wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

„Wann fällt der erste Schuss?“

03.11.2017, 16:17 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Kriminelle Clans unterwandern Berliner Polizei. Seit dem 30 Nov. 2017 sorgt der Brief und die Tonaufnahme eines Ausbilders der Berliner Polizei für Aufsehen. Darin beklagt er in harschem Tonfall die Zustände an der Berliner Polizeiakademie und angebliche Unzulänglichkeiten von Bewerbern mit Migrationshintergrund. Für neuen Sprengstoff dürfte jetzt ein anonymer Brief an den Berliner Polizeipräsidenten sorgen, der jetzt vorliegt und dessen Echtheit aus Berliner Polizeikreisen bestätigt wurde. das zweiseitige Schreiben, das dem Polizeipräsidenten heute zugegangen ist, von einem Beamten des Landeskriminalamtes (LKA). Der Mann, der nach eigenen Angaben seit 1986 im Dienst der Berliner Polizei ist, erhebt schwere Vorwürfe gegen Berlins Vize-Polizeipräsidentin Margarete Koppers (Grüne). Unter der Überschrift „Wann fällt der erste Schuss?“ bezichtigt er sie einer zu großen Nähe zu kriminellen arabischen Clans. In dem Schreiben heißt es: „Sie lässt sich strafrechtlich vertreten von einem Anwalt, welcher auch eine arabische Großfamilie vertritt. Keine Frage – sie hat die freie Wahl eines Anwaltes, aber als VPr’in (Vizepräsidentin, Anmerkung der Redaktion) auch eine Verantwortung aus dem Landesbeamtengesetz. Danach hat sie sich so zu verhalten, dass das Ansehen der Polizei nicht geschädigt wird. Hier zählt auch der falsche Umgang!“ Der erfahrene Beamte warnt auch vor einer Unterwanderung der Berliner Polizei durch schwerkriminelle Familienclans. „Bewerber aus diesen Großfamilien werden, trotz Strafakte, in der Polizei angenommen. Hinweise zu Erkenntnissen sollen angeblich von eben dieser Vizepräsidentin (und angehenden Generalstaatsanwältin) angehalten werden.“ die Zustände bei der Polizeiausbildung: „Wenn Frauen als Vorgesetzte nicht mehr akzeptiert werden, weil sie Frauen sind, wenn Auszubildende sich beim Dienstschwimmen verweigern, weil in dem Becken vorher eine ‚Unreine’ geschwommen sein könnte, dann hört die Toleranz und Willkommenskultur und ‚Multikulti’ auf!“ Dramatisch schließt der Beamte den Brief mit einer Warnung vor den angeblich immer heftiger werdenden Konflikten zwischen unterschiedlichen Migrantengruppen, Darin beklagte sich der Berliner Beamte über Hass, Lernverweigerung und Gewalt in einer Klasse mit vielen Polizeischülern mit Migrationshintergrund. Er kommt zu dem Fazit: „Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen.“ „Es bleibt nur noch die Frage, wann zwischen rivalisierenden Ethnien in der Polizei zwischen zwei Kollegen der erste Schuss fällt. Den innenpolitischen Sprecher FDP in Berlin, Marcel Luthe, überraschen diese Meldungen nicht. Gespräch mit Lehrern wurde auf einmal abgesagt: FDP-Mann vermutet „Druck von oben“ Die Lehrkräfte, die die Missstände zuvor an die GdP herangetragen hatten, wollten plötzlich nicht mehr sprechen“, so Luthe. Über die Gründe könne man nur mutmaßen, sagt er. Seine Verdacht: „Es wirkte auf mich so, als wäre auf die Lehrkräfte entsprechender Druck von oben ausgeübt worden. „Quelle: Auszüge aus dem Brief des Kriminalbeamten. Nach zu lesen in den „Deutschen Gazetten: Spiegel, Focus, Wirtschaftsmagazin etc. Mit dem entsprechenden Druck sagt keiner mehr etwas. Mit dem Vertuschen scheint es die Berliner Polizei ja zu haben: War da nicht auch etwas mit Vertuschung in Bezug auf den Fall Amri? Eine Methode, die schon in der DDR gut funktionierte. Wer weiß, wie viele von diesen Methodenkennern heute noch in den oberen Positionen der Justiz / Polizei in Berlin tätig sind? Back to the roots. Eine fatale Entwicklung im Berlin 2017, Der der Einzug in die Institutionen" hat längst die Polizei erreicht. Was als vorzeige Objekt gelungener Integration gedacht war, entpuppt sich nun als Bumerang, was ich als Deutscher in einer Behörde am eigenen Leibe erfahren habe. Erst als ich deutlicher wurde, dass sie, die Migrantin im öffentlichen Dienst, dem eigenen Landsmann etwas Gewährte und mir nicht, klappte es plötzlich auch bei mir. Ein muslimischer Polizeibeamter wird sich (bewusst oder unbewusst) immer der gemeinsamen Umma stärker verbunden fühlen als deutschen Gesetzen. Beschleunigt wird diese fatale Entwicklung durch stillschweigende Duldung oder Ignoranz der Berliner Regierung. Die rechtsfreien Zustände im rot rot grün linksversifften völlig Pleite Berlin werden immer schlimmer. Unterwandert von organisierter Bandenkriminalität arabischer Clans. Unfassbar welche Zustände uns hier zugemutet werden. Der Staat hat völlig die Kontrolle und Autorität verloren. Man bekommt das Gefühl das in Deutschland in den letzten Jahrzehnten etwas schwer falsch gelaufen ist. Traurig wenn Leute Bananenrepublik sagen aber recht haben sie in den letzten Monaten sind Sachen zu tage gekommen, wo man das Gefühl hat, das Korruption lügen und Schuldzuweisung in Deutschland an der Tagesordnung sind. Diese beschriebenen Missstände und viele andere in unserem Land, die von der Politik geduldet und mit Druck auf die unteren Mitarbeiterebenen vertuscht und verschwiegen werden, wurden treffend in Tichys Einblick als "politisch gewollte Staatsverwahrlosung" bezeichnet.

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier gibts nichts zu sehen - bitte weitergehen!
Also alles gut bei der Polizei in Berlin. Da bin ich ja beruhigt. Alles nur Einzelfälle und Übertreibungen. Rassistischer Hintergrund ist natürlich auch dabei. Der ist nämlich immer da, sobald jemand Ausländer auch nur ansatzweise kritisiert. Mafiöse und Clanstrukturen haben sich leider in unserer Gesellschaft fest eingenistet. Es wäre blind, dies nicht zur Kenntnis zu nehmen. Wo es schon nicht bekämpft wird aus Angst vor dem völlig haltlosen Rassismus Vorwurf, so muss man doch wenigstens Abwehrmechanismen installieren. Ein Großteil der Einwanderer kommt nun mal aus Ländern, wo Clanstrukturen und Familienoligarchien völlig normal sind. Die Bundeswehr durfte das ja zu Genüge bei ihren Einsätzen erfahren und das sogar in ihren Missionen in Europa. Ein Bruder im Staatsapparat, einer in der Polizeiführung, sein Zwilling Chef einer Untergrundbande, einer, meist mit Doktortitel, im westlichen Ausland zwecks Vernetzung und Reklame, so funktioniert Herrschaft in diesen Ländern. Darauf muss man sich einstellen. Längst haben die meisten solcher Clans in Deutschland festen Fuß gefasst und betreiben ihre kriminellen Geschäfte. Darauf muss man sich endlich einstellen.
  • 11.11.2017, 12:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
PÄNG!!!
nuissespassiert
  • 05.11.2017, 15:34 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ach je seufz, wieder so eine Horrormeldung
Inzwischen ist bekannt, dass es nicht so schlimm ist wie dargestellt

https://www.morgenpost.de/berlin/art...ademie.html

aber hauptsache erst mal draufhauen .....
  • 04.11.2017, 09:36 Uhr
  • 1
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat ja auch nie über einen islamischen Feiertag in Deutschland gesprochen oder?
  • 04.11.2017, 13:38 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich wusste gar nicht das man am 03.Nov 2017 schon weiss was am 30. Nov. 2017 alles so ans Tageslicht kommt...
  • 03.11.2017, 20:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
worauf beruht diese These?
  • 03.11.2017, 19:46 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da schließt sich dann der Kreis.
  • 03.11.2017, 19:26 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
aber es wird dementiert...
http://www.bz-berlin.de/berlin/spand...die-polizei
oder so ähnlich
da macht sich ein ganz neues "Feld" von Kriminalität auf..... immer weiter so......
  • 03.11.2017, 19:05 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wow!!!! das war heftig heute.....
http://www.bz-berlin.de/berlin/spand...die-polizei
das ist unser Deutschland.....
  • 03.11.2017, 19:00 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist keine Staatsverwahrlosung, Deutschland schafft sich ab!
Viele Grüße von Christoph Hörstel, Willy Wimmer, KenFM und vielen vielen anderen, sowie Dr. Sarazin.
MfG
  • 03.11.2017, 18:41 Uhr
  • 6
Das kann nicht mit normalen Dingen abgehen.Hier wird jemand erpresst genau wie bei den Richtern solche Situationen kann sich ein normaler Mensch gar nicht vorstellen. Denn hier passieren so viele Sachen in letzter Zeit die in den früheren Deutschland gar nicht möglich gewesen sein konnten Punkt da steckt eine Großfamilie oder sonst irgendwas hinter denn das kann nicht mit rechten Dingen zugehen wenn selbst Polizeischüler Polizeiausbilder und alle Menschen darauf hinweisen dass hier was schief läuft ! Auch hier bitte ich dass die Bevölkerung langsam mal wach wird und sich mit den Sachen beschäftigt genauso wie mit Wahlbetrug und sonstigen Sachen ,hier ist kein ganz mehr dass friedlich fortan leben kann,wir werden von vielem vorgeführt.
  • 09.11.2017, 22:13 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren