wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Das kalte Herz der Kapitalisten

12.03.2018, 13:48 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Aus T-online
Debatte um Hartz IV  
Opposition nennt Spahn kaltherzig und abgehoben
12.03.2018, 11Das kalte Herz der Kapitalisten:02 Uhr | AFP, dpa
Jens Spahns (CDU) Aussage, jeder habe mit Hartz IV, was er zum Leben brauche, hat harsche Kritik der Opposition ausgelöst. Die Linke fordert gar, ihn doch nicht zum Gesundheitsminister zu machen.
Der Parlamentarische Geschäftsführer der Linken, Jan Korte, sagte: "Wer in diesen Zeiten derart kaltherzig und abgehoben über die Armen und Schwachen in dieser Gesellschaft redet, sollte von sich aus auf das Ministeramt verzichten." Selbstkritik und Einsicht sei bei Spahn aber nicht zu erwarten. Deshalb solle die Kanzlerin darauf verzichten, ihn zum Minister zu machen.

Wagenknecht spricht von Verhöhnung
Die Fraktionschefin der Linken, Sahra Wagenknecht, warf Spahn in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vor, die Bezieher von Hartz IV "mit arroganten Belehrungen zu verhöhnen". "Hartz IV mutet Eltern zu, ihre Kinder für 2,70 Euro am Tag zu ernähren." Wer meine, dass dies keine Armut sei, solle sich "vielleicht mal mit einer Mutter unterhalten, die unter solchen Bedingungen ihr Kind großziehen muss".Dass immer mehr ältere Menschen, die in ihrem Leben hart gearbeitet hätten, und viele Alleinerziehende auf die Hilfe der Tafeln angewiesen seien, sei ein Armutszeugnis für Deutschland und ein Beleg dafür, dass der Sozialstaat nicht mehr funktioniere, sagte Wagenknecht.
FDP: Sozialstaat treffsicherer machen
Grünen-Chef Robert Habeck warf Spahn in der "Bild" vor, "überheblich" zu sein. "Kinder- und Altersarmut, Demütigungen und Existenzängste sind real – oft nicht trotz, sondern wegen Hartz IV." 

Schickt diesen Kapitalistenbüttel dahin wo er hin gehört, in die Arbeitslosigkeit. Diese Typen müssten mal von Hartz leben mal sehen wie schnell die Familie weg ist. Leider wird sich nichts ändern denn sie sind alle nur dem Kapital dienlich.

Mehr zum Thema

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weil ich im Gegensatz zu manch anderem nicht Asozial bin. Weil ich als Firmeninhaber es mir leisten konnte ärmeren zu helfen und nach meinem eintritt in die Rente in der Altenbetreuung gearbeitet habe und weis wie es in diesen Kreisen aussieht. Armut, Not und zum Teil Verwahrlosung weil sich keiner mehr um seine Alten kümmern will. Diese Menschen die dein Land aus Elend und Trümmern befreit haben und dafür gesorgt haben das du es dir gut gehen lassen kannst haben so viel Anstand und Stolz das sie nicht einmal die Hilfe in Anspruch nehmen die ihnen zusteht. So und nun verschone mich mit deinen asozialen Kommentaren.
  • 15.03.2018, 18:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hoffe Sie kommen mal in diese Situation. Mal sehen wenn ich als Reicher dann über sie lache wie sie dann reagieren. Wohl Dummdodelfernsehen geschaut?
  • 14.03.2018, 15:00 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Eigentümer des Inhalts entfernt.
In einem hat Spahn Recht, es gibt auf der ganzen Welt kein besseres Sozialsystem als in Deutschland. Aber das ausgerechnet Spahn andere Menschen so erniedrigt, ist eine Frechheit. Er selbst hat noch nie in seinem Leben gearbeitet, er ging gleich in die Politik und verdient viel Geld und später eine dicke Rente. Er hat bestimmt keine Sorgen und Nöte.
Und eines würde ihm auch nicht gefallen, wenn andere Menschen ihn täglich daran erinnern, daß Jens Spahn (37) schwul ist und seinen Lebenspartner, den Journalisten Daniel Funke (36), geheiratet hat.
  • 13.03.2018, 11:05 Uhr
Lieber Riese,was hat sein Schwulsein damit zu tun dass dieser Typ einfach nur ein unsozialer Parteienzögling ist? Ein Urteil mit wem oder Was dieser Herr zusammenlebt steht uns nicht zu. Was wir aber können ist diesem Mauschler der Politik immer und überall entgegen zu treten und ihnen gehörig Dampf zu machen.
  • 13.03.2018, 14:46 Uhr
Hallo Jürgen, ich habe geschrieben: "Und eines würde ihm auch nicht gefallen......"
Auch Herrn Spahn steht es nicht zu das Auskommen von Harz4 zu bekritteln, wenn er es noch nie selbst erlebt hat.
  • 13.03.2018, 16:51 Uhr
Stimmt, hat aber mit seiner sexuellen Ausrichtung nichts zu tun.
  • 13.03.2018, 17:09 Uhr
Natürlich nicht, das ist mir auch egal ob er schwul ist oder nicht, er soll bloß nicht über andere urteilen, denn er möchte auch nicht nur aufs schwulsein reduziert werden!
  • 15.03.2018, 12:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
https://www.change.org/p/lieber-jens...2&jb=194851

eine neue Petition, in der Herr Spahn eingeladen wird, einen Monat von H4 zu leben.....
  • 12.03.2018, 20:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Politiker, die Mr. Spahn schelten, haben völlig Recht. ABER: Was tun sie, dass dieses unsäglich erniedrigende Hartz IV endlich wieder verschwindet? Ich habe in keiner Wahlrede oder in den Nachrichten, Kommentaren, ect.pp. auch nur ansatzweise etwas zur bedingungslosen Grundversorgung (bGV) gehört. Das würde es nicht geben, es sei nicht vorgesehen, so sprach einmal Frau Merkel. Ist schon was her.

Das bGV ist aber genau das, was benötigt wird, damit wir wieder parat kommen. Im übrigen wird es keinen Weg dran vorbei geben, da zukünftig immer mehr Arbeit von Robotern ausgeführt werden wird.
Würde es weltweit gezahlt, hätten wir innerhalb kürzester Frieden.
  • 12.03.2018, 19:14 Uhr
danke Renate Rathmann - ja, was tun sie? Nix... ich habe einige Bekannte, Freunde erlebt, die damals in H4 gerutscht sind.., wurde damals nicht auch das neue Leiharbeitergesetz gleichzeitig beschlossen? Die Menschen fanden keine Arbeit mehr, wenn dann nur im Billiglohnbereich als Leiharbeiter - mit oft 60 Prozent weniger Gehalt wie vorher.... aber sie wurden von unserem Staat dazu gezwungen.., denn, wer kann schon von H4 leben?
Ein Herr Spahn sicher nicht.., das sind alles Politikschwätzer für mich, die keine Ahnung vom realen Leben haben.
  • 12.03.2018, 20:06 Uhr
So ist es, Angelika. Das mit dem Leiharbeitergesetz weiß ich jetzt nicht, könnte aber auch gut sein, dass es damals auch beschlossen wude.
Wenn wir mal den Fokus von den Einzelheiten wegnehmen, ein Stück Abstand nehmen, um das Große und Ganze zu betrachten... da wird mir schlecht!

Wir dürfen auch nicht nur die Vorgänge in D selbst, sondern die gesamte Politik wird immer weiter auf die EU verlagert. Es findet eine immer weiter fortschreitende Entmündigung des Einzelnen statt. Und es geht einzig und ausschließlich um Geld!!!
Gestern sit mir dieser Artikel zugekommen, er stammt aus dem Jahr 1999. Herr Junker (ich mag ihn nicht, wie so viele in diesem Gewerbe) sagt da folgendes:
Zitat Artikel: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert", verrät der Premier des kleinen Luxemburg über die Tricks, zu denen er die Staats- und Regierungschefs der EU in der Europapolitik ermuntert. "Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." Z.E.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/...317086.html

Weiter ist mir heute dieses zugekommen: http://www.impfkritik.de/pressespieg...030601.html
Die EU will Impf-Kirtik nicht mehr zulassen. Letztlich ist das doch bloß ein Anfang, oder viell. auch ein weiterer Schritt zur Entmündigung.
Und die Menschen fallen drauf rein.
Auch wenn man sich hier kritisch mit Gesetzgebung auseinandesetzt, sagt, dass das Grundgesetz keine Verfassung ist, wird man sofort als Reichsbürger beschimpft.
Was hier vonstatten geht, sehe ich als sehr unheilvolle Entwicklung! Es wird Spaltung betrieben, was das Zeug hält.
Ich diskutiere einiges auf FB. Unglaublich, was da teilweise abgeht. Blindlinks wird rauf losgedroschen, wenn jemandem was nicht passt, bzw. die Meinung des anderen nicht gefällt. Wenn es sich um reale Menschen handelt, besitzen sie wenig bis keinen Anstand. Es könnte aber auch sein, dass absichtlich Trolle eingesetzt werden, um den laden aufzumischen.
Neulich hatte ich einen kritischen Link bei Focus eingestellt, er wurde sofort als Spam gelöscht!!! Zensur, nenne ich das.

So und nun zurück zu Herrn Spahn. Die Hartz IV-Installation und die streckenweise brutale Umsetzung mit Sanktionen etc. dient genau dem Zweck, dass der denkende Mensch das Denken einstellt, oder stark reduziert und mit sich willfährig umgehen lässt. Zu deutsch: Sklaventum!
  • 13.03.2018, 10:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist traurig aber wahr, daß manche Politiker nur dämliche und blöde Sprüche von sich geben. Wie wäre es wenn Herr Spahn einmal 6 Monate mit den Mitteln von Hartz IV leben müßte und dann ein Resüme zieht, ob er dann immer noch sagen würde: Es reicht zum Leben.
  • 12.03.2018, 18:30 Uhr
siehe die Petition, die ich eingestellt habe..., vg
  • 12.03.2018, 20:10 Uhr
Guten Abend Angelika, wo finde ich die Petition?
  • 12.03.2018, 20:27 Uhr
https://www.change.org/p/lieber-jens...2&jb=194851
  • 14.03.2018, 15:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren