wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Deutsche verhaftet: Union denkt über Reisewarnung für die Türkei nach

Deutsche verhaftet: Union denkt über Reisewarnung für die Türkei nach

News Team
02.09.2017, 17:07 Uhr
Beitrag von News Team

Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt (CDU), hält nach den jüngsten Festnahmen zweier Deutscher in der Türkei den Zeitpunkt gekommen, eine Reisewarnung in Betracht zu ziehen.

Sollte es sich bewahrheiten, dass die Festnahme willkürlich und ohne triftigen, rechtstaatlichen Verfahren standhaltenden Grund erfolgte, so muss eine weitere Verschärfung der Reisehinweise ernsthaft erwogen werden

, sagte Hardt der "Welt".

Festnahmen "zutiefst besorgniserregend"

Irgendwann sei der Punkt erreicht, an dem es deutschen Staatsbürgern nicht mehr guten Gewissens zu empfehlen sei, in die Türkei zu reisen. Hardt nannte die Festnahme der Deutschen "zutiefst besorgniserregend".

Hardt warnte die Türkei, das Vertrauen der Touristen gänzlich zu verspielen.

Ich kann die Türkei nur eindringlich warnen, das Vertrauen harmloser Reisender in die Rechtsstaatlichkeit des Urlaubslandes Türkei durch fortgesetzte, nicht nachvollziehbare Verhaftungen aufs Spiel zu setzen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


LKW vs. Autobahnschild: Dieser Crash ist nichts für schwache Nerven


34 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In Erwägung ziehen???
Handeln wäre hier angesagt!
  • 04.09.2017, 00:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum braucht man eine offizielle Reisewarnung der Bundesregierung für die Türkei? Ich bin mal ganz ehrlich - alle diejenigen, die in diesem Forum zu laut gegen Erdogan getönt haben,sollten dort bis zu seiner Abwahl nicht mehr einreisen. Mich eingeschlossen. Das weiß man aber doch. Kein normaler Mensch reist in die Türkei. Und für mich gilt das insbesondere - ich war noch nie da - weil ich auf diesen politischen Scheiß noch nie Bock hatte und das solange ich denken kann. Da kann es so billig sein, wie es will. Sorry, but Turkey is a No Go Area.
  • 03.09.2017, 22:40 Uhr
  • 0
Eine offizielle Reisewarnung hat nur den Vorteil, dass viele die eine Reise in die Türkei gebucht haben davon abstand nehmen können und nicht so viel Geld verlieren.
  • 04.09.2017, 00:34 Uhr
  • 0
Lieber Peter, sorry -kein normaler Mensch fährt in die Türkei
  • 04.09.2017, 00:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"nachdenken" hab ich vergessen.., wie lange eigentlich noch?
  • 03.09.2017, 17:41 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt (CDU), hält nach den jüngsten Festnahmen zweier Deutscher in der Türkei den Zeitpunkt gekommen, eine Reisewarnung in Betracht zu ziehen."
ist das nicht einwenig übertrieben?
es sind 55 deutsche Staatsbürger in der Türkei eingeknastet!

"Mehr als 3600 Türken in deutschen Gefängnissen!"
Quelle: http://www.rp-online.de/panorama/aus...d-1.3845398
vielleicht sollte Erdogan eine Reisewarnung für türkische Staatsbürger in Betracht ziehen, die nach Deutschland reisen wollen ...
  • 03.09.2017, 15:33 Uhr
  • 0
in Betracht ziehen.... erwägen...., ich hoffe, ich hätte gerne...., grins... schönen Abend noch...
  • 03.09.2017, 17:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn diese Regierung über etwas nachdenkt, dann kann man evtl in ein paar Jahren mit dem Ergebnis rechnen. Wie wäre es mit Handeln? Dieser clown vom Bosperus nimmt doch unsere Regierung nicht mehr ernst. Der weiß, daß sich von Seiten der Deutschen nichts tut - schon gar nicht während des Wahlkampfes.
  • 03.09.2017, 11:57 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber sie ( Unsere Regierung ) denken doch mal nach !?
  • 03.09.2017, 11:04 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch der Umgang mit Despoten will gelernt sein.
Mit Appeasementpolitik jedenfalls funktioniert es nicht.
Klare unmißverständliche und konsequente Handlung ist gefragt, kein feiges Rumgeeier.
  • 03.09.2017, 10:57 Uhr
  • 2
Was ist deiner Meinung nach sinnvoll? Motzen kann jeder. Antworten sind schwieriger, meine Meinung.
  • 03.09.2017, 23:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unsere Regierung hat schlicht und einfach "Schiss" .
  • 03.09.2017, 09:06 Uhr
  • 1
Schiss - vor was? Und ich bin keine Merkelanhängerin, aber ein dritter Weltkrieg würde dein Profilbild nicht mehr so schön erscheinen lassen. Schaltet einfach mal euer Gehirn ein.
  • 03.09.2017, 23:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nachdenken ist wohl nicht das richtige Wort für dieses permanente Rumeiern dieser unsäglichen Regierung!
  • 02.09.2017, 23:29 Uhr
  • 2
Das nennt man Diplomatie -auf deutsch Verhandlungsgeschick- Was soll die Regierung denn machen? Einmarschieren und die Gefangenen befreien? Super Idee!!!!"
Ihr denkt alle nicht nach. Ihr habt alle nur Gefühle, die euch leiten aber ihr müsst den Verstand mal einschalten. Leider habe ich bei den meisten Leuten, die hier schreiben nicht den Eindruck, dass man damit weiter kommt.
  • 03.09.2017, 23:32 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.