wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Deutschland sagt "nein": Überwältigende Mehrheit der Deutschen gegen Angriff ...

Deutschland sagt "nein": Überwältigende Mehrheit der Deutschen gegen Angriff auf Syrien!

News Team
14.04.2018, 18:03 Uhr
Beitrag von News Team

Die Deutschen sind mehrheitlich gegen eine deutsche Beteiligung an einem Militärschlag gegen das Assad-Regime. Insgesamt 81 Prozent der Deutschen bewerten die Entscheidung, sich nicht an einem solchen Einsatz in Syrien zu beteiligen, als positiv. 62 Prozent beurteilen die Entscheidung sogar als „sehr positiv“. Das ist das Ergebnis des WELT-Trends, einer repräsentativen Umfrage, die vom Meinungsforschungsinstitut Civey im Auftrag von WELT erhoben wurde.

Nur etwas mehr als jeder zehnte Deutsche (12 Prozent) schätzt die Entscheidung als negativ ein - dabei halten sich die Antworten „eher negativ“ und „sehr negativ“ mit je 6 Prozent die Waage. 7 Prozent der Deutschen sind „unentschieden“.

Die Entscheidung der Bundesrepublik findet in allen politischen Lagern eine sehr breite Unterstützung. Die stärkste dabei im eigenen Lager: 89 Prozent der Unionsanhänger bewerten die Entscheidung positiv. Dieser Wert liegt erstaunlich nah an dem Wert der Linkenanhänger von 85 Prozent. 87 Prozent der Anhänger der SPD unterstützen die Entscheidung der Bundeskanzlerin, bei den Anhängern der Grünen sind es 85 Prozent. Am schwächsten positiv wird die Entscheidung von Anhängern der AfD bewertet - trotzdem sind es immer noch 74 Prozent, die Merkels Entscheidung gutheißen. 78 Prozent der FDP-Anhänger begrüßen Merkels Handeln.

______________________________________________________

Wer trägt Schuld an dem möglichen Giftgasangriff in Syrien?


______________________________________________________
Am häufigsten positiv wird Merkels Entscheidung von Menschen im Alter von 65 Jahren und älter bewertet mit 85 Prozent. Aber auch die Gruppe der 30- bis 39-Jährigen sind mit 73 Prozent immer noch die Mehrheit der Befragten gegen deutsche Unterstützung bei Militäraktionen in Syrien. Im Osten wird die Entscheidung mit 86 Prozent, eine Beteiligung auszuschließen, noch leicht positiver gesehen als im Westen (80 Prozent).

Mehr zum Thema

10 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die USA und ihre Vasallen haben eine lange Erfahrung in Regime-Changes in dieser geplagten Region. Hier liegen riesige Erdöl und Erdgasvorkommen, auf die der Westen Zugriff haben und behalten will. Missliebige Regierungen putscht er weg wie im Iran, Afghanistan, Libyen, Irak, Syrien, indem er Oppositionelle Gruppen mit Waffen und Know How ausstattet. Dabei verbündet er sich mit Vorliebe mit fanatisierten islamistischen Gruppierungen, siehe Afghanistan, Libyen und Syrien. Bisheriger Höhepunkt US amerikanischer Skrupellosigkeit war die Zerstörung des Staates Irak, dem etwas später die Gründung des IS durch Führungskadern der irakischen Armee folgte.
Das, was inzwischen hier als islamistischer Terror bei uns angekommen ist, ist auf die agressive , kolonialistische Politik der USA und ihrer Helfershelfer zurückzuführen.
In Syrien scheute sich der Hasardeur Trump nicht, in Wild West Manier den gesamten Weltfrieden aufs Spiel zu setzen, indem er nach einem Giftgas-Einsatz, dessen Urheber nicht erwiesen ist, ohne eine Untersuchung abzuwarten aus der Hüfte schoss und Russland die Entscheidung überließ, wie es auf diese völkerrechtswidrige Agression gegen seinen Verbündeten reagieren soll.
Gott sei Dank blieb Russland besonnen.
Das Muster der Unterstellung eines Giftgas-Einsatzes kennen wir vom Überfall der USA auf den Irak. Man führte den Krieg, um die "Riesenarsenale mit Giftgas Saddam Husseins" zu vernichten, und nachdem man fast eine Million Iraker getötet hatte, stellte man fest, dass diese Arsenale gar nicht existierten.
Ich frage mich inzwischen, wo die einmal so aktive Friedensbewegung bleibt, und wo bleibt die Empörung gegen die Regierung Merkel, die sich als "rechter Vasall" hinter diese Agression des "großen Bruders" stellt und diese gutheißt.
  • 16.04.2018, 16:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Überschrift harmoniert nun doch nicht mit den Abstimmungsergebnissen überein!!
  • 16.04.2018, 11:11 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo sind die beweisse zu 100 % ?
War wäre wenn Putin das Öl +Gas zu 30 % oder mehr zurück drehn würde ?
Habe den eindruck das alle denken immer weiter so wie Merkel und bis 2025 Vollbeschäftigung lol ......immer weite gegen Putin und näher dran an die grenzen
Wir haben keinen Friedensvertrag seit dem Krieg und die lehnen sich weit raus mit der maroden Armee wo vieles im argen ist und wenns mal zum Krieg kommt dann braucht man eh keine Panzer oder Mann gegen Mann !!
  • 14.04.2018, 23:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als Befürworter des Volksentscheids sollte vor jeder militärischen Auslandsaktion ein Volksentscheid erfolgen. Die Rüstungsindustrie kann viele Politiker, aber nicht ein ganzes Volk bestechen.
  • 14.04.2018, 23:36 Uhr
  • 3
Kann sie schon. - leider. Ok vielleicht nich ganz alleine.
  • 15.04.2018, 15:30 Uhr
  • 0
Die Schweizer leben mit ihrer Bestechung besser als die Deutschen mit ihren korrupten Politikern.
  • 15.04.2018, 19:33 Uhr
  • 1
Ist Korruption nicht überall schlimm und kriminell ?
Aber das Instrument der Volksentscheide in der Schweiz zeigt, dass die Bevölkerung an wichtigen Entscheidungen viel mehr beteiligt ist als die Deutschen, die wie Stimmvieh behandelt werden und sich auch so behandeln lassen.
  • 16.04.2018, 15:35 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Haben unsere Kanzlerin und ihre Mitläufer nichts aus der Vergangenheit gelernt und immer noch Vergnügen am Krieg. Wie kann man den einen Militärschlag als richtig beurteilen? Die Aussage zeigt mir, daß diese Frau kein Respekt vor Menschenleben hat. Wer hat damals die USA verurteilt, als sie Verbrechen am Volk von Vietnam massenweise verübt hat?Oder im Irak oder, oder usw. Müssen wir immer der kriegsverherrlichen USA gur reden. Leider sind unsere Regierung nicht in der Lage eine saubere und ehrliche Aussenpolitik zubetreiben. Friedliche Koexistenz müßte doch der Frau Merkel ein Begriff sein, oder hat sie sich die westliche Politik angeeignet. Na dann kann nichts friedliches von ihr erwartet werden.
  • 14.04.2018, 22:49 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was soll denn bei diesem Beitrag das Victory-Zeichen hinter der Deutschen Nationalflagge..?? Sind wie jetzt Sieger geworden von was denn..??
  • 14.04.2018, 20:09 Uhr
  • 3
Victory? das soll Vergeltung heißen ...
  • 15.04.2018, 15:05 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren