wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Die TV-Wahlveranstaltungen werden zu Qualveranstaltungen!

05.09.2017, 22:39 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Diese TV-Wahlveranstaltung im ZDF war eine echte Zumutung für die Zuschauer. Bei allen Fragestellungen hatte man das Gefühl, daß alles schon vorher abgekartete Fragen und Antworten waren. Die genannten Zahlen haben sicherlich keinen Faktencheck durchlaufen und waren für den Zuschauer nicht nachvollziehbar. Auch die Gesprächsleitung ließ zu wünschen übrig, das zeigte sich besonders stark bei den lautstarken Äußerungen des bayrischen CSU-Geschäftsführers, bei dem man das Gefühl hatte, er sei in einem Bierzelt zu Hause. Die angegriffene Vorsitzende der AfD verließ daraufhin die Diskussionsrunde. Kein Wunder, daß unser Justizminister ein Gesetz durchpauken mußte, da solche Schreihälse einer Partei geschützt werden müssen. Diese Diskussionsrunden kann man in Zukunft ruhig umschalten, sie bringen dem Wähler keine Unterstützung für eine Wahlentscheidung. Es ging weniger um sachliche Argumente, wie um gegeseitige Schuld- und Fehlverhaltungszuweisungen. Es zeigte sich wieder einmal, daß solche vorgefertigte Wahlveranstaltungen zu Qualveranstaltungen führen. Wenn das Publikum nicht die Fragen stellen darf, bekommtt man das Gefühl der vorgefertigten Meinungsmanipulation. Aus meiner Sicht eine Veranstaltung auf die man verzichten konnte, ein vergeudeter Abend, den man sicherlich besser nutzen konnte.

24 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin in keiner Partei und es geht mir gut,Ich habe den Krieg, schreckliche Aemut und die Diktatur der DDR erlebt.Wenn ich die Wahlsendungen sehe , die Politiker und die Moderatoren höre habe ich den Eindruck das sie bei der Gesamtbewertung des Zustandes unseres reichen Landes taub und blind sind. Der Grund ist warscheinlig das sie in einer anderen Welt leben.und das Mitgefühl für die ca. 25% der Menschen denen es objektiv nicht gut verloren haben.Z.B.keine anständigen Löhne und prikäre Arbeitsbedingungen = Altersarmut,Kinderarmut und schlechte Bildungschancen = versaute Zukunft,keine bezahlbare Wohnungen=keine junge Familien und weniger Kinder und wenn die Politiker nicht sagen wie sie die ca.200000 tausend Sozialwohnungen, für die Integration der hier bleibenden Flüchtlinge,bauen wollen werden die Flüchtlinge nicht richtig in den Arbeitsmarkt ankommen und die Sozialsistheme belasten.Notunterkünfte und sschlechte Wohnungen können den Menschen seelich erschlangen
  • 12.09.2017, 15:16 Uhr
  • 0
systheme
  • 12.09.2017, 15:51 Uhr
  • 0
Hallo Gerhard,
wenn ich eine Einladung ausspreche, dann überlege ich mit was zu tun ist, damit der Gast und ich zufrieden sind. Nicht anders sollte es in der Politik sein. Man muß Ziele setzen und formulieren, damit das Umfeld mitgenommen wirddann folgt die Planung dem folgt die ENTSCHEIDUNG kann die Realisierung vorgenommen werden, immer mit der Kontrolle zur Planung und Zielsetzung, daß nichts in eine Schieflage kommt. Leider haben die Regierenden in D und der EU nicht danach gehandelt. Somit müssen wir mit diesem Dilemma leben. Aber wir dürfen ja wählen und Wahltag ist Zahltag!
  • 15.09.2017, 17:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn man sich einen lustigen Abend machen möchte, dann sehe ich diese TV-Wahlveranstaltungen als hilfreiches Mittel dazu an dies auch zu erreichen.
Zum Zwecke der politischen Meinungsbildung sind sie jedoch vollkommen ungeeignet.
Im Prinzip ist es doch so, das die gesamte Legislaturperiode über Wahlkampf ist und jeder Bürger sollte über diesen Zeitraum die Politik aufmerksam verfolgen um sich eine einigermaßen vernünftige Meinung bilden zu können.
  • 06.09.2017, 23:12 Uhr
  • 2
Guten Morgen Walter,
mit Deinem Beitrag stimme ich überein. Nur mit dem Speichern von Fakten über eine Legislaturperiode hinaus, sehe ich bei der Bevölkerung zum Teil Probleme. Schaffen dies doch nicht einmal unsere Abgeorneten. Müssen Sie eine Aussage machen, dann sind sie so etwas von vergesslich, daß man sich fragen muß, wissen die überhaupt noch wen sie vertreten sollen? Eine Partei oder den Wähler? Es stimmt was Jürgen l. sagt, wir haben eine Parteiendiktatur! Die Wahlen sind das Einzige, bei denen wir unsere Meinung kund tun dürfen - nutzen wir sie mit dem Kreuzchen an der richtigen Stelle.
  • 07.09.2017, 10:49 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
" Es zeigte sich wieder einmal, daß solche vorgefertigte Wahlveranstaltungen zu Qualveranstaltungen führen. "
so ist es ...
was passieren kann, wenn eine Politikerin auf dem "linken" Fuß erwischt wird, hat Claudia Roth mehrmals eindrucksvoll bewiesen:
  • 06.09.2017, 11:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Kein Wunder, daß unser Justizminister ein Gesetz durchpauken mußte, da solche Schreihälse einer Partei geschützt werden müssen."
das Gesetz existiert bereits seit 1949 ...
Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG ... "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern"
  • 06.09.2017, 11:07 Uhr
  • 0
Lieber Tommy, das GG läßt vieles zu und ist vollkommen richtig, nur der Ton macht die Musik. Nicht der Lauteste hat recht, sondern zu meist der ruhig und sachlich diskutiert.
  • 06.09.2017, 11:09 Uhr
  • 3
@Peter,
richtig, wie der Volksmund sagt: wer schreit hat unrecht!
  • 06.09.2017, 11:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist halt immer wieder köstlich zu hören und zu lesen was die "Regierungs-Parteien" die ganze Zeit nicht gemacht haben und nun versprechen es dann doch mal zu versuchen.
  • 06.09.2017, 11:01 Uhr
  • 4
Ja Loey, da kann man nur staunen und kommt dabei zum Nachdenken. Ist das nur der Macht wegen?
  • 06.09.2017, 11:12 Uhr
  • 1
Es geht lediglich um die "Fleischtöpfe" wie immer.
  • 06.09.2017, 11:15 Uhr
  • 1
Auch ein Vorsitzender einer Opposition bekommt ein gutes Einkommen.
  • 06.09.2017, 11:28 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die wichtigen Themen, die den Wählern wichtig sind, bleiben
in den gesamten Sendungen ausgespart.
  • 06.09.2017, 09:55 Uhr
  • 1
Bei den Themen, die sie liebe Lina denken, müßten die Politik ihre Meinung kundtun und man könnte sie festnageln. Dieses Risiko wollen diese Schwätzer nicht eingehen, zumal in der heutigen Zeit alles nachvollziehbar und nach lesbar ist.
  • 06.09.2017, 10:53 Uhr
  • 1
Die Außenpolitik scheint vorrangig zu sein.
  • 06.09.2017, 10:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo bleiben die aktuellen Fragen die den Bürger interessieren: kennen sie noch die Zeiten wo ein Monatsgehalt ausreichte für den Lebensunterhalt und nicht durch den Steuerzahler aufgestockt werden musste ! Wo Lehrer keine befristeten Verträge hatten, Krankenschwestern und Altenpfleger nicht nach 5 Jahren ausgebrannt waren, -Wo es genügend Ärzte und Hebammen gab, wo sich sparen noch gelohnt hat, -wo uns nicht die geschönte Kriminalstatistik täglich verarscht hat, wo Deutschland nicht das Ziel von Diebesbanden war, wo sich die zeitarbeitsfirmen und Sub- Unternehmer eine goldene Nase verdienten.. wo es keine Null-Zins Politik gab, und keinen Profiteuer ..?? Fazit: Nur weiter so..?
  • 06.09.2017, 09:14 Uhr
  • 3
FRAGEN die den Normalbürger interessieren sollen ja nicht gestellt werden, nur die vorher besprochenen Themen sollen angeschnitten und nicht zu tiefgründig besprochen werden. Würden Bürger bzw. Wähler die Fragen stellen, dann müßte spontan geantwortet werden und es würde den Spreu vom Weizen trennen. Das bedeutet die Bewerber in die Parlamente müßten zeigen ob sie dringende Themen belegen und verarbeiten können. Es wäre das AUS für Mitläufer.
  • 06.09.2017, 10:59 Uhr
  • 3
und jetzt der Satz von Fau Merkel:
Ein Land in dem wir gut und sicher leben....
Nochmal die Frage, wo lebt Merkel ?
In Wolkenkuckucksheim.....??
  • 09.09.2017, 12:10 Uhr
  • 2
Guten Tag Christoph,
Frau Merkel hat für Ihre ruhigen Altersruhetag schon einen ganzen Wolkenkratzer gemietet, das ist ohne Alternative, wir schaffen das und sie kann dort wohnen, wo es schön ist auf Wolke 7. Sie möchte ja nicht mehr in einem Land wie Deutschland leben, das sich nach der Wahl verändern wird.
  • 09.09.2017, 12:51 Uhr
  • 1
Talkshows und Frau Merkels Wahlkampfauftritte...
Man kann ja einen "Knigge" für Wahlkampfveranstaltungen einführen:
Jeder , der etwas sagen möchte hebt den Finger und wartet bis er aufgefordert wird zu sprechen.
Er muß dann seinen Satz beginnen mit. "Sehr geehrte Frau Doktor Bundeskanzlerin Angela Merkel,
ich bitte zutiefst untertänig eine bescheidene , mir wirklich peinliche Anmerkung machen zu dürfen , darf ich das jetzt vorbringen ? .... Grünes Licht man darf, rotes licht Sprechverbot !

....neben mir steht ein Korb mit Tomaten !
  • 09.09.2017, 13:10 Uhr
  • 2
Dieser ganze Wahlkrampf ist eine Talkshow mit brüderlichem Händchen halten und ringl, ringl, Reihen tanzen, das Ganze ist zum Haare raufen. Keiner weiß wohin die Reise gehen soll und was wir zu erwarten haben d.h. mit anderen Worten keine Ziele, keine Planung dadurch wird nichts Realisiert, nicht entschieden und schon gar nicht Kontrolliert auf deutsch die Groko ein politischer S..haufen - nicht wählbar!
  • 11.09.2017, 14:28 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die kann man sich alle schenken.
Sind nur noch bewegte Wahlplakate
und die "Journalisten" Stichwortgeber.
  • 06.09.2017, 09:12 Uhr
  • 0
Leider ist es so Karl wie Du es sagst. Darunter leidet die Demokratie und mit ihr kommt immer mehr heraus, wie die Presse wirklich tickt - das Wort Lügenpresse kommt von solchen Manipulationsversuchen und erreicht wird das Gegenteil. Durch die schwache Moderation von Frau Slomka gewinnt die AfD, weil es zeigte, daß die Vorsitzende der AfD ein Gespür und ein Niveau zu Tage legte, das andere Partei - Teilnehmer zum Teil vermissen ließen.
  • 06.09.2017, 11:06 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weitere Beiträge von diesem Nutzer