wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Afd-Frau Beatrix von Storch hetzt so heftig gegen Ausländer, dass Twitter si ...

Afd-Frau Beatrix von Storch hetzt so heftig gegen Ausländer, dass Twitter sie sperrt

News Team
01.01.2018, 16:21 Uhr
Beitrag von News Team

AfD-Frau Beatrix von Storch hat auf Twitter einen erneuten Beleg ihrer Gesinnung veröffentlicht. Stark echauffierte sich die Politikerin, die einst den Schießbefehl als Mittel im Kampf gegen die Flüchtlingskrise erwähnte, gegen Neujahrsgrüße der Polizei in Köln. So stark, dass sie von Twitter gesperrt wurde.



Neben einer Version auf Deutsch, Englisch und Französisch hatte die Polizei auch eine arabische Fassung getwittert, um die Muslime im Land mit den guten Wünschen zu erreichen.



Die Polizei Köln wünscht allen Menschen in der Stadtregion Köln und Leverkusen und natürlich auch darüber hinaus einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.


AfD-Storch, die ihrerseits den Followern ein "glückselig Neujahr" wünscht, setzte einen Wut-Tweet ab:

Was zur Hölle ist in diesem Land los? Wieso twittert eine offizielle Polizeiseite aus NRW auf Arabisch. Meinen Sie, die barbarischen, muslimischen, gruppenvergewaltigenden Männerhorden so zu besänftigen?


Twitter reagierte und entfernte den Eintrag. Zudem brummte das Unternehmen der AfD-Frau eine zeitweilige Sperre auf. Twitter beruft sich auf einen "Verstoß gegen Regeln über Hass-Inhalte. Dieses Mal dachte von Storch nicht daran wie einst beim Schießbefehl zurückzuzucken ("auf Maus ausgerutscht").



Vielmehr agitierte sie auf Facebook munter weiter und wiederholte dort ihren Eintrag. Facebook sieht den Inhalt - zumindest bisher - weniger kritisch. Der Post ist seit 17 Stunden live.

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Herbert,
es soll Mitmenschen geben, die eine andere Meinung wie die ihrige schon als Hass bezeichnen. Dadurch erreichen solche Menschen wieder eine Bespitzelung wie im 3. Reich und in der früheren DDR. Dadurch kann man die Menschen mit anderer Meinung auch mundtod machen. Leider wird unsere Justiz als unfähig bezeichnet, da sie nicht in der Lage sind die Hassprediger in den Moscheen habhaft zu werden.
  • 02.01.2018, 17:54 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Es wird Zeit, dass das Sperrfeuer an rechter Hetze endlich unterbunden wird, damit es nicht länger die Hirne von ahnungslosen oder verwirrten Usern infiltriert und diese zum Hass anstachelt.
Die Attentate gegen flüchtlingsfreundliche Politiker begangen von aufgehetzten Zeitgenossen, die ständigen Gewaltakte gegen Flüchtlinge und Brandanschläge gegen deren Wohnheime müssen endlich aufhören und dürfen nicht weiter von angeblich demokratischen Politikern angeheizt werden.
  • 02.01.2018, 14:23 Uhr
Selten einen derart perfekten Beitrag gelesen. Auf den Punkt.
  • 02.01.2018, 21:43 Uhr
Was für ein Schmarrn, war auch nicht anders zu erwarten.
  • 03.01.2018, 10:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein ziemlich dusseliger Kommentar vom Storch.
Aber auch Blödheit gehört mit zur Meinungsvielfalt und -freiheit.
Würde Blödheit konsequent zur Löschung führen, gäbe es bei facebook, wizelife und Co, fast nur noch weiße Seiten.
  • 02.01.2018, 11:43 Uhr
Bitte nicht die gezielt volksverhetzenden Äußerungen von AfD Politikern und Sympathisanten als "Blödheit" verharmlosen.
  • 03.01.2018, 18:04 Uhr
lol ...
subsumiere mal den § 130 StGB!
Fangen wir mal mit Abs. 1 an:
"Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,"

und jetzt die Definition Hetze:
"Im gesellschaftlichen Sinn bezeichnet man als Hetze unsachliche und verunglimpfende Äußerungen[3] zu dem Zweck, Hass gegen Personen oder Gruppen hervorzurufen, Ängste vor ihnen zu schüren, sie zu diffamieren oder zu dämonisieren. "
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hetze
  • 11.01.2018, 09:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die in Adelskreisen übliche Inzucht zeigt Spuren.
  • 02.01.2018, 09:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das nennt man Demokratie und Meinungsfreiheit.
  • 02.01.2018, 07:46 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
da hat sich wohl diejenige auch zu Wort gemeldet, die man "Nazischlampe" aus der "Köterrasse" nennen darf. Beides ist eine Beleidigung. Demgegenüber ist bewiesen, dass Gruppenvergewaltigungen durch genannte Personen begangen wurden. Was soll daran Hetze sein oder werden auch diese Fälle wieder relativiert?
  • 01.01.2018, 22:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde diese Frau einfach nur klasse.

Vielleicht muß man solche Worte wählen, um in unserem Lande sich bemerkbar zu machen. Ich weiß es nicht, aber der Inhalt dieser Worte ist richtig.

Wie sagte es Konfuzius:

"Wahre Worte sind nicht schön
schöne Worte sind nicht wahr"

In diesem Sinne !
  • 01.01.2018, 18:32 Uhr
Hallo, nach den neuesten Gesetzen, machen Sie sich mit dieser Aussage straffällig !

Aber ich sage es NICHT weiter !
  • 01.01.2018, 23:30 Uhr
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
  • 02.01.2018, 22:10 Uhr
So Konfuzius. Nachdenken fällt in diesem Forum bei vielen aus - Nachahmen schon eher - vielleicht sollten alle mal Erfahrungen machen.
  • 02.01.2018, 22:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sie hatte sich nicht im Griff tztztztz
  • 01.01.2018, 18:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren