wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
EU-Politiker fordern Döner-Verbot: Türkische Imbiss-Verkäufer protestieren

EU-Politiker fordern Döner-Verbot: Türkische Imbiss-Verkäufer protestieren

News Team
02.12.2017, 15:53 Uhr
Beitrag von News Team

Die EU will gegen Phosphate in unserem Essen vorgehen. Die für uns giftige Substanz findet man auch in den riesigen Fleischspießen, die in den Dönerläden auf dem ganzen Kontinent verwendet werden. Den Politikern wird nun Diskriminierung vorgeworfen.

Die Europa-Politiker wurden beschuldigt die türkischen Dönerverkäufer diskriminieren zu wollen. Die Vorwürfe wurden geäußert, nachdem bekannt geworden ist, dass die selben strengen Regelungen nicht auch für einige Wurstsorten gelten würden - Obwohl diese die selben Chemikalien enthielten.

Baris Donmez, Inhaber eines Dönerladens in Berlin, sagte laut dem britischen express: "Sie suchen nach Wegen, türkischen Unternehmen hier Schaden zuzufügen."

Ein solches Verbot wäre der größte Müllhaufen, den man sich vorstellen kann.

EU-Beamte versuchen das Verbot durchzuringen, nachdem mehere Studien Phosphate mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht hatten. Kebab-Hersteller behaupten jedoch, dass der Zusatzstoff ein notwendiges Element ist und das Fleisch saftig und geschmackvoll hält.

Kenan Koyuncu von der Deutschen Vereinigung der Dönerproduzenten behauptete in dem Bericht weiter, dass das Vorhaben die Industrie vernichten könnte.

Er sagte: "Wenn das Europäische Parlament seinen Willen durchsetzt, wäre dies das Todesurteil für die gesamte Dönerindustrie in der Europäischen Union."

Der Vorschlag wurde bereits von Abgeordneten der EU abgelehnt, und der Gesundheitsausschuss des Europäischen Parlaments stimmte mit 32:22 gegen das Verbot.

________________________________________________

Warum ist der Döner eigentlich so billig?

Mehr zum Thema

12 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Umsteigen auf Currywurst ?
Auch die ist phosphathaltig. Genauso wie Bockwurst, Fleischwurst, Frankfurter und Wiener Würstchen, Hot Dogs.... Tschüss Imbisbude.
  • 05.12.2017, 00:18 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nur Erdogan isst jeden Tag einen Döner. Und jetzt wollen die EU-Politiker sein Lieblingsessen in Europa verbieten. Da gehen die Sanktionen doch zu weit
  • 04.12.2017, 18:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich liebe Döner - vor allem, wenn ihn mir meine Lieblingsköchin im Dönerstand zubereitet!!!! Sie macht ihn mir mit "Herz und Seele" - ich würde nie drauf verzichten wollen....
  • 03.12.2017, 17:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
O je, was denn sonst noch? Lass doch die Dummköpfe weiterhin Döner futtern bis sie platzen. Ich bin der Meinung, wer seinen Körper so verhunzt, der sollte auch für den Schaden selbst aufkommen. Dazu gehören allerdings auch gefährliche Sportarten usw. Wenn ich eine Reise mache, dann schliesse ich vorher eine Reiseversicherung ab. Wenn die Fettsäcke durch ihre Völlerei sich krank fressen, dann sollen sie bitteschön auch eine extra Fressversicherung abschließen und nicht der Allgemeinheit auf die Tasche gehen!
  • 03.12.2017, 15:49 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutschland würde entvölkert. Alle Dönerbudenbesitzer wären pleite und müssten zurück in die Türkei.
  • 02.12.2017, 19:14 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"EU-Beamte versuchen das Verbot durchzuringen, nachdem mehere Studien Phosphate mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht hatten."
ich lach mich schlapp ...
vielleicht sollten die Eu-Beamte Zigaretten verbieten, denn tausende sterben jährlich an ihrer "Nikotinallergie" an Lungenkrebs ...
ähnlich siehts mit dem Nervengift Alkohol aus ...
warum wird dieses Nervengift nicht verboten?
tja ... die wirtschaftlichen Interessen, gepaart mit der mächtigen Lobby, verhindern dies ...
  • 02.12.2017, 17:44 Uhr
  • 1
danke Tommy..., auch wenn sie alles andere verbieten - aber meinen Döner bitte nicht...
  • 03.12.2017, 17:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Kasper-EU sollte langsam aufgelöst werden .Ich denke die das die Überbezahlten EU-Subjekte schon für Blödheit nicht mehr wissen was die machen sollen ,ausser dem Steuerzahler das Leben schwer zu machen.
  • 02.12.2017, 17:24 Uhr
  • 2
die wissen doch gar nicht mehr, von was sie reden und für was sie abstimmen..... - Hauptsache die EU-Kohle fliest....
  • 03.12.2017, 17:25 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was ist mit den Phosphaten im deutschen Wein?
  • 02.12.2017, 16:31 Uhr
  • 2
gibts da Phosphate? Uuihhhh..., dann schnell zur EU-Kommission, damit die was zu "denken" kriegen"....
  • 03.12.2017, 17:26 Uhr
  • 0
  • 03.12.2017, 18:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren