wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Und wieder haben alle Parteien gewonnen!

24.09.2017, 23:43 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Gleichgültig welche Partei zu Wort kommt, jede Partei hat gewonnen und wenn es nur an Erfahrung ist. Aber selbst aus der Wählerklatsche hat die CDU vertreten durch Frau Merkel, die CSU vertreten durch Herrn Hermann, die beiden Parteien die eine niederschmetternde Wahlzielverfehlung hinnehmen mußten, gaben zu verstehen, daß sie keine Fehler in der Vergangenheit gemacht haben. In das selbe Horn blies auch die Verteidigungsministerin Frau von der Laien. Die Frage die ich mir dabei stellen muß: "Wenn diese Herrschaften alles richtige gemacht haben, wer war dann an dem Debakel wohl Schuld?" Das waren bestimmt die Wähler, die wohl zu dumm waren, richtig zu wählen! Ein Herr Jörges versuchte Frau von der Laien aufzuklären, daß die Ursache im Verhalten der Groko und der Oppositionsparteien lag. Einzig Frau Schwesig zog die richtigen Schlüsse und möchte in Zukunft lieber eine gute Oppositionsarbeit machen, an Stelle weiterhin als Juniorpartner von Frau Merkel mit regieren zu wollen. Wichtig für die SPD ist in Zukunft eine saubere Oppositionsarbeit zu machen. Ob das wirklich ausreichen wird, um in vier Jahren einen Nutzen daraus ziehen zu können? Wohl kaum, zu tief war die Enttäuschung darüber, daß Herr Schulz bei all seinen Wahlreden nicht geäußert hat, die Agenda 2010 zu revidieren bzw. aufzuheben. Auch hat er vergessen zu äußern, daß er eine Volksabstimmung zur Flüchtlingsfrage und zur Migrantenzuwanderung abhalten werde - so wurde er als paralelle zu Frau Merkel angesehen. Wieso eine Abbildung und nicht das Original wählen, wenn man kann. Solange die SPD nicht zu Ihren Wurzeln zurück kehrt, helfen auch keine Personalrochaden. Wie immer wurde auf die AfD, immerhin drittgrößte Partei, nach dem Wahdebakel der beiden größten Parteien, geschimpft und wieder wurden die bereits abgedroschenen Wörter wie Nazi und Redewendungen, die auch schon vor der Wahl oftmals verwendet wurden hinter der letzten Mottenkiste hervor gebracht. Eines ist jedoch sicher, wenn die AfD weiterhin gute Wahlergebnisse erzielen will, muß sie die lauten Herren in ein stilles Kämmerlein einsperren. Gegen Personen wie Frau Weidel oder Herr Meuthen kamen die Spitzenkräfte anderer Parteien bisher nicht an. Nur mit leisen, aber mit Fakten gespickten Reden kann man gewinnen - denkt daran! Lediglich Herr Kubicki und Herr Özdemir wollten mit der AfD in einen Wettstreit mit Diskussionen um bessere Lösungen eintreten. Man darf also auf die nächste Wahlperiode gespannt sein. Zum einen welche Koalition gibt es? Wenn es eine Jamaika-Koalition geben sollte, hält Frau Merkel diese durch oder wirft sie nach einer Zeit das Handtuch, als Alternative, es gibt noch eine, sie möchte Neuwahlen?
Viel Freude und Spaß für die nächsten vier Jahre wünsche ich allen politisch Interessierten, es wird sicher noch lustig werden. Danke für das Lesen des Textes.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weitere Beiträge von diesem Nutzer