wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Staat: 400 Verletzte - 5 Tote!

News Team
07.04.2018, 09:20 Uhr
Beitrag von News Team

Bei neuen Massenprotesten an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen sind mindestens fünf Palästinenser getötet worden. Mehr als 400 weitere palästinensische Demonstranten wurden verletzt, wie palästinensische Behörden mitteilen.

Mehr zum Thema

12 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Israelis haben 1948 mit den Palästinensern genau das selbe durchgezogen wie die Nationalsozialisten mit den Juden damals. Juden wurden einfach aus ihren Häusern vertrieben Das moderne Wort heißt ethnische Säuberung. Auch die Juden damals haben versucht gegen die SS sich zu wehren. Siehe Warschauer Aufstand. Die Palästinenser wehren sich gegen die unmenschliche Siedlungspolitik der Israelis. Und Donald Trump wirft mit seiner blödsinnigen Äußerung auch noch Benzin ins Feuer. Ich auf jeden Fall erkenne Israel als Staat so nicht an. Auf den Boden bevor der Staat Israel gegründet wurde, lebten vorher Juden und Mosleme friedlich zusammen und betrieben sogar Handel. Danach wurden sie verfolgt und vertrieben. Aber ihr Deutschen habt ja nach 73 Jahren Kriegsende immer noch Schuld auf sich geladen. Eure Politiker sind nach meiner Meinung Weicheier und leiden unter der Holocaust-Neurose gewürzt mit dem Zeitgeist Antifa. Das merkt man z.B in Bezug auf die Asylantenpolitik. Traurig aber wahr
  • 10.04.2018, 18:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie jetzt, "Demonstranten" greifen Sicherheitskräfte mit Sprengsätzen und Molotowcocktails an?
Das sind keine Demonstranten, sondern Terroristen!
Die Israelis wissen genau wie man mit Terroristen umgehen muß!
  • 08.04.2018, 08:04 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ein Staat der seine Grenzen nicht schützen kann hat sein Recht auf Exsistenz verwirkt.....
Deutschland schafft sich ab, Israel kämpft für seinen Bestand, das ist der Unterschied
  • 07.04.2018, 17:15 Uhr
  • 2
Ich bin nicht mit allem was Israel macht einverstanden, aber in diesen Fällen geht die Gewalt von er Hamas und.Palästina aus,Israel hat das Recht und die Pflicht seine Grenzen mit allen Mitteln zu verteidigen, wenn es dabei Opfer gibt ist es eben so, dabei spielt die Zahl keine Rolle, Angreifer sind abzuwehren, wenn es dabei Tote gibt hat das der Angreifer zu verntworten
  • 07.04.2018, 20:45 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer und das berechtigt dich dann, dem Mieter, neuen Wohnungsinhaber, die Kehle durch zu schneiden? komische Rechtsauffassung hast du.....
  • 08.04.2018, 17:45 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die europäischen Staaten haben die Grenzverschiebungen nach dem 1. und 2. Weltkrieg weitgehend anerkannt. Ausnahme: Serbien und Kosovo und Russland und Krim.
Deshalb wäre es ein Gebot der Vernunft, dass die Palistinenser Israel endlich anerkennen und einen Friedensvertrag schließen.
Alles andere führt zu noch mehr Leid bei der Zivilbevölkerung.
  • 07.04.2018, 14:18 Uhr
  • 0
Die Krim wurde 1954 von sowjetischen Machthaber den Ukrainer geschenkt! Völkerrechtswidrig und ohne Rücksichtnahme auf die mehrheitlich russische Bevölkerung, die über Nacht keine Russen, sondern Ukrainer waren.
  • 07.04.2018, 21:31 Uhr
  • 0
Dabei vergisst Du, dass die Ukrainer seinerzeit Sowjetbürger waren. Somit blieben die Russen auf der Krim ebenfalls Sowjetbürger.
  • 08.04.2018, 07:28 Uhr
  • 1
Die Franken sind Deutsche, wenn der Bundeskanzler Franken an Thüringen schenkt, bleiben die Neu-Thüringer weiterhin deutsche Staatsbürger ...
  • 08.04.2018, 07:47 Uhr
  • 0
Jetzt fängst Du wieder mit Deinen verqueren Gedanken an. Kannst Du nicht einmal beim Thema bleiben?
Es geht hier um Palistina und Israel und nicht Franken, Russen oder Ukrainer!
  • 08.04.2018, 08:41 Uhr
  • 0
du hast doch die Krim erwähnt, oder hast du das vergessen?
meine angeblich verquerten Gedanken beschreiben die Realität, die du leugnest!
Übrigens, es gibt keinen Staat mit dem Namen Palästina ... aber einen Namens Israel.
Der bereits nach Gründung sich gegen die Angriffe seiner Nachbarn wehren mußte!
"14. Mai 1948: Ben Gurion verliest die Unabhängigkeitserklärung Israels im Stadtmuseum von Tel Aviv. Damit ging für Juden ein Traum in Erfüllung. Noch in der Nacht griffen Ägypten, Jordanien, Libanon, Irak und Syrien den neuen Staat an, um seine Proklamation rückgängig zu machen."
Quelle: http://www.bpb.de/internationales/as...tsgruendung
  • 08.04.2018, 11:02 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Solche Bilder wollte Merkel im Herbst 2015 nicht sehen. Wenn ein Land seine Grenzsicherung ernst nimmt geschieht soetwas. Das wird sicher eine interessante Diskussion hier geben.
  • 07.04.2018, 12:04 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren