wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kampfansage - Söder bläst zum Angriff auf Seehofer!

Kampfansage - Söder bläst zum Angriff auf Seehofer!

News Team
05.11.2017, 16:06 Uhr
Beitrag von News Team

Auf diesen Moment haben viele Bayern lange gewartet. Endlich wagt sich Markus Söder aus der Deckung und macht eine Kampfansage gegen seinen Chef Horst Seehofer, den er als Ministerpräsidenten ablösen möchte.

Wie der Tagesspiegel berichtet, hat Markus Söder auf der Landesversammlung der Jungen Union in Erlangen endlich gezeigt, dass er bei den anstehenden Landtagswahlen in Bayern 2018 als Spitzenkandidat der CSU antreten und Horst Seehofer als Ministerpräsidenten beerben möchte. Allerdings tat er diese Erklärung nur indirekt kund, indem er die Jugendorganisation der CSU, die eine Ablösung von Seehofer gefordert hatte, für ihr Engagement gelobt hatte:

Ich habe großen Respekt davor, was ihr für Verantwortung zeigt, welchen Mut ihr habt, was ihr euch traut.

Meinen Respekt davor, toll gemacht.

Danach posiert er mit Mitgliedern der Jungen Union, die auf Karten offen seine Kandidatur 2018 forderten:


Dieser Frontalangriff auf Seehofer war lange erwartet worden, kommt aber trotzdem überraschend. Eigentlich hatte man vereinbart während der Koalitionsverhandlungen in Berlin auf Personaldebatten in Bayern zu verzichten. Seehofer hatte allerdings seinerseits in der heutigen Bild am Sonntag von einem "schädlichen Trommelfeuer" gegen sich gesprochen.

Während der innerparteilichen Querelen sanken die Umfragewerte für die CSU auf schlappe 37 Prozent - weit abgeschlagen von der Absoluten Mehrheit.


___________________________________________________________________________

Thomas Gottschalk? Der Original Goldbär ist ein BAYER!


27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Herr Söder braucht doch nur abzuwarten, bis sich von ganz allein der Weg für ihn (oder andere) öffnen wird. Herr S. wird - wie man täglich sehen kann - aus gesundheitlichen Gründen nicht sehr lange weitermachen können . . .so leid es einem persönlich (der Gesundheit wegen) auch tut. Manches erledigt sich von selbst . . . Geduld !
  • 14.11.2017, 10:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Herr Seehofer ...inzwischen eine traurige Gestalt ...hat einfach Angst, in der Welt eines Ruheständlers zu verschwinden.
  • 11.11.2017, 10:12 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Umfragen haben herausgefunden, dass eine Neuwahl fast das gleiche Ergebnis bringen würde . . . Na denn ...
  • 11.11.2017, 10:10 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seehofer treffen, Merkel meinen. Die CSU verliert weiter die Gunst der Wähler. Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der „Bild“-Zeitung (Montag) würden nur noch 37 Prozent der Wähler für die CSU stimmen, wenn an diesem Sonntag ein neuer Landtag gewählt werden würde. Kanzlerin Merkel versucht, die Debatte um eine Neuwahl zu beenden. Wenn jemand ein Scheitern der Sondierungs- oder Koalitionsgespräche fürchten muss, dann sind es die Politiker von Union, Grünen und FDP, am Rande auch der SPD. Sie wären die ersten in der Geschichte der Bundesrepublik, die es nicht geschafft hätten, eine Regierung zu bilden.
  • 08.11.2017, 19:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese Sabbelei.-Die erwachsenen Bajuwaren sollen sich zusammensetzen und mit demontieren aufhalten. Erst sitzen sie begierig an Seehofers Seite und haben nicht einmal den Mors in der Büx ihm einen Abschied nach Maß zu schenken. Einfach nicht ernst zunehmen, das öffnet anderen Parteien Tür und Tor.
  • 07.11.2017, 17:19 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das würde ich der Merkel wünschen . Denn das hat sie verdient , einen starken Partner an ihrer Seite
Ironie aus .
  • 07.11.2017, 13:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seehofer ist selber Schuld, hat gegen Merkels Politik getönt. Und wenn er vor ihr stand, dann ist er vor ihr eingeknickt. Ja, und das macht Seehofer so unglaubwürdig. Strauß würde sich im Grabe umdrehen, was aus der CSU geworden ist. Unter Stoiber kam die CSU mal auf 62%. Heute sind sie meiilenweit davon entfernt.
  • 06.11.2017, 20:33 Uhr
  • 2
Noch hätte Seehofer die Chance in diesem "Jamaika-Jingel-Jangel" ein klares Nein zu sagen.... das wäre seine Chance.... aber ob er soviel Mut und Stärke wirklich hat?
  • 08.11.2017, 18:37 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer
Wenn Angestellte ihrer Aufgabe nicht gewachsen sind, werden sie versetzt, oder gar entlassen. Da Politiker (es sollte so sein, denn es wird so gesagt?) die Angestellten des Staatsvolkes sind, nicht der länger Hierlebenden. Sollten sie bei fehlerhaften Verhalten genau so wie in der "freien Wirtschaft" behandelt werden. Und da sind die Gründe Schulz und Seehofer zu entlassen nicht so groß, wie bei jemand anderen. Ich hoffe der Artikelverfasser weiß dass wir in der "Demokratie, wenn auch in einer Angkratzten, leben und nicht in der Monarchie.
  • 08.11.2017, 18:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hearst es nit, wie die Zeit vergeht, die Jungen san oild gworn, die Oildn san gschtorbn (♫♫ Hubert von Goisern ♪♪)
  • 06.11.2017, 16:24 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So ist der Lauf der Natur. Der Löwe ist erlegt. Jetzt kommen Geier und Hyänen, allen voran "Alpha-Hyäne" Söder.
Aber auch auf ihn lauern schon potentielle Jäger und Aasfresser, noch
namen-und gesichtslos...
  • 06.11.2017, 15:06 Uhr
  • 4
Ich bin sicher, dass der Löwe noch lange nicht erlegt ist - auch wenn die Geier und Hyänen schon lauern - die lauern übrigens schon sehr lange..., ich denke, Söder hat einen gravierenden Fehler begangen..., der Löwe wird sich wehren....., vg lieber Herbert
  • 08.11.2017, 18:59 Uhr
  • 0
Das mag schon sein, liebe Angelika,
aber für Jeden kommt die Zeit,
heute, morgen oder nächste Woche...
  • 08.11.2017, 19:06 Uhr
  • 1
da hast Du recht - wir werden es abwarten können....
  • 08.11.2017, 19:07 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seehofer wird wohl als der große Wendehals in die bayerische Politik eingehen – und die Zeit ist eigentlich schon lange für ihn abgelaufen – aber keiner aus der CSU hat sich so richtig getraut, dies offen auszusprechen, denn dann wäre man ja wieder ein "Meuchelmörder", wie es bei Streibl und Stoiber gewesen ist.

Nur wer kommt nach Seehofer – und ist Söder tatsächlich der richtige?

Es dürfte noch sehr spannend werden!
  • 06.11.2017, 08:30 Uhr
  • 1
Wichtig ist sein Können, damit hat er bewiesen, daß er nicht nur mit Geld, sondern auch mit Menschen umgehen kann.
  • 06.11.2017, 15:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.