wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Die Waffen nieder?

24.01.2018, 11:07 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Es ist auch eine dieser Diskussionen, die ich schon tausendmal geführt habe. Oft auch mit Menschen, die mir überlegen waren in Bildung und Intellekt und die viel wussten über geschichtliche, politische und wirtschaftliche Zusammenhänge. Nicht selten haben sie mich ziemlich dumm dastehen lassen mit meiner - aus ihrer Sicht - feigen und naiven pazifistischen Haltung.

Allerdings konnte mich auch keine/r von ihnen davon überzeugen, dass Kriege erforderlich und zu rechtfertigen sind.

Nun ... ich bin keine Bertha von Suttner ... ich bin in eine Frau - herangewachsen zwischen düsteren schwarz-weiß Bildern von Männern in Uniform - und auch wenn ich sie selbst nie am eigenen Leibe gespürt habe, sind mir die Schrecken eines Krieges so ziemlich das Fürchterlichste, was ich mir vorstellen kann.

Ich respektiere die Entscheidung von Männern und Frauen, die ihr Leben dem Dienst an der Waffe widmen - und ich bin froh und dankbar, meinen Sohn nicht in Uniform gesehen zu haben.

Als Pazifistin als dummfeige tituliert zu werden und als Waffengegnerin nun auch dem Fromenkreis der pseudomoralischen Stammler zugeordnet zu werden - damit kann ich leben.

Es ändert nichts an meiner Überzeugung, dass Kriege das Unmenschlichste sind, was es gibt! Und es sind für mich die Menschen, die das schulterzuckend abtun - weil es sie ja schon immer gab und immer geben wird -, die eben diese Kriege in der Vergangenheit ermöglicht haben und dies auch in Zukunft tun. Es sind für mich diejenigen, die den Rüstungsschmieden zu knallenden Champagnerkorken verhelfen - und es sind für mich die, die ihre blutigen Hände nie und nimmer in Unschuld waschen können.

Die Welt ist die, zu der wir sie haben werden lassen und auch ich habe keine Idee - geschweige denn einen Plan -, wie eine Welt ohne Kriege herbeizuführen wäre und wie sie aussehen soll.

Und dennoch bleibt mein Credo: DIE WAFFEN NIEDER!!!

Mehr zum Thema

55 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schwerter zu Pflugscharen.
Meinetwegen auch Maschinengewehre zu Handys und Tablets, egal
  • 26.01.2018, 21:42 Uhr
  • 26.01.2018, 21:44 Uhr
Leider aber auch nicht gut - ich sage nur seltene Metalle und Ausbeutung von Rohstoffen. Und Blutdiamanten. Und Wasser...
  • 26.01.2018, 21:46 Uhr
Und ... und ... und ... UND trotzdem bleibt mein Credo siehe oben! Der Mensch wird vermutlich immer etwas suchen und finden, womit er andere Menschen zu seinem eigenen Nutzen und zugunsten seiner Profitgier ausbeutet und zerstört. Und trotzdem ... "You may say I'm a dreamer ..."
  • 27.01.2018, 08:51 Uhr
Ich fürchte, das ist die menschliche Natur. Und wenn man das nicht kann, bleibt einem immer noch, Hass, Neid und Verachtung über andere auszuschütten - dazu wurde dann das Internet erfunden.
  • 27.01.2018, 15:05 Uhr
Ja, zumindest wird es von vielen dafür missbraucht ...
  • 27.01.2018, 16:40 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.
"Es sind für mich diejenigen, die den Rüstungsschmieden zu knallenden Champagnerkorken verhelfen - und es sind für mich die, die ihre blutigen Hände nie und nimmer in Unschuld waschen können."
kurz und knapp auf den Punkt gebracht!
super ...
  • 25.01.2018, 05:32 Uhr
Ja, leider ist es so.
  • 25.01.2018, 07:16 Uhr
ich weiß ...
  • 25.01.2018, 09:14 Uhr
  • 25.01.2018, 17:25 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich stimme dir uneingeschränkt zu!

Die Waffen nieder!!!

Kriege sind weder erforderlich, noch nötig, noch irgendwie zu rechtfertigen!
  • 24.01.2018, 19:49 Uhr
  • 25.01.2018, 17:25 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.
Es gibt einen stabilen globalen Markt für Kriegswaffen.
Der wird bedient, ob mit oder ob ohne Waffen aus deutscher/schweizer Produktion.
  • 24.01.2018, 17:51 Uhr
Das ändert nichts an meiner Haltung.
  • 24.01.2018, 17:55 Uhr
Es gibt noch ein paar Scharmützel in Kurdistan und am Don.

Die großen , konventionellen Kriege, sei getrost, die wird es nicht mehr geben; aus dem kühlen Grund, weil sie zu teuer geworden sind.
Die Schlachtfelder haben sich vermutlich verlagert.
  • 24.01.2018, 18:11 Uhr
Wir werden sehen ...
  • 24.01.2018, 19:03 Uhr
"Die großen , konventionellen Kriege, sei getrost, die wird es nicht mehr geben;"
könnte man meinen, daß es künftig die asymmetrische Kriegsführung präferiert wird ...
es sei denn der Dicke in Nordkorea drückt den roten Knopf ... aber dann ist eh alles egal ...
im Sonnensystem gibts dann einen Planeten weniger ...
dann können sich Trump und der Dicke dort verprügeln, wo sie nie frieren müssen ...
  • 26.01.2018, 06:14 Uhr
Sehe ich auch so.
Die nationalen Kriege wird es wohl nicht mehr geben.
  • 26.01.2018, 08:40 Uhr
Auch deshalb wird es keine nationalen Kriege mehr geben, weil die Nationen in internationale Verträge eingebunden sind.
  • 26.01.2018, 09:49 Uhr
Die Bindung an internationale Verträge gilt übrigens auch für Deutschland.
Das schränkt die "Beinfreiheit" schmerzhaft (oder wohltuend) ein.
  • 26.01.2018, 10:29 Uhr
Gib dem Krieg neue Namen wie "Polizeiaktion" oder "Terroristenbekämpfung". Bombardierungen heißen dann "Luftschläge"...
Waffen "friedenstiftende Instrumente" und das Töten der Zivilbevölkerung "Kollateralschäden".
Die Wortverdreher im Dienste der Nato und der Bundeswehr bevölkern die Talkshows, und die Waffenlobbyisten die Parlamente...
So wird der schmutzige Krieg verbal saubergewaschen, aber gestorben wird weiterhin...
  • 26.01.2018, 12:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 24.01.2018, 14:32 Uhr
Danke!
  • 24.01.2018, 17:56 Uhr
  • 24.01.2018, 18:29 Uhr
  • 25.01.2018, 17:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
bisher ging es in Kriegen immer um Macht, auch wenn manchmal der Mantel der Religion benutzt wurde.
  • 24.01.2018, 14:02 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren