wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wie die Union Millionen um ihre Altersvorsorge bringt

Wie die Union Millionen um ihre Altersvorsorge bringt

Helmut Achatz
13.03.2018, 13:16 Uhr
Beitrag von Helmut Achatz

Die große Koalition steht, Angela Merkel soll am 14. März 2018 im Bundestag zur Kanzlerin der Koalition aus CDU/CSU und SPD gewählt werden. Anschließend ernennt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Kabinettsmitglieder, die dann auch gleich vereidigt werden. Das heißt, ab 14. März spult die neue Regierung ihren Koalitionsvertrag ab.

Millionen um Altersvorsorge gebracht


Dumm nur, dass der Koalitionsvertrag für Millionen von Deutschen, die brav fürs Alter vorsorgen oder vorgesorgt haben, eine brutale Enteignung bedeutet. Vielen ist das noch nicht bewusst, nur wer heute schon Betriebsrenten bezieht oder wem seine Direktversicherung ausgezahlt wurde, weiß, was dieser Koalitionsvertrag vom 7. Februar 2018 bedeutet: brutale Enteignung. In dem Entwurf vom 5. Februar 2018 hatte die SPD vorgeschlagen, die Beiträge für Betriebsrenten – das hätte auch Direktversicherungen betroffen – um die Hälfte auf den Arbeitnehmeranteil zu halbieren. In der endgültigen Fassung des Koalitionsvertrags ist dieser Passus nicht mehr enthalten. Er wurde auf Verlangen der CDU/CSU herausgenommen.


Mehr lesen auf https://vorunruhestand.de/2018/03/wi...U1aKETz8.99

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genießt Euer Leben, bald ist Deutschland Geschicht- der Pleitegeier dreht schon seine Kreise!
  • 09.06.2018, 14:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Merkel nimmst von den armen arbeitenden Volk
Merkel muss weg !!!!!!!!!
Deutschland erwache
  • 15.03.2018, 16:36 Uhr
genau immer vom kleinem volk und die grossen Taschen werden immer voller
es muss mal endlich wieder was fürs eigene Volk getan werden !!!!!!!!!!!!!!
Rentner , Normalverdiener , alleinerziehende Mütter etc......................
  • 10.06.2018, 10:46 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und in der Vergangenheit gebracht, das ist die soziale christliche Politik, sich selbst die Taschen füllen und den Rest der Bevölkerung vergessen. Es haben 10 Abgeeordnete zuviel für Merkel abgegeben. Aber so stellt sich die SPD nach 150 Jahren auf das Abstellgleis - nur der Pöstchen wegen und einem Bundespräsident der sich aktiv in die Politik einmischte.
  • 14.03.2018, 15:58 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren