wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Rassisten!" Cem Özdemir vergleicht AfD in Abrechnung mit Nazis und Erdogan

"Rassisten!" Cem Özdemir vergleicht AfD in Abrechnung mit Nazis und Erdogan

News Team
23.02.2018, 11:07 Uhr
Beitrag von News Team

Die AfD wollte den deutsch-türkischen Journalisten Yücel vom Bundestag für zwei umstrittene Texte maßregeln lassen. Doch einer nutzt die Debatte zu einem leidenschaftlichen Gegenschlag: Der frühere Grünen-Chef Cem Ödzemir. Er verglich die AfD mit dem türkischen Präsidenten

170 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...hallo Herr Ücel Brücel..hätte mich über sie gefreut wenn Sie nach den kalten Temperaturen leerstehende Asylunterkünfte für unsere Obdachlosen gefordert hätten.. aber auf diese Idee kommt im BER keiner..
  • 28.02.2018, 13:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum regt ihr euch über Cem Özdemir auf? Er hat sich doch nur über die Rassisten in der Afd aufgeregt, die es nachweislich gibt.

Der Bundestag ist das geeignete Forum, um solche Auseinandersetzungen zu führen. Da die AfD diesem "hohen Hause" angehört, muss sie nun einmal damit leben, dass politisch anders denkende Abgeordnete ihre Thesen nicht billigen und zum Teil mit scharfer Rhetorik reagieren. Und das ist auch gut so!

Wenn das kein Rassismus ist, was dann?: "Gaulands Wahlkampf-Äußerung, er wolle Aydan Özoguz, in Anatolien entsorgen, Petry, früher AfD, hat eine darwinistische Auseinandersetzung zwischen in Europa ansässigen „Transferempfängern“ und dem eingewanderten „Lumpenproletariat der afro-arabischen Welt“ vorausgesagt und Höcke teilt mit, dass wir Deutschen, also unser Volk, das einzige Volk der Welt sind, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat".

Die AfD ist in einem demokratischen Wahlprozess in den Bundestag gekommen. Entweder schafft sie es, ihre Rassisten zu disziplinieren, oder sie wird eine Randpartei bleiben. Denn die Deutschen sind mehrheitlich demokratisch und nicht rassistisch.
  • 27.02.2018, 11:54 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Frage? Ist das Hetzen gegen die AfD Hass Neid oder Angst?
  • 27.02.2018, 11:25 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke Cem... Alle anständigen Demokraten des hohen Hauses geben Dir Recht - weiteren Ergänzungen bedarf es nicht--
  • 27.02.2018, 10:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Chapeau! ... Cem Özdemir !!!

... immer wieder begeisternd! ... seine Rede vor dem Deutschen Bundestag!
  • 25.02.2018, 17:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hat er gut gemacht
  • 25.02.2018, 16:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Herr Özdemir hat bei seiner Rede den wichtigsten Punkt vergessen. Er selbst kann keine andere Meinung neben der seinen akzeptieren. Für einen Politiker ist so ein Verhalten völlig unakzeptabel. Deshalb ist er für mich einer der schlimmsten Nazis im Bundestag. Ekelhaft.
Deutsche sollten sich einmal in der Türkei erlauben, Mitglieder einer demokratisch legitimierten Partei als Rassisten zu diskreditieren. Sie kämen ungeschoren nicht mehr aus dem Land. Hier lassen wir uns von einem Türken und einer der schlimmsten Faschisten beleidigen. Deutschland erwache und stehe auf.
  • 25.02.2018, 11:37 Uhr
@Horst Seidelmann - das ist faschischtische Denke, Dir ist nicht zu helfen, mit Deinen Äußerungen qualifizierst Du Dich selbst ab und schädigst das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland.
  • 25.02.2018, 12:04 Uhr
da schreit einer Nazi Parolen...
Zitat: „D erwache...“ inkl Verdrehung der Fakten und Diffamierung
Ist das erlaubt?
  • 25.02.2018, 19:14 Uhr
HS, Özdemir ist Schwabe und damit Deutscher. Oder verlangst Du von ihm den Ariernachweis?
  • 26.02.2018, 13:24 Uhr
@Digger,
"HS, Özdemir ist Schwabe und damit Deutscher. Oder verlangst Du von ihm den Ariernachweis? "
komisch, Özdemir behauptet von sich selbst, daß er ein anatolischer Schwabe sei ...
meines Wissens liegt Anatolien nicht in Deutschland ... oder irre ich mich?
  • 01.03.2018, 03:27 Uhr
Tommy, es ist ermutigend, dass Du einen anatolischen Schwaben mit deutschem Pass als Deutschen akzeptierst und keinen Ariernachweis verlangst.
Leute wie Özdemir gibt es eine ganze Menge in Deutschland. Denk bitte an die Hugenotten, die aus Frankreich eingewandert sind, oder die polnischen Bergarbeiter, die Anfang des 20. Jahrhunderts im Ruhrgebiet sesshaft wurden.
  • 01.03.2018, 07:43 Uhr
@Digger,
ich lebe im Jahr 2018, nicht 1935, als die Rassengesetze durch die Nazis eingeführt wurden ...
"Denk bitte an die Hugenotten, die aus Frankreich eingewandert sind, "
die Hugenotten kamen im 16. Jahrhundert nach Deutschland ...
die Polen kamen Ende des 19. Jahrhunderts nach Deutschland ...
und die anatolischen Schwaben kamen erst ab 1961 nach Deutschland ...
so gesehen, empfinden wir es als völlig normal, wenn jemand Lafontain, Beaulieu oder Sarrazin heißt ... wir kennen solche Familiennamen seit Jahrhunderten ...
auch Familiennamen wie Grabowsky, Podolsky oder Schimansky klingen nicht fremd in unseren Ohren ...
das ist aber völlig anders bei Cem Özemir, Özcan Mutlu oder Aydan Özoguz ... diese Namen klingen fremd ...
  • 01.03.2018, 16:31 Uhr
Sie klingen nicht fremd, sie klingen türkisch !
Genau wie Özil oder Gündogan.
Grabowski, Podolski und Schimanski klingen polnisch, genau wie Huusmeester Kazmarek !
Und es gab eine Menge Leute, die die polnischen Einwanderer als Polaken beschimpften, genauso wie die ersten italienischen Einwanderer als Spaghetti-Fresser.
Selbst die eigenen Landsleute aus dem Osten, die nach dem Krieg flüchten mussten, wurden im Rheinland als Polacke und Pimocke beschimpft.
So ist der Deutsche, er misstraut allen, die nicht so ist wie er selbst.
Das ist das Wesen des deutschen Spießers.
Boateng klingt afrikanisch. Das ist doch auch fremd, nicht wahr ?
Herr Gauland möchte den nicht als Nachbarn haben, aber viele Deutsche schon, wohingegen Herrn Gauland nicht so viele als Nachbarn haben möchten.
Wer hat schon gerne einen ausgewiesenen Rassisten zum Nachbarn ?
Ein AfD Abgeordneter heißt Petr Bystron. Klingt das nicht auch fremd, oder hat der Mann einen AfD-Bonus ?
  • 01.03.2018, 19:55 Uhr
BAHADIR ist ein türkischer Name und bedeutet Seefahrer. Tommy, du nennst Dich mit Nachnamen B. Könnte es sein, dass das Bahadir heißt?
Tröste Dich, in 100 Jahren klingt das nicht mehr fremd, dann bist Du unter den Deutschen angekommen.
  • 01.03.2018, 20:17 Uhr
@Digger,
"Tommy, du nennst Dich mit Nachnamen B. Könnte es sein, dass das Bahadir heißt?"
ja, das könnte sein ...
aber es könnte auch sein, daß das B. für Beaulieu steht ...
dann wäre ich, deiner Logik zu folgen, nicht erst in 100 Jahren, bereits heute unter euch Deutschen angekommen ...
allerdings vermute ich, daß in 100 Jahren Familiennamen wie Neuer, Müller oder Götze die absolute Rarität sind ...
  • 02.03.2018, 02:38 Uhr
@HvS.
"So ist der Deutsche, er misstraut allen, die nicht so ist (sind) wie er selbst."
wie ich sehe, bist du Deutscher ...
  • 02.03.2018, 02:43 Uhr
Tommy B.
Daher kenne ich diese Mentalität so gut !
Allerdings habe ich auch andere Mentalitäten kennengelernt und kann vergleichen.
  • 02.03.2018, 08:06 Uhr
Vorfahren von mir sind aus Ungarn eingewandert. Und die Ungarn oder Magyaren sind vor ein paar hundert Jahren aus der Gegend des Ural gekommen.
Somit bin ich in Deutschland geboren, habe zwar kein anatolisches Blut in den Adern, aber ungarisches.
Es ist doch völlig wurscht, woher ein Mensch stammt, entscheidend ist doch seine kulturelle Prägung.
Problematisch für viele unserer Mitbürger ist die Anpassung der Migranten an die Mehrheits-Gesellschaft. Das kann je nach Bildungsstand mehrere Generationen dauern.
Andererseits ist kulturelle Vielfalt ein Gewinn für jede Gesellschaft. Dabei überwiegen die positiven Beispiele.
  • 02.03.2018, 08:33 Uhr
Digger W.
  • 02.03.2018, 08:36 Uhr
@Digger,
meine Vorfahren kamen aus Kenia ...
  • 02.03.2018, 16:06 Uhr
Also aus Afrika. Sicher sind Deine Vorfahren in Deutschland willkommen gewesen?
Auf dem Twitter-Account des AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier wurde Noah Becker als „Halbneger“ bezeichnet.
  • 02.03.2018, 16:10 Uhr
als unsere Vorfahren nach Europa kamen gab es Deutschland noch nicht ...
Deutschland ist erst am 18. Januar 1871 gegründet worden!
  • 02.03.2018, 16:14 Uhr
Bist Du schlau...
  • 02.03.2018, 18:19 Uhr
das Wissen um die Geschichte Deutschlands hat nichts mit Schläue, sondern mit Bildung zutun ...
übrigens, am 15.03. 933 haben meine Vorfahren deinen gezeigt, wo der Hammer hängt ...
  • 02.03.2018, 18:45 Uhr
Bist Du gebildet...
  • 02.03.2018, 19:25 Uhr
mußt nicht neidisch sein ...
  • 03.03.2018, 02:13 Uhr
Tommy, eigentlich bist Du ganz nett, wenn Du in diesem lockeren Ton schreibst und Dich nicht über Ausländer ereiferst.
Und wenn Du das schon musst, dann bitte lockerer und nicht ganz so beleidigend. Das haben die Migranten, außer den Kriminellen, nicht verdient.
  • 03.03.2018, 07:37 Uhr
@Digger,
wann und wo habe ich jemand beleidigt?
oder meinst du mit "beleidigen" eine nicht justiziable "Beleidigung"?
wenn der eine oder andere sich beleidigt fühlt, wenn man ihm verbal Tatsachen und Fakten um die Ohren haut, dann ist das nicht mein Problem ...
Welche Migranten habe ich beleidigt, etwa Anis Amri?
  • 03.03.2018, 08:54 Uhr
Jetzt hast Du Dich wieder verkrampft - schade!
  • 03.03.2018, 10:45 Uhr
subsumiere mal den § 185 StGB,
und dann zeige mir, welche meiner Aussagen den Tatbestand einer justiziablen Beleidigung erfüllen ...
Leider kannst du nur Behauptungen aufstellen, diese aber nicht begründen, schade ... denn so ist eine Diskussion nicht möglich ...
  • 03.03.2018, 11:42 Uhr
Zum Subsumieren habe ich eine ungenügende Bildung!
  • 03.03.2018, 13:10 Uhr
  • 03.03.2018, 21:47 Uhr
@Tommy B. und @Digger - Um Euere Diskussion zu unterstützen: Ein Afrikaner als Vorfahr aus dem Jahr 1871 ist ein Deutscher und auch einer der einen ungarischer Pferdeknecht als Vorfahren hat ist ein Mensch!
  • 05.03.2018, 11:22 Uhr
Ist der Nachkomme des ungarischen Pferdeknechtes nun ein Deutscher oder ein Mensch ?
  • 05.03.2018, 14:00 Uhr
Natürlich ein Zentauer, also ein Pferd mit Menschenkopf. als Arbeitsloser hat er natürlich Anspruch auf Hartz IV.
  • 05.03.2018, 21:29 Uhr
@Riese,
" Um Euere Diskussion zu unterstützen: Ein Afrikaner als Vorfahr aus dem Jahr 1871 ist ein Deutscher"
ich habe nie behauptet, daß meine Vorfahren Afrikaner sind und 1871 nach Deutschland kamen, um dort Staatsbürger des Deutschen Reichs zu werden. Ich habe behauptet, sie kämen aus Kenia.
Genauer gesagt aus dem Rift-Valley!
Ich befürchte, daß bei einigen die Bildung nicht ausreicht um zu verstehen, was damit gemeint ist
Die Wiege der Menschheit stand im Rift-Valley.
Anders ausgedrückt, unsere Vorfahren waren Afrikaner!
@Riese, auch deine!
  • 06.03.2018, 03:54 Uhr
Tommy, wenn Du ursprünglich ein schwarzer Afrikaner bist, wie wir alle, dann bist Du ja ein Migrant.
Es ist übrigens interessant, dass Du Dich mit Völkerwanderungen beschäftigst. Das sollte Dich Demut gegenüber allen Menschen lehren.
  • 06.03.2018, 08:05 Uhr
@Digger,
"Tommy, wenn Du ursprünglich ein schwarzer Afrikaner bist, wie wir alle, dann bist Du ja ein Migrant. "
tja, du bist ursprünglich auch ein schwarzer Afrikaner ... wie wir alle, und damit bist du auch ein Migrant.

"Es ist übrigens interessant, dass Du Dich mit Völkerwanderungen beschäftigst"
ui ...
die Besiedlung Europas durch unsere schwarzen, aus Afrika stammenden Vorfahren wird meines Wissens nicht als Völkerwanderung bezeichnet ...
denn welches Volk soll denn damals eingewandert sei?
oder meinst du, daß es das Volk der schwarzen Afrikaner gibt?

"In der historischen Forschung wird als sogenannte Völkerwanderung im engeren Sinne die Migration vor allem germanischer Gruppen in Mittel- und Südeuropa im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Europa circa 375/376 bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 bezeichnet."
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkerwanderung

"Der moderne Mensch wanderte über den Nahen Osten nach Europa ein
Moderne Menschen hielten sich vor mindestens 45.900 Jahren im Nahen Osten auf und besiedelten von dort aus Europa"
Quelle: https://www.mpg.de/9252653/moderner-...inwanderung

übrigens, "Unter einer Migrationsbewegung, auch als Wanderungsbewegung bezeichnet, wird die auf Dauer angelegte Verlagerung des Lebensmittelpunktes größerer Menschengruppen in neue Gebiete verstanden."
ich bin in Deutschland geboren, und lebe auch (noch) in Deutschland.
Somit kann ich nie und nimmer ein Migrant sein ...
  • 06.03.2018, 09:50 Uhr
Ich bewundere Dein Wikipedia-Wissen. So schlau werde ich nie sein.
  • 06.03.2018, 11:09 Uhr
@Digger,
lol ...
wer Geschichte und Bio LK im Abi hatte, benötigt Wiklipedia nur als Quelle, um die Richtigkeit seiner Aussagen zu beweisen ...
bei dir mag das völlig anders sein, stimmts?

"So schlau werde ich nie sein."
hast du noch immer nicht gelernt, daß Wissen nichts mit Schlauheit, sondern mit Bildung zu tun hat?
tja ...
  • 06.03.2018, 12:14 Uhr
Es ist traurig Tommy, dass Du immer betonen musst, wie gebildet Du bist. Einen wirklich gebildeten Menschen erkennt man daran, dass er Respekt vor allen Menschen hat, was bei Dir nicht der Fall ist.

Ich erinnere. Bei dem Thema geht es um die Rassistenrede von Özemir. Zu Recht hatte der die Fremdenfeindlichkeit mancher AFD-Mitglieder angeprangert.

Und Dir fällt nicht anderes ein, als dieser Satz: "das ist aber völlig anders bei Cem Özemir, Özcan Mutlu oder Aydan Özoguz ... diese Namen klingen fremd ...".

Anscheinend finden sich Deine Quellen eher bei "völkischer Literatur", als bei seriösen Publikationen, wobei der Terminus "Rassismus" relativ jung ist und erst in den 1920er Jahren auftauchte, um die nationalsozialistische Ideologie in Deutschland zu charakterisieren.

  • 06.03.2018, 15:17 Uhr
hm ...
" Einen wirklich gebildeten Menschen erkennt man daran, dass er Respekt vor allen Menschen hat,"
sind deine Mutmaßungen etwa respektvoll?
zum Beispiel: " Ich bewundere Dein Wikipedia-Wissen."

und wenn ich darauf hinweise, daß ich im Abi den LK Geschicht und Bio belegt habe, und daher auf Wikipedia nicht angewiesen bin, beschwerst du dich, daß ich angeblich immer betonen muß, daß ich "schlauer" als du bin ...

es mag sein, daß für dich Namen wie Cem Özemir, Özcan Mutlu oder Aydan Özoguz nicht fremd klingen, aber das sieht die Mehrheit der Deutschen noch völlig anders ...

"Anscheinend finden sich Deine Quellen eher bei "völkischer Literatur"
ui ...
gewagte These ...
Wikipedia zählt deiner Meinung nach zur "völkischen Literatur" ...?
wie kommst du auf dieses dünne Brett?

warum bleibst du nicht bei den Fakten ...?

deine völlig aus der Luft gegriffenen Unterstellungen und Mutmaßungen evozieren Widerspruch ...
Beispiel: " Ich bewundere Dein Wikipedia-Wissen."

und dann beschwerst du dich wenn ich deine Mutmaßung richtig stelle!
action ... reactio ... schon mal gehört?
  • 06.03.2018, 15:33 Uhr
Dir ist nicht zu helfen...
  • 06.03.2018, 15:50 Uhr

der war gut, komm erzähl noch einen ...
  • 06.03.2018, 18:35 Uhr
@Tommy - mir ist aufgefallen, Du gehst immer in die Defensive wenn Dir etwas nicht gefällt und versuchst den anderen hier etwas aufzuzwingen. Du brauchst Dich auch nicht zu rechtfertigen! Eines steht außer Zweifel, ein Afrikaner oder ein Weißer haben ein gleich großes Gehirn! Manches ist gut ausgebildet, manches nicht so gut. Nicht mangels Masse, sondern mangels äußerer Umstände. Wenn Du das begriffen hast, sind wir schon ein gutes Stück weiter!
  • 08.03.2018, 17:14 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir singen alle im Chor ein Lied zum Sonntag: Ade du mein lieb Heimatland lieb Heimatland ade.......
  • 25.02.2018, 10:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Links-grüne Populisten ..der letzte Schuß aus der Hüfte !!
  • 25.02.2018, 09:40 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren