wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kurz vor Invasion? Türkei bombardiert Nachbarland

Kurz vor Invasion? Türkei bombardiert Nachbarland

News Team
20.01.2018, 17:12 Uhr
Beitrag von News Team

Türkische Militärflugzeuge starteten am heutigen Samstag Luftangriffe auf mehrere Ziele in Syrien. Laut türkischem Premierminister waren Stellungen der kurdischen "Volksverteidigungseinheit"-Miliz (YPG) in der Region Afrin Ziel der Attacken.

Laut türkischen Beamten seien ebenfalls syrische Rebellen, die von der Türkei unterstützt werden in das Gebiet vorgedrungen. Die von den USA finanzierten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF), die von der Kurden-Miliz YPG geführt werden, warfen der Türkei laut "Russia Today" vor, eine großflächige Offensive gegen Syrien zu planen. Diese habe laut Medienberichten bereits zu Luft und Boden gestartet. Das russische Verteidigungsministerium zeigte sich unterdessen in einer Pressekonferenz "besorgt" über die Aktionen der Türkei in der Region.

In sozialen Medien kursieren bereits Bilder, die den Moment nach dem türkischen Angriff zeigen sollen. (Anmerkung: Quelle des folgenden Videos nicht verifiziert)

Türkei: Jerusalem als "Hauptstadt Palästinas" anerkennen

20 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Nato wird nie eine klare Stellung beziehen. Sie haben sich ja in der Vergangenheit auch nicht an die Regeln gehalten.
Die Türkei wird das auch nicht tun. Sie wird gebraucht (ihre besondere Lage). Das ist E. bewusst. Ein gutes Beispiel war ja sein Soldatenbesuchsverbot für deutsche Politiker. Augenscheinlich hat er alle Freiheiten.
  • 23.01.2018, 16:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es wäre doch mal interessant wie die US-Amerikaner und Russen das Verhalten der Türkei bewerten.
Könnte ja sein, dass sie nichts öffentlich bewerten.
Und die Kurden?
Die Kurden haben ihre "PFLICHT" erfüllt und müssen nun zurechtgestutzt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass ein kurdischer Staat entstehen könnte.

Auf keinen Fall dürfen deutsche Waffen an die Türkei geliefert werden.
Wenn wir jetzt noch unsere Soldaten in der Türkei lassen, dann unterstützen wir den Angriff der Türkei auf Syrien.
Deshalb sollten unverzüglich alle deutschen Soldaten die Türkei verlassen müssen.
  • 21.01.2018, 12:11 Uhr
Peter.K.

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter. Deutschland und die gesamte EU müsssen endlich "klare Kante" zeigen.
Erdogan und seine " revolutionierte" Türkei sind islamisch fundamentalistisch.
Erdogan , der IS und Saudi-Arabien sind "Brüder im Geiste"
Ihre Haltung ist gegen die " moderne Zivilisation des Westens" aber auch gegen jedwede nicht " islamisch fundamentalistischen" Völker und Gesellschaften gerichtet.

Wie können eigentlich "westliche und insbesonders, freiheitlich und demokratische geprägte Politiker der EU, allen ernstes diese "Leute" als Partner betrachten?

Sie sind "die selbsterklärten Todfeinde der westlichen Lebensart" und müssten daher als aller erstes darin erkannt werden.

Stattdessen wird eine "oberflächliche Friedenspolitik" gemacht, die langfristig gerade das Gegenteil bewirkt.
Verschlimmernd hinzu kommen noch die "merkantilen" Begleitumstände ( dubiose Waffenlieferungen" hinzu.
Qu vadis? Europa- Westliche Welt-

Erkenntnisse kommen immer erst ,wenn das Kind im Brunnen ist-und da holt es nach meiner Einschätzung niemand mehr raus
  • 23.01.2018, 12:53 Uhr
Wird tatsächlich nicht bemerkt, dass sich aus einer leichten Brise ein Orkan entwickelt.
  • 23.01.2018, 16:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Türkei hat gemerkt, dass ihre "Vertragspartner" in Syrien, zu denen auch mal der IS gehört hat, nicht mehr gewinnen können.
Nun greift die Türkei selber ein und kann auf diese Weise ihre Verbündeten in Syrien ordentlich mit Waffen und Munition versorgen.

Der Krieg zwischen Syrien und der Türkei hat damit begonnen.
Wenn Assad sich das von der Türkei gefallen lässt, dann würde ich ihm unterstellen, dass er froh wäre, wenn die Türken "sein Kurdenproblem" auf diese Weise lösen.
Somit wird sich der Krieg in Syrien noch in die Länge ziehen, denn die Kurden werden es Assad nicht vergessen, wenn er jetzt nicht auf ihrer Seite hilft die türkischen Truppen aus dem Land zu jagen.
  • 21.01.2018, 12:00 Uhr
Die Grabstätte haben die Türken schon vor einiger Zeit abgeräumt. Damals sind sie in einer Nacht- und Nebelaktion mit Soldaten und Panzer vorgerückt und haben das Heiligtum in die Türkei verbracht.
Ich hoffe nicht, dass die Nato so blöde ist und den Einmarsch der Türken in Syrien unterstützt oder gar rechtfertigt.
  • 23.01.2018, 00:18 Uhr
Sie wird ihn rechtfertigen.
  • 23.01.2018, 16:49 Uhr
Dann heißt Nato wohl übersetzt
"Nicht ohne türkische Oberhoheit"
  • 23.01.2018, 23:29 Uhr
Im Irak wurden auch die Museen geplündert.
  • 24.01.2018, 12:12 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Herr Erdogan macht sich wichtig und stürzt die wunderschöne Türkei in ein Desaster! Wann werden die Türken als Volk wach??
  • 20.01.2018, 23:02 Uhr
Hallo E. Sohn,
die Frage kann auch den Deutschen gestellt werden. Wann werden die Deutschen als Volk wach?? Erst dann wenn es keinen Überfluss mehr gibt, die Lebensmittel nicht mehr erschwinglich sind und nichts mehr zu Essen gibt.
  • 21.01.2018, 17:06 Uhr
Peter, mit den Deutschen kann man keinen Vergleich ziehen.-Wir leben in einer anderen Art der Freiheit als die Türken in ihrem eigenen Land.
  • 21.01.2018, 22:10 Uhr
wie lange noch wize.life-Nutzer
  • 23.01.2018, 10:08 Uhr
Marianne, da tragen wir Alle Verantwortung.
  • 23.01.2018, 11:14 Uhr
können oder könnten wir was verhindern????????????
  • 23.01.2018, 11:16 Uhr
Guten Abend,
voraussichtlich werden wir für weitere 4 Jahre Frau Merkel ertragen müssen mit "weiter so!" Es ändert sich weder im Gesundheitswesen, noch an der Flüchtlings- und Migrationspolitik etwas. Steuererleichterungen sollen erst ab 2021 gültig werden, von wegen Erleichterungen ab sofort??? Die Mehrheit der SPD-Mitglieder waren ja nicht einmal in der Lage die 28 Seiten durchzuarbeiten, einzig die Jusos sahen und analysierten die von der CDU avancierten Pferdefüße!
  • 24.01.2018, 20:28 Uhr
bis dahin kann und wird auch hoch viel passieren....
  • 24.01.2018, 20:30 Uhr
...das denke ich auch. Es wird zügig gehen zumal Entscheidungen getroffen werden müssen. Erdos Alleingang wird vieles nach sich ziehen.
  • 24.01.2018, 20:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren