ...
  • 05.09.2017, 11:45 Uhr
  • 0
Anna,
.. vergessen zu erwähnen:
der 4. Bundespräsident, Walter Scheel war, bevor er in die FDP eintrat NSDAP Parteimitglied,
sein Nachfolger als BP, Karl Carstens war sogar noch SA-Mann gewesen, bevor er in die NSDAP eingetreten ist ...
Hans Filbinger war, bevor er in die CDU eintrat und MP in BadenWürttemberg wurde Nazi-Marine-Richter und natürlich NSDAP-Parteimitglied ...
nicht zu vergessen die ehemaligen Nazi-Offiziere, die Adolf Hitler den Treueeid schworen ...
und damit meinen ich nicht nur den ehemaligen Hauptmann, der zum Bundespräsidenten gewählt wurde, oder den Oberleutnant, der Bundeskanzler wurde ...
die Liste der Schande findet man hier:
"Liste ehemaliger NSDAP-Mitglieder, die nach Mai 1945 politisch tätig waren"
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...A4tig_waren
  • 05.09.2017, 12:02 Uhr
  • 1
Diese sogenannte "Liste der Schande" ist zum großen Teil purer Nonsens und Hetzerei, vor allem in Bezug auf Zugehörigkeit zur ehemaligen Wehrmacht! Die meisten Männer waren in dieser Zeit in der einen oder anderen Art in das System der NSDAP eingebunden. Das sich dabei Leute wie Filbinger besonders unrühmlich hervortaten, war eher die Ausnahme. Mein Vater war ebenfalls Marineoffizier und hatte den Soldateneid auf den "Führer" geleistet - aber er hätte jedem eine verpaßt, der ihn einen "ehemaligen Nazi" genannt hätte - und das zu Recht!
  • 05.09.2017, 14:47 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer

Wir leben im Hier und Heute!
Und nur darum geht es ... nicht... nur mir.
Somit hat mein Text nach wie vor die gleiche Intension und Aussagekraft meiner Meinung!
  • 05.09.2017, 15:55 Uhr
  • 1
Arnd,
"Mein Vater war ebenfalls Marineoffizier und hatte den Soldateneid auf den "Führer" geleistet - aber er hätte jedem eine verpaßt, der ihn einen "ehemaligen Nazi" genannt hätte - und das zu Recht! "
ich habe ein Problem damit, daß ehemalige Nazi-Offiziere sich aus ihrer Verantwortung herauszustehlen versuchen!
denn ohne ihre Beihilfe zum millonenfachen Mord wäre der 2. Weltkrieg und auch die Shoah nicht möglich gewesen ...
  • 05.09.2017, 17:59 Uhr
  • 0
Anna,
"Wir leben im Hier und Heute! "
und daher sollen wird die Vergangenheit leugnen?
sagst du auch zu den KZ- Überlebenden: "Wir leben im Hier und Heute! "
wohl kaum, hoffe ich ...
Somit hat mein Hinweis nach wie vor die gleiche Intension und Aussagekraft!
  • 05.09.2017, 18:05 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer

vielleicht erinnerst du dich an die Bewegung der 68 iger?
An ihre Beweggründe ... ihre damalige Intension ?

Meine Intension ist eine sehr differnezierte Betrachtung!
So einfach, wie du es nun versuchst darzustellen, so einfach mache ich es mir nicht!

Vielmehr sind es die Worte von Max Mannheimer, einem KZ-Überlebenden, die mich antreiben in meinem Unterfangen ... im HEUTE!

"Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber dass es nicht wieder geschieht, dafür schon!"
  • 05.09.2017, 18:12 Uhr
  • 0
@Anna,
"Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber dass es nicht wieder geschieht, dafür schon!"
richtig, aber diese Haltung schließt m.E. aus, dass man darauf hinweist:
"Wir leben im Hier und Heute! "
  • 05.09.2017, 18:16 Uhr
  • 0
Würde ich den Holocaust leugnen, was ich eben nicht tue
... hätte ich die 68iger, mit ihrer Intension nicht bewusst erlebt
... wäre ich nicht in einem sozialdemokratischen, toleranten Elternhaus groß geworden
... bestünden keinerlei persönliche Kontakte zu Menschen aus aller Welt, darunter auch mehrere Juden
... würde ich deine Kritik als berechtigt ansehen und sie annehmen
... so jedoch hat meine Meinung aus freiem Herzen Bestand,da sie sich ausschließlich auf des hier und heute bezieht.
... auch auf die Gefahr hin, dass du meine Worte sinnentfremdet verstehen willst und versuchst dementsprechend wiederzugeben.
  • 05.09.2017, 18:29 Uhr
  • 0
"... auch auf die Gefahr hin, dass du meine Worte sinnentfremdet verstehen willst und versuchst dementsprechend wiederzugeben. "
ist dem so, wenn ich dich an deine Einlassung: "Wir leben im Hier und Heute! " erinnere?
denn die Aussage: "Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber dass es nicht wieder geschieht, dafür schon!"
schließt diese einfache Sichtweise aus!
Für mich ist das ein Widerspruch, für dich anscheinend nur eine sinnentfremdende Wiedergabe deiner Meinung ...
  • 05.09.2017, 18:34 Uhr
  • 0
Somit wird es bei einem Patt bleiben, zwischen deiner und meiner Weltanschauung und der daraus resultierenden Sicht auf dieses Thema!
  • 05.09.2017, 18:38 Uhr
  • 0
so ist es!
  • 05.09.2017, 18:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Gleiche hat Seehofer auch gefordert,aber davon ist nur heisse Luft geblieben.
  • 01.09.2017, 22:57 Uhr
  • 5
Ja, so ändern sich die Zeiten und Anschauungen, wenn es um den eigenen Machterhalt geht.
  • 02.09.2017, 17:35 Uhr
  • 1
ich hoffe auf "neue Zeiten" - selbst unser Horschtl muss "a bisserl bangen" - aber wenn die CSUler alle für ihn stimmen und die früheren CDUler alle anders stimmen (CSU nur in Bayern und CDU in Gesamtdeutschland) - dann könnts scho guat ausschaun mit de neuen Zeiten in Deutschland..., wir gucken..., 24.9..., nimmer weit weg...,gell?
  • 02.09.2017, 18:57 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was diese Nazitusse möchte ist unerheblich !
Soll sich erstmal sachkundig machen und dann schwafeln
Das sind letzte Versuche , einige mehr saudumme Personen zum wählen der blauen Clownspartei zu animieren
Da labbert man halt das , was die hören/lesen möchten !
  • 01.09.2017, 19:14 Uhr
  • 9
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Sag mal Martha was hast Du denn auf einmal für einen Ton drauf?????
  • 01.09.2017, 23:36 Uhr
  • 5
M.F. wen du das mir persönlich sagen würdest da hätten wir ein Treffen vor Gericht .
Wenn du deine Gossensprache als Beitrag zu Probleme meinst , na da brauch ich nicht mehr zu fragen wo du ........
  • 02.09.2017, 00:16 Uhr
  • 8
Manche kapieren es nicht - dass - egal ob andere Ansichten bestehen....:

Menschen in schändlichster Weise mit den längst vergangenen Erscheinungen zu bewerfen...

Widerlicher Jargon von respektlosen und schwachen Menschen!
  • 02.09.2017, 00:59 Uhr
  • 7
@ Elisabeth ,
das ist genau der Ton , den AFD und Pegida Fans verstehen !
Ich erinnere mich an Trillerpfeifen , Galgen und Plakate , wo drauf steht Volksverräter ( = Nazispeech ) , Lügenpresse ( = Nazispeech ) , Gutmenschen ( = Nazispeech )ect.
An Trillerpfeifen und Beleidigungen , egal wo ein Politiker der nicht aus der Neunazipartei spricht !
Und die Weidel sollte erst denken und dann quaken , denn
alle Anzeigen ( die fast ausschließlich von AFDlern kamen ) wurden geprüft und abgelehnt !
Das ganze erinnert stark an die Jahre vor der Machtergreifung , denen war auch jedes Mittel recht !
@ Christine , den widerlichen Jargon haben wohl Gauland und Höcke und sonstige AFDler drauf !
Anscheinend gehören solche Aussagen wie Menschen entsorgen zu deinem Wortschatz , und sämtliches widerliches
Gebaren der Pegs gefällt dir
Sonst würdst du es kritisieren , da war aber noch nie ein Wort zu lesen !
Warum wohl ?!
  • 02.09.2017, 10:25 Uhr
  • 9
Martha, es ist vollkommen egal welche Meinung man vertritt, es geht mir eigentlich nur um den TON der Musik!!
  • 02.09.2017, 11:35 Uhr
  • 4
M. F.

Du kannst nicht den Leuten vorschreiben und erzwingen, dass sie gefälligst etwas kritisieren - nur um Dir den Gefallen zu tun - und mit Dir auf einer Welle zu schwimmen , so wie Du dies in meinem Falle wohl einfordern möchtest....

Dies wird nicht funktionieren.....denn ( noch ) gibt es auch " eine Meinungsvielfalt".....

Man kann sich maximal über dies und jenem a n s t ä n d i g unterhalten ( hier technisch zwar schlecht möglich...... ) nur - werden durch eben diesen Jargon - welchen Du hier anschlägst - von vornherein schon die Karten offen gelegt : -

mit anderen Worten - : Du! bist der wahre Mensch - weil Du d i e Meinung hast und alle - welche anders denken oder Erfahrungen gemacht haben -

brauchen ihren Mund Dir gegenüber erst gar nicht aufmachen....sie sind ungesehen und - gehört....gaaaanz schlechte Menschen......nein nicht Menschen - bei Dir sind sie ja Nazis....

Schau mal in die Geschichte - wie richtige Nazis gewütet haben....Menschen heute damit zu identifizieren - ist einfach nur ganz gewöhnlich - weil ihnen nichts anderes einfällt!

Habe bislang noch nicht gehört oder gelesen, dass diese von Dir so verachtenswerte Gruppen.....Menschen verfolgen , hinterrücks ermorden oder gar wie damals in die Hölle schicken....- welche man KZ nannte!

Es wirkt wie eine Unterstellung - und andersherum !!! .... würde hier sofort die Trommel ....wenigstens zum Sperren gerührt werden.....oder wie der Kommi unter Dir mit Recht! bemerkte - er sich mit Dir vor Gericht! sehen würde!

Dass auf beiden Lagern....nicht mehr Friede Freude Eierkuchen herrscht - hat man hier übrigens ideologisch wunderbar installiert.

Ich will Dich keineswegs von Deiner Meinung abbringen, wenn sie denn anständig dargelegt wird.

Man kann nicht verlangen - dass alle " einheitlich " denken - das muss man zumindest akzeptieren können....da es aber in Deiner Tonart zu lesen war - dass Du mit Akzeptanz ein Problem hast und erst recht in Deiner Ausdrucksweise!...bist Du eben ein schwacher Mensch!

Aber in diesen sogenannten TV-Shows oder den anderen Medien....werden die Grundsteine ja vorbildhaft für eine grausige Diskussionskultur gelegt ....- was will man da verlangen......

Du! ..... - magst anderer Ansicht hier und da sein - dies gibt mir !! noch keinen Freibrief - Dich mit Mördern und Verbrechern gleichzustellen....einfach so - weil das heute " in " ist.....

....dies sollte man von Dir ! als erwachsene Frau auch verlangen können ......
  • 02.09.2017, 16:14 Uhr
  • 3
ist recht(s) !
Ich kenne deine Kommis !
Langweiliger Versuch des Derailings
  • 02.09.2017, 16:53 Uhr
  • 8
Nazis = " Andersdenkend" 🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️

Jau....

Schluss mit Nazischlampen und Nazihöckfressen in der Politik!
Ende.
  • 02.09.2017, 17:01 Uhr
  • 7
Kein Einzellfall...leider.

http://t.ostsee-zeitung.de/Nachricht...rppes-Chats
So geht "sachlich?!" ...
Zitat:
["Doch seine Gewaltfantasien gehen sogar noch weiter, noch extremer: „Dann besaufen wir uns hemmungslos und pissen alles voll. anschließend laden wir uns einen Stricher ein, vergewaltigen ihn und essen danach seine Leiche auf“, schrieb Arppe am 16. Februar 2012 an einen Bekannten. Auch einem ehemaligen Geschäftspartner will Grausamkeiten antun: „Vielleichten sollten wir Rs Mutter entführen, sie brutal vergewaltigen lassen von einem wilden Schimpansen und ihm dann jeden Tag einen Finger zuschicken.“ Auch über ein ehemaliges AfD-Mitglied in der Rostocker Bürgerschaft äußert er sich obszön. Die Frau hatte der AfD den Rücken gekehrt und sich der neuen Partei von AfD-Gründer Bernd Lucke, „Alfa“, angeschlossen. Arppe schreibt am 20. August 2015 über die Rostocker Kommunalpolitikerin: „Ich kämpfe für pränatale Diagnostik, damit so was wie Schweinitz rechtzeitig abgetrieben werden kann.“
Selbst Sex mit Kindern ist für Arppe laut der Chat-Protokolle kein Tabu: In einer Unterhaltung am 13. Oktober 2011 fantasiert er über „eine riesige F ... orgie vor dem Südstadtcenter“ in Rostock.
Unter anderem schreibt er: „Auf so ’ner Springburg kann man schön f . . .“ Damit nicht genug: „Dann wollen die Kinder alle mitspielen.“ Es folgen Beschreibungen von Analverkehr mit Zehnjährigen."]Zitatende


Der Knabe hat gerade noch mal Glück gehabt, nicht strafrechtlich belangt werden zu können, weil er sich "nur" in privaten Gruppen so abgrundtief unterirdisch geäußert hat...aber wer weiß, was noch kommt,
es lässt sich nicht leugnen , was das für ein Typ ist.
Leute, die die Grünen als " Kinderf....." bezeichnen, nehmen sowas in Schutz? ...unglaublich.
  • 02.09.2017, 17:21 Uhr
  • 7
wize.life-Nutzer,
  • 02.09.2017, 17:31 Uhr
  • 3
Das ist genau das , was ich oben beschrieben habe !
Auf diesen Augen blind !
Naja , DD halt
  • 02.09.2017, 19:20 Uhr
  • 2
DD - was heißt das bei DIR? Dorfdepp?, doofes Deutschland, Depp damischer, dann doch, die da, derblecka derfst halt.
Sei einfach friedlich Martha, das steht Dir besser!!
  • 02.09.2017, 19:48 Uhr
  • 1
Hast Du hier einen Freibrief - oder wirst Du für Deine Beleidigungen, Nötigungen oder Anzüglichkeiten gepaart mit Unterstellungen ...
etwa bezahlt?,
damit Du mit diesen fiesen hetzerischen und verleumderischen Auswüchsen hier - Dir! völlig - persönlich unbekannte Leute in unwürdigster Weise kriminalisieren willst?

Im ordentlichen Tone ist es wie ich gerade feststelle - nicht mehr möglich, zu schreiben.

So viel Frechheit - wie hier aus Deiner Ecke anderen entgegenschlägt - !!!!!! übrigens nicht nur mir!

Jeder andere wäre im umgekehrten Falle hier schon rausgeflogen, weil das ja eine ziemlich blockierfreudige Plattform ist....

Da aber diese Art von Frechheiten nie gerügt werden - werden sie also im Umkehrschluss geschützt - es darf also weiter mit Freuden gehetzt werden und Leute unter Generalverdacht gestellt werden - wenn man kriminelle Dinge in der Journallie liest.....müssen alle!!!!!!!!!!! welche Deine Linie nicht fahren.......Schwerverbrecher sein!?

Was sind d a s für Abartigkeiten, welche Du hier auffährst - das fällt schon unter primitive Unterstellung!!

Ich muss dir eigentlich nicht erklären - dass es auf allen Ebenen Kriminalität gibt ( welche übrigens schon bei deiner Beleidigung und Hetze beginnt!!! ) oder meinst du - dass die vielen Herrschaften in der Schattenwelt der Macht und des Geldes ihren Schlips immer sauber gewaschen haben???

Zu lesen ist eine ganze Liste derer und!!! was da ganz besonders auffällt - ist die Schweinerei mit Kindesmissbrauch bei öffentlichen Personen !!!!

Ich will mit Sicherheit nicht Gleiches dir mit Gleichem aufwiegen - aber du!!! bist es wert - dass du wissen solltest :


http://de.metapedia.org/wiki/Liste_k...ockparteien

http://www.focus.de/politik/deutschl...363807.html


„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“ Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen
(Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiert in „Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7).


Ende der Debatte
  • 02.09.2017, 19:49 Uhr
  • 1
Sie sahen eben "Steffis "Wutanfall,
Klappe die Dritte
https://m



Frustfortsetzung folgt...
🍿🎬🤦🏼‍♀️
  • 02.09.2017, 20:00 Uhr
  • 4
Wahnsinn-Hass -Braun
😱


Ende Gelände
  • 02.09.2017, 20:02 Uhr
  • 1
Die "Infoquelle" für den gemeinen Holocaustleugner darf natürlich konsequenterweise nicht fehlen...
Zitat"Metapedia beansprucht in der Projektbeschreibung, „über Wahrheiten und Fakten [zu] schreiben und nicht über das, was die politisch korrekte Mehrheit von Schreibern dafür hält und ihren Leser oktroyiert“. Zwar sei politische Agitation und weltanschauliche Missionierung nach dem Selbstverständnis der Metapedia unerwünscht, dennoch trägt sie eindeutige geschichtsrevisionistische und das NS-Regime verharmlosende Züge, urteilte der Verfassungsschutz NRW in seinem Bericht von 2008.[1]
Über den Metapedia-Artikel Holocaust urteilte 2008 der Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen, mit den Formulierungen werde versucht, „den Holocaust auf subtile Art in Zweifel [zu] ziehen, indem sie suggerieren, eine wirkliche wissenschaftliche Nachforschung sei aufgrund der geltenden Strafrechtsnormen nicht möglich“. Es solle „der Eindruck erweckt werden, es habe in Wahrheit keine systematische Judenvernichtung gegeben“, es werde „die Deportation zudem in euphemistischer Weise umschrieben“. In dem Artikel über die Reichspogromnacht im Jahr 1938 werde „bestritten, dass die Übergriffe auf Juden und jüdische Einrichtungen auf offizielle Anordnung geschehen seien“ und es würden „die Folgen der Pogrome verharmlosend dargestellt“.[1]"
Quelle: wiki


Aus die Maus
  • 02.09.2017, 20:27 Uhr
  • 4
DD , Dresden ?!
Traurig wie die Leut ihre miesen Gedanken immer versuchen anderen anzuhängen !
  • 02.09.2017, 20:50 Uhr
  • 1
@ Christina dieses "Argument" habe ich noch nie wirklich verstanden - Man entschuldigt etwas damit, dass andere dies auch machen ??
Mit keinem Wort bist du auf Aidas Veröffentlichungen eingegangen außer eben darauf zuverweisen, dass andere auch irgendwie "Dreck am Stecken" haben.
  • 02.09.2017, 20:51 Uhr
  • 4
@ Christine

"Schau mal in die Geschichte - wie richtige Nazis gewütet haben....Menschen heute damit zu identifizieren - ist einfach nur ganz gewöhnlich - weil ihnen nichts anderes einfällt!"

Ach. Die heutigen Nazis sind gefälscht? Auf jeden Fall nicht "richtige"? Weil die "richtigen" ja:

"(...) Menschen verfolgen , hinterrücks ermorden oder gar wie damals in die Hölle schicken....- welche man KZ nannte!"

Nur weil es heute keine KZs gibt, heißt das noch lange nicht, dass es Leute gibt, die gerne welche bauen wollen.

Und Fälle von "hinterrücks ermorden" kann ich Dir mehr als genug aufzählen.

Ich würde deine Meinung - elegant ausgedrückt - als Realitätsverweigerung bezeichnen. Andere Ausdrücke würden mir aber auch noch einfallen.
  • 02.09.2017, 20:59 Uhr
  • 8
Bevor ihr euch hier weiter zerfleischt probiert es doch mal mit Gemütlichkeit.
  • 02.09.2017, 21:20 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Hier geht's zu wie im Affenstall vom Dschungelbuch, da amüsiere ich mich lieber mit King Lui, der ist wenigstens witzig!!!!
  • 02.09.2017, 21:33 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Hier ist meine "Erklärung" - tschüssi. Mit Streithanseln gebe ich mich nun mal nicht ab.
  • 02.09.2017, 21:37 Uhr
  • 0
Elisabeth,
Hier Renate schwach an zu machen ist einfach nur arm
  • 02.09.2017, 21:40 Uhr
  • 1
kicher kicher mich wundert das jetzt nicht sonderlich
  • 02.09.2017, 21:42 Uhr
  • 2
  • 02.09.2017, 21:43 Uhr
  • 0
Die AfD zeichnet sich eben durch knallharte Fakten aus
  • 02.09.2017, 21:56 Uhr
  • 1
Leonhardt - ich mach hier überhaupt keinen "schwach" an, lies Dir doch die Kommentare ganz oben durch. Ich wollte dem Ganzen lediglich eine witzige Wendung geben - sonst gar nix.
  • 02.09.2017, 22:22 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Jetzt muss ich Elisabeth mal in Schutz nehmen. Wenn ich mir den Strang durchlese, hat sie eigentlich nur den Ton moniert. Das steht ihr frei.
Wer hier mächtig in die Bresche gehauen hat ist Christine M., die jedes Argument versucht hat zu umgehen und auf nichts eingegangen ist. Aber mit beleidigenden Äußerungen auch nicht gerade hinterm Berg hält. Auch wenn sie es besser versteht, diese zu tarnen. Eine Vorgehensweise, die mir allzu sehr bekannt ist.
Und schon bin ich wieder raus. War nur ein kurzer Zwischenruf.
  • 03.09.2017, 00:01 Uhr
  • 4
Endlich einer der durchblickt - danke und gute Nacht Dir.
  • 03.09.2017, 00:03 Uhr
  • 0
Ich komm mit M.F.s Ton sehr gut klar. Weiter so!
Guten Morgen und Tschüssikowski🙋😂
  • 03.09.2017, 11:36 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Von mir aus können die Richter die gesamte Politblase weg sperren, sie treffen mit Sicherheit immer die Richtigen. Die haben alle hochgradig kriminelle Energie.
  • 01.09.2017, 18:56 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Dame soll erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren ! Da findet sie genug Dreck um die nächsten Jahre damit beschäftigt zu sein.
Unerträgliches Wahlk(r)ampfgetöse !
  • 01.09.2017, 16:52 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde es gut und richtig !! Kann mir aber vorstellen wie die Rechtsprechung ausgeht,....
  • 01.09.2017, 15:48 Uhr
  • 9
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.