wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ehrverletzungen im Forum

Ehrverletzungen im Forum

28.09.2017, 12:49 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

In einem Diskussionsforum prallen naturgemäß immer wieder unterschiedliche Meinungen heftig aufeinander. Dabei fallen häufig auch Äußerungen, die den guten Ton und respektvolle Umgangsformen vermissen lassen. Dennoch wäre es gut, seinem Unmut nicht sofort freien Lauf zu lassen, sondern erst einmal durchzuatmen und sich notfalls auf die Finger zu setzen, bevor man in die Tasten greift.

Allgemeine Unhöflichkeiten und Persönlichkeitsverletzungen OHNE abwertenden Charakter sind noch erlaubt. Aber Beleidigungen, üble Nachrede und Verleumdungen sind durchaus auch strafrechtlich relevant. Es lohnt sich, daran zu denken.

Unter Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung versteht man Äußerungen, die
- die Missachtung oder Nichtachtung einer Person zum Inhalt haben,
- die personale Würde dieser Person verletzen und/oder
- die geeignet sind, das Ansehen dieser Person in der Öffentlichkeit zu schädigen und sie verächtlich zu machen.

Dazu zählen
- unwahre Tatsachenbehauptungen und
- ehrverletzende Werturteile

Es ist egal, ob die Äußerung wörtlich, schriftlich, bildlich, symbolisch oder durch schlüssige Handlungen erfolgt.

Wie unterscheidet man eine Beleidigung von der üblen Nachrede bzw. der Verleumdung?

Beleidigungen sind ehrverletzende Werturteile, die sich direkt an eine andere Person richten.
Es drohen Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren.

Üble Nachrede liegt bei Äußerungen gegenüber Dritten vor, die ehrverletzende, unwahre Tatsachen beinhalten und für die kein Beweis für deren Wahrheit vorgelegt werden kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Täter weiß, dass seine Äußerung unwahr ist; es reicht, dass er in Kauf nimmt, dass diese unwahr sein könnte.
Wenn die Tat öffentlich begangen wird, droht eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren.

Verleumdung liegt dann vor, wenn der Täter weiß, dass seine Äußerung gegenüber Dritten unwahr ist.
Verleumdungen sind mit Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren bedroht.

http://gangway.de/straftaten-gegen-d...5-187-stgb/

Ergänzend dazu erscheint mir der folgende Beitrag interessant:
wize.life/themen/kategorie/wissen/artikel/180...0-9-1-regel

87 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man sollte sich zunächst fragen, in welcher Höhe Verstöße der in Rede stehenden Art vorkommen.

Anhand des offenen Briefes des Geschäftsführers von Wizelifes an den Bundesjustizministers sind das täglich ca. 106 , wovon knapp die Hälfte erfolgreich sind und zur Löschung pp. führt.

Wenn man die Anzahl aller Nutzer nimmt, ist das vergleichsweise wenig. Aber wizelife teilte auch in der 90-0-1 Regel mit, dass nur 1 % regelmäßig posten. Danach ist das schon vergleicgsweise viel.

Außerdem teilen sie darin mit, dass die rechtlich zulässige Anonymität, wovon ca, 10 % Gebrauch machen, diese als Schutz - als Versteck für solche Taten genutzt werden. Denn 7 % dieser Nutzer verursachen 50 % all dieser Missstände.

Daher wird auch immer gebeten, sich doch möglichst mit Klarnamen anzumelden - ist aber kein muß.

Wenn man mal das reale Leben damit verhleicht, landen ehrverletzende Äußerungen, die regelmäßig das öffentliche Interesse bicht verursachen, vor einem Schiedsmann. Dort werden Sühneversuche gemacht - und falls erfolgreich, ist die Angelegenheit erledigt.

Im gröüten Bundesland NRW landen davon nur ca. 60 jährlich als Privatklage vor einem Gericht, wobei es sich meistens um Nachbarschaftsstreitigkeiten und nicht um Beleidigungen im Netz handelt. Also in der Realität verhältnismäßig wenig.

Ich komme zu dem Schluß, dass wirklich die Anonymität und das nicht sehen des Gegenüber viele veranlassen, bei ehrverletzenden Äußerungen übers Ziel hinauszuschießen. Oft ersetzen diese auch fehlende Argumente.

Das ist halt der Preis einer kostenlosen Community...die nach dem Gesetz die Beiträge nicht überwachen muß sondern erst auf Meldung tätig wird.

PS:

Auffällig ist nesonders, wenn das Team Beiträge erstellt. Dann äoßern sich viele Leute, die man har nicht kennt. Sie gehen sicher davon aus, dass das Team sie schon in eigenen Beiträgen mehr schützt als in Beiträgen der regelmäßig postenden User.
Ixg sehe das auch so...
  • 28.09.2017, 18:33 Uhr
  • 3
Interessante Analyse:
Von den 10% der User, die hier anonym agieren, sind 7% - und damit fast drei Viertel - für die Hälfte der Ehrverletzungen hier verantwortlich.
  • 28.09.2017, 18:45 Uhr
  • 2
"So betreffen rund 50% der Verstoßmeldungen im Chat Nutzer unter Pseudonym - die aber nur rund 7% der Nutzer ausmachen. Insofern kommt es hier zu einer weiteren Verzerrung in der Kommunikation."

wize.life/themen/kategorie/wissen/artikel/180...0-9-1-regel
  • 28.09.2017, 18:51 Uhr
  • 2
Solange das WL-Team Aussagen wie diese in einer politischen Diskussion duldet
"Tja, Joschka der Straßenkriminelle, autonome Steinewerfer auf die Polizei, Rauschgiftsüchtige Grüne incl. Kinderschänder und Kinderpornografie-Süchtige ....."
wird das wohl auch nichts mit der Verbesserung der Umgangsformen hier.
Nachzulesen bei
wize.life/themen/kategorie/politik/artikel/62...gauland-afd
im Strang von Edith, Antwort von heute, 16 Uhr.

Wahrscheinlich strafrechtlich nicht relevant, weil der Name unvollständig ist, aber es kann sich wohl jeder denken, wer damit gemeint ist.
  • 30.09.2017, 18:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist beschämend, dass auf derartige Rechtslagen immer noch hingewiesen werden muss.
Andererseits fällt aber deutlich auf, dass die Ehrverletzungen offenbar gern mit zweierlei Maß gemessen wird. Was dem einen sein "Wir jagen sie" ist, ist der anderen ihr "Auf die Fresse hauen".
Bitte gleiche verbale Entgleisungen auch gleich ächten, egal von welcher Seite es kommt.
  • 28.09.2017, 14:56 Uhr
  • 2
Ja sicher. Am besten es kommt nicht zu solchen Entgleisungen.
  • 28.09.2017, 15:04 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was will man aber machen, wenn nur nebulöse Andeutungen gemacht werden, Beschuldigungen und Angriffe, die man nicht richtig greifen kann, die aber ehrverletzend sind.
  • 28.09.2017, 14:53 Uhr
  • 0
Wenn sie darauf zielen, den anderen verächtlich zu machen, kann es strafrechtlich relevant sein.
  • 28.09.2017, 14:57 Uhr
  • 1
Jeder könnte solche Entgleisungen hier verlinken ....
oder gehört sich so etwas nicht?
  • 28.09.2017, 20:10 Uhr
  • 2
Brigitte, hier gehört sich vieles nicht und wird doch immer wieder gemacht.
  • 28.09.2017, 20:19 Uhr
  • 1
Doro ich dachte, dann hat man alles schön übersichtlich und es könnte evtl. eine abschreckende Wirkung haben.
  • 28.09.2017, 20:22 Uhr
  • 1
Aber wer ist immer am Brett und liest alles? Ich nicht ...
  • 28.09.2017, 20:40 Uhr
  • 1
Aber hier sind doch viele...
Wie oft wird das in Notizen > Gegennotizen beklagt?
HIER wäre doch der richtige Ort.
Sozusagen ein "Album des schlechten Benehmens"
  • 28.09.2017, 20:46 Uhr
  • 2
Keine schlechte Idee, wenn ich länger drüber nachdenke...
  • 28.09.2017, 20:48 Uhr
  • 0
Ein Sammelsurium für den Schiedsmann... wie wize.life-Nutzer oben beschrieben hat.
  • 28.09.2017, 20:52 Uhr
  • 2
Dafür könnte man einen eigenen Strang einrichten.
  • 28.09.2017, 20:54 Uhr
  • 1
Zum Beispiel!
Einen Strang in dem nur pesönliche Beleidigungen
und Anfeindungen oder Diskreditierungen verlinkt werden dürfen. Alles andere sollte gelöscht werden.
Der Strang könnte z.B. in einer Notiz publik gemacht werden
aus der dann ersichtlich wird, wie die Nutzer darauf regieren und welche Meinung sie zu soetwas haben.
Also ich möchte mich nicht- mit einem Kommentar- in einem solchen Strang wiederfinden.
  • 28.09.2017, 21:00 Uhr
  • 1
Mhm, die Idee gefällt mir immer besser.
  • 28.09.2017, 21:04 Uhr
  • 2
Wenns nicht als "denunzieren" abgetan und du als Schiedsfrau eingesetzt wirst.
  • 28.09.2017, 21:06 Uhr
  • 1
Das wird das Problem sein, es wird als Denunzieren abgetan werden.
Allerdings wäre es ideal, um den Ton am Brett etwas netter zu halten.
  • 28.09.2017, 21:10 Uhr
  • 1
Deshalb die Notiz Doro.
Mal schaun, wer da von denunzieren schreibt.
  • 28.09.2017, 21:11 Uhr
  • 1
Schiedsfrau? Meinst du, ich müsste entscheiden, was eine Ehrverletzung ist?
  • 28.09.2017, 21:17 Uhr
  • 2
Lach Assya, Schiedsfrauen/männer müssen ALLES entscheiden! Die Rechtslage ist es, die es ihnen einfacher macht.
  • 28.09.2017, 21:20 Uhr
  • 1
Dann kann ich ja nur hoffen, dass das kein Fulltime-Job wird.
  • 28.09.2017, 21:26 Uhr
  • 1
Das wäre ja auch zuviel verlangt!
Löschen von Unnötigem würde ja reichen
  • 28.09.2017, 21:30 Uhr
  • 1
Entschieden wird da nicht ....

