wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
GEZ-Schock: Neuer ARD-Chef will Rundfunkbeitrag erhöhen

GEZ-Schock: Neuer ARD-Chef will Rundfunkbeitrag erhöhen

News Team
30.12.2017, 19:32 Uhr
Beitrag von News Team

Der kommende Vorsitzende der ARD, Ulrich Wilhelm, hat wenige Tage vor seinem Amtseintritt eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags ins Gespräch gebracht.

Seine Behauptung: Ohne eine drastische Erhöhung der GEZ-Gebühr gebe es weniger gute Sendungen und Filme. Der Deutschen Presse-Agentur sagte der BR-Intendant und Ex-Regierungssprecher:

Es würden kurzfristig drei Milliarden Euro fehlen, die wir im Wesentlichen im Programm einsparen müssten.

Erhöhung ab 2020 möglich


Aktuell liegt der Rundfunkbeitrag für ARD, ZDF und Deutschlandradio bei monatlich 17,50 Euro pro Haushalt. Diese Regelung gilt bis 2020. Derzeit steht nicht fest, ob die Gebühr anschließend ansteigt.

Doch Wilhelm spricht sich dafür aus. Denn: Bei Technik und Verwaltung seien Einsparungen kaum noch möglich.

Zu viele Talkshows


Auch am Programm übte der 56-Jährige Kritik.

Die Talkshow sind mir zu dominant geworden.

Die Zuschauerbedürfnisse werden damit nicht abgedeckt.

Die Probleme vieler Menschen finden in den unmittelbaren Tageserlebnissen von Journalisten nicht in dem Maße statt, wie es für die Bevölkerung repräsentativ wäre.

Nicht sparen möchte Wilhelm bei den Sportrechten.

Die Zuschauer wollen gerade die Fußballnationalmannschaft bei uns. Der Fußball muss aufpassen, dass er die gesellschaftliche Bindung nicht verliert, wenn er wesentliche Inhalte ins Pay-TV vergibt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mann fährt mit Familie auf Motorrad - dann macht sich das Ding selbständig!

15 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...oder das Programm soll gekürzt werden, so die Nachrichten. Herr Wilhelm kann seine ARD auch in den Mülleimer kippen !
  • 02.01.2018, 22:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Soll er doch!
Er hat es ja nicht zu entscheiden.
  • 31.12.2017, 17:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und ich soll wieder den Scheiß Fußball mitfinanzieren! Was bilden die sich eigentlich ein zu behaupten, "der Zuschauer will..." - mal abgesehen davon, dass ich eine "die Zuschauerin" bin - ich will nicht! Ich bin absolut beglückt, dass Fußball bei PayTV ist - sollen sie den ganzen blöden Sport dorthin stecken.
Und die Talkshows gleich mit - da hat er Recht.
  • 31.12.2017, 17:18 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Fast tägliche Talkshows.
Fast tägliche Promi-Rateshows.
Fussball, Fussball, Fussball. Als gäbe es keine anderen Sportarten.
Langweilige Serien.
Permanente Wiederholungen.
Und alles Interessante ausgelagert in Nebensender wie Neo, Info...

Die Selbstkritik geht gar nicht weit genug. Eine Reform der Öffentlich-Rechtlichen wäre notwendiger als eine Gebührenerhöhung.
  • 31.12.2017, 17:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der arme mann braucht bestimmt viel geld dass er sich ein neues auto etc bestellen kann und seine steigenden lebenshaltungskosten begleichen kann.man müßte eigentlich für den armen mann sammeln gehen.
  • 31.12.2017, 16:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kosten für das Propagandaministerium dürfen aus geschichtlichen Gründen nicht im Bundeshaushalt erscheinen.
  • 31.12.2017, 12:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man sehe sich jeden Tag die Blödelsendung: Wer weiß den sowas oder andere einfallslose Ratesendungen an. Da müßte man noch Geld zurück bekommen,wenn man so etwas in sich rein zieht.
Dafür hätte der neue ARD Chef einen Tritt in den Hintern verdient.
Ganz zu schweigen von den Politsendungen in denen man versucht die Leute zu manipulieren, wie sie und was sie zu denken haben.
  • 31.12.2017, 08:58 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Darum gab es über die Weihnachtszeit und zwischen den Jahren soviel Asbach uralte Filme, da mußten wieder die Sissi - Filme ausgegraben werden. Dafür will man wieder mehr Geld, daß die unsinnigen Kommentare einiger Moderatoren finanziert werden können. So ein Schwachsinn!
  • 30.12.2017, 22:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Welche Qualität leidet?Ich kann gut auf die öffentlich rechtlichen verzichten.
  • 30.12.2017, 20:15 Uhr
  • 2
Wo keine Qualität vorhanden ist, kann auch keine Qualität leiden.
  • 31.12.2017, 09:15 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Programm wird leiden ??
Wohl eher die Betriebsfeiern und Ausflüge der Bosse.
  • 30.12.2017, 20:15 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren