wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Deutschland fällt Entscheidung für Grenzkontrollen

Deutschland fällt Entscheidung für Grenzkontrollen

News Team
12.10.2017, 09:49 Uhr
Beitrag von News Team

Deutschland verlängert Grenzkontrollen um ein halbes Jahr. Das hat Innenminister Thomas de Maziére (CDU) angekündigt. Damit stellt sich die Bundesregierung gegen die EU-Kommission, die auf ein Auslaufen der Kontrollen gedrängt hatte.

Deutschland begründet die Verlängerung mit andauernder Terrorgefahr und dem noch immer unzureichenden Schutz der EU-Außengrenzen.

Durch die Kontrollen soll die illegale Einwanderung eingedämmt werden.

Mehr zum Thema

26 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
SZ vom 16sep17
# Seit zwei Jahren kontrollieren Beamte die deutsch-österreichische Grenze. Allerdings nur an drei Grenzübergängen: nahe Salzburg, im Inntal und bei Passau.
# Die Kontrollpunkte sind rund um die Uhr besetzt. Seit Ende 2016 steht dort nicht nur der Bundesgrenzschutz, sondern auch die bayerische Bereitschaftspolizei.
# Doch abseits der Autobahnen gibt es rund 60 weitere Grenzübergänge und da wird bei weitem nicht so streng kontrolliert.
  • 13.10.2017, 19:59 Uhr
  • 1
Bundesgrenzschutz? Ich kenne nur die Grenzgendarmerie Österreichs.
  • 16.10.2017, 07:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
3752 km lang ist die deutsche Landesgrenze, sie führt über Bergkämme, durch Weinberge, durch Flüsse, durch Seen, durch Wälder, durch Naturschutzgebiete, etc.
Wollt Ihr wirklich einen Eisernen Vorhang und Menschenjagd an unseren Grenzen mit Stacheldraht, Minengürtel, Bluthunden, Schießbefehl, Wachtürmen, Soldatenpatrouillen, etc.?
Wollt Ihr kilometerlange Autoschlangen an den Grenzübergängen?

Ca. 14.000 km lang ist die Grenze der EU inklusive der Küsten.
Wollt Ihr hier das Gleiche?
Und denkt Ihr wirklich, das ließe sich realisieren?

Und: Die Wartung der Zäune, Überwachungsanlagen, Drohneneinsatz, etc. würde einen Milliardenaufwand bedeuten.

Hinzu kommt noch:
Wenn eines der AKWs in Deutschland, Frankreich, Belgien, in der Ukraine, in der Schweiz etc. 'durchginge', müssten wir froh sein, wenn wir offene Grenzen zur Flucht in die Nachbarländer nutzen könnten (und dort auch willkommen wären).

Natürlich können wir nicht alle aufnehmen, die aus unterschiedlichen Gründen nach Europa streben.
Auf dem Landweg ankommende Kriegsflüchtlinge müssen registriert, temporär versorgt und untergebracht werden, bis sie in ihr Land zurück können (was die meisten wohl auch wollen). Und die auf dem Seeweg Ankommenden müssen ärztlich versorgt und umgehend an die Küste zurück gebracht werden, von der sie gestartet sind. Man kann heutzutage alles überwachen, z. B. auch mittels Drohnen. Also kann man auch sämtliche Boote lokalisieren, beobachten und verfolgen inklusive ihres Abfahrtsortes und sie dahin zurückbringen. Eine Registrierung würde sich in diesem Fall erübrigen.

Hinter Stacheldraht an Deutschlands Grenzen möchte ich aber nicht leben.
  • 13.10.2017, 19:58 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist doch nur Augenwischerei.
  • 12.10.2017, 21:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer die Deutschen Grenzen kennt und ihre Befestigungen, der kann über Grenzsicherung nur lachen. Früher lachten wir über die Dänen und ihre Grenzsicherung. Heute lachen die Dänen über uns.
  • 12.10.2017, 20:46 Uhr
  • 4
Ach ja? Inwiefern? Wenn die Dänen lachen ist es bei der Schulbildung. Daran fehlt es !!!!!!
  • 12.10.2017, 23:43 Uhr
  • 1
tja Sylvia,
"Dänemark setzt Soldaten an der Grenze zu Deutschland ein"
Quelle: http://www.msn.com/de-de/nachrichten...?li=BBqg6Q9
der Grund dafür ist, daß 2015 hunderttausende Flüchtling unkontrolliert in Deutschland eingereist sind ... bis zu 80% dieser Flüchtlinge besaßen KEIN Paß ....
"80 Prozent der Flüchtlinge kommen ohne Pass nach Deutschland"
Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/...036332.html
und die Dänen lachen sich darüber schlapp, daß ein deutscher Bundeswehroffizier als syrischer Flüchtling Asyl bekommen hat!
  • 13.10.2017, 04:08 Uhr
  • 4
ach schau an.. jemand der auf Frauen und Kinder schießen will

und dein Kopfkino, von wegen Lachen und so.. ist eben nur DEIN Kopfkino!
  • 13.10.2017, 12:32 Uhr
  • 1
Intelligenz ist nicht jedes Menschen Stärke.
  • 13.10.2017, 12:37 Uhr
  • 3
@Bar bara,
niemand außer dir insinuiert, daß das dänische Militär Frauen und Kinder erschießen will ...
und niemand, außer dir, ist für dein Kopfkino verantwortlich!
es wäre zielführend, wenn du dir wenigstens die Mühe machen würdest den Artikel zu lesen, dann würdest du dir auch die Blamage ersparen, daß deine Behauptung, daß jemand Frauen und Kinder erschießen will ... schlicht und ergreifend gelogen ist!

Und man muß nicht viel Humor besitzen, um darüber zu lachen, daß die Schlafmützen beim BAfM einen deutschen Offizier als syrischer Asylant anerkannt haben ...
und ich stelle jetzt nicht die Frage, wen die sonst noch als vermeindlich syrischem Flüchtling Asyl gewährt haben ...
  • 13.10.2017, 15:28 Uhr
  • 3
hallo bar bara mwiemut,
ich nehme es dir nicht übel, dass nicht jeder mit ausreichendem wissen gesegnet ist dafür kann er/sie nichts aber das du anderen unterstellt auf frauen und kindern zuschiessen ist eine frechheit.
bevor du sowas schreibst, solltest du dich informieren, lesen bildet
  • 14.10.2017, 07:44 Uhr
  • 3
AfD-Vizechefin will Polizei sogar auf Kinder schießen lassen!


https://www.google.de/amp/m.faz.net/...86.amp.html
  • 14.10.2017, 07:57 Uhr
  • 1
ohje, jetzt wird die uralt-Meldung der Frankfurter Allgemeinen vom Januar 2016 ausgebuddelt ...
was den Journalisten, und auch den besorgten Gutmenschen unbekannt ist, ist die eindeutige Regelung des § 11 UZwG, der den Gebrauch von Schußwaffen zur Grenzsicherung ausdrücklich erlaubt!

§ 14 AufenthG:
(1) Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er
1. einen erforderlichen Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,
2. den nach § 4 erforderlichen Aufenthaltstitel nicht besitzt,

"80 Prozent der Flüchtlinge kommen ohne Pass nach Deutschland"
Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/...036332.html
  • 14.10.2017, 11:11 Uhr
  • 1
uralt ist gut.. diese Partei gibt es gerade mal 3 Jahre...

was in deren Köpfen ist, äußert sich dann in solchen Auswüchsen, dann wird zurück gerudert, weil übers Ziel geschossen wurde... sinnig, doch der Gedanke ist in deren Köpfen immer noch vorhanden und diese werden es bei nächster Gelegenheit auch wieder raushaun.
  • 14.10.2017, 11:25 Uhr
  • 1
Der § 11 UZwG und der § 14 Abs. 1 AufenthG sind seit vielen, sehr vielen Jahren geltendes Recht in Deutschland!
Und du beschwerst dich wirklich darüber, daß eine Partei, die dir nicht paßt, auf die geltende Rechtslage in Deutschland hinweist?
Noch ist Deutschland ein Rechtsstaat, noch können wir davon ausgehen, daß die geltenden Rechtsordnung aufrecht erhalten wird ...
"De Maizière erntet Kritik für Vorstoß zu muslimischen Feiertagen"
Quelle: https://www.msn.com/de-de/nachrichte...?li=BBqgbZL
warum nicht nur muslimische Feiertage einführen, warum nicht gleich die deutsche Rechtsordnung abschaffen und die Sharia stattdessen einführen?
Cem Özdemir soll gesagt haben, daß Deutschland islamisiert werden soll ...
Claudia Roth soll gefordert haben, daß die deutsche Staatsbürgerschaft abgeschafft werden soll,
und Daniel Cohen-Bandit hat das politische Ziel der Grünen vortrefflich auf den Punkt gebracht:
„Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern. „

Das ist ein verfassungsfeindliches Ziel, denn wahlberechtigt sind nur Deutsche im Sinne von Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes!
Bei dieser Partei wundert mich allerdings nichts mehr ... bezeichnend ist, daß ein wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung rechtskräftig verurteilte RA in dieser Partei Karriere machen konnte ...
wers nicht glauben will:
"Tief verwickelt"
Waren die Anwälte der RAF mehr als nur Verteidiger, nämlich Unterstützer des Terrorismus? Im Fall des Grünen-Politikers Hans-Christian Ströbele entschied ein Gericht mit „Ja“.
Quelle: http://cicero.de/innenpolitik/hans-c...-verwickelt
  • 15.10.2017, 03:12 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer
Tja lieber Tommy, so ist das, wenn man sich auf das Geschwafel von einigen unwissenden Usern hier einläßt.
So etwas muß man sich nicht an tuen, die kann man nicht überzeugen, die schwafeln weiter.
  • 15.10.2017, 09:07 Uhr
  • 1
Also, jetzt muss ich ja mal eins sagen. Die Beiträge von Tommy B., nerven ohne Ende. Was will er uns mit seinen sämtlichen Eingaben von §§ sagen. Hallo Leute - ich habe Ahnung, habe nur leider das Jurastudium nicht geschafft, versuche aber euch soviel zu vermitteln, dass ihr eine vage Ahnung habt.???????????
Also wirklich nicht. §§§ kann jeder im Gesetz nachlesen, das ist keine Kunst. Mich nervt es . - SORRY
  • 15.10.2017, 22:34 Uhr
  • 1
ja der hockt gern in seiner Endlosschleife
  • 16.10.2017, 07:35 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was soll der Unfug?
die Grenzkontrollen wären vor 2 Jahren sinnvoll gewesen, als 800.000 Flüchtlinge die deutsche Grenze gestürmt hatten ...
was hätten den die Grenzer bei einer Kontrolle gemacht?
bis zu 80% der Flüchtlinge hatten keine Ausweispapiere!
Gemäß § 11 UZwG vorgehen?
Die Dänen wissen schon, warum sie Militär an der Grenze zu Deutschland zur Kontrolle einsetzen ...
denn in Deutschland bekommt jeder, sogar ein Bundeswehroffizier, als angeblicher syrischer Flüchtling Asyl ...
  • 12.10.2017, 15:37 Uhr
  • 4
"Auswandern", diese Empfehlung bekam ich auch von einem Jugendlichen zu hören, nachdem ich mich beschwerte, dass er mir vor die Füße spuckte. (s. Kommentar von B.M.)
  • 13.10.2017, 17:37 Uhr
  • 1
ach ja, "unsere" ständig besorgte Konvertitin ...
sie kann man doch wirklich nicht ernst nehmen ...
Die, die Frauen und Kinder erschießen, das sind die Mörder vom IS und brüllen Allahu akbar ...
also definitiv keine Dänen ...
ich habe nie einen Asylantrag gestellt und wurde nie als vermeindlich syrischer Flüchtling anerkannt ...
von daher könnte ich nach Dänemark auswandern, denn ...
"EU-Bürger haben das Recht, sich in der Europäischen Union frei zu bewegen, in jeden Mitgliedstaat einzureisen und sich dort aufzuhalten."
Dieses Wissen ist ihr, wie so vieles, völlig unbekannt ....
tja Bar bara, du hast dich mal wieder durch deine Unwissenheit bis auf die Knochen blamiert ...
  • 13.10.2017, 19:10 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Richtige Entscheidung. Es wird auch danach noch weiter verlängert werden...
  • 12.10.2017, 10:05 Uhr
  • 5
der über dir spricht von "stürmten" der hat sie doch nicht mehr alle...

soll er doch auswandern... nach Dänemark, nur werden sie diesen nicht haben wollen....
  • 13.10.2017, 12:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
na super, im Winterhalbjahr und so kurz vor den nächsten Landstagswahlen
  • 12.10.2017, 10:00 Uhr
  • 1
Opium für die Wählerschaft in Niedersachsen.
  • 12.10.2017, 20:44 Uhr
  • 0
Renate mit Landtagswahl und Winterhalbjahr hat die Entscheidung nun echt nichts zu tun!!!!
  • 12.10.2017, 20:45 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.