Das Amt ist ein auf Zeit ausgeübtes Ehrenamt mit der Aufgabe, zwischen den streitenden Parteien zu schlichten. Schiedspersonen entscheiden nicht, sondern führen rechtlich einen Vergleich herbei, das heißt einen Vertrag zwischen den sich einigenden Parteien, aus dem gegebenenfalls auch unmittelbar die Zwangsvollstreckung betrieben werden kann (§ 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO).
  • 28.09.2017, 21:32 Uhr
  • 2
Dafür müsst ihr jemand anders suchen.
  • 28.09.2017, 21:36 Uhr
  • 2
... und damit wären wohl die meisten hier überfordert!
Oder gibts da etwa Freiwillige?
Nein, so ernst war mein Vorschlag nicht> bin ja selber streitbar...
War nur ne Iddee, wie man den Auswüchsen hier Einhalt gebieten könnte. Nicht immer nach dem wl Team zu rufen
sondern selber tätig werden.
  • 28.09.2017, 21:38 Uhr
  • 2
Eben. Ganz so unparteiisch und friedfertig bin ich auch nicht.
Aber eine Möglichkeit, Beleidigungen gesammelt an den Pranger zu stellen, würde mir schon gefallen.
  • 28.09.2017, 21:42 Uhr
  • 2
Mir auch Assya, sozusagen mit Selbstdiziplinierungseffekt
für alle.
  • 28.09.2017, 21:43 Uhr
  • 2
Hm, ich werde mal drüber schlafen. Reden wir morgen weiter, OK?
  • 28.09.2017, 21:46 Uhr
  • 1
Ja, muss morgen- für meine Verhältnisse- früh raus
und mich auch in die Waagerechte begeben.
Zeit hier zu sein, werde ich kaum haben...mal schaun.
Also gute Nacht allerseits
  • 28.09.2017, 21:50 Uhr
  • 1
Macht nix, es eilt ja nicht. Schlaf gut
  • 28.09.2017, 21:53 Uhr
  • 2
Gute Nacht
  • 28.09.2017, 21:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt hier so einige User die ständig unter Beschuss sind, wenn die sich jedesmal mit melden, löschen oder sogar Anzeigen befassen würden, hätten die nix anderes mehr zu tun. Es wäre schön, wenn diese Lektüre zur Pflichtlektüre für jeden der hier rein kommt gemacht würde. Vielleicht bleibt ja der ein oder andere Satz dann hängen. Wissen tun es eigentlich alle, aber wenn sie zu Hause nicht dürfen, dann machen sie es hier. (ist nur einer von vielen Gründen)
was aber auch interessant ist, es gibt hier keinen einzigen Alleingänger in sachen beleidigungen, immer sind sogenannte Freunde nicht weit, die dann auch noch Öl ins Feuer gießen. So ein verhalten beobachte ich oftmals bei Jugendlichen, die in einem Alter sind, indem sie weder Fisch noch Fleisch sein möchten. Da haben hier entweder so einge User nichts dazu gelernt oder sich ihre jugendlichen Charakterverfehlungen erhalten.
  • 28.09.2017, 14:00 Uhr
  • 4
Nun, die Meute macht stärker ...
  • 28.09.2017, 14:02 Uhr
  • 3
Ja und dann reibt sich einer an dem anderen und schwupps ist die Misere da.
  • 28.09.2017, 14:03 Uhr
  • 2
Stimmt, und es sind immer dieselben Kampfhähne und -hennen. Besonders übel ist es, wenn sich eine ganze Meute auf einen einzelnen User stürzt - wie Hunde auf einen Hasen.
  • 28.09.2017, 14:06 Uhr
  • 3
Überschrift: erwachsene Menschen----Senioren?
  • 28.09.2017, 14:09 Uhr
  • 2
pubertierende Senioren?
Man sagt doch, im Alter wird man immer kindischer.
  • 28.09.2017, 14:10 Uhr
  • 1
Wechseljahre - Hormonunstellungen können immer mit Aggressionen verbunden sein.
  • 28.09.2017, 20:10 Uhr
  • 1
Das ist aber kein Freibrief für das Verächtlichmachen Anderer.
  • 28.09.2017, 20:58 Uhr
  • 1
Och - das ist aber schade! Manche scheinen das aber dringend zu brauchen. Einige scheinen dazu aber sich seit der Pubertät nicht verändert zu haben.
  • 28.09.2017, 21:27 Uhr
  • 1
Lebenslange Hormon-Achterbahn?
  • 28.09.2017, 21:29 Uhr
  • 0
Man könne es meinen - vor allem bei einigen männlichen Ausgaben von Usern hier.
  • 28.09.2017, 21:32 Uhr
  • 0
Es soll angenehmere Möglichkeiten geben, Testosteron abzubauen.
  • 28.09.2017, 21:34 Uhr
  • 0
Wie heißt das weibliche Pendent dazu? Denn Zickenkriege finden schließlich auch unendlich statt - die nie wieder aufhören. Da wird zwar subtiler mit Beleidigungen geschossen - weshalb die auch nicht strafbar sind, vermute ich - aber irgendwie auch nicht intelligenter.
  • 28.09.2017, 21:36 Uhr
  • 1
Weiß nicht, vielleicht Hysterie?
  • 28.09.2017, 21:44 Uhr
  • 0
Hystamie... Oder History.
  • 28.09.2017, 21:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Das ist hier ein Kampf gegen Windmühlen...
  • 28.09.2017, 13:49 Uhr
  • 1
Ein Kampf? Nein, aber die leise Hoffnung, dass der eine oder andere User doch einmal darüber nachdenkt.
Ich will damit auch die Opfer solcher Äußerungen ermutigen, so etwas nicht zu dulden.
  • 28.09.2017, 13:51 Uhr
  • 2
Das war eigentlich als Metapher gemeint, mit dem Kampf gegen Windmühlen ansonsten bin ich ganz bei dir
  • 28.09.2017, 13:54 Uhr
  • 1
  • 28.09.2017, 13:59 Uhr
  • 0
Wie im richtigen Leben könnte auch bei WL das gute Beispiel vielleicht dazu beitragen, dass der Umgangston erträglicher wird. Diese Hoffnung habe ich jedenfalls noch nicht ganz aufgegeben. Dazu braucht man allerdings viel Geduld und manchmal auch ein 'dickes Fell', wenn man selbst zum Opfer von unflätigen Beschimpfungen wird.
Packen wir's an ! Es gibt noch viel zu tun.
  • 28.09.2017, 17:51 Uhr
  • 3
Ich bin gern dabei, wize.life-Nutzer
  • 28.09.2017, 17:55 Uhr
  • 2
Danke, Assya. Nun sind wir schon zwei. Das lässt hoffen.
  • 28.09.2017, 19:43 Uhr
  • 1
... Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...

(Hesse)
  • 28.09.2017, 19:58 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
dann frage ich mich warum das Team nicht von sich heraus eingegriffen hat wenn mich ein Mitglied hier als Faschist betitelt?!
  • 28.09.2017, 13:38 Uhr
  • 2
Um seine Rechte muss sich schon jeder selbst kümmern, auch hier. Melden und löschen lassen, ganz einfach. Oder auch zu Gericht gehen. Aber tätig werden musst du schon selbst.
  • 28.09.2017, 13:43 Uhr
  • 1
Im Zuge der neuesten politischen Entwicklungen in der BRD gibt es offenbar eine wachsende Zahl von Leuten, die sich nicht nur trauen, faschistoide Gedanken und Thesen öffentlich zu äußern, sondern sogar einen gewissen Stolz auf diesen ihren 'Mut' erkennen lassen. Ein Paradebeispiel dafür ist der Herr Gauland, der ernsthaft behauptet, man dürfe endlich stolz sein auf die Leistungen der Deutschen Wehrmacht in zwei Weltkriegen.
Wer erkennbar faschistische Gedanken verbreitet oder verteidigt, darf sich nicht wundern, wenn er als Faschist bezeichnet wird.
  • 28.09.2017, 13:56 Uhr
  • 9
Ja, Friedhelm, und das wäre dann sogar beweisbar.
  • 28.09.2017, 14:00 Uhr
  • 2
Ich habe den Eindruck, dass sich manche Menschen hier
"abreagieren", da sie sonst keine Gelegenheit dazu haben.
  • 28.09.2017, 14:17 Uhr
  • 1
Das mag ein Motiv sein. Es gibt aber keine Berechtigung, hier unhöflicher zu agieren als im realen Leben. Es sollte nur das gesagt werden, was man auch 'Auge in Auge' sagen würde.
  • 28.09.2017, 14:26 Uhr
  • 2
Die sogenannte Höflichkeit lässt bei den Kommentaren sehr
zu wünschen übrig.
  • 28.09.2017, 14:30 Uhr
  • 1
Höflichkeit wäre manchmal auch zu viel verlangt. Aber zwischen Unhöflichkeit und Ehrverletzung besteht noch ein Unterschied.
  • 28.09.2017, 14:37 Uhr
  • 1
Ich habe wenig Anlass und keine Lust, die Äußerungen von Politikern, die nicht meine Interessen vertreten, zu verteidigen.
Aber wenn die Äußerungen von Gauland und Co. strafbar sind, wo bleiben dann die Strafanzeigen bzw. Urteile?
M.E. sind das wohlkalkulierte Tabuverletzungen, deren Ziel es ist, sich darüber öffentlich zu erregen. Und fast alle springen über dieses Stöckchen....
  • 28.09.2017, 14:52 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer: Bist du sicher, dass du das hier schreiben wolltest?
Hier geht es um Ehrverletzungen von und an Usern.
  • 28.09.2017, 14:55 Uhr
  • 0
Friedhelm wo siehst du hier faschistisches Gedankengut von mir verbreitet.Oder plapperst du wieder mal nur Blödsinn nach
  • 28.09.2017, 14:57 Uhr
  • 0
Es galt zu Friedhelms Kommentar.
  • 28.09.2017, 14:58 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer: Hat wize.life-Nutzer dich irgendwo in seinem Kommentar erwähnt? Nein, also weshalb fühlst du dich angesprochen?
  • 28.09.2017, 14:59 Uhr
  • 1
Sag mal ich glaub du liest und begreifst nicht.Man muss nicht jemanden direkt ansprechen um ihn zu meinen.Ich weiss nicht was deine Aufgabe ist aber mich beschleicht ein Verdacht
  • 28.09.2017, 15:01 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer
Gauland und Co diskutieren hier auf WL doch gar nicht mit.
  • 28.09.2017, 15:01 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer: Für mich ist nicht ersichtlich, dass du gemeint bist. Aber wenn du dir den Schuh selbst anziehen willst ...
  • 28.09.2017, 15:02 Uhr
  • 0
Na dann schlaf weiter.Herr im himmel............
  • 28.09.2017, 15:02 Uhr
  • 0
@Albrecht
"Aber wenn die Äußerungen von Gauland und Co. strafbar sind, wo bleiben dann die Strafanzeigen bzw. Urteile?"

Zitat aus 'Der Tagesspiegel' vom 30.08.2017:
"Der Jurist Fischer hatte gegen Gauland Strafanzeige gestellt, weil dessen Äußerungen über die türkischstämmige SPD-Bundestagsabgeordnete und Staatsministerin für Migration den Verdacht der Volksverhetzung und Verletzung der Menschenwürde rechtfertigten. Gaulands Schmähung sei „ersichtlich allein auf die ethnische Zugehörigkeit der Betroffenen als Mitglied eines Teils der Bevölkerung“, zitierte „Spiegel online“ aus der Anzeige. Mittlerweile liege "eine Vielzahl von Anzeigen" vor, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (Thüringen) am Mittwoch. Außerdem prüfe die Behörde den Sachverhalt aus eigener Initiative."
Wenn u.a. ein früherer Bundesrichter sich veranlasst sieht, Strafanzeige zu erstatten, ist m.E. die Nähe zur Strafbarkeit offensichtlich.
  • 28.09.2017, 15:42 Uhr
  • 1
Was geht mich der Gauland an?nichts aber es geht mich was an wenn man mich als Faschisten tituliert und da jemand ist der ins gleiche Horn bläst
  • 28.09.2017, 16:14 Uhr
  • 2
Die Anzeige von Fischer ist mir bekannt, ebenso, dass Herr Fischer sich in sein Amt als Bundesrichter reingeklagt hat.
Warten wir mal ab, ob es zu einer Verurteilung kommt.
Aber solche Aktionen, wie auch das zweimalige Scheitern des NPD-Verbots sind absolut kontraproduktiv, wenn sie nicht zum Erfolg führen. Und ob das politisch klug ist, wage ich zu bezweifeln.
Andere Bundesrichter äußern sich auch deutlich anders, so zB Voßkuhle im Cicero. Aber ich habe nicht die geringste Lust hier den Advokaten für Gauland und Co zu spielen. Ich befürchte nur, dass durchschaubare Aktionen und Unfairness diesen Verein weiter aufwerten werden. Unter dem liberal-konservativen Lucke hatten die 4,7%, der wurde auch schon als Nazi tituliert, jetzt haben sie 13% mit den Höckes & Co, wenn die Strategie so weiter geht landen die zur nächsten Wahl noch bei 25%? Appetietlicher werden die dadurch bestimmt nicht.
  • 28.09.2017, 16:19 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.
wize.life-Nutzer: Dein letzter Kommentar war unangemessen und wird daher gelöscht.
  • 28.09.2017, 17:27 Uhr
  • 0
Die anderen Herren möchte ich daran erinnern, dass wir hier nicht über führende Köpfe der AfD und deren mögliche Verfehlungen diskutieren. Bitte bleibt beim Thema.
  • 28.09.2017, 17:30 Uhr
  • 0
Ach Assya.....................
  • 28.09.2017, 17:33 Uhr
  • 0
duimmermitdeinerdisziplin
  • 28.09.2017, 19:40 Uhr
  • 0
  • 28.09.2017, 21:12 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren