wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

TREIBJAGD IM NET - von Gerd Quedenbaum

26.11.2017, 16:55 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

TREIBJAGD IM NET - von Gerd Quedenbaum.

Dieser Beitrag könnte ebenso unter Familie, oder Nachbarschaft, oder Beruf stehen, oder unter Nebeneinander, wenn es denn so eine Rubrik in diesem Forum geben würde. Er ist unter "Politik" eingeordnet, weil man dort die häufigsten, verleugnenden und persönlich abwertenden Kommentare findet, speziell im Bereich der politischen Diskussionen.
Eigentlich sollte man davon ausgehen dürfen, daß anscheinend vernünftige Menschen, die sich selbst als gebildete und/oder gestandene "Demokraten" verstehen, auch ordentlich diskutieren, d.h. Meinung tauschen und vergleichen können. Weit gefehlt !
Wer sich im Forum mit einem Beitrag zu politischen Themen äußert, findet zunächst durchaus wohlinteressierte Antwort. Das kann zustimmende, sogar weiterführende, oder auch ablehnende Bekundung sein. Wer nun aber glaubt, sein Thema sei bereits angekommen und nun könne man das Gespräch in Ruhe fortsetzen, der kennt sie nicht, die Praktiken seiner Gegenüber.
Das sind Menschen unterschiedlichster Art und Bildung, die sich feige hinter ihren
Pseudonymen oder nicht nachvollziehbaren Namens- oder Herkunftsangaben verstecken. Das Spektrum reicht von grob bis höflich, von plump bis zurückhaltend, von ungebildet bis scheinbar intelligent, aber stets mit der gleichen Zielsetzung. Man will die sachliche Diskussion zum Thema stören, verzetteln oder gar verhindern. Es ist ein Sport, in dem sich die weiblichen und/oder männlichen Akteure gegenseitig die Bälle zuwerfen.
Das hat System.
Normalerweise findet zunächst jeder Beitrag ein paar gutwillige Stimmen. Diese verstummen jedoch schnell, sobald der offenkundige "Krieg" gegen den Themengeber los geht. Welcher ehrlicher Mensch mag sich schon auf solchen Schmutz einlassen.
Ein persönlicher Angriff ist das Signal. Der Geber wird beschimpft, von links nach rechts, oder von rechts nach links, oder aus der Mitte des politischen Parteienspektrums. Man wirft ihm irgendwelche ungereimte Zugehörigkeiten vor. Sobald sich nun aber der zu Unrecht in eine Ecke gedrängte zurückweisend äußert, hat ein anderer sich des vorgegebenen Themas angenommen und beginnt, dies scheinbar intellektuell und sachverdrehend zu kommentieren. Das muß natürlich richtig gestellt werden. Erneuter Widerspruch der Gegner, die nun das Thema abzubiegen suchen, in dem sie Einwände einbringen, die gar nicht thematisiert sind, aber wieder eine richtigstellende oder rückweisende Antwort erfordern. Das Thema verliert sich in dem immer blöder werdenden Geplänkel der Störer. Dem Geber bleibt schließlich nur noch die Wahl, entweder seinerseits deutlich zu werden - was ihm de facto gar nichts nutzt, oder aber das Thema zu beenden.
Diese hier geschilderte Praxis ist Erfahrung, Sie bezieht sich unter anderen beweisführend auf den Beitrag "Paradox" von Gerd Quedenbaum im Forum wize.live. Ähnliche Erfahrungen finden sich aber auch bei anderen Themen und Themengebern in anderen Foren. Daraus folgert, daß Foren im Rahmen der szialen Netzwerke für ernsthafte und belebende Diskussionen denkbar ungeeignet sind.

Mehr zum Thema

28 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
https://web.de/magazine/politik/glyp...id-32652324
ich frag mich als Bürger... wie jetzt????
  • 28.11.2017, 21:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alles was du geschrieben hast kann ich unterschreiben. Zum Thema Europa-Chemikalie Glyphosol würde mich mal interessieren was da hinter den Kulissen abgegangen ist. Ich glaube nie das dieser Minister es wagt einfach ohne Zustimmung von Merkel das durch zu winken. Auch würde mich interessieren was dieser Herr dafür bekommt oder welchen Posten er demnächst in dem Konzern einnehmen wird? Ich bleibe bei meinem Eindruck den ich von diesem für mich korrupten Haufen gewonnen habe, alles hochgradig kriminell veranlagte Lügner und Betrüger. Wie pervers die sind hat mir ein Ausspruch eines SPD-Mitglied gezeigt der nach dem Scheitern der Verhandlungen zwischen CDU, CSU, Grünen und FDP sagte, „wir können jetzt nicht einfach zu Neuwahlen übergehen, wir müssen ja auch an alle denken die so eben in ihren Wahlkreisen oder auf den Listen ihren Posten gewonnen haben und den dann wieder verlieren und im Nichts stehen“. Oh wie Furchtbar das da einige wieder Arbeiten müßten. Wenn Tausende ihren Arbeitsplatz verlieren wird 3 Tage geschimpft und dann können die Konzerne ihr perverses Spiel ohne Konsequenzen weiter treiben. Nein ich bleibe bei meiner Meinung, egal wer, alle sind die gleichen Lumpen.
  • 28.11.2017, 14:46 Uhr
@Jürgen,
auch die CDU rechnet damit, daß es 2018 zu Neuwahlen kommt!
Beweis:
"Union will Syrer ab Sommer 2018 abschieben
Einem Bericht zufolge wollen CDU/CSU noch in diesem Jahr eine Rückführung syrischer Flüchtlinge beschließen. Teile des Landes sollen als sicher ausgewiesen werden."
Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschla...du-csu-2018
mit solchen Vorhaben, die auch gut aus der Partei-Zentrale der AfD stammen könnte, wird die CDU alle Wähler die sie am 24.9.17 an die AfD verloren hat zurückgewinnen ...
Wenn die AfD Pech hat, und dann vereinnahmt die CDU noch weitere AfD Standpunkte.
So wird sichergestellt, daß die AfD nicht mehr in den Bundestag kommt, und CDU/CSU wieder in den Bereich der absoluten Mehrheit gelangen ...
also so um die 45% ... dann kann AM selbst mit einer geschrumpften FDP regieren.
Und die Grünen bleiben dort, wo sie hingehören ...
in die Opposition .... falls sie überhaupt die 5% Hürde schafft ...
  • 30.11.2017, 23:12 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der folgende Blick zur Europa-Chemikalie Glyphosol ist ein Nebenthema. Es soll meinen vorstehenden Beitrag "Treibjagd"
nicht verharmlosen und auch nicht verdrängen. Der Artikel ist Aktuell.
  • 28.11.2017, 10:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke, Angelika, und danke allen die mir Mut machen.
Zum Glyphosat auch noch ein Wort von mir:
Der Stoff wird "begründet verdächtigt", bei entsprechender Nutzung gesundheitsgefährdende oder gar lebensgefährliche Wirkung zu haben. Die Chemikalie wird als Unkrautvernichter ausgesprüht und gelangt über diesen Weg in unsere Nahrungsmittelkette.
Daß das Mittel überhaupt zum Einsatz kommen durfte und nun weitere fünf Jahjre eingesetzt werden darf (EU-Beschluß in Brüssel), das zeugt m.E. von einer schier unglaublichen Gewissenlosigkeit, wohl eher Hirnlosigkeit der beteiligten Politiker. Das heißt doch, diese verdächtige Chemikalie darf weitere fünf Jahre breitbandig ausgebracht werden und dann sehen wir mal, wie viele Menschen daran oder mit Hilfe des Mittels geschädigt resp. ins Jenseits befördert sind. Wie auch immer, das ist eine großartige, wissenschaftliche Studie am lebenden Menschen. Und da sage noch einer, die Europa-Politik habe nur wenig Sinn.
Um Mißverständnissen vorzubeugen: Ich bin nicht gegen Europa, sondern gegen die Art, wie Europa gebastelt (!) und politisch verhunzt wird, noch ehe der Gedanke vernünftig ausgebrütet ist. So - wie sich das Europa heute anbietet, wäre es besser, man würde noch einmal bei Null beginnen.
  • 28.11.2017, 09:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
danke Gerd, sei vorsichtig - vor der BTW wärst Du hier ganz schnell rausgeflogen.... - da gab es Widersacher, die hatten hier mehr Recht als sie "rechtschreiben konnten, ab einer bestimmten Uhrzeit" - vlg und ich schätze Deine Beiträge sehr!
  • 27.11.2017, 20:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und wehe, man wagt es hier etwas gegen Islam und dessen Fans zu sagen. Da wird das gleich von den Zensoren hier gelöscht ...
  • 27.11.2017, 10:33 Uhr
da hast recht, lieber Knight Mover - viele von uns haben in den letzten 10 Monaten gelernt, durch "die Blume" zu schreiben.., nur damit wir nicht gelöscht wurden.... es gab einige, die trotzdem rausgeflogen sind....
im Moment herrscht grad Ruhe hier.... - auch ich darf mal schreiben, was ich denke.., smile... schönen Abend und bis bald! Angelika
  • 27.11.2017, 20:14 Uhr
danke lieber Knight Mover - freut mich..
  • 27.11.2017, 20:23 Uhr
"Und wehe, man wagt es hier etwas gegen Islam und dessen Fans zu sagen."
so ist es ...
wenn Kritik als "trollen" verleumdet wird, unangenehme Fakten als angeblich nicht zum Thema gehörend gebrandmarkt und dann gelöscht werden, zeigt das, wie nervös die "unfehlbaren" Islamkenner auf konstruktive Kritik reagieren ...
letztendlich wird man von diesen "Demokraten" gesperrt, damit vermieden wird, daß ihre angeblich unfehlbare Meinung ad absurdum geführt wird.

bravo, so "diskutieren nur jene, die die gleiche Meinung haben ...
m.E. kann sich nur so eine auf aller höchsten Niveau liegende "Diskussion" entwickeln ...
  • 16.12.2017, 17:53 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren
Weitere Beiträge von diesem Nutzer