wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Was läuft bei der Integration schief! Sawsan Chebli und Firas Alshater reden Klartext!

News Team
01.12.2017, 15:17 Uhr
Beitrag von News Team

Politikerin Sawsan Chebli und Youtuber Firas Alshater setzen mit der Kampagne "Farbe bekennen" ein Zeichen für die Integration der Flüchtlinge. Hier soll endlich Kommunikation zwischen den deutschen Bürgern und den Flüchtlingen entstehen.

36 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
jetzt gibts doch fette Kohle für "abgelehnte" Asylbewerber, das heisst, für Asylanten, die abgelehnt wurden und hier nix zu suchen haben....
wow!!!! 3000 Euro Steuergeld für jeden, der freiwillig geht - sich mit dem Jumbo heimfliegen lässt und dann in drei Monaten wieder da ist!!!! Was für ein Angebot unserer Regierung.... - ist das nicht mein Steuergeld, das da verschludert wird??
  • 03.12.2017, 17:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wasser abgestellt - Haus zwangsversteigert bei einem arbeitslosen deutschen Maurer? Irgendwie unverständlich, da ja unseren neuen Mitbürgern nicht nur Strom und Heizung ohne Begrenzung zur Verfügung gestellt wird....
http://www.epochtimes.de/politik/deu...280386.html
da könnt einer schon mal "auffällig sich wehren" oder?
  • 03.12.2017, 17:37 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn ich Beiträge wie diese lese: Rentnerin kann ihre TV Gebühren nicht mehr bezahlen und wird ohne Unterstützung im Regen stehen gelassen, aber die armen Flüchtlinge bekommen eine beheizte Unterkunft ,Essen, Taschengeld und vieles mehr. dafür stehen pöbeleien , schlägereien Angriffe mit Messer und Axt auf der Tagesordnung . Da fehlt mir jeder Verständnis für Integration.
  • 03.12.2017, 11:41 Uhr
  • 5
Da fehlt mir nicht nur jegliches Verständnis.... - da fehlts ganz woanders....- jetzt solls ja für jeden "abelehnten Asylbewerber" 3.000 Euronen geben, die freiwillig wieder gehen.., hihihi.., und in drei Monaten sind sie wieder da..., das ist Politik vom feinsten....
  • 03.12.2017, 17:38 Uhr
  • 3
Über Integration wir dauernd geredet, geschrieben, aber niemand - vorab sogar die Politiker - haben jemals die Bezeichnung "Integration" definiert.
Seltsam, dieser eindeutigen Auslegung ihrer Darstellung gehen alle Politiker genauso schnell aus dem Wege, wie Martin Schulz, der einst - es war einaml ein Märchen, das hieß "soziale Gerechtigkeit" - was damit gemeint war, wurde nie eindeutig ausgesprochen und blieb es bis zum heutigen Tage.
  • 05.12.2017, 08:33 Uhr
  • 2
Nachtrag: Da ich selber länger im Ausland lebte als in DL, definiere "Integration" für mich so:
Ein Land in dem ich über längeren Zeitraum lebe - egal ob als Einwanderer, oder im mehrjährigen Arbeitsvertrag oder als Flüchtling, dort integriere ich mich!!!!!
1). Ich spreche die Sprache oder lerne sie, um so auch mit Kollegen, Nachbarn oder im Alltag damit mich ausdrücken zu können.
-Für mich undenkbar, das Erlernen und auch das Sprechen der Sprache zu verweigern. Das ist intolerant und ignorant dem dort lebenden Volk gegenüber, das mich aufgenommen hat.
2). Freundschaften mit Einheimischen zu suchen und diese aufzubauen, ist eine persönliche Bereicherung.
Durch Freundschaften lerne ich die Kultur, die Mentalität und das Land als solchen wesentlich besser kennen.
- Die Einheimischen zu ignorieren, deren Kultur verspotten, deren Religion verachten und das Volk lediglich als das sehen, was es mir zu geben hat, wobei ich mich selber in keinster Weise einbringe!

Ich würde jetzt sehr gerne mal wissen, wie ein Politiker "Integration" definiert, einordnet oder aus eigener Sicht sieht oder betrachtet.
Ich galube kaum, dass sich auch nur einer findet, ausser den Grünen. Diese haben aber ohnehin eine andere Politsprache und von daher auch eine andere Interpretation des Wortes "Integration".
Da kann ich auch gleich die virtuellen GM fragen, sie geben mir auch nur eine Grüne Antwort.
  • 05.12.2017, 08:46 Uhr
  • 2
@Rabeah,
wenn man sich integrieren will, geht man so vor, wie du es beschrieben hast.
Wenn man sich nicht integrieren will, dann lernt man die Sprache nicht und meidet den Umgang mit den Einheimischen ... mit einer Ausnahme, den Mitarbeitern vom Sozialamt ...
denn nix deutsch sprech, nix Arbeit, trotzdem genügend Kohle, um es in die Heimat zu überweisen!

"Flüchtlinge und Migranten überweisen weltweit immer häufiger Geld in ihre Heimat, um ihre Familien zuhause unterstützen. Laut Weltbank sind es allein in diesem Jahr 440 Milliarden Dollar, berichtet die "Welt". "
Quelle: http://www.t-online.de/finanzen/geld...men-zu.html
Vielleicht sollten die Flüchtlinge, die ihre Verwandten in der Heimat finanziell unterstützen, manche machen auch dort Urlaub, wo sie einst unter Todesgefahr geflohen sind, den deutschen Hartz-4-Bezieher Tipps geben, wie man das macht, denn deutsche Hartz-4ler sind anscheinend zu naiv .. meinen, daß die Kohle angeblich kaum zum Überleben reicht ...
  • 07.12.2017, 16:34 Uhr
  • 2
Vorige Woche erzählte mir eine Marokkanerin, dass die jungen Marokkaner sich syrische Pässe besorgen und als sog. Flüchtlinge aus Syrien hier versorgen lassen. Mit ihrem marokkanischen Pass reisen sie alle paar Monate nach Marokko und bringen das Geld, dass sie hier erhalten nach Marokko hin. Dort kann die Familie das Geld zum Kapital machen, ob Geschäft einrichten oder mehr.
Sie sagte; "Frau Merkel ist eine gute Kanzlerin, sie ist gut zu uns". Ja, sie meinte sich die Marokkaner. Dann sagte sie weiter. In DL gibt es nur arme Rentner. Kinderarmut gibt es nicht, wenn ein Kind arm ist, dann sind die Eltern selber schuld.
Zitat Ende..... Möchte jetzt jemand noch was sagen?
Ich meine ausser den GM..., die ja alles besser wissen, weil sie schön, reich und Erfolgreich sind...
  • 07.12.2017, 16:40 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn ich Beiträge wie diese lese: Rentnerin kann ihre TV Gebühren nicht mehr bezahlen und wird ohne Unterstützung im Regen stehen gelassen, aber die armen Flüchtlinge bekommen eine beheizte Unterkunft ,Essen, Taschengeld und vieles mehr. dafür stehen pöbeleien , schlägereien Angriffe mit Messer und Axt auf der Tagesordnung . Da fehlt mir jeder Verständnis für Integration.
  • 03.12.2017, 11:41 Uhr
  • 2
@Karl Si, nicht nur das. Ich kenne eine Rentnerin, die kann sich schon seit Monaten keine neue Brille kaufen, weil sie immer wieder Prioritäten setzen muss, ob warme Winterschue oder Brille. Ob Pullover, neuer Kochtopf oder Brille..... und so gehts seit Monaten.
Eine andere, die mehrere Bandscheibenops hatte nun eine neue Matratze beantragte, da ihre durchgelegen war, sie erhielt lediglich ein Gutschein für ein Gerauchtmöbelhaus. Dort hatte sie die Auswahl von der noch schlechteren Qualität, entweder noch mehr durchgelegen oder durchgelegen und verpisst... Sie musste sich diese Matratze mühsam zusammensparen.
  • 05.12.2017, 08:57 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Flüchtlinge integrieren?
Nein Danke, ich habe die Schnauze voll von denen.
Wie sie sich in unserem Land aufführen, zeigt ja schon,das Weihnachtsmärkte eingezäunt und mit Sicherheitsdiensten und Polizei überwacht werden müssen.
Schiebt sie endlich ab !
  • 03.12.2017, 11:19 Uhr
  • 4
wir bezahlen jetzt, dass die "Abgelehnten" vielleicht wieder endlich freiwillig" gehen....yes!!!!
http://www.stuttgarter-nachrichten.d...75d771.html
  • 03.12.2017, 18:54 Uhr
  • 2
Die sind doch alle nur noch krank im Kopf, und so etwas möchte Deutschland regieren. Ein einziger Graus.
  • 03.12.2017, 18:59 Uhr
  • 4
ein einziger Graus.... - aber die alle haben den "Knall" nicht gehört.., deshalb gibts auch keine "AFD" in unserer Wahl vom September..... - toll.. und jetzt wieder die GroKo? - wie verlogen ist dieses Deutschland eigentlich?
  • 03.12.2017, 19:05 Uhr
  • 5
Jetzt kamen die vollgekifften Politiker auf die absurde Idee den Flüchtlingsrückkehrer mit Geld zurück nach DEU zu locken...!
  • 04.12.2017, 10:22 Uhr
  • 4
So wird das deutsche Volk verarsc....t.
Vor Neuwahlen haben sie ja schon die Hosen gestrichen voll.
  • 04.12.2017, 10:27 Uhr
  • 4
Ja Angelika, Sehr verlogen ist dieses Dl.
  • 04.12.2017, 10:30 Uhr
  • 3
Wie werden Kinder zu Politikern erzogen ?
Man gibt ihnen für jedes mal lügen einen Lolli.
  • 04.12.2017, 10:38 Uhr
  • 3
Anhand der Sondierungsgespräche ( Allein dieses Schwachsinnswort) beweisst schon die Unfähigkeit und das Ergebnis wenn 3 Parteien "regieren" sollen, da verwundert es auch keinen, dassdie Armut und Schulden bzw. die Steuergeldverschwendung im ganz grossen Stil in diesem Land betrieben werden.

PS: Merkel alias I.M. Erika hatte es doch vor laufender Kamera geäussert: "Die Menschen in DEU wollen doch belogen werden, das ist der Job der Politik".
  • 04.12.2017, 10:38 Uhr
  • 3
Das was die beiden Studiogäste sagen, ist eine Wiederholungssprache dessen, was wir hier in dieser virtuellen Welt täglich von den GM lesen können.
Probleme Faltenrein glattbügeln, alles schönreden und als lediglich "gefühlt" darstellen. Die böse AfD wurde dort am meisten gewählt, wo keine Flüchtlinge sind.
Na ja, wenn angrapschen und vergewaltigen, oder Übefall oder Messerangriff nur gefühlt ist, dann tat es ja garnicht weh. Die Groko macht ab 2018 ja auch "weiter so"..
Ändern wird sich bis zur Wiederwahl nichts.....
  • 05.12.2017, 09:36 Uhr
  • 1
danke Rabeah Ch..., alleine von Augsburg bis München könnte ich hier hunderte von Überfällen einstellen.., die ja nur ganz selten öffentlich von den Medien preisgegeben werden..... - alleine hier in Augsburg wurden viele "Kinder, Mädchen - im Alter von 8 - 12 Jahren von "dunkelhäutigen Männern" angemacht und aufgefordert, mitzumachen.....
hier gibts jetzt ne Fahndung nach diesen Tätern..., hat irgendjemand irgendwann an die Opfer gedacht??? an die Kinder, die mit solcher Schweinerei weiterhin im Leben fertig werden müssen?
Nur eine Frage noch: Gab es das vor September 2015 auch hier in Deutschland?
Und wenn mich jetzt noch jemand als "rechtslastig" verurteilen möchte.., dann gerne!!!!!!
schönen Abend allerseits.
  • 05.12.2017, 20:32 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nicht ein jeder hat viel Leid erfahren, das sieht man z.B. Mannheims Bürgermeister wendet sich an den Innenminister des Landes BW mit der Bitte um Hilfe, weil jugendliche Flüchtlinge die Polizei auslachen und auf keinen der Streetworker eingehen. Ist das Integration??? Die Guten Flüchtlinge sind zu ruhig, erzieht mal diese Jugendliche!
  • 02.12.2017, 14:12 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wie jetzt?
bei der Integration der Flüchtlinge läuft "was" schief?
ich bin entsetzt!
Dank Sat1, die Sawsan Chebli, eine deutsche politische Beamtin (SPD),
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sawsan_Chebli
zu diesem Thema eingeladen hatte, ist uns jetzt allen bewußt, daß was bei der Integration schief läuft.
Da Frau Sawsan Chebli, sie ist deutsche Staatsbürgerin, leider muß man das hier bei wl extra erwähnen, SPD- Politikerin ist, und, die SPD die letzten 4 Jahre mit in der Regierung war, drängt sich mir die Frage auf, was läuft bei der SPD schief, daß ihr das Schieflaufen der Integration von Flüchtlingen nicht aufgefallen ist ...
pennt die SPD?
die CDU, inzwischen ganz auf AfD-Linie bei diesem Thema hat die Lösung parat:
Ab Sommer 2018 sollen Flüchtlinge nach Syrien abgeschoben werden!
Syrien:
Union will Syrer ab Sommer 2018 abschieben
Einem Bericht zufolge wollen CDU/CSU noch in diesem Jahr eine Rückführung syrischer Flüchtlinge beschließen. Teile des Landes sollen als sicher ausgewiesen werden.
Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschla...du-csu-2018

Das ist die Position des Berliner AfD-Chefs zu diesem Thema:

"Der Berliner AfD-Landes- und Fraktionschef Georg Pazderski hat sich dafür ausgesprochen, mit dem syrischen Machthaber Baschar al-Assad ein Abkommen auszuhandeln, damit syrische Flüchtlinge aus Deutschland nach Syrien zurückkehren können."
Quelle: https://www.ksta.de/politik/syrische...ln-28981498

Wer also bei der mutmaßlich anstehenden Neuwahl des BT 2018 gegen Flüchtlinge stimmen will, kann es sich aussuchen, entweder er wählt CDU/CSU oder die Rechtspopulisten von der AfD ...
  • 01.12.2017, 16:09 Uhr
  • 5
Wie reagiert die Politik auf die Taten - und auf Integrationsprobleme?
Eine Umfrage im Auftrag des Hamburger BAT-Instituts zeigt: Nur 15 Prozent der Deutschen glauben, dass der Integrationsprozess gelingen wird. Auch eine Emnid-Umfrage im Auftrag dieser Zeitung verdeutlicht, dass die Deutschen die Flüchtlingskrise als wichtigste Herausforderung für 2017 betrachten. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), warnt jedoch vor Aktionismus und fordert zunächst Aufklärung: "Ich verurteile jede dieser Taten ausdrücklich, jede war und ist schrecklich, und wir müssen uns die Frage stellen, was wir aufgrund der Erkenntnislage sogar hätten verhindern können." Dass sich die Bürger Sorgen machen würden, sei verständlich. Auch die Suche nach einfachen Antworten sei naheliegend. "Aber Straftaten werden nicht dadurch verhindert, indem man keinem Flüchtling mehr hilft, bei uns Fuß zu fassen", warnt Özoguz.
  • 02.12.2017, 16:11 Uhr
  • 3
@Tommy B. - Dein Wunsch die CDU/CSU wegen der Integrationspolitik zu wählen, halte ich für einen Witz, oder? Gerade die CDU/CSU hat uns doch dieses eingebrockt, indem sie schrie: Herzlich Willkommen und Wir schaffen das!
Die schaffen es in keiner Weise z.B. die Abschiebung in den Griff zu bekommen.
Der Spiegel schreibt hierzu:
Zunächst gehe es darum, die Sicherheitslage in Syrien neu bewerten zu lassen, sagte Sachsens Ressortchef Markus Ulbig (CDU). "Von dem Ergebnis dieser Bewertung hängt das weitere Vorgehen ab. Ziel muss es sein, Gefährder und Personen, die schwere Straftaten begangen haben, zurückzuführen." Sachsen führt noch bis Ende des Jahres den Vorsitz in der IMK.
Also die CDU/CSU ist Teil der IMK und muß auf Mehrheiten hoffen. Das tut z.B. die SPD, weil sie nicht großprotzig jeden Tag mit einer anderen Meldung die Wähler verrückt macht.
Also bevor Du hier Halbwahrheiten erzählst, trink erst mal ein beruhigendes
  • 03.12.2017, 16:03 Uhr
  • 1
@Riese,
welche Halbwahrheiten meinst du?
"Union will Syrer ab Sommer 2018 abschieben
Einem Bericht zufolge wollen CDU/CSU noch in diesem Jahr eine Rückführung syrischer Flüchtlinge beschließen. Teile des Landes sollen als sicher ausgewiesen werden. "
Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschla...du-csu-2018
kann es vielleicht sein, daß zu viel des beruhigenden Rebensafts die Sinne vernebelt?
  • 03.12.2017, 16:12 Uhr
  • 1
@Nikolaus Storzenbrecher:
Du hättest "Priester" werden müssen..., zum Glück hab ich mit denen nix mehr am Hut!
  • 03.12.2017, 19:00 Uhr
  • 2
@Tommy B. - Du schreibst: Die CDU/CSU will ab Sommer abschieben.... - die Partei kann beschliessen was sie will, sie benötigt die Zustimmung der Länderkammern! Solange kein mehrheitlicher Beschluß vorliegt, ist das nichts als Propaganda!
  • 04.12.2017, 16:19 Uhr
  • 2
@Riese,
"sie benötigt die Zustimmung der Länderkammern!"
seit wann gibt es in Deutschland so etwas wie Länderkammern?
die gabs in der sbZ, aber in Deutschland?
  • 04.12.2017, 21:31 Uhr
  • 1
@Tommy - B U N D E S R A T !!! kapiert?
  • 06.12.2017, 09:58 Uhr
  • 0
@Riese,
wenn du den Bundesrat meinst, aber Länderkammern schreibst, dann ist das nur dann zu kapieren, wenn man eine Kristallkugel besitzt, die darauf aufmerksam macht, daß du Länderkammern, die es in der sbZ gab, geschrieben hast, aber Bundesrat meinst.
Aber schön ist, daß du es kapiert hast, daß es in Deutschland keine Länderkammern gibt.

"Solange kein mehrheitlicher Beschluß vorliegt, ist das nichts als Propaganda! "
hm, jetzt rate mal, welche Partei die Mehrheit in den "Länderkammern" hat ...
kleiner Tipp, der erste Buchstabe ist ein C, der dritte ist ein U ... kapiert?
  • 06.12.2017, 10:55 Uhr
  • 0
@Tommy - Du hälst Dich wohl für besonders schlau? Ich nenne das Dummheit!
  • 08.12.2017, 15:08 Uhr
  • 0
da stimme ich dir zu, besonders schlau ist es nicht, wenn man den Bundesrat als "Länderkammern" bezeichnet ...
  • 08.12.2017, 17:57 Uhr
  • 0
@Tommy - stimme Dir zu, denn hier ist die Erklärung:
"Der Parlamentarische Rat hatte für den Bundesrat zunächst auch den Namen Länderkammer diskutiert."
  • 08.12.2017, 18:54 Uhr
  • 0
hatte diskutiert ... dir ist die Bedeutung dieser Aussage bewußt?
Hatte diskutiert bedeutet, daß sich, im Gegensatz zur sbZ der Begriff "Länderkammer", oder wie du geschrieben hast "Länderkammern" verworfen wurde, und deine "Länderkammern" stattdessen Bundesrat genannt wird.
Übrigens, es gibt bei uns nur einen Bundesrat, also keine "Bundesräte" ...
  • 09.12.2017, 11:29 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren