wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Übersteigerter Nationalismus kann keine Lösung sein

Übersteigerter Nationalismus kann keine Lösung sein

05.12.2017, 14:03 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Mit den neuen Parteivorsitzenden Jörg Meuthen und Alexander Gauland wurden auf dem Parteitag der AfD in Hannover zwei rechtsnationale Kandidaten gewählt. Die AfD erfährt dadurch einen weiteren Rechtsruck. Und wenn man der Berichterstattung von Focus-Online glauben schenken will, war das auch beabsichtigt. Einen gemäßigten Co-Vorsitzenden wie Georg Pazderski, der das Ausschlussverfahren Bernd Höckes vorantrieb, wollten sie nicht haben.

Gauland saß schon in Stellung, als eine noch verhältnismäßig unbekannte Rechtsschwenkblondine aus dem kühlen Norden (man denkt da lieber an das entspannte Jever Pils zwischen den Dünen, als an eine Doris, die ihren Adel nur gekauft hat und Kontakte zu den Reichsbürgern pflegte) die Kandidatur gegen Pazderski aufnahmen und keiner von beiden die absolute Mehrheit erlangte. Nun war Alexander Gaulands Stunde gekommen. In der Vergangenheit verhaspelte er sich desöfteren in rechtsextremer Manier und unternahm Relativierungsversuche, die ihm kaum einer abnahm. Angeblich wollte er ja nicht kandidieren. Es war nun aber klar, dass der alte rechte Hase, als er sich für eine Kandidatur überreden ließ , bzw. kühl kalkuliert endlich zum Zuge kam, dann auch auf dem rechtem demokratischem Weg gewählt wurde.

Der frisch gewählte Beisitzer Andreas Kalbitz schrieb für rechtsextreme Medien und war schon bei den vom Verfassungsschutz beobachtenden Republikanern aktiv.

Die Neo- Nazi- Beisitzerin Beatrix von Storch fiel schon menschenverachtend auf, weil sie den Zustrom von Flüchtlingen mit Waffengewalt entgegnen wollte.

Albrecht Glaser, Stellvertretender Bundesvorsitzender, verspielte seine Chance, Bundestagsvizepräsident zu werden, weil er in mehreren Interviews den Islam als politische Ideologie bezeichnete, für den der Paragraph der Religionsfreiheit nicht zutreffe.

Der Schriftführer der Partei, Joachim Kuhs, trat während der Flüchtlingskrise für die Begrenzung christlicher Nächstenliebe ein.

Folgende Zitate stammen vom Parteitag in Hannover. Sie bezeugen, was für ein Wind in der AfD weht.

"Dieses Land hat den Deutschen zu gehören, wem denn sonst?" – André Poggenburg, Landeschef in Sachsen-Anhalt

"Ich war kurzzeitig in der NPD – zu einem Zeitpunkt, als es noch keine seriöse patriotische Kraft gab, und in dem Glauben, mit anderen bürgerlichen Kräften dort einen bürgerlich-patriotischen Kurs durchzusetzen, wie ihn die AfD heute fährt." – Björn Neumann aus Hamburg, er wollte Beisitzer im Vorstand werden

"Merkel ist die größte Rechtsbrecherin der deutschen Nachkriegsgeschichte. Wir werden ihr politisches Erbe abräumen." – Beatrix von Storch, die am Ende zur Beisitzerin gewählt wird

"Die AfD ist die letzte Hoffnung für dieses Land. Ohne einen Jota von unserem Programm abzuweichen, bestimmen wir bereits den politischen Kurs in Deutschland."
– Beatrix von Storch zum Zweiten

"Unsere Mitglieder sind es, die den Leuten erklären müssen, dass wir gar keine Rechtspopulisten oder Rechtsradikale, oder was immer die Presse so schreibt, sind." – Andreas Handt aus Nordrhein-Westfalen wollte Beisitzer werden

"Wer versucht, die AfD zu richten, den richtet die AfD." – Hans-Thomas Tillschneider versuchte, die Parteikollegen zu umgarnen, um als Beisitzer in den Vorstand zu kommen

"Die Identitären sind wie Greenpeace." – Delegierter zu anderem Delegierten, als Tillschneiders Verbindungen zu den Identitären diskutiert wird

"Ich kann das ganze Gerede von einem Rechtsruck nicht mehr hören." – Hans-Thomas Tillschneider in seiner Bewerbungsrede

Es ist ein Wind nationalistischer Gesinnung, der in einem, wie der Bayerische Verfassungsschutz in seiner Definition erläutert, in einem übersteigerten Verlangen nach der Einheit von Volk und Raum gipfelt und die eigene Nation über andere erhebt und sie als höchstes Ziel definiert, dem der einzelne alle anderen Ziele unterzuordnen habe. Diejenigen, die angeblich nicht zur deutschen Nation gehören, werden ausgegrenzt, als minderwertig angesehen oder gar verfolgt.

Genau das ist der Tenor der nationalistischen Kräfte in der AfD, deren Geister nun auch im Bundesvorstand sitzen.

Wohin ein übersteigerter Nationalismus führen kann, lehrt die Geschichte: In den Rassenwahn der Nationalsozialisten. Wir sollten aus der Geschichte was gelernt haben.

Der Berliner Politikwissenschaftler Gero Neugebauer sieht in Björn Höcke einen Vertreter des völkischen Nationalismus (rechtsextrem) und Justizminister Maas hält die AfD für frauenfeindlich, autoritär und nationalistisch.

Der wahre Kern der AfD - Die Sehnsucht nach einem Führer

Die AfD und anderen Bewegungen der Neuen – Rechten - Szene kann man nur mit sachlichen Argumenten entgegentreten und sie damit auseinanderpflücken. Es nervt sie, wenn man sie in die politisch rechte Ecke bugsiert. Aber da gehören sie hin. Vielleicht nicht alle, aber viele von ihnen.

105 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gratulation zur gelungenen Wahl !
  • 07.12.2017, 10:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Übersteigert sollte weder Nationalismus sein, noch grenzenlose Offenheit gegenüber veralteten religiösen Vorstellungen wie sie speziell beim Islam aktuell verheerend wirken.
Religionsfreiheit ist ja nun nicht das einzige, was zählen sollte hierzulande.
  • 07.12.2017, 10:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer ein Problem mit seinen Genen, seiner genetischen Herkunftsfamilie, dem Verhalten seiner Herkunftsfamilie während der Nazi-Zeit hat, sollte versuchen, seine Konflikte mit sich und seiner Familie in Psychotherapeutischen Behandlungen, Familienaufstellungen, Akasha Chronikaufstellungen aufzulösen.

Bei einigen sind sogar Psychiatrische Behandlungen bzgl. grob auffälligem NAZI-Verfolgungswahn aus meiner Sicht dringend geboten,
um diese Psychoschikanen, diesen Psychoterror gegenüber unbescholtenen Wize-Mitkommentatoren endgültig zu beenden
  • 06.12.2017, 21:34 Uhr
Wer von den Mitkommentatoren für die Deutschen in der Zeit von 1933 bis 1945 die Bezeichnung Unmenschen verwendet,

meint damit seine Vorfahren bzw. seine eigenen genetischen Vorfahren.
  • 08.12.2017, 09:57 Uhr
Die Völker, die von der deutschen Wehrmacht überfallen wurden, waren auch Lehrer, Väter Mütter, Kinder, liebende Menschen, die nichts mit dem Hass der deutschen Faschisten zu tun hatten. Sie wurden trotzdem umgebracht.
Es gibt keine deutsche Kollektivschuld, aber es gibt eine kollektive Verantwortung von uns Deutschen, nie mehr solche Brandstifter wie die Nazis an die Macht zu hieven, wie es große Teile des deutschen Bürgertums in der Weimarer Republik getan haben.
Euer Schicksal war das Schicksal vieler Deutscher. Auch von meiner Familie kann ich ähnliche Geschichten erzählen, obwohl wir keine Flüchtlinge waren. Es war halt Krieg, und viele waren arm oder mussten fliehen.
Viel schlimmer dran waren die Bevölkerungen der von den Deutschen überfallenen Länder, und vor allem die jüdische Bevölkerung.
Eine mir sehr nahestehende alte Dame hat die deutsche Belagerung Leningrads als Mädchen miterlebt.
Wenn ich an das Leid dieser Leute denke, das ihnen von den deutschen faschistischen Truppen angetan wurde, kommen mir heut noch die Tränen in die Augen, und ich empfinde tiefe Scham darüber, was Deutsche diesen Menschen angetan haben.
Gottseidank hat die Dame das Inferno überlebt, aber sie ist bis heute traumatisiert.
  • 08.12.2017, 21:46 Uhr
Die Nazis waren keine außerirdischen Wesen!
  • 08.12.2017, 22:08 Uhr
Es waren unsere Vorfahren und genetische Vorfahren!!!
  • 08.12.2017, 22:09 Uhr
Du hast völlig Recht, deswegen sind wir auch alle, ob wir wollen oder nicht, von diesen Handlungen betroffen.
Das meine ich mit unserer Verantwortung
für die Gegenwart und die Zukunft, aufzupassen, dass so etwas wie 1933-45 nie mehr möglich wird in unserem Land oder sonstwo.
  • 08.12.2017, 22:15 Uhr
Wir haben Verantwortung nur für unser Leben, unsere Entscheidungen, unser Tun!
  • 09.12.2017, 09:59 Uhr
So sehe ich das auch, Edith, und mein Respekt gilt auch den Einwanderern, die aus Not ihr Heimat verlassen müssen und zu uns kommen.
Dir wünsche ich eine segensreiche Advents-und Weihnachtszeit.
  • 09.12.2017, 13:22 Uhr
Danke, Edith.
  • 09.12.2017, 17:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unten wird Heimat wieder mit Nation in einen Topf geworfen. Das hat nichts miteinander zu tun. Nation ist ein politisches Gebilde - Heimat das, was ich kenne.
  • 06.12.2017, 11:27 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Martin lass Dich nicht in die irre führen durch diese nationalistischen Sympathisanten die teilweise unter mit geschrieben haben. Wenn ich sowas lese dann erinnert mich das stark an die Dinge die mir mein Vater von 1933 erzählt hat. Verharmlosung von Offensichtlichem, leugnen der eigenen Worte (so habe man das nicht gesagt und gemeint), Heimatparolen und ein längst überholtes Deutschlandbild, das wir seit ende des 2 Weltkrieges abgelegt haben um die Patrioten und ewig Gestrigen, die leicht Verführbaren, gegen die andersgläubigen, andersfarbigen und anders denkenden aufzuhetzen.
Widerlich, einfach widerlich. Sie beanspruchen für sich ernst genommen zu werden, nutzen die Demokratie die sie so angreifen und verachten für ihre eigenen Zwecke und stellen sich als Opfer dar.
Mich blenden sie damit nicht und den Großteil der Bevölkerung auch nicht.
  • 06.12.2017, 09:09 Uhr
Dankeschön. Mich blenden diese Geister auch nicht.
  • 06.12.2017, 10:13 Uhr
Vor allem wenn es noch sogenannte gebildete Intellektuelle sind - da erschreckt mich das besonders.
  • 06.12.2017, 11:26 Uhr
Auch sog. gebildete Intellektuelle können in den Altersstarrsinn verfallen!
  • 06.12.2017, 23:25 Uhr
*Nicke traurig mit dem Kopf*
  • 07.12.2017, 10:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich lasse mir als Demokrat der Mitte von niemand, aber auch gar niemand vorschreiben, wen ich als meinen Nachbarn zu lieben, zu mögen, zu schätzen habe, egal wo er herkommt, welcher Nationalität er ist.

Es geht meine Mitbürger in einer Demokratie einen feuchten Śch....dreck an!

Ein für allemal!!
  • 05.12.2017, 20:39 Uhr
Man muss nicht Jeden lieben, das wäre zu viel verlangt.
Aber worauf Jeder ein Recht hat, ist, so von mir behandelt zu werden, wie ich selber behandelt werden will, mit Achtung und Respekt, weil ich ein Mensch bin und eine Menschenwürde habe.
Der erste Artikel unserer Verfassung lautet. ".Die Würde des Menschen ist unantastbar."
Da steht nicht, die Würde des "deutschen" Menschen, oder die Würde des "europäischen" Menschen oder die Würde des "Kriegsflüchtlings" ja, aber des "Wirtschaftsflüchtlings" nicht, auch nicht die Würde des "weißen" Menschen.
Es gilt für alle, uneingeschränkt.
Der private Hass ist privat auszuleben und hat in der Politik nichts zu suchen, genausowenig wie die Religion.
Die Politik muss sich nach Artikel 1 unserer Verfassung richten.
  • 09.12.2017, 19:10 Uhr
Das ist ihre persönliche Meinung, ihre Sicht der Dinge!
Als ihre pers. Meinung kann Ich das so stehen lassen, zu mehr nicht!
  • 09.12.2017, 19:37 Uhr
Ja, das ist meine persönliche Meinung, dass der Art. 1 unserer Verfassung der wichtigste Artikel ist.
Aber da er auch in unserer Verfassung steht, ist er für "uns" auch verbindlich, sonst ist er das Papier nicht wert, auf dem er steht.
Meine private Meinung ist eine Sache, "unsere" Verfassung ist eine andere...
  • 09.12.2017, 19:48 Uhr
Pers. Meinung bleibt pers. Meinung, mehr nicht!
  • 09.12.2017, 19:52 Uhr
...aber auch nicht weniger !
Dir einen schönen Abend !
  • 09.12.2017, 20:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Schlimmsten in unserer Gesellschaft sind die sogenannten Demokraten, die gegen alles hetzen und alles diffamieren was ihnen nicht in den Kram paßt bzw. Anderen diktieren wollen was und wie sie zu denken und zu handeln haben.

Menunungs und Handlungsfreiheit ausschließlich für sie gilt!

Eine Schande, Pfui Teufel!!!
  • 05.12.2017, 19:54 Uhr
....so ist es....( gesagt habe ich ja genug) !
  • 05.12.2017, 19:54 Uhr
stimmt, wize.life-Nutzer
  • 05.12.2017, 20:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Martin Maddin Stauder

Nun denn- ein übersteigender Nationalismus ist sicher nicht gut- und führte Deutschland schonmal ins Verderben.

Aber: das gegenwärtige negieren des Nationalstaates und der mangelnde Identifikations-Willen vieler Bürger mit Ihrem Land und fast "fanatischer Narzissmus" führt ebenfalls ins Verderben.
Da muss man nur ein Blick in die Geschichtsbücher werfen.

Die Weltbevölkerung wird schon mittelfristig gewaltig ansteigen-Dabei wird es ein Hauen und Stechen um die verbleibenden Resourcen geben.
Ich glaube das die "wenig wehrhaften" dann als erste von den Anderen "untergebuttert" werden.

70 Jahre wirtschaftlicher Aufschwung und Wohlstand haben die Einstellung zu existenziellen Fragen stark verändert.
Die dekatenden Völker sind in der Historie alle von der "Nemesis" hinweggefügt worden. Als treffensdes Beispiel ist "Rom" zu nennen.
Als es vor "Macht und Kraft und Reichtum strotzte" hatte es schon den Kern der Zersetzung in sich. Und einfache Barbarenvölker haben es später leicht besiegt und unterworfen.

Ich glaube, dass wir hier in Deutschland schon einen besorgniserregenden Zustand der "Dekadenz" erreicht haben.
Weil wir immer alles übertreiben

Ich für meinen Teil mache mir keine Gedanken um meine deutschen Mitbürger. Ich sage mir : wenn soviele es wollen, dann sollen sie ihr Land und ihren Reichtum verschenken- und sich vielleicht in 50 Jahren von anderen Kulturen beherrschen und tyrannisieren lassen.

Ich bewundere aber jeden der sich darüber aufregt und dagegen engagiert. Und das ist nämlich in dem heutigen Deutschland nicht einfach. Und ein "undankbarer Job."
  • 05.12.2017, 19:20 Uhr
GENAU SO ....!
  • 05.12.2017, 19:58 Uhr
Wer die momentanen "Erfolge" der AfD verstehen will, muss sich mit den Erfolgen der NSDAP in Weimar befassen.
Das herrschende Wirtschaftssystem "neoliberaler Kapitalismus" untergräbt mit seiner Rücksichtslosigkeit die Lebensverhältnisse vieler Menschen. Ein Drittel der deutschen Bevölkerung leben in prekären Verhältnissen, und die meisten von ihnen haben die Hoffnung, jemals wieder dazuzugehören, aufgegeben.
Die im Bundestag vertretenen
Parteien, aus denen sich in wechselnden Koalitionen Regierungen formen, die nichts anderes tun als im Interesse der Banken-und Konzernkartelle zu regieren, nimmt man mal die Linken aus, sind für viele Menschen nicht mehr wählbar.
Der Faschismus als "Ausweg" aus der Krise des Systems war bisher nicht möglich.
Faschistisches Denken unterlag in Deutschland aus historischen Gründen einem Tabu. Eine offen faschistische Partei wie die NPD war isoliert. Nun spielt das System die Karte AfD.
Die zunächst betont bürgerliche Partei ( Lucke u.a. ) hat die Mission, tabuisierte rassistische Begriffe, z.B. völkisch, Heimat, Volkskörper, Überfremdung etc. wieder gesellschaftsfähig zu machen.
Nach dieser Anfangsphase hat sich die Partei nun mehrfach "gehäutet" und Leute, die auf dem Weg nach "rechts" nicht mitgehen wollen, ausgestoßen, z.B. Petry u.a.
Offen faschistisch argumentierende Mitglieder, z.B. Höcke, wurden bestätigt.
Die Funktion der AfD ist es, unzufriedene und desorientierte
von der einzig sozial engagierten Partei Linke abzuziehen nach rechts, indem sie die Ursachen für die sozialen Verwerfungen durch den Kapitalismus auf Minderheiten ablenkt wie Flüchtlinge, Muslime, oder auch linke oder grüne Politiker.
Zustimmung erreicht sie durch eine ständige lautstarke Skandalisierung der Flüchtlingsfrage sowie der Einwanderung überhaupt.
Im Sozialbereich kritisiert sie die bestehende Regierung nicht für deren knallharte neoliberale Wirtschaftspolitik, die für die prekäre Lage vieler Menschen verantwortlich ist, sondern setzt sich sogar noch für deren Verschärfung ein, z.B. Zwangsarbeit für Hartz 4 Empfänger.
Die AfD ist keinesfalls eine oppositionelle Partei, sondern befürwortet genau wie das bisherige Parteienkartell den Kapitalismus und steht für das Austesten des Systems in Richtung zukünftiger faschistischer "Lösungsmöglichkeiten"
bei sich verschärfenden Wirtschaftskrisen.
Hoffentlich ist das demokratische und antifaschistische Potential in unserer Gesellschaft groß genug, um diesen als Biedermänner getarnten Brandstiftern entgegenzutreten und zu verhindern, dass sie die Gesellschaft immer mehr nach rechts rücken.
  • 06.12.2017, 14:32 Uhr
@ H v. S....Du musst Dir nicht so viel Mühe geben......
Du hast zwar nur EINEN Kontakt....angegeben.
Aber in Deinem Buch ist das gesamte Who is Who der Unbelehrbaren.
Die AfD mit der NSDAP zu vergleichen ist absoluter Unsinn und ist krank !
Allein DER Satz ist an Naivität und Unrichtigkweit nicht zu überbieten:rät
#
ständige lautstarke Skandalisierung der Flüchtlingsfrage sowie der Einwanderung überhaupt.
#
Gerade die AfD...WILL - und verlangt -
..KLARE Einwanderungsregeln !

Wir haben keine Flüchtlings- oder Asylfrage.....!
Wir haben planmäßig betriebenen und GEDULDETEN MISSBRAUCH ! durch Wirtschaftsmigranten !

Wir haben illegale Einreise. Dadurch massive - sogar unmögliche Ausweisung da keine klare Identitäten.
Wir haben Mehrfachidentitäten und zwar MASSENWEISE.
Wir haben fahrlässige Gefährdung und haarsträubende Sicherheitsmängel - die hier schon VIELE ! Todesdopfer
...verursacht haben.
Und noch immer ist es unmöglich, den Aufenthalt im Land zu überwachen und lückenlos zu kontrollieren, WER überhaupt ins Land kommt. Per Luftfracht die Drittstaatenregelung zu umgehen ist
...ein klarer Vertragsbruch.
  • 06.12.2017, 14:49 Uhr
Reinhold Langer,
wenn der AfD das Füchtlingsthema abhanden kommt, wird sie reagieren wie ein aufgeblasener Luftballon, aus dem die Luft entweicht. Es wird nicht viel übrigbleiben.
Deshalb ist die ständige Skandalisierung des Flüchtlingsthemas das "Kapital" und die Lebensversicherung der AfD.
Dieser "hysterische" und völlig übertriebene Tonfall auch deiner Erwiderung auf meinen Beitrag zeigt euer Dilemma.
Wer hindert die AfD eigentlich, Frau Merkel wegen ihrer "schlimmen Verbrechen" anzuzeigen.
Ist eine Anzeige erfolgt, und wenn ja, welches Ergebnis hatte sie ?
  • 06.12.2017, 15:04 Uhr
Ich sehe auch einen Grund für den Erfolg der AfD darin, dass das deutsche Volk, so wie es vor dem 1. WK war (in seinen Grenzen), bereits nach diesem unseligen Krieg und erst recht nach dem 2. WK einen Identitätsverlust erlitt.
Der 1. WK wurde von England angezettelt, war längst geplant, der Kaiser, der überhaupt keine Lust auf Krieg hatte, von irgendwelchen Knilchen dazu überredet. Dann musste er seine Krone abgeben und er gab sie seinem Parlament! Durch Siegelbruch dankte er in Wahrheit gar nicht ab. Egal, sei's drum.
Die Weimarer Republik wurde völkerrechtswidrig mit Hilfe der Alliierten installiert und exitierte parallel zum 2. Dt. Reich! Otto Braun, der damalalige Reichspräsident d. Preuß. Reichs ging 1934 ins schweizerische Exil. Er war es, der die NSDAP verbot!
Die Doofköppe der Weimarer Republik verhalfen Hilter zur Macht, der dann seinerseits 1934 alle Menschen des 2.Dt. Reichs zu staatenlosen und so zu seinen Untertanen machte.
Auch WK Nr. 2 war längst geplant, es musste nur umgesetzt werden. Und natürlich fanden sich Vasallen die machtgeil genug waren, ihr eigenes Volk und auch andere Völker zu unterdrücken und zu ermordern!
Durch die Abspaltung, die Vertreibung und die Teilung Deutschlands verloren extrem viele Menschen ihre Heimat, die sie ja nicht freiwillig verließen und im Grunde diesen Umstand ihr Lebtag (unterdrückt) betrauerten.
Die meisten Nachfahren dieser Menschen, auch wenn sie hier (Westen) geboren sind, fühlten und fühlen sich heimatlos. Irgendetwas fehlt, irgendetwas ist nicht richtig. Dass dem so ist, ist noch nicht einmal allen wirklich bewusst.
Abgesehen davon war und ist die Bundesrepublik nur ein Verwaltungskonstrukt und noch immer kein richtiger Staat. Also fehlt auch hier die wahrhafte Identität.

Man spricht in dem Zusammenhang mit den Übertragungen von Traumata auf die Nachfahren von epigenetischen (wobei der Begriff eigentlich aus der Biologie stammt) Übertragungen. Das heißt, dass tatsächlich negative Empfindungen vererbt werden (können). Es kommt nicht von ungefähr, dass es heute so viele gestresste und depressive Menschen gibt. Und natürlich spielen da auch viele faktoren eine Rolle, die aufzuzählen den Rahmen sprengte.

Doch dieses unterschwellige ungute Gefühl, nicht am richtigen Platz zu sein, spielt m.E. Leuten, 'die das Heft in die Hand nehmen', zu.
Genau, und dabei ist meiner Meinung nach das, was die AfD vom Stapel lässt eine Menge heiße Luft. Für den 'kleinen Mann' wird sie nicht einen einzigen Finger krumm machen! Im Gegenteil.
Frau Weidel war nicht umsonst bei GoldmanSachs. Sie macht nun wahrlich nicht den eindruck, als habe sie die Seiten gewechselt.
Den AfD-Politikern geht's wie allen anderen doch nur noch draum ihr Pfründe zu sichern. Um das 'Volk', das sie wählt und wählen soll, kümmern sie sich einen feuchten Kehricht.

Würden sie es wriklich ernst meinen, dann müssten sie für ein bedingungsloses Einkommen in angemessener Höhe (ca. 1.300 bis 1.500 €) sein, dann müssten sie dafür sein, dass das Verwaltungskonstrukt (Bundesrepubllik Germany) zum souveränen Staate wird, dann müssten sie dafür sorgen, dass der Mensch wieder Mensch mit all seinen Geburtsrechten wird. Ist das der Fall? NEIN!
  • 06.12.2017, 15:55 Uhr
@ H v. S ..die langatmigen Erklärungen erspare ich mir.
Zum 379. mal : Wir haben AsylMISSBRAUCH und kein Flüchtlingsthema
Wir haben einen gnadenlosen Raubbau durch gravierenden Bruch der Maastricht-Verträge und unverantwortlicher Alleingänge der EZB.
Die ganzen Rettungsschirme sind reine Etappen der Angleichung der Verhältnisse in Europa bis wir auf der Höhe von Bulgarien und Rumänien sind.
DAS - und nicht nur Asyl ist das Anliegen der AfD
Familienpolitik ist das gleiche Dilemma, dass ich NUR in der AfD KONKRET finde.

@ R.R.....gut angefangen.... dann abgeknickt.
Der Hitler-Stalin war ...Stalins Falle !
Er hat mit einem zermürbenden Krieg im Westen gerechnet und dass ihm wie eine reife Frucht Europa in die Hände fällt.
Er hat sich nur verrechnet und die USA ( wie schon 1916/1917 Balfour-Declaration ) musste die Entscheidung auf dem alten Kontinent erzwingen.
WER hat denn ernsthaft die Absicht ! UND DEN WILLEN, dem Land eine Souveränität zu geben....?
Stattdessen wird vorgegaukelt, wir WÄREN Herr unserer Entscheidungen. Wie sind es eben NICHT ! - entgegen aller Beteuerungen.
  • 06.12.2017, 16:15 Uhr
Renate,
über deine Ausführungen zu Ursachen und Folgen beider Weltkriege mich zu äußern müsste ich zu weit ausholen.
Ich belasse es bei deinen vollkommen zutreffenden Äußerungen über die AfD, die ich nur bestätigen kann.
Das, was sie am wenigsten interessiert, ist das Wohl des "Volkes", das sie ständig im Munde führen.
Das bedingungslose Grundeinkommen ist eine großartige Idee, um an der Basis Gerechtigkeit herzustellen, Armut zu beseitigen und dem einzelnen Bürger mehr Autonomie zu geben.
Dem steht die AfD zusammen mit allen im Bundestag vertretenen Parteien ablehnend gegenüber.
Sie brauchen nicht die Autonomie , sondern die Abhängigkeit der Bürger.
  • 06.12.2017, 16:17 Uhr
@ H v.S.....WENN Du schon ausholen willst....
WARUM machst Du es nicht ?
Imperialist UND Kriegstreiber war seit Ende
....des 19. Jahrhunderts die USA !
Schau mal nach, WIE sie sich den Südwesten und den Süden
...einschl, Kuba und die Philippinen angeeignet haben.
Der Pazifik sollte ein amerikanisches Meer werden.

Hol´ ruhig aus...ich helfe mit ! .......
Du hast hier keinen Anfänger vor Dir !
Parolen und Geschwätz reichen nicht !
  • 06.12.2017, 16:27 Uhr
Reinhold Langer

ich konzentriere mich lieber auf die unsinnige Argumentation der AfD.
"Asylmissbrauch":
Was ist Asylmissbrauch ?
Wir haben in unserer Verfassung das Recht auf Asyl. Jeder kann in unserem Land Asyl beantragen. Das wird dann geprüft. Liegen Gründe vor, wird dem Antrag stattgegeben. Liegen keine Gründe vor, wird der Antrag abgelehnt.
Was muss Jemand tun, um Asyl zu missbrauchen, wenn es doch Jeder beantragen darf ?

Ich wiederhole meine Frage.
Wurde die "Verbrecherin" Angela Merkel inzwischen von der AfD angezeigt ?

Deine Ausführungen über den Kriegstreiber USA buche ich unter Halbwahrheiten.
Wahr ist , dass das faschistische Deutschland den Zweiten Weltkrieg begonnen hat, und das die Sowjetunion mit über 20 Mill. Toten den höchsten Blutzoll zahlen musste.
Auch die anschließende deutsche Teilung war ein Ergebnis des faschistischen deutschen Angriffskrieges.
Um die Ursachen des Faschismus in Deutschland zu verstehen, kann ich folgendes Buch empfehlen:
Reinhard Kühnl: Der Faschismus. Ursachen, Herrschaftsstruktur, Aktualität. Eine Einführung.
Distel Verlag 1988
  • 06.12.2017, 16:50 Uhr
Du musst mir gar nichts empfehlen.....
Ich halte mich an Fakten.,,,uns sonst nichts.
Und da gehört der Überfall Polens auf Russland dazu !
...und der DADURCH ! erfolgte Gebiets- und Bevölkerungsaustausch NACH dem Krieg !

Und ALLE Halbwahrheiten ( nat. von meiner Seite ! )
bezgl. der USA...sind mit festen Daten versehen. Es reicht !

Damit dieses irrsinnige und unqualifizierte Gequatsche endlich mal aufhört, einige Daten und Aussagen amerikanischer Denkweise....und „ militärischer Interventionen im letzten u. VORletzten Jahrhundert...
Abgeordneter Giles aus Maryland:
„ Es ist die Bestimmung der weißen Rasse von Küste zu Küste zu marschieren „
1848...war Kalifornien, Nevada, New-Mexiko, Utah, Arizona und Texas von Mexiko EROBERT !...
Senator Orville Platt 1894 !
„ Wenn es Territorien außerhalb unserees Staatsgebietes gibt, die für unseren Handel wichtig sind, sollten wir nicht zögern, uns diese anzueigen“
T. Roosevelt 1897 !
„ Mir wäre fast jeder Krieg recht, denn ich glaube, das Land braucht einen solchen ! Er brauchte nicht lange zu warten:
Albert Beveridge 1898 , nach dem Krieg gegen Spanien:
„ Kuba, Pueto Rico und Florida waren wichtig für uns. Die Philippinen gehören uns. Jetzt und für immer. Dahinter liegen Chinas unbegrenzte Märkte. Der Pazifik ist UNSER Ozean „! - Wer die Macht im Pazifik hat, regiert die Welt „ !
Panama wurde gegen den Willen Kolumbiens herausgelöst um den Kanal zu bauen.
Zwischen 1898 und 1934...fiel die US-Marine ..
4 x in Kuba ein, 5 x in Nicaragua, 7 x in Honduras, 4 x der Dom. Republik, 2 x in Haiti, 1 x in Guatemala, 2 x in Panama,
3 x in Mexiko u. 4 x in Kolumbien !
General Smedley Butler:
„ Ich habe 33 Jahre dem Big Business, der Wall Steet gedient...
Ich war ein Gangster und Ganove im Dienste des Kapitalismus „
#
Es gibt KEINEN Diktator und Tyrannen, der NICHT vom CIA nach angezettelten „ Umstürzen „ in den Sattel gehoben und dann um Demokratie zu wahren bekämpft wurde....
#
zur Entwicklung um den Vorabend des 1. Weltkrieges:
Präsident William Howard Taft 1910:
„Ich sehe es als meine Pflicht an, aktiv einzugreifen, um kapitalkräftigen Investoren lukrative Anlagemöglichkeiten zu erschliessen“ !.. Er meine sicher die horrenden Kriegsanleihen an England und Frankreich !
#
Botschafter W.H. Page 1917 !
„Es ist der einzige Weg, unsere Vorangstellung in der Welt zu sichern“. .Man erspare mir den Hinweis auf die Sicherung der „ Einlagen „ !
#
Von Selbstbestimmung der Völker kann beim besten Willen keine Rede sein. Es war nach dem I.WK... UND nach dem II. WK lediglich – erwiesenermaßen – Vorwand …
Aktivitäten der „ Weltpolizei „
1950-53 Korea
1965 Dom.Rep
1964-1973 Vietnam
1982/1983 Libanon
1983 Grenada
1986 Libyen
1979 nach UdSSR-Einmarsch in Afghanistan Aufrüstung der Mudschaheddin
1989 Panama
1991 Irak (1920 wurde Öl - Fördervertrag auf die Dauer von 75 Jahre geschlossen!)
Henry Kissinger:
„ Einen so wichtigen Rohstoff können wir nicht den Arabern überlassen „ !
Und seitdem schliessen sich im Jahrestakt Konflikt-Herd an „ Einsatz für den Frieden „ Man kommt nicht mehr mit dem Zählen und benennen nach.
Ob Somalia, Angola, Nigeria, Libyen, Ägypten …...
Die USA ist schon „ Wettermacher „ Der arabische Frühling kam vorbestellt. Und damit der Freiheitsdurst der Ukrainer entstand, war CIA – Salz „ notwendig „ !
Ein Schelm...Wer nicht offen die Verbindung sieht zwischen einem Embargo gegen Russland bei gleichzeitier Abhängigkeit mit den USA...GEMINDERT durch das TTIP Abkommen „ !
Die gleichzeitige Steigerung US-amerikanischer Waren ( nach Russland um 21 % im Mai 2014 ..spricht Bände )
W A S an Merkel-Entscheidungen in Bezug auf Europa „ abgehört „ wird, ist doch klar ! Es gibt K E I N E Handlung ohne US – Billigung !- Ich bin auch kein „ Kassenwart“
Daß wir Deppen auch noch hinter „ der Musik herlaufen „
wie die Schulbuben ist der Gipfel der Unfähigkeit.

Ich denke, DAMIT hat es sich !
  • 06.12.2017, 16:56 Uhr
Nun, es scheint hier jeder Informationen zu haben, die, wie ich vermute, zusammengesetzt das Bild ergeben.

Frau Merkel muss man nicht mögen und auch sonst keinen aus der Gilde, doch nun einen/eine herzunehmen, der/die Schuldige sein soll, ist unsinnig.
Gucken wir unseren Herrn Schröder an, der hat Hartz IV verbrochen unter engagierter Mithilfe von Herrn Schulz. Was macht Herr Schröder heute? Er sitzt im Vorstand von Gasprom. Das nenne ich Karriere! Und wahnsinnig sozial.

Bis noch 'neulich' gab es kaum Infos für die Allgemeinheit. Tagespresse, TV, Bücher und Zeitschriften.
So sehr wie ich das Internet noch in den 90ern ablehnte und vieles nicht für möglich hielt, finde ich es jetzt doch sehr gut, dass die Schleier der Verwirrung endlich gelüftet werden.

Manchmal denke ich, dass viell. doch etliche Politker nicht über die eigentlichen zusammenhänge Bescheid wissen. Kann man sich denn so verstellen? Ich könnte es nicht. Jedenfalls nicht für lange Zeit.

Gegen Ausländer, Flüchtlinge, Asylanten zu sein, gegen jene, die illegal hier sind, es ist die falsche Adresse!
Natürlich ist das nicht rechtens, sich illegal im Land X aufzuhalten und/oder Geld abzukassieren. Darüber brauchen wir nicht zu sprechen.
Wir sollten die Ursachen betrachten: Leute mit Geld erhalten noch welches obendrauf, damit sie für wenige Dollar große Ländereien zusammenkaufen, von Bauern, die dort eigentlich ihr Auskommen haben. Diese erhalten dann ein Jahreseinkommen und wenn sie Glück haben, als Tagelöhner einen Job in den Monokulturen. Die werden gehegt und gepflegt, bekommen das Wasser, was vorher dem Dorf zur Verfügung stand. Wenn sie aufmucken, werden sie von Miliz niedergeknüppelt.
Wenn ich dort ein junger Mann wäre, würde ich auch abhauen!
Was hat denn jemand zu verlieren, der sich freiwillig in eine Nußschale setzt und unter Todesgefahr übers Meer schippert? Nichts, gar nichts. Wie groß muss denn die Verzweiflung sein?
Wenn ich mir vorstelle, dass es mir so erginge, ich würde auch tausend Tode sterben, wenn meine Söhne sich aufmachten.

Bei 'Ausländern, Asylanten, Flüchtlingen', handelt es sich um neutrale Worthülsen, die unbelebt sind. Wir sehen nicht oder wollen nicht die Menschen sehen. Und das wird uns mal teuer zu stehen kommen.
[Niemand hier in diesem unserem Lande hat jemals auch nur einen Cent vorher mehr gehabt, als die bösen, bösen Flüchtlinge noch nicht da waren, oder? Eben, alles Geschwätz. Die Kohle wird gedruckt, oder im PC eingegeben...]

Worum geht es eigentlich? Es geht doch nur um Macht! Es geht darum, dass die Eliten weiter existieren wollen. Wodurch existieren sie? Was macht sie so reich? Krisenherde und Kriege!
Wäre es nicht einfach besser, wenigstens imaginär die Politiker sämtlich in die Wüste zu schicken, sich nicht mehr auf deren Geschwätz einzulassen und vor allem zu verlassen, über den eigenen Schatten zu springen und den Nachbarn und Nächsten anzunehmen und 'gemeinsame' Sache zu machen, indem wir zueinander- und miteinander stehen? Mal am gleichen Strang zu ziehen, das wäre eine Sache!
  • 06.12.2017, 19:00 Uhr
abschließend: Konjunktiv...auf Konjunktiv !
Man müsste, ...man könnte, ...was würde....
Nichts da !
Was war mal ? - Was ist ! - und was wird werden ?

WER alimentiert HEUTE, MORGEN und vor allem ...
...ÜBERMORGEN und WIEVIELE ? und WER....bezahlt das ?

WER hat auch nur EINEN Gedanken daran verschwendet....
wie dieses Land - das JETZT SCHON 25% Armutsgefährdete hat -
.... in 10 - 20 Jahren aussieht.
Jahr für Jahr wandern 100.000 gutsituierte aus und
...Hunderttausende Armutsflüchtlinge wandern ein...

Um MICH ! ...geht es nicht mal. Meine Hütte
( und das Haus meiner Tochter u. Enkelin ) ist ruck-zuck
...verkauft und ich bin für die letzten Lebensjahre
...ebenfalls .....aus dem "Wind" ...l
Wen das NICHT juckt ist entweder sehr wohhabend,
kinderlos und (oder) mobil

ODER: Hängt jemand selbst am Tropf und (oder) ist so naiv
...dass er dieses Land ... und die Gesellschaft selbst hasst ? !
  • 06.12.2017, 19:16 Uhr
Oh Reinhold, jetzt bin ich aber enttäuscht. Ich dachte, Du seiest erstklassig informiert?

1. Wen wollte man zwingen? An einem Strang zu ziehen bspw. muss schon freiwillig passieren, sonst hat es keinen Sinn.

2. Wer soll das bezahlen? Ca. 40% unserer Steuern laufen in die USA. Das ist richtig viel. Ein guter anderer Teil in die Rüstung, es werden Waffen gekauft, weiß der Geier wer damit 'unterstützt'. Ein anderer Teil wird für soziale Zwecke ausgegeben und vieles andere mehr....
Ohhh, viell. haben wir ja gar nicht so viele Steuereinnahmen, wie Ausgaben? Hmmmm....

Erstaunlicherweise wird ja alles bezahlt. Da gehen Millionen und Abermillionen in alle Richtungen und kein Mensch merkt, dass vor der Flüchtlingswelle keiner mehr hatte als jetzt.
Das ist die pure Mache!
Das Geld wird im PC eingegeben und dann ist es existent. Das nennt man 'liberalisierte' Märkte, wirtschaft, wie auch immer. Und der freundliche Herr Schröder hat diesen Unfug gefördert, genauso wie Maggie Thatcher und der Herr Clinton hat sich von GolmanSachs kaufen lassen. Und GoldmanSachs gehört Rothschild und Draghi ist GoldmanSachs-Mann und dem gehört auch Nesté. Und Nestlé gräbt in der dritten Welt den Menschen das Wasser ab. Na, klingelts?

Diese ganze Sch... könnte doch nicht funktionieren, wenn die Währungen noch mit Golddeckung arbeiten müssten. Es kann NUR so gehen.

Uns erzählen sie was anderes, wir sollen verwirrt werden, was ja auch prima funktionierte und offensichtlich noch reichlich funktioniert. Und die AfD mischt da fröhlich mit! Bravo! Frau Weidel ist GlodmanSachstante und wohnt in der Schweiz.... autschn.
  • 06.12.2017, 19:40 Uhr
? ...willst Du mir was von Giralgeld erzählen oder Steuerhinterziehung bzw. -Vermeidung !

Tatsache ist, dass wir im Moment Mehrbelastungen haben und zwar JEDER ! durch Energeiewende, Kita-Gebühren, Grunderwerbssteuer, Zuzahlungen bei Arznei..
Keine "Reform" hat Bürger bereichert....
Lohnverzicht über Jahre und Gehaltsbestandteile
...sind Gang und Gäbe.
Abschlag, verminderte Zurechnungszeiten bei Behinderten
Nulölrunden haben einen Kaufkraftverlust von 15 % ergeben.
WO...lebst Du ?
  • 07.12.2017, 13:11 Uhr
Deshalb bin ich für eine bedingungslose Grundversorgung für JEDEN Menschen.
Bekäme jeder Mensch weltweit eine Grundversorugng, die ihm Nahrung, Obdach, Kleidung und Bildung (freier Zugang zu Wasser ist Geburtsrecht) sicherte, wäre es ratzfatz aus mit den schönen Kriegen. Ruhe kehrte ein, die Menschen würden größtenteils in ihre jeweilige Heimat zurückkehren, es könnte fairer Handel betrieben werden usw. usw.

Und was die 'Volkspartei' AfD? Nichts. Die wollen auch Hartz IV quasi streichen. Wow. Super!
  • 07.12.2017, 17:28 Uhr
Genauso seh ich das auch !
Die AfD lebt davon, Menschen gegen andere aufzuhetzen.
Sie haben keine einzige positive Vision. Nur Bürgerkriegsgequatsche.
Danke für den Beitrag, Renate
  • 07.12.2017, 18:13 Uhr

Wenn...
Wäre...
Könnte...
Sollte...
Man müsste...

Nur Bürgerkriegsgequatsche ?

DIE...haben wir, weil - selbst OHNE Waffenhandel - sich in Afrika
...die Clan- Chefs und Stammesfürsten sowie die (korrupte) Oberschicht sich die Taschen füllen LÄSST ! - Und das wird so bleiben !
DIESER Oberschicht geht das Wohl und Leben ihrer Kinder
definitv am.....vorbei ! - Und die Entwicklungshilfe nehmen sie auch noch mit. Weitere Vermutung, WELCHER Personenkreis hier bewusst ohne Papiere ankommt ... - und NICHT ZURÜCKGENOMMEN WIRD - behalte ich für mich. Dass die Türkei den Miri-Clan nicht zurücknimmt, ist Realität !
Es sind Kurden und sie gelten als staatenlos ! Dass sie schon im Libanon als Kurden keine Staatsbürgerschaft erhielten, ist Fakt !
https://r.search.yahoo.com/_ylt=AwrI...epmJ7XDQHk-
  • 07.12.2017, 18:27 Uhr
Reinhold Langer,
kannst du mir erklären, warum sich die AfD gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen für Jeden hier in Deutschland einsetzt ?
  • 07.12.2017, 19:29 Uhr
Um die "Verlockungen" - die SO schon viel zu hoch sind ....
... nicht ins Uferlose zu " steigern " .... Ganz einfach !
  • 07.12.2017, 19:31 Uhr
Das war mir klar.
Endloses "Wortgeklingel" und Phrasen, wenn es darum geht, "andere" für die soziale Misere vieler Menschen in unserer Gesellschaft verantwortlich zu machen.
Aber ein konkretes, positives Projekt vor allem für die prekär lebenden Menschen bei uns eine kurze, zynische Ablehnung.
  • 07.12.2017, 20:25 Uhr
Kurze Frage: ohne Zynismus !
WO...willst Du die Grenze zwischen den
... Bezugsberechtigten ziehen ?
GANZ KONKRET ... bitte !
DANN ist MIR einiges klar ( spätestens ) !
  • 07.12.2017, 20:33 Uhr
Wie der Name schon sagt, jeder Mensch, der hier lebt, bekommt es bedingungslos.
Damit sich dann nicht die ganze Weltbevölkerung nach Deutschland auf den Weg macht, muss es natürlich als internationales Projekt überall eingeführt werden.
Das hindert uns aber nicht, bei uns zu beginnen.
In der Schweiz hat es eine Volksabstimmung über das BGE gegeben, und 23 Prozent haben zugestimmt, immerhin.
Bei uns haben es schon mehrere Parteien ins Programm aufgenommen, die Piraten, die Violetten und mehrere Kleinparteien.
Auch konnte man bei der letzten BW das Bündnis Grundeinkommen wählen, eine Partei, die als einzigen Programm-Punkt das Ziel hat, ein bedingunsloses Grundeinkommen in Deutschland einzuführen.
Ist das Ziel erreicht, löst sich die Partei wieder auf.
In einem Ort in Namibia hat es über 2 Jahre einen Versuch mit dem BGE gegeben mit sehr interessanten Entwicklungen.
Leider ist der Versuch dann abgebrochen worden.
In Alaska gibt es einen Fond, der einen Teil der Gewinne
aus dem Erdöl-Geschäft an die Bevölkerung ausschüttet.
Das ist nicht so viel, dass man davon leben könnte, aber immerhin...
In Finnland läuft zur Zeit ein Versuch, bei dem man Arbeitslosen eine Zeitlang ein bedingungsloses Grundeinkommen zahlt, und die Auswirkungen auf deren Leben beobachtet und auswertet.
Kurzum, ein BGE würde bei uns jeder Mensch erhalten, der in dieser Gesellschaft lebt.
  • 07.12.2017, 20:56 Uhr
Dann jage mal Dein Pamphlet...um die Welt.

DAS.....habe ich doch oben schon...
Wenn...
Wäre...
Könnte...
Sollte...
Man müsste...

Und jetzt ist es gut...schönen Abend noch
ich habe zu tun....tschüss
  • 07.12.2017, 20:59 Uhr
Schönen Abend.
  • 07.12.2017, 21:12 Uhr
Das Resultat ist schlimm genug, es erinnert an Weimar, wo auch die herrschende Klasse, das Bürgertum, die Demokratie mit Füßen trat und es sich mehrheitlich zum Ziel setzte, sie abzuschaffen.
Dabei war ihr jedes Mittel recht, sie verhalf schließlich den Nazis als Helfershelfer an die Macht mit den bekannten Folgen.
Die AfD hier als unschuldiges Opfer darzustellen halte ich für
verfehlt. Sie profitieren ausschließlich von dem Chaos, das die bürgerliche Regierung anrichtet, und aus deren Schoß sie selber kommt, siehe Gauland und viele andere, die aus der CDU kommen.
Die Lösungen, die sie anbieten, gehen auf Kosten der Bevölkerungsteile, die nicht in ihr autoritäres, rassistisches, xenophobes Menschenbild passen. Sie rücken unser Land nach rechts und unterminieren den liberalen Rechtsstaat, indem jeder "nach seiner Fasson selig werden kann."
Diese Bewegung nach rechts ist schon deutlich zu spüren im Vergleich zu der Zeit vor der AfD.

Bei allem Mitgefühl, das ich für Menschen habe, die ihre Heimat nach dem Zweiten Weltkrieg verlassen mussten,
es gibt für mich noch einen Unterschied zwischen deutschen Flüchtlingen damals und den Flüchtlingen, die heutzutage nach Deutschland kommen.

Viele Deutsche mussten aus dem Osten fliehen, weil sie einem Land angehörten, dass durch einen schlimmen Krieg ganz Europa verwüstet hat, für Millionen von Toten verantwortlich war und gerade in den osteuropäischen Ländern nichts als verbrannte Erde hinterlassen hat.

Ich erinnere mich auch, dass viele Leute hier im Rheinland über die Ost-Flüchtlinge schimpften und nicht mit ihnen teilen wollten.
Das Mitgefühl für die armen Landsleute war sehr begrenzt, was ich persönlich sehr schlimm finde.
Na ja, man wollte das Wenige, was man besaß, nicht teilen müssen.

Heute leben wir in einer Überflussgesellschaft. Die bundesrepublikanische Wirtschaft hatte keine Probleme, 18 Mill. Landsleute aus der Ex-DDR mitzuversorgen.

Die Wirtschaft brummt wie nie, und trotzdem leisten wir uns, dass ein Drittel der Bevölkerung an der Armutsgrenze lebt, obwohl für jeden ein menschenwürdiges Leben möglich wäre.

Ich kenne eine Menge Leute, die hier eingewandert sind, und die diesem Land sehr dankbar sind, hier leben zu können.
Diese Menschen sind dankbar, hier etwas tun zu können und dem Land durch ihre Arbeit etwas zurückzugeben.
Man sollte sich hüten, die negativen Beispiele, die es sicher gibt, zu verallgemeinern.

Bei der AfD habe ich den Eindruck, dass sie die Verhältnisse so schwarz wie möglich malt, um den Leuten Angst zu machen, sich dann als Problemlöser anzubieten und Wählerstimmen einzusammeln.
Man sieht, was Frauke Petry, vor kurzem noch das Aushängeschild der AfD, erreicht hat.
Sie sitzt gleichzeitig in zwei Parlamenten, im Bundestag und im sächsischen Landtag.
Normalerweise ist der Job des Bundestagsabgeordneten ein Fulltime-Job, und der des Landtags-Abgeordneten auch.
Sie kann sich also nur für ein Parlament mit ihrer vollen Arbeitskraft einsetzen und wird dafür auch bezahlt, aber sie behält beide Mandate.
Ein Einzelfall ? Nein, ihr Mann praktiziert es genauso !
  • 07.12.2017, 22:50 Uhr
Ich warne davor, in einem Land, in dem der Faschismus derartig gewütet hat wie in Deutschland, wieder auf die "rechte Karte" zu setzen.
Die rechte AfD zu stützen bedeutet, diejenigen Kräfte zu ermutigen, die Tag für Tag Häuser anzünden, in denen Flüchtlinge wohnen, und Menschen zu attackieren, die wie Flüchtlinge aussehen, aber öfter mal auch Deutsche sind.
Du hast insofern Recht, als die Entstehung der Parallelgesellschaften das Resultat einer starrsinnigen Haltung von CDU/CSU war, die Jahrzehnte die Einsicht verweigert haben, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist, und kein vernünftiges Einwanderungsgesetz auf den Weg brachten.
Und man hat tausende Polizeistellen weggekürzt.
Es gibt in den Städten viele Bereiche der Unsicherheit, sog. Angsträume, in die sich viele Menschen zu Recht nicht mehr reintrauen. Warum lassen wir uns gefallen, das uns Sicherheitspersonal weggekürzt wird, aber jeder noch so unbedeutende Politiker "Leibwächter" hat.
Auch in der Sicherheit existiert eine Zwei-Klassen-Gesellschaft.
Die Einwanderung lief weiter, aber sie verlief chaotisch. Billige Arbeitskräfte wollte man, aber Geld in Integrationsmaßnahmen investieren, wie es andere Einwanderungsländer mit Erfolg machen , wollte man nicht.
Das Chaos, dass du beschreibst, sehe ich zum Teil auch, aber daran tragen wir einen erheblichen Teil Schuld.
Durch unsere ausbeuterische Wirtschaftspolitik, die die Lebensgrundlagen vieler Menschen weltweit zerstören.
Durch unsere Umweltpolitik, die das Klima zerstört und Menschen vor dem Hungertod fliehen lässt, durch unsere Kriegsbeteiligungen, die immer mehr anwachsen.
Darüber hört man von der AfD, aber auch von den anderen Parteien kein Wort.
Auf Dauer können wir das Resultat unserer Raffgier, die Flüchtlingsströme, nicht aussperren.
Es ist wie ein Bumerang, die Konsequenzen unserer weltweiten Ausbeutung fallen auf uns zurück.
Diese Verantwortung zu leugnen und trotzdem so weiterzumachen ist blind. Und die AfD ist da noch schlimmer als die anderen Parteien. Sie leugnet ja sogar den Klimawandel und steht z. B. eisern zu den Betrugsmanövern der einheimischen Autoindustrie, die für einen erheblichen Teil der Luftvergiftung verantwortlich ist.
Ich wundere mich über deinen Vorwurf, es sei kein Kunststück, andere Parteien mit schmierigen Vokabeln zu belegen.
Da hat ja deine Partei AfD ein ganzes Arsenal in den Sprachgebrauch auch dieses Forums eingeführt:
Gutmenschen, Volksverräter, links-grün- versiffte Republik, Lügenpresse etc.
  • 08.12.2017, 10:10 Uhr
@ H.v.S

ZITAT:
Früher dachte ich immer, dass Menschen die schweigen nicht viel zu sagen haben. Heute weiß ich, dass sie an der Schwelle im Leben angekommen sind, an der sie verstanden haben, dass alles reden vergebens ist, wenn es keinen gibt,der es versteht. Du kannst reden und erklären soviel Du willst, jedoch jeder pickt sich das raus, was ihm passt und jeder versteht nur so viel, wie er verstehen will ... !!!
-Die Hanne Aus der Pfalz I

ANTWORT:
Manchmal hilft einfach Sprache weiter !
Das Wort ÜBERZEUGEN...hat mit " dummem ZEUG "
...nichts zu tun !

Da steckt das Wort "Zeugen" drin, "bezeugen".
Wer ÜBERZEUGEN will, muss selbst brennen !
Der schweigt nicht ! - Der erwidert, argumentiert !
DER...ist nur durch Beleidigung zu stoppen und offensichtlichen
...Nebelkerzen, Ausflüchten, Phrasen und leeren Worthülsen.
DEN...schrecken erst persönliche Anmache ab und billige Polemik.

DANN...wird...geschwiegen !
Und DAMIT...steige ich aus...
  • 08.12.2017, 10:22 Uhr
Da ich 'geerbter' Flüchtling bin, weiß ich annähernd, was in den Jahren nach dem Krieg bis in die 50er los war. Meinen Eltern ist es ähnlich ergangen wie Euch, Edith. Mit Mühe gelitten haben sie sich eine neues heim geschaffen und zwar mit eigener Hände Arbeit. Buchstäblich.
Die Situation damals lässt sich nur schwer mit der heutigen vergleichen.

Für jene, die zu Hauf aus Afrika herkommen, gibt es Versprechungen, dass hier Milch und Honig flösse. Dass dem nicht so ist, merken sie, falls sie überleben, schnell.
Auf Lesbos uns in anderen Auffanglagern sitzen Menschen fest. Das sind nicht nur junge Männer. Frauen, Kinder, die dort frieren und darben.
Wir neigen dazu, dies auszublenden.
Richtig ist auch, dass man, egal wer immer es sein mag, nicht einfach nur die Hände aufhalten kann, ohne Gegenleistung, keine Frage.

Selbstverständlich kann Deutschland nicht das Leid dieser Welt allein auf seinen Schultern tragen und beseitgen.

Doch die Politik ist doch schon sein Jahrzehnten aus dem Ruder gelaufen. Ohne Internet fiel es nur nicht so auf. Wenn ich mir Dokus anschaue, in denen der Einfluss von Lobbyisten auf die Politik offendgelegt wird, die sogar Gesetze kreieren, d.h., die Politiker 'beraten', in Wahrheit aber alles so hinbiegen, dass es zu deren Gunsten läuft, glaube ich keinem der Politker mehr! weder der SPD, noch den Linken, Grünen und schon gar nicht der AfD. Letztere schüren sehr wohl die 'German-Angst' mit Erfolg.
Der Deutsch ansich fürchtet sich doch ständig. Vor Arbeitsplatzverlust, vor Krankheit, vor Bakterien, vor weiß der Geier noch allem. 'Die da oben' sollen es richten. Verantwortung abgeben, das können wir besonders gut.

'Herr Doktor, wie geht es mir?' könnte an dieser Stelle stellvertretend stehen. Schrecklich. Und jeder Mist wird geglaubt. Wird geglaubt, weil wir so erzogen sind. Immer noch. Wir glauben fest daran, dass es Spezialisten gibt, die wissen, welche Ernährungsform gut für uns ist, welche Medikamente und welche Impfungen gut für uns sind, welche 'Lizenzen' wir bracuhen, damit wir dies oder jenes arbeiten dürfen, Kreativität wird bereits im Ansatz platt geklopft. Ich erlebe das doch ganz nah, wie sehr die Menschen verunsichert sind. Dass sie sich selbständig zu atmen trauen, ist schon fast bewundernswert.

Die Politik lügt und betrügt uns, dass sich die Balken biegen, da macht die AfD keine Ausnahme. Und bei all der Verunsicherung ist es ja dann auch toll, wenn es Leute gibt, die die Richtung wissen, in der wir zu maschieren haben. Vielen Dank auch. Ich kan auf derlei 'Autoritäten' bequem verzichten!
Führung und Führer sind zwei verschiedene paar Schuh'!!!

Echte Führung lässt frei und hat Vertrauen. Führer schränken ein, nehmen Freiheit, auch die der freien Meinungsäußerung (so weit sind wir ja schon), nehmen das Recht auf Menschsein. NEIN DANKE!
  • 08.12.2017, 12:08 Uhr
Herbert von Scheven

So leidenschaftlich habe ich dich in diesem Forum noch nicht erlebt.
Aber gleichzeitig hast Du Dich auch als politisch extrem einseitig gezeigt.
Ich vermisse wenigstens einen "Hauch von Objektivität" in Deinen Ausführungen. Wenn ich Deine Kommentare lese, dann glaube ich die "Ultralinke kommunistische Plattform" vor mir zu haben.
"Ein Grundeinkommen für die ganze Menschheit" Ein schönes - aber vollkommen unrealistisches Märchen. Mensch Herbert- nichtmal Deine Freunde aus der Linkspartei glauben das das jemals umzusetzen wäre. Und von wem?

Und gegen die Partei AFD zu hetzen ist kontraproduktiv.
Die Leute wählen diese Partei nicht, weil deren Verteter gegen "Muslime und Asylanten" hetzen, - die Wähler suchen sich ganz bewusst diese Partei aus, weil sie in dieser Frage klar Stellung bezieht. Und sie ist darin die einzige Partei.

Ist das so schwer zu verstehen. Die Wähler der Afd wollen keinen "2. Adolf" Vielen gefällt auch die "soziale Schieflage" in unserem Land nicht. Sie wollen aber auch die seit 2015 "praktizierte Flüchtlingspolitik" nicht. Sowohl aus wirtschaftlichen wie auch aus kulturellen und Sicherheits-Gründen. Die Wähler haben dabei eine größere Weitsicht als die agierenden Protagonisten der Politik und Medien.
Dafür werden sie noch von "Ideologisch Linksradikalen" als Nazi beschimpft. Wie arm.

Gerade die, welche die Demokratie durch die AFD gefährdet sehen, verhalten sich selbst alles andere als demokratisch. Der Andersdenkende wird beschimpft, abqualifizert und verteufelt. Oder soll ich sagen: Seine Meinung
Ich habe im Laufe meines Lebens immer mehr festgestellt.
Gerade die Linken lassen keine anderen andere Meinung als die "Ihre" zu.
Deshalb herrschen und herrschten sie auch fast immer diktatorisch.
  • 08.12.2017, 13:02 Uhr
Rüdiger,
es tut mir leid, aber das bedingungslose Grundeinkommen hat mit ultralinks nun gar nichts zu tun.
Die Idee gibt es schon einige Hundert Jahre, Liberale und Frühsozialisten in England, den USA und Frankreich haben sie entwickelt. Auch sie stützten sich auf Ideen von Menschen, die sich immer schon Gedanken über eine gerechtere Verteilung von Gütern und über die zwangsweise Armut in ihrer Gesellschaft machten wie z,B, der Engländer Thomas Morus in seinem Buch "Utopia".
Ich merke bei dir, dass du dich mit dieser Idee noch nicht befasst hast. Ich kann dir nur empfehlen, es zu tun.
Bezeichnest du auch den Unternehmer und Gründer der DM Kette Götz Werner als ultralinks ?
Er setzt sich schon viele Jahre für das BGE ein und bezeichnet die Hartz 4 Praxis in diesem Land als "offenen Strafvollzug."
Auch der Chef von Telekom Timotheus Höttges hält ein bedingungsloses Grundeinkommen für sinnvoll.
Die Linke streitet leider darüber und hat es bis jetzt nicht ins Parteiprogramm aufgenommen, was ich schade finde.
Mir geht es übrigens ähnlich wie dir, nur umgekehrt.
Für mich wirken einige Beiträge hier wie Originalton AfD Stammtisch, und ich bekomme physische Probleme, wenn ich einige Statements lese.
Aber es ist ja auch belebend, dass wir unterschiedlicher Meinung sind, und ich finde es wichtig, dass hier auch Meinungen links von dem üblichen Parteien-Einerlei zu Wort kommen.
Auch wenn ich bestimmte Denkweisen kritisiere, respektiere ich den Menschen dahinter.
Und noch etwas. Das Thema Faschismus liegt mir sehr am Herzen, und ich habe mich intensiv damit beschäftigt.
Daher habe ich die AfD ganz besonders im Auge, weil ich bei denen Argumentationsweisen erkenne, die ähnliche Muster gebrauchen wie faschistische Parteien. Das gilt übrigens auch für die CSU.
  • 08.12.2017, 16:27 Uhr
Die bedingungslose Grundversorgung ist die beste Idee aller Zeiten, mind. seit es Geld gibt. Natürlich für alle Menschen weltweit, das steht außer jeder Frage. Sie muss für alle gleich sein, zunächst den Währungen angepasst, man könnte über eine echte Weltwährung nachdenken, gut, das für jetzt zu weit.
Sicher ist, dass mit der BGV schlagartig massenhaft, ja massenhaft Probleme beseitigt. Seien diese persönlicher, familiärer oder gesellschaftlicher Natur.
Wenn man ein Weilchen drüber nachdenkt, kommt man schon drauf. Anfang 2016 gab es hier aufgrund meines Beitrages eine große Diskussion mit rund 700 Kommentaren.
Die Frage, wie das zu finanzieren sei, stellt sich überhaupt nicht, da das Geld dafür vorhanden, nur falsch verteilt und vor allem falsch ausgegeben.
Dagegen zu sein heißt, sich gegen alle mögliche, dem Menschen obliegende Freiheit stellen, und misstrauisch zu sein.
Das meist genannte Argument dagegen heißt 'sie werden nicht mehr arbeiten'. Mag sein, dass sich etliche erst mal die Hängematte legen. Ist doch ok, wenn man viel arbeitet. Doch der Mensch ansich ist einer, der Bestätigung braucht, der gern etwas erschafft, neues probiert, er braucht die Herausforderung. Deshalb werden 'sie' arbeiten. Nicht mehr alle in den Fabriken und Konzernen und vor allem nicht mehr 40 Stunden die Woche.

Auch so eine blöde Idee. Wer sag denn, dess es natürlich ist, sich 40 Std/Wo. mit irgendwelchen Dingen herumzuschlagen, die einen im Grunde nicht tangieren? Und deren man nach einigen Jahren überdrüssig wird?
Es macht soch viel mehr Sinn echte Freude an der Arbeit zu ahben, diese 30 Std. mit herz und verstand auszuführen und sich dann anderen Dingen zu widmen.
Da wären vielleicht die Kinder, die dann nicht mehr auch noch Nachmittags in der Kita sein müssen.

Unsere Gesellschaft ist derart in Schieflage geraten, dass es wehtut.

Klar, da geht man malochen, hat gerade so viel Kohle, dass man (mittlerweile) mehr schlecht als recht damit rumkommt und dann kommet ein Haufen wildgewordene Flüchtlinge, die ihre Großfamilien auch hier haben wollen, die allesamt die Hände aufhalten und mir irgendwann die Butter vom Brot fressen und dann auch noch meist einen völlig anderen Glauben haben. Sowas macht Angst. Verstehe ich. Der Islam ist auch nicht mein Freund. Der Katholizismuns aber auch nicht! Die sind sich gar nicht mal so unähnlich...

Was bleibt zu tun? An einem Strang ziehen!
Erstens jene, die herkommen erst mal versorgen und dann als Freunde gewinnen. Man kann sich als Volk einer Nation verstehen, oder als Volk jene, die gerade im Lande sind.
Macht meiner Meinung nach Sinn. Denn die Politiker sind nicht sooo viele. Sie sind jene, die in die Wüste gehören mit ihren Spendenaffären, Ehrenwörten, Wortbrüchen, falschen Versprechen und der Gier nach Vortarghonoraren bei den Wirtschaftslobbyisten und nach Vorstandposten.

Das was hilft ist tatschlich, aufhören mit Hass, aufhören mit Ellenbogen zu kämpfen, aufhören den anderen für X zu beneiden. Soll doch der andere 'nen Daimler fahren, ich fahre Nuckelpinne und komme auch da an, wo ich hinwill.
Das ist, was es zu vermitteln gilt.
Dann nehmt doch mal die christliche Aussage Jesu wörtlich und setzt es in die Tat um: 'Liebe deinen nächsten,.... wie dich selbst!' DAS entzieht den Unruhestiftern, den Eleiten, die eine neue Weltordnung wollen und Europa, was von langer Hand geplant ist, aufmischen. Versteht es doch endlich. Es ist sooo dermaßen einfach!
  • 08.12.2017, 21:38 Uhr
  • 08.12.2017, 22:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
@ ach, Martin...warum immer so groß auftragen ?
Kleine Notizen machen es doch auch, wenn man dem
...nicht so gewachsen ist...

Oben angefangen:
Weder Prof. Dr. Meuthen noch Dr. Gauland sind stramm rechts.
Man MUSS in diesem Land das völlig von der Mitte "entblößt" ist ein Gegengewicht schaffen. BEIDE trennt von der CSU ...NICHTS ! - GAR NICHTS ! - Dass diese Gesellschaft mit der bisherigen Politik nicht versöhnt ist, ist dem Umstand geschuldet, dass seit fast 3 Jahrzehnten !
...keine Familienpolitik mehr stattfindet ...
...der Mittelstand systematiscjh weggebrochen ist ...
...wir zum Billiglohnland mutiert sind ... aus verschiedensten Gründen!
Dass durch haarsträubende Reformen ( Hartz IV, Gesundheit-, Renten- )
UND auch noch die unsinnige Energiewende die Belastung der Haushalte unerträglich belastet wurden.

Die Dämme sind gebrochen, weil
- Wiedervereinigung einmal ausgenommenen - nach dem ..
...Zusammenbruch des Warschauer Paktes
...dem Bürgerkrieg auf dem Balkan
...der Freizügigkeit für Bulgaren und Rumänen
...hirnrissige Migrationsentscheidungen - die GANZ Euopa verweigert -
...das Land unregierbar geworden ist.

Die Sicherheitslage ist DANN chaotisch, wenn sich 100.000e von Leuten
.. im Land befinden, von denen KEINER etwas weiß !
Leute mit (nachgewiesen) einem Dutzend Identitäten herumgeistern.
Das nenne ich unfähig, gefährlich, desolat und unverantwortlich.

Es ist nicht rechtsradikal oder stramm rechts.....
Das ist patriotisch im wahrsten Sinne des Wortes.
Wer die Zustände normal, gut, weltoffen findet....
...der ist IN SICH auch ziemlich hohl und aufgeräumt !

Um eine Partei wie die AfD in ALLE Landtage zu bringen und
ein 1/8 der Wähler bundesweit hinter sich zu bringen
..braucht es mehr als Heimatliebe .
DAS ist die pure ANGST ! ...dass dieses Land...VOR DIE HUNDE GEHT !
Ja ! ..auch ich habe sogar die Befürchtung - UND DIE SICHT darauf
,,,dass es zumindest 3 Jahrzehnte bedurfte, es an den Abgrund zu stellen.
Während wir hier schreiben, vollzieht sich finanztechnisch schon die NÄCHSTE Sauerei zu UNSEREM Schaden und zur Vergemeinschaftung
aller Schulden in Europa...

Die AfD ist nicht nur eine Heimatpartei.
sondern hat auch den AUSVERKAUF im Blick !
Die Migration war nur das Schwungrad !
  • 05.12.2017, 19:03 Uhr
Gauland ist stramm rechts, dass hat er genug bewiesen. Hier nur ein Beispiel:
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...095948.html
Meuthen auch, aber er ist bloß nicht so plump

http://www.badische-zeitung.de/komme...772365.html

nein, die sind nicht einfach nur patriotisch, die sind rechst, ziemlich streng sogar.
  • 05.12.2017, 19:31 Uhr
#
ZITIERE:
Falls die NPD im Parlament "vernünftige Vorschläge" mache, sagte er dem Mannheimer Morgen, würde die AfD "genauso wenig gegen sie stimmen, wie wenn das bei den Linken der Fall wäre".
Es war ein klassischer Meuthen-Satz. Denn was soll irgendjemand gegen "vernünftige Vorschläge" haben, mochten sich Normalbürger denken, zumal der AfD-Chef ja offenbar nicht einmal etwas gegen sinnvolle Anträge der Linken hat !
#

D A S ...ganz genau ist Demokratie !
W E N N !!!! die NPD ins Parlament K Ä M E ...!!!!
und würde einen vernünftigen !!!! Vorschlag machen !!!!
würde er ihm GENAU SO !!!! zustimmen wie es bei den Linken
...der Fall wäre....!!! ( Ich bin z.B. ein Wagenknecht-Fan )
W A S ....ist da rechts ? - D A S ...ist Demokratie ! !
Und wenn die AfD einen weiteren Rechtsruck verhindert, indem sie die Strömung VORHER abschwächt, ist das ein Segen für das Land.

Anders ausgedrückt:
Mit der Mentalität von Franzosen und Italienern wäre hier schon längst der Teufel los ! ABER GANZ SICHER !
  • 05.12.2017, 19:49 Uhr
Gauland war uralter CDUler bis zu seinem Wechsel
  • 05.12.2017, 20:05 Uhr
Mir stinkt massiv der gewaltige extreme Linksschlag in unserer Gesellschaft!
Die Mitte und die gemäßigte Rechte ist überhaupt nicht mehr politisch repräsentiert
  • 05.12.2017, 20:09 Uhr
Das ist der wahre Grund für die Zerrissenheit in unserer Gesellschaft!

Außerdem würde Franz Josef Strauß Meuthen und Gauland bei weitem rechts überholen
  • 05.12.2017, 20:12 Uhr
Wenn gewisse Leute mit mir in Klausur gingen...
- und offenbaren müssten, was sie außer Parolen, Nachgequatsche, 1000fach wiederholten Gerede
wirklich an Details wissen .....es wäre erschreckend

was zwischen 1917 - 1939 in Polen abging
was in der Zeit in Russland abging.....
Da sind sicher gewaltige Defizite !
Anders kann man manches leichtfertige Gerede
und haarsträubenden Verlgleiche nicht erklären !

Und trotzdem kann ich manche Unsinnigkeiten
...nicht einfach .. "durchwinken" !
  • 05.12.2017, 20:20 Uhr
Wie ich sehe, endet hier das Kommentar-Gebalge !
Geschichte ist mein Hobby.....
War es schon als Schüler und ist es bis Heute geblieben.
Wobei Geschichte und die Qualität des Unterrichts zwischen DAMALS und Heute extreme Differenzen erfährt.
wize.life/gruppen/4501/von-anbeginn---bis---heute...

Und vor allen Dingen fehlt die Gesamtsicht....
Kurz gesagt:
NOCH liegt Buchenwald bei Weimar....
und liegt Weimar nicht bei Buchenwald.
Heute sind NUR die 12 Jahre ständig im Fokus !
Wer die Expansion und den Imperialismud der USA z.B. kennt, dem ist unvberstäöndlich, wie DEURSCHLAND als Kriegstreiber auszumachen war.
Man schaue mal unter dem Begriff Amalek nach......
und das Thema "Balfour-Declaration" ist vielfach zwar angesprochen wird anscheinend nicht begriffen.
.............
  • 06.12.2017, 09:17 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren